Gear.Club Unlimited 2: Fortsetzung erscheint Ende des Jahres exklusiv für Nintendo Switch

 
Gear.Club Unlimited 2
Entwickler:
Release:
04.12.2018
Vorschau: Gear.Club Unlimited 2
 
 

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gear.Club Unlimited 2 - Fortsetzung erscheint Ende des Jahres exklusiv für Nintendo Switch

Gear.Club Unlimited 2 (Rennspiel) von Microïds / astragon
Gear.Club Unlimited 2 (Rennspiel) von Microïds / astragon - Bildquelle: Microïds / astragon
Eden Games und Publisher Microids haben die Fortsetzung Gear.Club Unlimited 2 angekündigt: Das Spiel wird exklusiv für Nintendo Switch erscheinen - Ende des Jahres sowohl zum Download als auch im Handel.

Über knapp 3.000 Kilometer Straße rast man in dem Nachfolger, während man in normalen Rennen, Meisterschaften und anderen Herausforderungen am Steuer bekannter Wagen namhafter Hersteller Platz nimmt. Mehr als 50 Fahrzeuge von Porsche, Lotus, McLaren und anderen Marken werden zur Auswahl stehen. In der Garage tunt man die Boliden und verschönert sie nach Lust und Laune.

Eine wichtige Rolle spielen dabei die titelgebenden Clubs, denn immerhin schließt man sich mit anderen Fahreren zusammen, um gegen andere Clubs anzutreten. Die erfolgreichsten Piloten erhalten Zugang zu exklusiven Inhalten.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung

Quelle: Pressemitteilung Microids

Kommentare

noggaman schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
17.08.2018 12:12
Generell find ich es krass, wie sehr die Smartphones grafisch aufgeholt haben. Schon jemand "Asphalt 9" gesehen? Das ist eine Qualität, die es mit One/PS4-Titeln fast aufnehmen kann. Und das ohne große Prozessoren, ohne Kühlung ... ohne alles quasi. Die Mobile-Entwicklung bezüglich Hardware entwickelt sich mittlerweile viel schneller als die der Desktop-Varianten.
https://www.youtube.com/watch?v=6DjCedCZYT8&t
Sieht echt ganz gut aus auf einem iPhone X und ein schnapper ist das Smartphone bekanntlich auch.
Cheraa schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?
17.08.2018 12:12
Generell find ich es krass, wie sehr die Smartphones grafisch aufgeholt haben. Schon jemand "Asphalt 9" gesehen? Das ist eine Qualität, die es mit One/PS4-Titeln fast aufnehmen kann. Und das ohne große Prozessoren, ohne Kühlung ... ohne alles quasi. Die Mobile-Entwicklung bezüglich Hardware entwickelt sich mittlerweile viel schneller als die der Desktop-Varianten.
https://www.youtube.com/watch?v=6DjCedCZYT8&t
Es sieht für Mobile natürlich richtig stark aus aber sehe es eher irgendwo zwischen Anfang der Last Gen bis hin zu PS2 Grafik in HD. Der Level of Detail ist schon zum Vergleich mit einem Forza Horizon 2 auf der X360 enorm gering. An Current Gen Optik kommen da Smartphones noch lange nicht. Vielleicht mal so in 4-5 Jahren.
GoodOldGamingTimes schrieb am
GC:U war ja nur ein leicht erweiterter Mobil Port. Dafür war es ganz okay. Mehr nicht.
Das GC:U 2 jetzt exclusive nur für Switch erscheint lässt hoffen das es deutlich besser wird. Zumal es der Entwickler ja auch schon bewiesen hat das man gute Rennspiele machen kann (Test Drive Unlimited, V-Rally 1-3)
yopparai schrieb am
Naja, dass G.CU nicht unbedingt an der Spitze des Technikolymps regiert, das ist schon klar, aber damit komme ich zurecht. Hauptsache das Spiel taugt einigermaßen was. Das Effektgewitter bei Spielen wie Asphalt ist mit schon eher zu viel. Ich hoffe es gibt ein einigermaßen vernünftiges Fahrgefühl, ein paar Haarnadelkurven, und ein paar Curbs zum drüberbrettern mit HD-Rumble, dann bin ich schon glücklich.
Vielleicht guck ich mir Teil eins auch nochmal an, aber halt nicht für 40?. Da isses mit den kurzen Strecken vom Inhalt her für mich persönlich halt noch nicht. Wenn sie das hinbekommen, dann dürfen sie auch mit halb-toller Optik 60? verlangen, hab ich kein Problem mit. Und wenn sie es nicht schaffen, dann schafft?s vielleicht V-Rally 4.
Eisenherz schrieb am
Generell find ich es krass, wie sehr die Smartphones grafisch aufgeholt haben. Schon jemand "Asphalt 9" gesehen? Das ist eine Qualität, die es mit One/PS4-Titeln fast aufnehmen kann. Und das ohne große Prozessoren, ohne Kühlung ... ohne alles quasi. Die Mobile-Entwicklung bezüglich Hardware entwickelt sich mittlerweile viel schneller als die der Desktop-Varianten.
https://www.youtube.com/watch?v=6DjCedCZYT8&t
schrieb am