Xenoblade Chronicles 2: Monolith Soft ist an einem Nachfolger interessiert - und an Xenoblade Chronicles X2

 
Xenoblade Chronicles 2
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
01.12.2017
Test: Xenoblade Chronicles 2
90
Jetzt kaufen
ab 41,95€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Monolith Soft ist an Xenoblade Chronicles 3 und an Xenoblade Chronicles X2 interessiert

Xenoblade Chronicles 2 (Rollenspiel) von Nintendo
Xenoblade Chronicles 2 (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Im (digitalen) Booklet des mittlerweile veröffentlichten Soundtracks von Xenoblade Chronicles 2 sprechen die Entwickler über mögliche Nachfolger und teilen ihre Gedanken zur Zukunft der Xenoblade-Reihe mit (via Resetera).

In dem Text, der von Tetsuya Takahashi (Director bei Monolith Soft), Yasunori Mitsuda (Komponist) und Kou Kojima (Director bei Monolith Soft) stammt, steht, dass sie gerne mit den "nummerierten Teilen" fortfahren würde. Explizit erwähnt werden Xenoblade Chronicles 3 als Nachfolger von Xenoblade Chronicles 2 und Xenoblade Chronicles X2 als Nachfolger von Xenoblade Chronicles X. Darüber hinaus sei ein komplett "neues Spiel" interessant, schließlich könnte es langweilig werden, nur an bekannten Marken zu arbeiten.

Letztes aktuelles Video: Video-Guide

Quelle: Resetera
Xenoblade Chronicles 2
ab 41,95€ bei

Kommentare

Wulgaru schrieb am
Ich wäre ja eher an Disaster 2 interessiert. :Blauesauge:
Zwar meine ich das durchaus ernst, da ich mich frage was die Burschen heute damit machen würden, aber es ist schon schön das
Nintendo diesen Entwickler nicht verhungern lässt, da ich kaum glaube das man viel damit verdient.
Ich würde mir im übrigen aber schon sowas wie in der Wii-Endzeit wünschen, wo man ja Mistwalker und auch diesen One-Piece-Entwickler gepuhst hat. Gerade Pandoras Tower ist einer der definitiven Geheimtipps für die Wii und danach hat der Entwickler weiter seine Lizenzspiele gemacht.
johndoe790745 schrieb am
Das Kampfsystem von XC2 fand ich grauenvoll.
Das vom ersten fand ich gut, da man zwar diese Comboketten nutzen konnte, aber auch so eigentlich alles durchspielen konnte.
Bei XCX fand ich das KS am besten da es so vielseitig war und etwas mehr action hatte. Leider wurde man zum Ende hin entweder gezwungen Skells zu nutzen oder Overdrive zu spamen.
Wärend man mit normalen attacken nur minimal am LP Balken kratzte waren Skills schon recht stark und Overdrive Skills... Naja... Das stand dann in keiner Relation mehr.
Bei XC2 empfand uch das KS wien FF13 Klon.
Man haute ununterbrochen auf echt schwache Gegner ein bis man ne Combo einsetzen konnte die dann den Gegner mit einem Schlag killte.
Das erinnerte mich stark an diesen Schock-Scheiß von 13.
Langweiliger kann ein KS nicht sein und für mich ist das einfach ein kaputtes System.
So sollte ein KS nicht laufen.
gEoNeO schrieb am
Hab bis dato jeden Teil gespielt und fand Teil 1 ziemlich gut, aber nach 60h-80h hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich weiß zwar nicht warum, aber hatte einfach keine Lust mehr. XC:X fand ich mit den mechs zwar ganz gut, aber die Story sowie die Quests waren für mich extrem zäh. Hab es nicht einmal bis zum mechs geschaft. Kann aber sein, dass die Geschichte irgendwann Fahrt aufnimmt. Bei XC2 war ich mir noch ziemlich unsicher, aber die Story empfinde ich bis jetzt ca. 30h ziemlich interessant. Natürlich ist es ziemlich kitschig, aber irgendwie macht es mega Spaß. Auch das Kampfsystem ist besser wie vom ersten.
cM0 schrieb am
Was auch immer sie machen: Ich nehme es gern. Xenoblade habe ich im letzten Jahr auf dem New 3DS XL gespielt. Die Grafik ist zwar nicht schön, abseits davon aber ein wirklich gutes Spiel mit einem ungewöhnlichen Kampfsystem. Teil 2 hab ich zum Release gekauft, aber bisher noch keine Zeit dafür gefunden. Schaff ich aber sicher noch in diesem Jahr.
Ich hätte auch gern erstmal einen Port von X, einfach weil ich nie eine Wii U hatte und das geht sicherlich vielen so, die Interesse an dem Spiel haben. Gegenüber neuen Spielen bin ich natürlich auch nicht abgeneigt. Ob nun also ein X, X2 oder XC3 kommt, ist erstmal egal. Hauptsache mein RPG Nachschub ist gesichert :)
yopparai schrieb am
Advokaktus Miracoli hat geschrieben: ?
26.05.2018 14:52
Also ich bin ganz klar gegen einen XCX Port auf die Switch (es sei denn dass das komplett extern vergeben werden kann ohne Ressourcen für die Entwicklung eines richtigen Nachfolgers zu beanspruchen).
Na davon geh ich bei so nem Port schon aus. Den Laden jetzt mit 100 Mann auf ein Jahr dafür ausser Gefecht zu setzen würde ich natürlich auch für falsch halten, aber das wäre sicher auch nicht notwendig. Aber selbst wenn sie es selbst machen würden, du brauchst für nen Port ja eh nicht alle Mitarbeiter, sondern in erster Linie einige Programmierer. Und die Engine an sich ist ja wahrscheinlich eh schon geportet. Wenn die sonst eh gerade nix zu tun haben, weil die anderen Projekte noch in der Planung stecken oder in der Produktion von Inhalten, dann kann man mit sowas ja auch prima Ungleichmäßigkeiten im Workload für die verschiedenen Abteilungen ausbügeln. Ohne irgendwelche Nachteile für andere Projekte.
Was deine Kritikpunkte am Spiel anbelangt sag ich mal: Jo. Is wohl so ^^
Wobei ich ncht alle dieser Punkte selbst so stark empfunden hab. Bei mir hat?s Balancing bis zu dem Punkt zu dem ich gespielt habe eigentlich immer funktioniert. Aber klar ist auch, dass das alles so ein bisschen auch vom Zufall abhängt wie man seine Charaktere aufbaut und wie man spielt. Allein dass nach zwei drei Toden bei irgendwelchen Bossen angeboten wird den Schwierigkeitsgrad für den Kampf zu senken zeigt auch, dass solche Probleme auch in den Tests aufgetreten sein müssen - und man das nicht anders in den Griff bekommen hat. Das ist in XC2 besser gelungen und da gibt es meines Wissens diese Mechanik dann auch nicht. Aber das mein ich eben. Für ein XCX2 seh ich noch ne Menge Potential. Denn andere Punkte hat das Spiel wirklich fantastisch hinbekommen.
schrieb am