Super Smash Bros. Ultimate: Update 1.2.0 reduziert Schwierigkeitsgrad der Herausforderer

 
Super Smash Bros. Ultimate
Publisher: Nintendo
Release:
07.12.2018
Test: Super Smash Bros. Ultimate
87
Jetzt kaufen
ab 52,72€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Super Smash Bros. Ultimate: Update 1.2.0 reduziert Schwierigkeitsgrad der Herausforderer

Super Smash Bros. Ultimate (Prügeln & Kämpfen) von Nintendo
Super Smash Bros. Ultimate (Prügeln & Kämpfen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Wer in Bandai Namcos Prügelspiel Super Smash Bros. Ultimate (ab 52,72€ bei kaufen) schnell Charaktere freischalten möchte, dürfte es ab sofort deutlich leichter haben: Destructoid.com berichtet, dass Update 1.2.0 online ist, welches den Schwierigkeitsgrad von zufälligen Herausforderern senken soll. Hier ein Blick auf weitere Änderungen, z.B. zur technischen Performance:

  • "Offline Gameplay
    - Adjusted difficulty of Approaching Challengers
  • Online Gameplay
    - When matchmaking in Quickly, the Format setting of your Preferred Rules will be more highly prioritized. This may cause matchmaking to take more time, and there's still no guarantee that you'll find a match that has your exact Preferred Rules.
    - Increased the stability of the synchronous connection within Battle Arenas.
  • Misc.
    - Game balance adjustments
    - Various gameplay fixes
    - The fighers that had specific adjustments are listed below.
  • Adjusted Fighters
    - Donkey Kong, Link, Kirby, Luigi, Ice Climbers, Young Link, Olimar, Toon Link, Villager, Greninja, PAC-MAC, Duck Hunt and Isabelle."

Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Destructoid.com

Kommentare

Suppenkeks schrieb am
Kuttelfisch hat geschrieben: ?
17.12.2018 16:27
Suppenkeks hat geschrieben: ?
17.12.2018 15:12
Levi  hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:38

Hö?
Es gibt doch den rematch-modus?
Das ist doch der, welcher sich hinter dem Tor verbirgt, oder nicht?
Ja schön und gut, wenn man das wenigstens sofort machen könnte, manchmal kann man erst wieder gegen einen Charakter kämpfen, nachdem man einen andern Modus eine Weile gespielt hat, oder nochmal durch den Classic-Modus gegangen ist, mit einem Charakter.
Nope, ist ein Timer. Kannst in der Zeit auch einfach versuchen weitere Charaktere Freizuschalten (oder was essen, sport, duschen, buchhaltung etc ) und später dann alle fails rematchen.
Finde die Freispielmöglichkeiten eigentlih superb. Habe allerdings auch fast alle charaktere durch Smash matches mit Freunden freigeschaltet. Deb Classic Modus habe ich jetzt erst 3 oder 4 mal gespielt (habe längst alle Kämpfer).
Nicht auszudenken was gewesen wäre wen wir beim Smash Abend /Nacht damals am 07.12. 5-6 Stunden lang nur die 8 Veteranen bei 7 Spieler gehabt hätten :-(
Steht fest, nach welchen Regeln der Timer abläuft?
Ich mein gut, ich hab gestern Abend, in der Zeitspanne, wo Du diese Antwort verfasst und ich sie gelesen hab, scheinbar ohnehin den letzten Charakter freigeschaltet, damit hat sich das für mich, aber trotzdem :ugly:
Für mich ist damit, sobald ich mit dem Adventure Modus durch bin, auch Smash erstmal wieder vom Tisch, ein paar Charaktere waren nervig freizuschalten, weil sie sich doch gut verteidigen.
Andere sind einfach entgegen meines Spiel-Stils aber am Ende hat es doch geklappt.
Jetzt warte ich auf die Topfpflanze und den Joker :ugly:
Kuttelfisch schrieb am
Suppenkeks hat geschrieben: ?
17.12.2018 15:12
Levi  hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:38
Suppenkeks hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:19

