Hitman 3: Erscheint als Cloud Version für Switch

 
von ,

Hitman 3 erscheint als Cloud Version für Switch

Hitman 3 (Action-Adventure) von IO Interactive / Square Enix
Hitman 3 (Action-Adventure) von IO Interactive / Square Enix - Bildquelle: IO Interactive / Square Enix
Neben der Control Ultimate Edition - Cloud Version hat IO-Interactive auch eine Cloud-Version von Hitman 3 für Switch angekündigt. Damit kann der dritte und letzte Teil der World-of-Assassination-Trilogie via Streaming auch auf der Nintendo-Konsole gespielt werden. Ein Veröffentlichungstermin wurde nicht genannt.

Diese Version des Spiels läuft nicht nativ auf der Nintendo-Konsole, sondern wird via Internet auf die Konsole gestreamt. Die Qualität kann je nach der Internetverbindung variieren. Für das Spiel via Cloud Streaming ist eine stabile, dauerhafte Internetverbindung erforderlich. Mit einer kostenlosen Start-App wird das Spiel vor dem Kauf eines Zugangs-Passes für begrenzte Zeit getestet. Um Online-Dienste nutzen zu können, ist ein Nintendo-Account erforderlich.

Nintendo: "Möchtest du das Spiel für einen begrenzten Zeitraum ausprobieren, musst du nur eine kostenlose Starter-App herunterladen. Für dieses Spiel wird Cloud-Streaming-Technologie verwendet und du benötigst zum Spielen des Spiels eine stabile und dauerhafte Internetverbindung. Wenn deine Internetverbindung instabil sein sollte, wird die Verbindung zum Service nach einigen Minuten getrennt. Bitte nutze die kostenlose Starter-App, um die Verfügbarkeit und die Qualität des Service für deine Region zu prüfen. Auf den Cloud-Service kannst du mithilfe deines Nintendo-Accounts zugreifen. Um uneingeschränkten Zugriff auf das Spiel zu erhalten, werden diese kostenlose Starter-App und das kostenpflichtige Zugangsticket benötigt."

