Stadia: Mehr als 100 Spiele für dieses Jahr geplant

 
Stadia
Service
Entwickler: Google
Publisher: Google
Release:
19.11.2019
Test: Stadia
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Stadia: Mehr als 100 Spiele für dieses Jahr geplant

Stadia (Service) von Google
Stadia (Service) von Google - Bildquelle: Google
Auch wenn Google die eigenen Spiele-Ambitionen begraben hat (wir berichteten), soll Stadia als Game-Streaming-Plattformen bekanntlich weitergeführt werden. So sollen im Laufe des Jahres mehr als 100 weitere Spiele auf Stadia veröffentlicht werden.

Den Auftakt werden laut Google die folgenden Titel machen: Shantae: Half-Genie Hero Ultimate Edition (23. Februar), Shantae: Risky's Revenge - Director's Cut (23. Februar), It came from space and ate our brains (2. März), FIFA 21 (17. März), Kaze and the Wild Masks (26. März) und Judgment (23. April). Killer Queen Black, Street Power Football und Hellpoint sind ebenfalls geplant, haben aber noch keinen Releasetermin auf Stadia.

Letztes aktuelles Video: Kommentar Google das ungeduldige Riesenbaby

Quelle: Google

Kommentare

Liesel Weppen schrieb am
Azor002 hat geschrieben: ?
17.02.2021 13:52
Dafür konnte ich diese Spiele aber spielen zu dem Preis den ich für das Spiel bezahlt habe und habe dafür keine monatlichen Gebühren bezahlt.
Der Preis ist der Unterschied. Für 60? will ich ein Spiel kaufen, d.h. es ist dann auch mein Eigentum und ich kann es den Rest meines Lebens nutzen. Alles für diesen einmaligen Preis von 60?.
Für etwas das ich nur ausleihe bezahle ich keine 60?. Ich besitze es dann ja nicht und ich weiß von vornherein das ich es nur zeitlich beschränkt nutzen kann.
So, jetzt kann man natürlich sagen, das man eine BD in 20 Jahren evtl nichtmehr abspielen kann, weil es dann keine BD-Player mehr gibt. Mag sein, das da keine mehr gebaut werden, aber ich kann jetzt einen BD-Player kaufen, und wenn ich den pfleglich behandle, ggf. reparieren kann, dann funktioniert der auch in 20 Jahren noch, und keiner kann mir diesen BD-Player wegnehmen.
Bei Stadia hast du nix. Wenn die dicht machen, ist alles weg, du verlierst urplötzlich jegliche Abspielmöglichkeit. Und dafür sollst du die Spiele dann auch noch zum Vollpreis "kaufen"?
Azor002 hat geschrieben: ?
17.02.2021 13:52
Nichts anderes ist doch zb spotify und Netflix nur das man hier eine Monatliche Gebühr bezahlt, geht einer der besagten unter... hat man auch nichts mehr davon. Ich zb habe bestimmt schon 300-400? in Netflix an abo Gebühren rein gebuttert seit es die gibt.
Für 300? hättest du dir etwa 20 Filme (ca 15? eine DVD/BD?) oder vielleicht 15 Serienstaffeln kaufen können (20?/Staffel?). Wieviel hast du in der Zeit in denen du die 300? an Abogebühren bezahlt hast, tatsächlich geguckt? Wenns weniger als 20 Filme oder 15 Staffeln waren, war Netflix für dich eigentlich ein schlechter Deal. Du hast dann mehr für Mieten bezahlt, als es gekostet hätte das Zeug sogar zu kaufen.
Die gegenteilige Frage ist natürlich auch gerechtfertigt: Will man denn überhaupt was besitzen? Also bei Filmen und Serien habe ich gar kein Interesse daran diese zu besitzen. Ich...
Azor002 schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
16.02.2021 13:48
Der Unterschied ist nicht ob ich einen Film online ausleihe, oder ob ich eine Disc aus einem Geschäft ausleihe. Der Unterschied ist, ob ich den gekauften Inhalt unabhängig nutzen kann. Bei Stadia bist du dem Dienst halt auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Macht der dicht, oder geht mal nicht, kannst du deine gekauften Spiele halt auch nichtmehr spielen und sie auch nicht zu anderen Diensten übertragen. Dann ist halt sofort einfach alles weg.
Das ist richtig, aber ein wenig hinkt der vergleich schon. Natürlich weiß ich das die bezahlten spiele weg sind sollte Stadia dicht machen. Dafür konnte ich diese Spiele aber spielen zu dem Preis den ich für das Spiel bezahlt habe und habe dafür keine monatlichen Gebühren bezahlt. Nichts anderes ist doch zb spotify und Netflix nur das man hier eine Monatliche Gebühr bezahlt, geht einer der besagten unter... hat man auch nichts mehr davon. Ich zb habe bestimmt schon 300-400? in Netflix an abo Gebühren rein gebuttert seit es die gibt.
Liesel Weppen schrieb am
Azor002 hat geschrieben: ?
16.02.2021 13:09
Cloud-Gaming ist aber einfach die Zukunft. Daran werden sich alle gewöhnen müssen. Selbst MS und Sony gehen mit ihren Laufwerklosen Konsolen den ersten schritt.
Laufwerklos heisst nur, das du deine Spiele nichtmehr auf CD kaufst. Du lädst sie aber immernoch runter, sie sind auf deiner Konsole gespeichert, und wenn sie einmal drauf sind unabhängig von Internetanbieter oder irgendwelchen Abos nutzbar.
Azor002 hat geschrieben: ?
16.02.2021 13:09
Geht ja von uns allen auch keiner mehr zu Video Buster wenn man einen Film schauen will :lol:
Der Unterschied ist nicht ob ich einen Film online ausleihe, oder ob ich eine Disc aus einem Geschäft ausleihe. Der Unterschied ist, ob ich den gekauften Inhalt unabhängig nutzen kann. Bei Stadia bist du dem Dienst halt auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Macht der dicht, oder geht mal nicht, kannst du deine gekauften Spiele halt auch nichtmehr spielen und sie auch nicht zu anderen Diensten übertragen. Dann ist halt sofort einfach alles weg.
Streaming mag die Zukunft sein und ich befürchte das sich eher das Stadia-Modell etablieren wird, aber mir wäre es lieber, wenn gekaufte Spiele unabhängig vom "Abspieldienst" wären. Oder andersrum, man kauft Spiele generell nichtmehr, also Flatrateangebot. Und was nicht in der Flatrate drin ist, kann man dann halt gar nicht spielen. Am Ende braucht man dann wie beim Videostreaming halt 5 Flatrates von 5 unterschiedlichen Anbietern mit 5x Monatsgebühr, damit man auch an die 10 Spiele rankommt, die man gezielt spielen will.
Azor002 schrieb am
Ich finde es gut das Google Stadia weiter mit spielen bedient, ich denke das es nicht die einzigen spiele bleiben werden, man hat ja schon was von RE8 für Stadia gehört.
Stadia bietet einfach die beste Performance! Xcloud hat bei mir unter starken framerate einbrüchen zu leiden. Mit der gleichen Verbindung läuft Stadia flüssig.
Cloud-Gaming ist aber einfach die Zukunft. Daran werden sich alle gewöhnen müssen. Selbst MS und Sony gehen mit ihren Laufwerklosen Konsolen den ersten schritt. Geht ja von uns allen auch keiner mehr zu Video Buster wenn man einen Film schauen will :lol:
CreatorX schrieb am
Hab nei der Überschrift "Stadia: Mehr als 100 Spieler für dieses Jahr geplant" gelesen :Hüpf:
schrieb am