Stadia: Google: "Plattform lebt und ihr geht es gut"

 
von ,

Stadia - Google: "Plattform lebt und ihr geht es gut"

Stadia (Service) von Google
Stadia (Service) von Google - Bildquelle: Google
Obwohl Google mit seinem Rückzug aus der eigenen Spieleentwicklung zuletzt eher für negative Schlagzeilen rund um den Streamingservice Stadia gesorgt hat, ist man weiter davon überzeugt, sich auf dem richtigen Weg zu finden und betont im Gespräch mit Gamesindustry.biz, dass die Plattform "lebendig und gesund" sei.

"Wir sind auf einem guten Weg, mehr als 100 neue Spiele auf Stadia im Jahr 2021 zu veröffentlichen und wir fahren damit fort, Stadia zu einem großartigen Ort zu machen, an dem man Spiele auf Geräten spielen kann, die man bereits besitzt", so Nate Ahearn, Leiter des Entwickler-Marketings bei Google. "Alle, die nicht daran glauben, würde ich darauf hinweisen sich anzuschauen, wie wir unseren Worten weiterhin Taten folgen lassen, indem wir das Stadia Makers Programm weiter wachsen lassen und Partnerschaften mit AAA-Studios wie Capcom, EA, Square Enix, Ubisoft und weiteren abschließen."

Dabei verweist er auf kürzliche Veröffentlichungen von aktuelleren Spielen wie Resident Evil Village, dessen Vorgänger Resident Evil 7: biohazard und Star Wars: Jedi Fallen Order, wobei die letzten beiden auch umgehend Teil der Bibliothek für Pro-Abonnenten wurden. Zudem würden kontinuierlich neue Funktionen für Stadia nachgereicht.

Der Fokus für Google mit Stadia liegt laut Ahearn darauf, "einen Wert für unsere Partner und zugunsten unserer Spieler zu liefern".