Letztes aktuelles Video: Cloud Version für Switch

Quelle: Nintendo

Kommentare

EvryGama schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?29.10.2020 12:13
Peter__Piper hat geschrieben: ?29.10.2020 11:26 Verstehe das Bitte nicht als Verurteilung - das war nicht meine Absicht.
Ich selbst bin in der einen odere anderen Sache nicht besser.
Ich erwähne das nur immer wieder gerne, wenn der Gamepass als Reiter in goldener Rüstung dargestellt wird - quasie als Gegenpol dazu :Blauesauge:
Und es ist ja völlig egal was die Entwickler jetzt bekommen, oder ob MS damit extreme Verluste einfährt.
Das ist nicht Gegenstand meiner Kritik. Mir geht es darum das sowas für 10 ? im Monat nicht kostendeckend sein kann.
Und am Ende bezahlt irgendwer dafür.
Beim Fleisch sind es die Tiere und am Ende auch die Konsumenten.
Denke ,analog dazu, wird das hier ebenso irgendwann der Fall sein.
Microsoft hat in der Hinsicht schon eine komfortable Stellung. Wenn sie etwas ausprobieren wollen, müssen sie bei niemand die Hand aufhalten oder einen Flop wirklich fürchten. Das gleichen sie durch ihre Marktbeherrschende Stellung anderswo wieder aus.
Das stimmt allerdings!
Das könnten andere Hersteller/Firmen ganz schön beneiden - bei Nintendo haben sie nur die Videospiel/Spiehallen/Merchendize (und vll. hier und da noch Hanafuda-Spielekarten und was sie sonst noch früher hergestellt haben),
bei Sony gibt es einige andere Sparten, aber die laufen nicht so gut (die Videospielbranche lauft da ja schon am besten) und der Konzern ist nicht mehr so erfolgreich wie früher...
Das ist schon ein deutlicher Vorteil auf dem Videospielmarkt, wenn man sich das Mal überlegt.
Es war mir zwar bewusst, aber nicht so sehr wie jetzt, wo ich darüber zum Denken angeregt wurde :lol:
EvryGama schrieb am
craxxis hat geschrieben: ?29.10.2020 11:54 Hatte man sich nicht vor ner Weile mal mit MS getroffen, da munkelte man doch schon bereits über eine zukünftige Kooperation. Kann mir gut vorstellen, dass das Streaming über die Infrastruktur von MS läuft.
Stimmt - da war mal was :mrgreen:
EvryGama schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?29.10.2020 11:26
Spoiler
Show
EvryGama hat geschrieben: ?29.10.2020 10:48
Peter__Piper hat geschrieben: ?29.10.2020 10:27
Rindfleisch für 5,50 ? ist auch ein "sehr guter Deal" für uns Konsumenten.
Die Problem die mit so einem niedrigem Fleischpreis einhergehen sollten eigentlich jedem inzwischen klar sein.
Als bewusster Konsument sollte man solch einen Preis vielleicht mal hinterfragen ;)
Vor allem da wir an Netflix sehen, das ein Sommer noch lange keine Schwalbe macht was die Qualität betrifft.
Darum habe ich extra geschrieben "für uns Konsumenten".
Das das für die Gameentwickler höchstwahrscheinlich (darüber gibt es von unterschiedlichen Entwicklern unterschiedliche positive und negative Meldungen) ein eher schlechter Deal ist, das brauchst du mir nicht zu erzählen;
Als 3D Artist der früher selber in der Gamebranche gearbeitet hat - denke ich auch immer an die Entwickler - darum ging es mir hier aber eben nicht ;-). Man muss hier doch nicht gleich jemanden verurteilen, da man nur die Konsumentensicht anspricht und nicht gleich, wie es dem Entwickler dabei geht ;-).
Soweit ich gesehen habe sind von den Entwicklern aber vor allem positive Meldungen erschienen, in denen sie geschrieben haben, dass sonst eher untergegangene Spiele durch das Erscheinen im Gamepass mehr im Rampenlicht gekommen sind und mehr gespielt werden.
-> Und wir als Außenstehende können nicht genau wissen, wieviel Geld für jeden Deal Microsoft an die jeweiligen Entwickler springen lässt - darüber kann man nur Vermutungen anstellen - selbst, wenn man jetzt aktiv in der Branche ist oder gute Kontakte hat, glaube ich nicht, dass man über die tatsächlich geflossene Geldmenge spricht.
Die negativen Aussagen trauen die Entwickler sich wahrscheinlich nicht zu veröffentlichen, kann ich mir vorstellen, um nicht als Buhmänner dazustehen und sich zukünftige evtl. Verträge mit Microsoft nicht zu verspielen.
-> Soviel ich weiß, gab es bisher nur viele Vermutungen von Journalisten, dass die...
Kant ist tot! schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?29.10.2020 10:27 Vor allem da wir an Netflix sehen, das ein Sommer noch lange keine Schwalbe macht was die Qualität betrifft.
Keine Ahnung, was du so schaust, aber ich komme gar nicht hinterher mit den ganzen Serien, die ich eigentlich schauen wöllte. Und im Filmbereich gibt es mittlerweile auch echt gute Produktionen mit richtig toller Besetzung. The Trial of the Chicago 7 und The Devil all the Time sind für mich die jüngsten Positivbeispiele.
Generell sehe ich Netflix aber im Serienbereich schon besser aufgestellt. Bei den Filmen kommen mindestens 10 schlechte auf einen richtig guten.
Und ganz allgemein ist Netflix (oder generell Streamingdienste) für mich im privaten Bereich die größte Qualitiy of Life Verbesserung überhaupt. Als Kind habe ich praktisch alle Filme der Stadtbibliothek gesehen. So was wäre für mich zu dem Zeitpunkt nicht ansatzweise denkbar gewesen.
yopparai schrieb am
craxxis hat geschrieben: ?29.10.2020 11:54 Hatte man sich nicht vor ner Weile mal mit MS getroffen, da munkelte man doch schon bereits über eine zukünftige Kooperation. Kann mir gut vorstellen, dass das Streaming über die Infrastruktur von MS läuft.
Auf die Idee könnte man kommen, aber bisher (auch Resi 7 in Japan) lief das alles über eine Firma namens Ubitus. Keine Ahnung, ob?s hier auch so ist. Ich bin nichtmal sicher, dass Nintendo überhaupt irgendwie die Finger da drin hat, um ehrlich zu sein.
schrieb am