Nintendo: Keine Ankündigung eines neuen Switch-Modells "in nächster Zeit"

 
Nintendo
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Keine Ankündigung eines neuen Switch-Modells "in nächster Zeit"

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach der Präsentation des jüngsten Geschäftsberichts und dem großen Erfolg mit der Switch sowohl bei der Hardware als auch der Software beantwortete die Chef-Etage von Nintendo einige Fragen von Investoren. Eine Frage drehte sich natürlich darum, ob sie "in diesem Jahr" ein neues Switch-Modell veröffentlichen werden oder nicht. Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa antwortete, dass es nicht geplant sei, "in nächster Zeit" eine Ankündigung zu machen, da sie im Februar 2021 erstmal Super Mario 3D World + Bowser's Fury und im März dann Monster Hunter Rise rausbringen wollen. Über die Zeit nach dem März 2021 sprach Furukawa nicht und bezog sich somit ausschließlich auf das laufende Geschäftsjahr. Im vergangenen Jahr sagte der Nintendo-Chef übrigens, dass es nicht geplant war, ein neues Switch-Modell im Jahr 2020 zu veröffentlichen. Diesmal sprach er nur von "in nächster Zeit".

Derweil betonten die beiden Analysten Matthew Kanterman und Jitendra Waral von "Bloomberg Intelligence", dass es Nintendo im kommenden Geschäftsjahr (April 2021 bis Ende März 2022) schwer haben wird, an die Erfolge aus dem laufenden Geschäftsjahr anzuknüpfen. Sie gehen davon aus, dass die Switch-Nachfrage zyklisch nachlassen wird, zumal die hohe Nachfrage ohnehin von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie begünstigt war. Ohne eine "Switch Pro" (oder wie auch immer die leistungsstärkere Switch-Version heißen wird) und ohne eine Ladung neuer Spiele wie The Legend of Zelda: Breath of the Wild 2 wäre es noch schwerer, an die bisherigen Erfolge anknüpfen zu können.


Quelle: Nintendo, Bloomberg, Takashi Mochizuki

Kommentare

Khorneblume schrieb am
Ich würde wie schon oft gesagt nicht nur damit rechnen, ich würde sogar vermuten das eine Nachfolge Konsole komplett darauf aufbaut und wir eventuell auf Spieleboxen dann künftig wieder Vermerk sehen, ob Switch oder Switch 2 kompatibel. Der Witz ist ja, für 90% vom ganzen Indiekram braucht man keine Switch 2. Am besten liefern sie wirklich eine komplett ins Ökosystem eingebundene Switch Nachfolgerin und nehmen das Geschäft auf Switch 1 und Lite weiter mit, sofern die Kompatibilität das zulässt. Machen Sony und Microsoft beim Übergang doch inzwischen genau so. So schonend wie möglich und bitte ohne neues Accounting.
yopparai schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?04.02.2021 19:31 Waren nicht praktisch sämtliche Handhelds von Nintendo komplett AK? Also den Vorwurf finde ich etwas irritierend. Die Wii konnte auch GCN Spiele spielen und die Wii U Wii Spiele. Wer hat denn mehr in Sachen AK getan? Sony? :ugly:
Maximal Microsoft bietet seit Xbox 1 das gleiche Ökosystem.
Die Switch war eben ein kompletter Bruch mit dem Alten. Ein sehr guter Bruch. So ein Bruch kommt erstmal nicht wieder. Dafür haben sie sich an der Wii U zu sehr verbrannt.
GBA konnte GB/GBC, DS konnte GBA, 3DS konnte DS, Wii konnte Cube, WiiU konnte Wii, SNES konnte GB mit Adapter, Cube konnte GB/GBA mit Adapter. Irgendwas vergessen?
Eigentlich haben sie das immer dann implementiert, wenn sich die Architektur nicht geändert hat, oder diese per Hardware nachrüstbar war (ein Super GameBoy hatte ja nen kompletten Gameboy an Bord und gab selbst den Sound analog über den Modulschacht ans SNES aus...). In manchen Fällen hätte ich mir sogar eher nen Bruch gewünscht, z.B. von Wii auf WiiU, weil sie dann eine neuere, günstigere und schnellere Architektur hätten einsetzen können. Ein durchgehendes Merkmal an Nintendos AK ist allerdings, dass sie dafür nie Emulation verwendet haben. Das gab es immer nur in Downloadtiteln, aber nicht, wenn man seine Originalsoftware verwendet hat. Da haben sie extrem darauf Wert gelegt, dass *wenn* mit AK geworben wird, dass dann auch die Kompatibilität so gut wie irgendwie möglich ist. Hatten wahrscheinlich Angst vor der Mama vom kleinen Timmy, der der Verkäufer im Laden doch zugesichert hat, dass die alten Spiele vom Sohnemann auch ganz sicher immer noch laufen.
Da Nvidia schon von 20 Jahren Partnerschaft schwadroniert hat und sich an der Front höchstwahrscheinlich nicht viel ändern wird, würde ich also mal ganz fest mit AK rechnen. Es gibt mobil quasi nix besser geeignetes außer Nvidia (zumindest, solange sich Apple nicht zum Tech-Zulieferer degradiert), daher halte ich einen Architekturwechsel praktisch...
Khorneblume schrieb am
Waren nicht praktisch sämtliche Handhelds von Nintendo komplett AK? Also den Vorwurf finde ich etwas irritierend. Die Wii konnte auch GCN Spiele spielen und die Wii U Wii Spiele. Wer hat denn mehr in Sachen AK getan? Sony? :ugly:
Maximal Microsoft bietet seit Xbox 1 das gleiche Ökosystem.
Die Switch war eben ein kompletter Bruch mit dem Alten. Ein sehr guter Bruch. So ein Bruch kommt erstmal nicht wieder. Dafür haben sie sich an der Wii U zu sehr verbrannt.
Promillus schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?04.02.2021 10:40Ich denke auch dass Nintendo wenn schon einen echten Nachfolger präsentieren wird, welcher aber zwingend Abwärtskompatibel sein sollte.
Sein sollte - im Sinne von positiv für die Kundschaft - vielleicht schon. Aber genau in diesem Punkt habe ich bei Nintendo größte Bedenken.
Da ging es seltenst um Kundenfreundlichkeit. Selbst für den alten Scheiß aus NES- und SNES- Zeiten hält man bei jeder neuen Hardware-Generation ständig erneut die Hände auf.
Warum also eine Abwärtskompatibilität anbieten, wenn man doch für die ganzen Remaster, überteuerten Retrosammlungen und Ports ständig erneut Vollpreis verlangen kann? Und solange die Fans dieses Spielchen mitmachen und sich bereitwillig das Geld aus der Nase ziehen lassen, wird sich da auch nie was ändern.
Ein abwärtskompatibler Switch-Nachfolger würde mich also eher stark verwundern. Aber schauen wir mal...
AS Sentinel schrieb am
4k ist zZ einfach immernoch nur mit Abstrichen zu genießen. Man verzichtet halt dann an anderer Stelle, selbst auf aktuellster Hardware. Dass Nintendo eine 4k-Switch in nächster Zeit raus bringt glaub ich erst wenn ich sie in Händen halte.
schrieb am