Letztes aktuelles Video: Kommentar Google das ungeduldige Riesenbaby

Quelle: Gamesindustry.biz

Kommentare

CritsJumper schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?18.05.2021 14:33 Mensch.....nein habe ich nicht, und jetzt, ich kann lesen!!! Für beste Grafik braucht man ein Abo!
Mich gruselt es einfach für die Zeit wo die Hardwarekosten steigen oder unerreichbar werden.
7.000 Euro für einen PC.
8.000 Euro für eine gescheite Grafikkarte.
Oder für jährlich 2.000 Euro als Streaming via Internet.
Da muss man dann nicht lange überlegen oder?
2021 in Zeiten der Chipkrise und Pandemie: PS5 Konsole - 920 Euro.
PS5 in größeren Mengen lieferbar: 2023.
Ach komm. Die Privatsphäre braucht eh niemand und die paar Daten beim Spielen, stören niemanden. Genau wie sie in der Cloud anfallen.
Das dahinter ein Geschäftsmodell steckt versteht niemand. Noch weiß man auch nicht ob die Liefermengen 2023 erneut ausreichen oder ob wir uns in einer dauerhaften Krise bewegen. Aus energiepolitischen Gründe begrüße ich ein teilen und einen Gebrauchtmarkt. Nur leider fallen hier wie da in der Regel auch Daten an und das Produkt heißt jetzt Gamig/Computing/Entertaiment as a Service. Der Trick dabei ist das dein Zwischenhändler noch kostenpflichtige Werbung einblenden kann oder deine Daten verkaufen. Leider wird es alternativlos sein. #SchöneneueWelt.
BoothTheGrey schrieb am
Azor002 hat geschrieben: ?18.05.2021 10:51
BoothTheGrey hat geschrieben: ?18.05.2021 09:43 wie erfolgreich wären diese beiden wohl, wenn Du monatlich eine Grundgebühr zahlen musst, wo kaum was drin ist und dann insbesondere alle aktuellen Filme/Alben/Serien zusätzlich mit dem NORMAL-Preis zu bezahlen wären? Hmmmmmm....
Die von dir getätigte Aussage war so einfach nicht richtig
Was genau daran ist denn nun falsch? Du kannst also erst einen Probemonat kostenlos nutzen und dann den Dienst jederzeit kündigen.
Wenn Du das tust, dann zahlst Du nichts... laut Stadia selber kannst Du dann nur die Spiele spielen, die Du zum Vollpreis kaufen musst. Und hast im Abo eben ein paar mehr Spiele drin, die im Vergleich zur Flat von netflix oder Spotify ein unfassbar kleiner Klecks sind - quasi nicht der Rede wert. Richtig?
Ich mache Dir einen Vorschlag: Zeige DU mir den Link zu einer offiziellen Stadia-Seite, wo der Unterschied zwischen Abo und (nicht mehr) Abo in einer simplen Liste oder klaren Worten gezeigt wird... und ich entschuldige mich auch.
Bis dahin will Google nen Abo-Dienst verkaufen, den man jederzeit kündigen kann ohne direkt auf der Startseite klar machen zu wollen, was in der Nicht-Bezahl-Version nun genau drinsteckt und der SOWOHL mit monatlicher Zahlung ALS AUCH ohne monatlicher Zahlung im Vergleich zu den Flatrates von netflix und spotify ein VIIEEEEEEELLL geringeres Angebot an Inhalten bietet - somit also für jeden, der eine netflix-ähnliche Flat erwartet, ein extrem schwaches Angebot sein dürfte.
Azor002 schrieb am
BoothTheGrey hat geschrieben: ?18.05.2021 17:37 Google macht so ziemlich alles falsch. Und Du wälzt die Unfähigkeit auf die anderen Kunden ab, denen Du vorwirfst, als "wütender Mob" Stadia schlecht zu reden.
Wann habe ich bestehende Kunden als wütender Mob bezeichnet???
Ich habe lediglich "deine" Aussage:
BoothTheGrey hat geschrieben: ?18.05.2021 17:37wie erfolgreich wären diese beiden wohl, wenn Du monatlich eine Grundgebühr zahlen musst, wo kaum was drin ist und dann insbesondere alle aktuellen Filme/Alben/Serien zusätzlich mit dem NORMAL-Preis zu bezahlen wären? Hmmmmmm....
metaphorisch so betitelt. Das war lediglich und nachweislich auf diese Aussage bezogen.
Die von dir getätigte Aussage war so einfach nicht richtig. Du bist zugegebenermaßen jemand der kein Stadia Kunde ist und den Dienst auch nicht getestet hat. Aber etwas behauptet hat das nicht richtig war (das es Stadia schlecht kommuniziert finde ich auch, war aber eigentlich nicht thematisiert)
Als du aber geschrieben hast das du dich dadurch persönlich angegriffen fühlst, habe ich auch eingesehen das es mit dem "Mob" zu Provokativ formuliert war. Ich habe mich dafür entschuldigt. Für mich ist das selbstverständlich und gehört zur Aufrichtigkeit wenn man etwas falsches schreibt.
Ich möchte jetzt auch nicht weiter darauf eingehen da mir das Thema im weiten nicht so wichtig ist das ich noch mehr Zeit hier in dem Forum verbringen möchte.
BoothTheGrey schrieb am
Azor002 hat geschrieben: ?18.05.2021 14:57 Genau, man kann sich ein Pro-Abo für 9,99? im Monat buchen. In diesem Pro Abo sind ca. 30 wechselnde Spiele aus dem Stadia Spiele Store inbegriffen die man spielen kann. Dieses Pro-Abo ist ein Zusatz.
Was Google selber dort nicht ansatzweise klar macht. Hmmmm... wieso gibt es wohl soviel "Falschaussagen" - könnte es mit dem Auftritt von Stadia SELBER zu tun haben? Neeeeeiiiiiin - das ist halt der "wütende Mob".
Ich bin aber selber erstaunt wie unglücklich es Stadia formuliert :lol:
Das ist nicht "unglücklich", sondern einfach ein klares Statement, was Google WILL. Die WOLLEN Abo-Kunden fangen. Und stellen sich eben unfassbar dämlich an.
Eine Flatrate wie bei Spotify oder Netflix gibt es hier für 9,99? mit ca 30 Spielen, leider nur eher Halbgar (da ist MS definitiv besser aufgestellt)
Das ist eben NICHT wie bei Spotify oder Netflix, weil eben NICHT alle und insbesondere die aktuellen und besten Spiele in der Abogebühr drin sind. Als Plattform-Anbieter bewirbt man ja nicht die Plattform ohne Inhalte, sondern immer werden die Inhalte stark in den Mittelpunkt gerückt - denn genau darum gehts dem Kunden ja. Er will Inhalte.
Netflix wirbt nicht mit "hey - willst Du gucken... dann guck doch bei uns für nur 10 Euro, weil wir geile Server haben und ne tolle Firma sind"... sondern netflix wirbt mit "Witcher-Serie exklusiv bei uns".
Und auch Playstation und sogar XBox werden mit KONKRETEN Spielen beworben - gerade Sony macht dies intensiv.
Auch das Argument und die Sorge, das man Spiele bezahlt und diese nicht mehr spielen kann, sollte Stadia den Dienst einstellen, kann ich nachvollziehen. Mein Vergleich zu Netflix und Spotify war vielmehr hier angesetzt
Du lässt ausser acht, wie EXORBITANT verschieden sich die Dienste jeweils etabliert haben. Du vergleichst einen Nischen-Dienst, der ganz neu ist, schlecht angenommen wird und kaum Wachstum an Inhalten aufweist, der zudem die Eigenentwicklung auf schlimmste Weise völlig eingestampft...
Azor002 schrieb am
BoothTheGrey hat geschrieben: ?18.05.2021 12:56 Übrigens - wenn ich unten in die FAQ reinschaue, finde ich folgende Frage zu den Kosten samt folgender Antwort:
Wie viel kostet Stadia?
Du kannst Stadia Pro einen Monat lang kostenlos testen und erhältst sofortigen Zugriff auf eine wachsende Zahl an Stadia Pro Games. (automatisch 9,99 ?/Monat (inkl. MwSt.) nach Ablauf der Probezeit. Jederzeit kündbar. Es gelten die Angebotsbedingungen.)
Du kannst dir einzelne Games auch im Stadia Store kaufen ? sogar wenn du kein aktives Stadia Pro-Abo mehr hast.

