Pokémon Tekken DX: Beat'em-Up wird am 22. September 2017 für Switch erscheinen

 
Pokémon Tekken DX
Publisher: Nintendo
Release:
22.09.2017
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: Pokémon Tekken DX
70
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Pokémon Tekken DX: Beat'em-Up wird am 22. September 2017 für Switch erscheinen

Pokémon Tekken DX (Prügeln & Kämpfen) von Nintendo
Pokémon Tekken DX (Prügeln & Kämpfen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In der heutigen Ausgabe von Pokémon Direct kündigte The Pokémon Company das Kampfspiel Pokémon Tekken DX an, das am 22. September 2017 für die Switch erscheinen soll. Der Vorgänger Pokémon Tekken (Zum Test) erschien letztes Jahr für die Wii U. Die Switch-Version wird allerdings fünf zusätzliche Taschenmonster in den Kampf schicken: Darkrai, Scherox, Impoleon, Glibunkel und Silvarro.



Auch zu Pokémon Tekken DX wird es neben Arms und Splatoon 2 Livestream-Events auf der E3 2017 geben:

1. Turniere



2017 Splatoon 2 World Inkling Invitational

  • Datum: Dienstag, den 13. Juni
  • Uhrzeit: 23.30 Uhr (MESZ)*
  • Teilnehmer: Erstmals kämpfen Nintendo-Spieler aus vier Kontinenten um die Weltmeisterschaft in Splatoon 2. Die vier 4er-Teams aus den USA, Japan, Europa und Australien/Neuseeland haben alle ihre regionalen Konkurrenten besiegt und sich damit für die Finalrunde auf der E3 qualifiziert.
  • Format: Die Teams tragen Revierkämpfe über mehrere Runden aus. Jede Runde entscheidet darüber, wer weiterkommt. Zu Beginn spielt jeder gegen jeden, damit die Teams Stärken und Schwächen ihrer Gegner kennenlernen. Anschließend treten sie in den unterschiedlichen Rangkampf-Modi gegeneinander an. Das Halbfinale gewinnt, wer aus einer „Best of 5“-Serie als Sieger hervorgeht. Im Endspiel um die Meisterschaft gilt es, eine „Best of 7“-Serie zu gewinnen.
  • Preis: Die Gewinner können nicht nur weltweit mit ihrem Sieg prahlen, sondern erhalten zudem eine Splatoon 2-Trophäe, in die ihre Namen eingraviert werden.
  • Moderatoren: Jordan Kent und Ashley Esqueda sowie Eric Smith von Nintendo of America



Pokémon Tekken DX Invitational


  • Datum: Mittwoch, den 14. Juni
  • Uhrzeit: 19.30 Uhr (MESZ)*
  • Teilnehmer: Acht YouTube- und Twitch-Stars
  • Format: Kämpfe zwischen vier nach dem Zufallsprinzip gebildeten 2er-Teams. Das erste Teammitglied muss einen der neuen Charaktere des Spiels steuern, das zweite kann unter den Original-Charakteren wählen.
  • Preis: Die beiden Sieger erhalten Pokémon Tekken DX-Artwork, unterzeichnet von Tsunekazu Ishihara, Präsident und Geschäftsführer von The Pokémon Company, sowie von Mitgliedern des Entwicklerteams.
  • Moderatoren: D1 und VikkiKitty



2017 ARMS Open Invitational


  • Datum: Donnerstag, den 15. Juni
  • Uhrzeit: 00.30 Uhr (MESZ)*
  • Teilnehmer: Vier professionelle Kampfspielexperten (Alex Valle, Kelsy „SuperGirlKels” Medeiros, Daniel „Tafokints” Lee und Marie-Laure „Kayane” Norindr) treten gegen vier E3-Besucher an, die sich in Spielen am Nintendo-Messestand qualifizieren.
  • Format: Einzelkämpfe nach dem K.o.-System
  • Preis: Der 2017 ARMS Open Invitational-Meisterschaftsgürtel
  • Moderatoren: D1 und VikkiKitty

