Xenoblade Chronicles: Definitive Edition: Zusatzhandlung "Die verbundene Zukunft" verändert das Kampfsystem

 
von ,

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition - Zusatzhandlung "Die verbundene Zukunft" verändert das Kampfsystem

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition (Rollenspiel) von Nintendo
Xenoblade Chronicles: Definitive Edition (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In der Xenoblade Chronicles: Definitive Edition wird es bekanntlich das neue Story-Szenario "Die verbundene Zukunft" (Future Connected) geben, das ein Jahr nach dem Ende der Hauptgeschichte spielen wird.

Laut Gematsu ist die linke Schulter von Bionis ("Bionis' Shoulder"), die man in der Hauptgeschichte nie besucht hat, der Schauplatz des neuen Abenteuers. Dort lernt man u.a. die neuen Charaktere Kino und Nene kennen, die trotz ihres jungen Alters gute Kämpfer sein sollen. Zusammen mit den Neulingen wird man verschiedene (starke) Feinde bekämpfen. Im Vergleich zum Hauptspiel wird sich aber das Kampfsystem verändern, da Shulk seine Fähigkeit verloren hat, die "Visionen der Zukunft" zu sehen - dadurch soll es nötig sein, dass man sich den Feinden vorsichtig nähert und sorgfältiger darüber nachdenkt, wie man den Kampf eröffnet. Erste Ausschnitte aus dem neuen Szenario kann man im folgenden, japanischen Trailer sehen (ab 5:35 Min.).



Die überarbeitete und erweiterte Version des Wii-Rollenspiels aus dem Jahr 2011 wird am 29. Mai 2020 für Switch erscheinen (Preis: 59,99 Euro). Die Definitive Edition umfasst die neue Zusatzhandlung "Die verbundene Zukunft", neu gemischte Musikstücke, verbesserte Grafik und überarbeitete Spielmechaniken. Das Kampfmenü und die Menübildschirme sollen leichter zu lesen und zu bedienen sein.

Letztes aktuelles Video: Neuigkeiten

Quelle: Gematsu, Nintendo

Kommentare

JesusOfCool schrieb am
das ergibt von der story her doch überhaupt keinen sinn.
spoiler zum ende des spiels
Show
shulk erschafft am ende eine neue welt. d.h. bionis existiert gar nicht mehr. oder liegt der nur im endlosen meer und man geht dann auf der schulter herum?
just_Edu schrieb am
Cas27 hat geschrieben: ?02.05.2020 15:19
da Shulk seine Fähigkeit verloren hat, die "Visionen der Zukunft" zu sehen - dadurch soll es nötig sein, dass man sich den Feinden vorsichtig nähert und sorgfältiger darüber nachdenkt, wie man den Kampf eröffnet.
Komische Aussage, da diese Fähigkeit überhaupt nichts mit dem Kampfbeginn zu tun hat und auch sonst eher sein eigenes Ding war. Man sieht halt wenn ein Gegner einen tödlichen Angriff macht und den kann man dann ggf. noch verhindern, aber dadurch war man trotzdem nicht in der Lage zu starke Gegner zu besiegen oder konnte deswegen weniger "vorsichtig" vorgehen als ohne.
Die Visionen waren eher ne Tank-Hilfe. Kam eine, musste man nur noch schnell die Agro umlenken, oder die Def hochziehen, um es unwirksam zu machen. Vermutlich kämpft man wie in Teil 2 / X und Shulk ist dann ganz normaler DD.
Cas27 schrieb am
da Shulk seine Fähigkeit verloren hat, die "Visionen der Zukunft" zu sehen - dadurch soll es nötig sein, dass man sich den Feinden vorsichtig nähert und sorgfältiger darüber nachdenkt, wie man den Kampf eröffnet.
Komische Aussage, da diese Fähigkeit überhaupt nichts mit dem Kampfbeginn zu tun hat und auch sonst eher sein eigenes Ding war. Man sieht halt wenn ein Gegner einen tödlichen Angriff macht und den kann man dann ggf. noch verhindern, aber dadurch war man trotzdem nicht in der Lage zu starke Gegner zu besiegen oder konnte deswegen weniger "vorsichtig" vorgehen als ohne.
schrieb am