Genau, man kann sich ein Pro-Abo für 9,99? im Monat buchen. In diesem Pro Abo sind ca. 30 wechselnde Spiele aus dem Stadia Spiele Store inbegriffen die man spielen kann. Dieses Pro-Abo ist ein Zusatz.
Wie im letzten Satz beschrieben brauchst du nicht zwingend ein Pro-Abo (und somit auch keine monatlichen Kosten). Der Spiele Store von Stadia mit ca 150 Titeln steht dir auch ohne Pro Abo zur Verfügung. Also kann Stadia nur zum Preis eines/der Softwaretitel genutzt werden.
Ich bin aber selber erstaunt wie unglücklich es Stadia formuliert :lol:
Ich habe es ohne diese Formulierung zu kennen nur über die Smartphone App ausprobiert. Und das sind meine Persönlichen Erfahrungen. Stadia kann ohne Monatliche Kosten genutzt werden. Ich spiele es so seit ca. einem halben Jahr.
BoothTheGrey hat geschrieben: ?18.05.2021 12:56 Noch schlimmer bei Deinem sehr persönlichen Angriff: Auf die wirklich ENTSCHEIDENDE Info, dass man aktuelle Spiele grösstenteils zum Vollpreis kaufen muss und es dort eben KEINE Flat, wie bei netflix oder spotify gibt (denn das war der Kern der Aussage, auf die ich geantwortet habe)... da gehst Du gar nicht ein.
Ich wollte keinen Persönlich angreifen. Wenn es sich so rausgelesen hat, entschuldige ich mich dafür. Das war nie meine Intention
Zu dem Thema:
Ich persönlich finde das Kostenmodell nicht schlecht. Man zahlt nur das Game das man spielt. Ich habe zb. Jedi Fallen Order im Sale für 25? geholt und habe inkl. aller...
schrieb am