The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom: Keine Höhle mehr: So beginnt der Open World-Titel

 
von Jonas Höger,

Zelda: Tears of the Kingdom - Keine Höhle mehr: Beginn des Spiels enthüllt

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom (Action-Adventure) von Nintendo
The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Obwohl wir im Großen und Ganzen dasselbe Hyrule bereisen wie im Vorgänger, soll sich in Zelda: Tears of the Kingdom vieles ändern.

Das gilt offenbar auch für den Start des Spiels: Erwachte Link in Breath of the Wild noch in einer kleinen Höhle, bevor er das Große Plateau betrat, soll sich sein Ausgangspunkt in Tears of the Kingdom offenbar ganz woanders befinden. Dieses Mal startet der blonde Recke demnach in schwindelerregender Höhe.

Zelda: Tears of the Kingdom – Tutorial über den Wolken



Wie der Reddit-Nutzer Responsible-Card881 auf der offiziellen Seite entdeckt hat, verrät Nintendo nämlich schon einen knappen Monat vor dem Release von Zelda: Tears of the Kingdom, wo euer Abenteuer im Spiel seinen Anfang nimmt. Offenbar hat man dafür die Himmelsinseln gewählt:

„Link beginnt seine Reise auf einer der vielen mysteriösen Himmelsinseln, die plötzlich hoch oben im Himmel über Hyrule aufgetaucht sind. Hier wird unser Held neue Fähigkeiten erlangen, bevor er sich wieder zur Oberfläche begibt, um sein episches Abenteuer zu beginnen.“

Der Reddit-Nutzer weist dabei auch auf die „Tutorial Island Theory“ hin, nach der Spieler auf den Himmelsinseln erst einmal die neuen Mechaniken des Spiels kennenlernen sollen, bevor sie zur Mission aufbrechen, den zurückgekehrten Ganondorf aufzuhalten. Das Zitat von der offiziellen Website scheint diese Theorie nun zu untermauern. Ob man dann einfach von den Inseln herunterspringen kann, um das Tutorial frühzeitig abzubrechen, bleibt aber abzuwarten.

Ein transformatives Köngreich



Wie die Trailer bereits verrieten, geht es für Link aber nicht nur nach oben, sondern auch nach unten. Ein Teil von Zelda: Tears of the Kingdom wird sich nämlich auch in neu entstandenen Höhlen von Hyrule abspielen, wie man auf der offiziellen Website im selben Atemzug erwähnt:

„Der Himmel ist nicht das einzige, das sich in Hyrule geändert hat. Bekannte Orte sind drastisch transformiert worden, mit neuen Städten, feuchten Höhlen und mysteriösen klaffenden Schluchten, die überall auf der Welt hervorgesprossen sind und nur darauf warten, erkundet zu werden.“

Viel haben wir zum frischen Untergrund von Hyrule bisher noch nicht gesehen, ein kürzlich geleakter Werbespot zu Zelda: Tears of the Kingdom deutet aber bereits daraufhin, wie viel größer das Königreich im Vergleich zum Vorgänger wirklich werden wird.

Quelle: Offizielle Website von Zelda: Tears of the Kingdom, Reddit /Responsible-Card881

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am
The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom
ab 49,99€ bei