Nintendo Switch: War laut Reggie Fils-Aimé ein "Make-or-Break-Produkt" für das Unternehmen

 
Nintendo Switch
Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Test: Nintendo Switch
Jetzt kaufen
ab 255,00€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch war laut Reggie Fils-Aimé ein "Make-or-Break-Produkt" für das Unternehmen

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Reggie Fils-Aimé, der ehemalige Präsident von Nintendo of America, war ein Gast bei den New York Gaming Awards und sprach u.a. über seine Zeit an der Spitze des Unternehmens. Dabei hob er besonders den Übergang von der gefloppten Wii U zur erfolgreichen Switch hervor. Er beschrieb die Hybrid-Konsole als ein "Make-or-Break-Produkt" für Nintendo, also ein entscheidendes Produkt für das Unternehmen, das entweder ein "großer Erfolg" oder ein "kompletter Fehlschlag" wird. Er deutete somit an, dass die Zukunft von Nintendo an der Switch-Konsole hing.

Reggie Fils-Aimé sagte via Nintendo Life: "Nintendo hat so viele Innovationen in diesem Bereich gemacht ... Was Nintendo mit der Switch gemacht hat, nach der schlechten Performance der Wii U, das wird meine bleibende Erinnerung sein. (...) Die Leute vergessen, als die Wii U auf den Markt kam, war die Performance über den gesamten Lebenszyklus so schlecht, ich meine, es war die am schlechtesten verkaufte Plattform - ich glaube, Virtual Boy war vielleicht noch ein bisschen schlechter, aber die Wii U hat sich auf dem Markt ziemlich radikal unterdurchschnittlich entwickelt. (...) Und wenn das einzige Geschäftsfeld des Unternehmens Videospiele sind, musste das nächste [Vorhaben] erfolgreich sein und die Switch ist weiterhin diese dynamische Plattform - sie verkauft sich außergewöhnlich gut. Und die Fähigkeit des Unternehmens, mit diesem Konzept zu kommen, es zum Leben zu erwecken, es auf den Markt zu bringen und nicht nur großartige First-Party-Inhalte zu haben, sondern auch großartige Inhalte von Drittanbietern und unabhängigen Entwicklern - das wird etwas sein, auf das ich immer stolz sein werde. (...) Zusammen mit so vielen anderen Dingen, an denen ich beteiligt war, aber die Switch war wirklich ein Make-or-Break-Produkt für die Firma und glücklicherweise war es ein Hit."

Die Wii U (Release: 2012) verkaufte sich etwas mehr als 13,5 Millionen Mal. Die im März 2017 veröffentlichte Switch lag (Ende September 2020) bei mehr als 68 Millionen verkauften Exemplaren. Im Jahr 2019 bezeichnete Reggie Fils-Aimé die Wii U als "Fehlschlag auf dem Weg nach vorne", weil sie zur Entwicklung der Nintendo Switch (ab 255,00€ bei kaufen) führte.

Letztes aktuelles Video: SwitchHighlights 2021

Quelle: Nintendo Life

Kommentare

Levi  schrieb am
Rachlust hat geschrieben: ?
13.02.2021 13:55
Völlig bescheuert da es an den Neupreis heran kommt für ein gebrauchtes Proddukt...
Du siehst es als bescheuert an. Tatsächlich aber, sagt es etwas interessantes über das Produkt aus.
Rachlust schrieb am
mar8125 hat geschrieben: ?
01.02.2021 16:39
puh, ist schon ne Weile her, als ich eine WiiU hatte. Aber ich kann mich daran erinnern, dass der Wechsel der Menüs innerhalb des OS der Konsole eine Katastrophe war. Ich glaub man musste ca. 10 Sekunden warten, um in die Einstellungen zu wechseln und wieder zurück. Ich glaub es wurde auch mal darüber berichtet, dass es extrem umständlich gewesen sein muss, dafür Spiele zu entwickeln.
Die Konsole selbst fand ich eigentlich nicht sooo schlecht :)
Die Switch ist auch nicht besser. Gehe ich in den eShop habe ich das Gefühl dass das Gerät sich aufhängt so ein geruckelt und zeitverzögert reagieren ist das.
Dann die Spiele die sich Fans immer schönreden. Das Spiele wie Witcher und co oft harte Abstriche machen müssen ist klar aber das Breath of the Wild, Links awakening, Fitness Boxing und co als Nintendo Produkte ruckeln ist schon ein Ding für sich. Und von Xenoblade fang ich lieber erst garnicht an mit 320p Auflösung....
Konnte das alles recht Zähneknirschend und mit viel Liebe zu Zelda ?akzeptieren? aber tatsächlich seit die PS5 im Haus ist liegt die Switch nun komplett tot in der Ecke. Bin auch gerade am überlegen sie zu verkaufen da die Menschheit immer noch bereit ist sehr hohe Preise zu bezahlen so das ich am Ende wohl kaum bis kein Verlust machen werden. Völlig bescheuert da es an den Neupreis heran kommt für ein gebrauchtes Proddukt...
mar8125 schrieb am
puh, ist schon ne Weile her, als ich eine WiiU hatte. Aber ich kann mich daran erinnern, dass der Wechsel der Menüs innerhalb des OS der Konsole eine Katastrophe war. Ich glaub man musste ca. 10 Sekunden warten, um in die Einstellungen zu wechseln und wieder zurück. Ich glaub es wurde auch mal darüber berichtet, dass es extrem umständlich gewesen sein muss, dafür Spiele zu entwickeln.
Die Konsole selbst fand ich eigentlich nicht sooo schlecht :)
PlayerDeluxe schrieb am
Krulemuk hat geschrieben: ?
01.02.2021 11:05
Ehrlicherweise hat die WiiU aber viele der großen Nintendo-Marken einfach zu spät bedient, dazu kam das Marketing, bei dem man zuerst dachte, es handele sich um ein Accessoire für die Wii.
Das haben viele Leute ganz bestimmt nicht verstanden. Selbst ich, als Fan, dachte bei einer ersten Präsentation. Was, nur das Tablet? Wo ist die Konsole dazu oder gibt es keine? Das hat man schlecht kommuniziert. Später hat man das gerafft. Dem Mainstream hat man gegen den Kopf gestoßen mit dem nicht ganz schlüssigen Konzept.
Das Konzept war eigentlich klasse bei einigen Spielen. ZombiU fand ich wunderbar. Das Spiel läuft live weiter während man auf seinen Rucksack (Tablet) zugreift. Thrill pur. Außerdem hab ich es einfach genossen, endlich die erste HD-Konsole von Nintendo zu haben. New Super Mario Bros. U hab ich richtig gefeiert. Endlich keine krümelige SD-Grafik bei Nintendo. Das Miiverse war auch klasse. Was habe ich da zeitweise viele Beiträge hochgeladen. Man konnte dort richtige Pixel-Meisterwerke hochladen.
Ryan2k6 schrieb am
Eigentlich fällt die geringere Leistung bei der Switch noch mit am meisten auf, weil das die erste Nintendo Konsole seit langem ist, für die sogar multiplatform Titel geportet werden. Und ein Witcher 3 auf Switch ist halt so ne Sache.
Aber so lange die eigenen Marken gut laufen reicht das völlig, das ist ja schon lange hier größtes Zugpferd. Mario, Zelda, Pokemon, Animal Crossing. Sowas könnte man alles auch auf nem Handy spielen, aber das gibt es eben nur bei Nintendo und deswegen hab ich auch so ein Ding.
schrieb am
Nintendo Switch
ab 255,00€ bei