Nintendo Switch: Sharp soll zusätzliche Konsolen produzieren, um hohe Nachfrage zu decken

 
von ,

Nintendo Switch: Sharp soll zusätzliche Konsolen produzieren, um hohe Nachfrage zu decken

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat jetzt offenbar den japanischen Elektronikkonzern Sharp für die Produktion weiterer Switch-Konsolen eingespannt, um der hohen Nachfrage nach den Geräten nachkommen zu können. Das berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg und bezieht seine Informationen nach eigener Aussage von Personen, die mit dem Thema vertraut sind.

Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat laut Bloomberg bereits im November bestätigt, dass man die Produktion der Konsole nach den monatelangen Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie mittlerweile wieder normalisiert habe, da sich neben den Produktionsstätten in China und Vietnam ein weiteres Werk in Malaysia um den Nachub kümmere. Letzteres soll nach Angaben der Informanten im Besitz von Sharp sein. Die Zusammenarbeit soll zustande gekommen sein, weil Nintendos Hauptmontagepartner Foxconn Technology Co. eine Beteiligung an Sharp hält und offenbar den Kontakt zwischen beiden Unternehmen vermittelt hat.

Tatsächlich soll sogar die Trump-Administration mit ihrer Vorliebe für Strafzölle und Handelskriege dazu beigetragen haben, warum sich Nintendo nach weiteren Produktionsstätten außerhalb Chinas umgesehen hat.

Weder Sharp noch Nintendo wollten den Bericht kommentieren. Allerdings kann man davon ausgehen, dass durch das zusätzliche Werk in Malaysia die Lieferprobleme rund um Switch behoben oder zumindest spürbar reduziert werden dürften. Die limitierten Produktionskapazitäten bereiten derweil nicht nur Nintendo, sondern auch Sony und Microsoft Kopfschmerzen. Die Lieferengpässe bei Xbox Series X und der PlayStation 5 könnten sich nach letzten Informationen noch bis zum Anfang des zweiten Quartals 2021 hinziehen.

Letztes aktuelles Video: Indie World Best Selling Games of 2019

Quelle: Bloomberg

Kommentare

johndoe529336 schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?26.11.2020 16:02
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?26.11.2020 15:51 Die Switch... Wie das Konzept aufgegangen ist, ist mir ein Rätsel. Ich nutze sie glaube ich in gleichen Anteilen zum Zocken wie für Youtube xD
Ich frage mich nur, wie lange die Akkulaufzeit noch erhalten bleibt. Dessen Austausch soll nämlich gar nicht mal so leicht sein. Display abfönen etc.
Hab schon schlimmeres gesehen. Das Display bleibt dabei auch drin:

Boah ne hab immer Pech beim Aufschrauben von Elektronik. Irgendwas reißt oder bricht immer...
RyanDerPinguin schrieb am
Gegen schlechte Akkulaufzeit hilft auch ne Powerbank, dafür muss man das Ding gar nicht aufschrauben. Die gibt es sogar in Kompakt für unterwegs zum unten dran klemmen.
Ich nutze für zu Hause auf der Couch allerdings was kräftigeres:
yopparai schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben: ?26.11.2020 15:51 Die Switch... Wie das Konzept aufgegangen ist, ist mir ein Rätsel. Ich nutze sie glaube ich in gleichen Anteilen zum Zocken wie für Youtube xD
Ich frage mich nur, wie lange die Akkulaufzeit noch erhalten bleibt. Dessen Austausch soll nämlich gar nicht mal so leicht sein. Display abfönen etc.
Hab schon schlimmeres gesehen. Das Display bleibt dabei auch drin:
johndoe529336 schrieb am
Die Switch... Wie das Konzept aufgegangen ist, ist mir ein Rätsel. Ich nutze sie glaube ich in gleichen Anteilen zum Zocken wie für Youtube xD
Ich frage mich nur, wie lange die Akkulaufzeit noch erhalten bleibt. Dessen Austausch soll nämlich gar nicht mal so leicht sein. Display abfönen etc.
Rosu schrieb am
Q3 letztes Jahr waren 10,81 Millionen. Dieses Q3 also wohl noch deutlich mehr?* Oder es ist hauptsächlich zum kompensieren, da die Switch das ganze Jahr ausverkauft war und Nintendo keine Zeit hatte genug Konsolen für Weihnachten anzusammeln, was sie traditionell immer tun da ~50% ihrer Hardware dort verkauft wird. Oder sie bereiten sich damit zusätzlich für ein starkes Q4 (Jan-März) vor, das sonst immer recht schwach ist.
Spannend zu verfolgen, jetzt wo sie die Möglichkeit haben den Jahresrekord von Konsolen zu brechen.
* Sehr wahrscheinlich basierend auf David Gibsons Kommentar, dass die Switch letzte Woche ihre größte Lieferung in den USA hatte.
schrieb am
Nintendo Switch
ab 255,00€ bei