Activision Blizzard: 327 Mio. "monatlich aktive Nutzer" und mehr Inhalte für fast alle Spiele außer StarCraft - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Activision Blizzard - Geschäftsbericht: 327 Mio. "monatlich aktive Nutzer", Sekiro-Zahlen und mehr Inhalte

Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard (Unternehmen) von
Activision Blizzard hat im vergangenen Geschäftsquartal (April bis Juni 2019) insgesamt 1,396 Mrd. Dollar umgesetzt. Im Vorjahr waren es noch 1,64 Mrd. Dollar, trotzdem wurde die eigene Prognose (1,315 Mrd. Dollar) übertroffen. Ungefähr 800 Millionen Dollar entfallen dabei auf Umsätze durch Ingame-Käufe.

Das Unternehmen verzeichnete im besagten Zeitraum 327 Millionen "monatlich aktive Nutzer" (MAUs), in den drei Geschäftsbereichen King, Activision und Blizzard. 258 Mio. MAUs wurden bei King gezählt, vor allem Candy Crush sei im Jahresvergleich dank Candy Crush Saga und Candy Crush Friends Saga gewachsen.

37 Mio. MAUs stehen bei Activision unter dem Strich. Die Anzahl der monatlich aktiven Spieler von Call of Duty: Black Ops 4 stieg im Jahresvergleich gegenüber Call of Duty: WW2 und die Anzahl der gespielten Stunden stiegen um mehr als 50 Prozent. Crash Team Racing: Nitro-Fueled werden "starke Verkäufe", insbesondere über digitale Kanäle, nachgesagt. Laut Kadokawa (Mutterkonzern von FromSoftware) hat sich Sekiro: Shadows Die Twice bis zum 30. Juni 2019 über 3,8 Millionen Mal verkauft.

Bei Blizzard gab es 32 Mio. MAUs. Die Nutzerzahl von Hearthstone stieg im Quartalsvergleich aufgrund der Veröffentlichung von Hearthstone: Verschwörung der Schatten und des Einzelspieler-Abenteuers "Der große Coup". Die Erweiterung Hearthstone: Rastakhans Rambazamba wurde jedenfalls deutlich geschlagen. Die Zahl der monatlich aktiven Overwatch-Spieler war im Quartalsvergleich relativ stabil, wobei das Spieler-Engagement nach der Veröffentlichung des Workshops zunahm. Die Abonnentenzahlen von World of WarCraft stiegen seit Mitte Mai, nachdem das Veröffentlichungsdatum und der Betatest von World of WarCraft Classic bekanntgegeben wurden. Auch der Einfluss des Inhaltsupdates Rise of Azshara war spürbar. Konkrete Angaben wurden nicht aber nicht gemacht. Die allgemeinen Zuschauerzahlen und das "durchschnittliche Minutenpublikum" in der aktuellen Saison der Overwatch League sind zweistellig gewachsen.

Im Bericht heißt es: "Activision Blizzard hat unseren Ausblick für das zweite Quartal übertroffen, was eine starke kreative und kommerzielle Umsetzung widerspiegelt, da wir das Geschäft für zukünftiges Wachstum weiter neu ausgerichtet haben. Bei Call of Duty, Candy Crush, WarCraft, Hearthstone, Overwatch und Diablo erweitern wir unsere Entwicklungsteams, um die Bereitstellung von Inhalten in unserer Entwicklungspipeline zu beschleunigen, neue Geschäftsmodelle zu verfolgen, unsere Communities zu erweitern und unsere Spieler zu begeistern." StarCraft scheint derweil für Activision Blizzard keine große Rolle mehr zu spielen, wenn man dieses Statement betrachtet. Kotaku weist in diesem Zusammenhang auf die Gerüchte über die Einstellung eines Shooter im StarCraft-Universum (wir berichteten) hin.
Quelle: Activision Blizzard, Resetera

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Eliteknight hat geschrieben: ?
12.08.2019 00:36
Wenn ich Blizzard wäre, würde ich mir mal über die ganzen Fake Accounts Gedanken machen bei der Zahl...
Und, ganz wichtig: Nur in der ersten Woche einer D3 Season die aktiven Accounts zählen. :)
Als Blizzard, bzw. der krümelige Rest Leute, die noch wissen, wofür der Name mal stand, würde ich mir über einen Haufen anderer Dinge mehr Gedanken machen.
mafuba schrieb am
C64Delta hat geschrieben: ?
09.08.2019 17:37
Find's schön wie hier "monatlich aktive Nutzer" als MAUs bezeichnet werden! Das hört sich so ähnlich an wie DAUs, also "dümmster anzunehmender User".
:lol:
Eliteknight schrieb am
Wenn ich Blizzard wäre, würde ich mir mal über die ganzen Fake Accounts Gedanken machen bei der Zahl...
Aber Hauptsache der Rubel rollt...
Stalkingwolf schrieb am
Am besten sind doch die Kisten in CoD ohne Dupeschutz und für Kisten mit Dupeschutz muss man extra zahlen.
Schaut euch mal das an was Activision da in ihren Spielen treibt. Wer danach noch was von denen kauft, dem ist nicht mehr zu helfen.
sphinx2k schrieb am
Liesel Weppen hat geschrieben: ?
10.08.2019 14:18
Welche Form von MTs haben Activisiontitel da so? Ist das "Glücksspiel"?
Jetzt in dem Fall nur Micropayment ohne Zufall wenn ich richtig liege.
Änder nichts dran das man faktisch betrug betreibt um besser wegzukommen. Es wird in Tests nicht erwähnt weil es noch nicht vorhanden ist. Es verhindert das es auf der Packung aufgedruckt wird.
Und mir kann niemand sagen das man bei Release noch nicht wusste was man wenige Wochen nach Release auf einmal einbaut.
Im Endeffekt müsste man bei solchen Publickern wie Activision sogar einen dicken Roten Warnaufkleber bei Tests und Box Versionen aufbringen. "Es ist zu erwarten das Micropayments nach launch eingeführt werden"
Und solche seiten wie Metacritic, denen leider zu viel Gewicht beimessen, nehmen ja nur die erste Version von einem Test. Hach wie schön das es zum Testzeitpunkt solche Negativ-Punkte noch nicht gab. Und Metacritic Änderung der Wertung nicht mehr einfließen lässt.
schrieb am