In Ultimate rattert man die Liste ab und erfreut sich über jeden Charakter, wo man nicht failed, weil man ansonsten wieder den Classic Modus durch rennen muss, bis er auftaucht.
Hö?
Es gibt doch den rematch-modus?
Das ist doch der, welcher sich hinter dem Tor verbirgt, oder nicht?
Ja schön und gut, wenn man das wenigstens sofort machen könnte, manchmal kann man erst wieder gegen einen Charakter kämpfen, nachdem man einen andern Modus eine Weile gespielt hat, oder nochmal durch den Classic-Modus gegangen ist, mit einem Charakter.
Nope, ist ein Timer. Kannst in der Zeit auch einfach versuchen weitere Charaktere Freizuschalten (oder was essen, sport, duschen, buchhaltung etc ) und später dann alle fails rematchen.
Finde die Freispielmöglichkeiten eigentlih superb. Habe allerdings auch fast alle charaktere durch Smash matches mit Freunden freigeschaltet. Deb Classic Modus habe ich jetzt erst 3 oder 4 mal gespielt (habe längst alle Kämpfer).
Nicht auszudenken was gewesen wäre wen wir beim Smash Abend /Nacht damals am 07.12. 5-6 Stunden lang nur die 8 Veteranen bei 7 Spieler gehabt hätten :-(
Suppenkeks schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:38
Suppenkeks hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:19

In Ultimate rattert man die Liste ab und erfreut sich über jeden Charakter, wo man nicht failed, weil man ansonsten wieder den Classic Modus durch rennen muss, bis er auftaucht.
Hö?
Es gibt doch den rematch-modus?
Das ist doch der, welcher sich hinter dem Tor verbirgt, oder nicht?
Ja schön und gut, wenn man das wenigstens sofort machen könnte, manchmal kann man erst wieder gegen einen Charakter kämpfen, nachdem man einen andern Modus eine Weile gespielt hat, oder nochmal durch den Classic-Modus gegangen ist, mit einem Charakter.
Levi  schrieb am
Suppenkeks hat geschrieben: ?
17.12.2018 14:19

In Ultimate rattert man die Liste ab und erfreut sich über jeden Charakter, wo man nicht failed, weil man ansonsten wieder den Classic Modus durch rennen muss, bis er auftaucht.
Hö?
Es gibt doch den rematch-modus?
Suppenkeks schrieb am
Alandarkworld hat geschrieben: ?
17.12.2018 11:31
Ähm... wat? Ich hab einmal gegen ROB und Palutena beim Freischalten jeweils einmal Pech gehabt weil mich ein Stage Threat gekillt hat, aber die Gegner selber waren ja wohl easy? Ganz abgesehen davon: das Freischalten war eine langweilige Tortur die man sich zumindest für die Multiplayer-Modi vollumfänglich hätte sparen sollen (in World of Light werden die Charaktere eh separat freigeschaltet, dort finde ich es in Ordnung).
In Melee war das freischalten von Charakteren eines der Highlights, weil Internet noch nicht verbreitet war und man nie wusste, wann Schluss ist und es immer wieder neue gab.
Zugegeben, bei Melee hat man das auch besser gelöst, Luigi gab es bspw. nur in einem Level im Adventure-Modus als Gegner, anstelle von Mario, wenn man die Zeit auf irgendwas mit :20 am Ende stehen hatte.
In Ultimate rattert man die Liste ab und erfreut sich über jeden Charakter, wo man nicht failed, weil man ansonsten wieder den Classic Modus durch rennen muss, bis er auftaucht.
Bin davon aber noch immer eher Freund, als von der Umsetzung bei Smash4, da waren alle Figuren von Beginn an auswählbar, womit man für den Einzelspieler nichts wirklich gelassen hat, was erwähnenswert wäre, bis auf Smash Run vielleicht, was aber 3DS exklusiv gewesen ist.
schrieb am
Super Smash Bros. Ultimate
ab 52,72€ bei