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Nightfire123456 hat geschrieben: ?
06.06.2017 19:15
Viel zu wenige Kämpfer
Dieses Argument habe ich nie verstehen können, ich sehe an einer eher geringen Anzahl an Kämpfern nichts negatives.
Pokken kam ungefähr zur gleichen Zeit raus wie Street Fighter 5 und beide Spiele besaßen die selbe Anzahl an Kämpfern, nämlich 16, Street Fighter 2 hatte damals sogar nur acht, wovon zwei nahezu identisch waren (augenscheinlich), geschadet hat es dem Spiel aber nicht.
Klar, mehr Auswahl ist gut aber weniger Auswahl macht ein Spiel nicht automatisch schlechter.
[/quote]
Willst du ernsthaft Pokemon mit Street Fighter vergleichen?
Bei einer Auswahl von mittlerweilen hunderten Pokemons ist die Auswahl viel zu gering. Dazu kommt das ich die meisten der Enthaltenen Pokemon ziemlich langweilig finde. Ich verstehe das es nicht möglich ist 150 oder mehr Kämpfer einzubinden. Aber zumindestens Dlc Charaktere hätten sie anbieten können, damit man die möglichkeit hat wenigstens ein paar seiner Lieblingscharaktere zu spielen.
Dazu kommt noch ein ziemlich langweiliger und lieblos Umgesetzter Wettkampf.
Kuttelfisch schrieb am
Redshirt hat geschrieben: ?
06.06.2017 20:08
Ich find die Ankündigung erfreulich. Ich habe das Spiel für die Wii U als interessant empfunden, aber nicht interessant genug, um es mir zu holen, zumal ich quasi die Wii U schon ad acta gelegt hatte. Aber eine Neuauflage mit zusätzlichen Kämpfern und Modi für Switch finde ich wieder interessant genug, dass ich es mir eventuell holen würde. Reizt mich spontan mehr als ARMS, um ehrlich zu sein.
THIS! :-D
casanoffi schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?
07.06.2017 17:47
In dem Fall habe ich dich falsch verstanden.
Es klang für mich so als ob Nintendo was falsches machen würde, wenn Sie jetzt große Titel ankündigen oder raus bringen.
Wenn du damit meintest Nintendo soll nicht gleich alle Trumpfkarten ausspielen bin ich bei dir.
In dem Fall hatte ich mich sicherlich auch nicht sehr verständlich ausgedrückt - kommt vor :)
Die Metapher mit der Trumpfkarte trifft sogar ziemlich gut zu.
Jetzt wäre es meiner Meinung nach zu früh, wenn man zu viele davon zu früh ausspielen würde.
Sowas wie Zelda und Mario Kart war absolut notwendig, um überhaupt einen frühen Hype am Leben halten zu können.
Klar, man sollte jetzt nicht den Fehler begehen und gar keine Trumpfkarten ausspielen, sonst ebbt dieser Hype ganz schnell wieder ab. Die E3 wird hier sicherlich ein Knackpunkt werden - es könnte durchaus sein, dass man einen Trumpf nach dem anderen für den 3DS raushaut und die Switch "leer" ausgeht.
Das wäre kein gutes Zeichen für die Fans, die sicherlich den Untergang der Wii U noch nicht ganz vergessen haben :wink:
Aber brachiale Kassenschlager wie ein Pokemon-RPG wären jetzt nicht wirklich hilfreich, wo die Nachfrage an Konsolen noch nichtmal gedeckt werden kann.
LP 90 schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
07.06.2017 13:47

Nightfire123456 hat geschrieben: ?
06.06.2017 19:15
Viel zu wenige Kämpfer
Dieses Argument habe ich nie verstehen können, ich sehe an einer eher geringen Anzahl an Kämpfern nichts negatives.
Pokken kam ungefähr zur gleichen Zeit raus wie Street Fighter 5 und beide Spiele besaßen die selbe Anzahl an Kämpfern, nämlich 16, Street Fighter 2 hatte damals sogar nur acht, wovon zwei nahezu identisch waren (augenscheinlich), geschadet hat es dem Spiel aber nicht.
Klar, mehr Auswahl ist gut aber weniger Auswahl macht ein Spiel nicht automatisch schlechter.
Und Street Fighter wird auch noch heute, nach 6 DLC Kämpfern mehr zu wenig Charaktere vorgeworfen.
mafuba schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
07.06.2017 13:28
mafuba hat geschrieben: ?
07.06.2017 13:00
Meiner Meinung nach sehr realitätsfremde Argumentation.
Ich rede auch nicht allgemein von Spielen.
In dieser Phase können sich Spiele sogar besser verkaufen, als das "normalerweise" der Fall wäre.
Weil die Auswahl eben noch überschaubar ist.
Es geht mir speziell darum, dass Nintendo mit der Pokemon-Marke "Perlen vor die Säue" werfen würde (übertrieben ausgedrückt), wenn man jetzt eines für die Switch veröffentlicht - ganz einfach deshalb, weil es noch viel zu wenige kaufen würden (im Bezug auf die geschätzten Verkaufszahlen, wie viele verkauft werden könnten).
Pokemon ist anscheinend keine Marke, die Nintendo für eine Konsole veröffentlichen will, die sich erst ungefähr 3 Millionen mal verkauft hat.
Klar, das wäre nur eine kurzfristige Sicht, weil man davon ausgehen kann, dass sich das Spiel auf Dauer sehr wahrscheinlich sehr gut verkaufen würde.
Aber "sehr wahrscheinlich" ist für eine Geschäftsführung anscheinende doch ein zu großes Risiko.
Wenn meine Argumentation so realitätsfremd ist, warum sehen wir dann noch kein Pokemon-RPG für die Switch?
In dem Fall habe ich dich falsch verstanden.
Es klang für mich so als ob Nintendo was falsches machen würde, wenn Sie jetzt große Titel ankündigen oder raus bringen.
Wenn du damit meintest Nintendo soll nicht gleich alle Trumpfkarten ausspielen bin ich bei dir.
schrieb am