Pokémon Karmesin & Purpur: Diese Pokémon werden in Kämpfen am häufigsten genutzt

 
von Jonas Höger,

Pokémon Karmesin & Purpur: Diese Pokémon werden in Kämpfen am häufigsten genutzt

Pokémon Karmesin & Purpur (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon Karmesin & Purpur (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: The Pokémon Company / Game Freak
Wer es in der kompetitiven Szene von Pokémon Karmesin & Purpur zu etwas bringen möchte, muss bestens über offizielle und inoffizielle Regeln informiert sein.

Dazu gehört das Wissen, welche Pokémon laut Entwicklerstudio Game Freak in regulären Online-Kämpfen erlaubt sind, genauso wie der Kenntnisstand über die in der inoffiziellen Smogon-Community verbotenen Taschenmonster. Auch, welche Pokémon besonders stark sind und häufig genutzt werden, ist in dieser Hinsicht überaus hilfreich.

Pokémon Karmesin & Purpur: Ein Elefant, ein Fisch und ein Haufen Goldmünzen



Um interessierte Spieler dahingehend zu informieren, hat die kompetitive Community der Smogon University auf Twitter nun die Statistiken von Dezember 2022 veröffentlicht. Dort sind die 36 populärsten Taschenmonster aus Pokémon Karmesin & Purpur im sogenannten Overused-Tier (OU), der beliebtesten Kategorie der inoffiziellen Szene, aufgezählt.

Angeführt wird die Liste von Riesenzahn, der in 37,89% aller OU-Teams verwendet wird: Das Kampf-Boden-Pokémon ist mit seiner Mischung aus hervorragender Offensive und Defensive eine echte Naturgewalt, die dank starker STAB-Angriffe wie Schmetterramme und Nahkampf viele Teams im Alleingang zerreißt. Dank Turbodreher kann es außerdem seine eigene Initiative erhöhen und Tarnsteine oder Giftspitzen entfernen.



Nur knapp hinter dem urzeitlichen Elefanten steht Monetigo mit 37,69%: Das Geist-Stahl-Pokémon besitzt eine gefährliche Typenkombination mit vielen Immunitäten und Resistenzen, sowie eine überaus starke spezielle Offensive und Geschwindigkeit. Dank seiner Fähigkeit Goldkörper ist es immun gegen Statusveränderungen wie Gift oder Verbrennungen und kann mit seiner Spezialattacke Goldrausch verheerenden Schaden anrichten.

Auf Platz 3 folgt dann der legendäre Fisch Yuyu mit 34,14%, der durch seinen Feuer- und Unlicht-Typen ebenfalls zu den größten offensiven Gefahren gehört, die Pokémon Karmesin & Purpur zu bieten hat. Mit seiner Fähigkeit Unheilsjuwelen senkt er außerdem die Spezialverteidigung des Gegners und kann mit der Feuer-Terakristallisierung kaum aufgehalten werden.

Gewinner und Verlierer im Dezember



Auch sonst gibt es wenig Überraschungen in den aktuellen Statistiken: Neben Yuyu sind auch die beiden legendären Pokémon Dinglu und Baojian in der Top 10 vertreten, Paradox-Pokémon gibt es mit Eisenfalter, Eisenkrieger, Eisenhand, Eisenrad und Donnersichel ebenfalls reichlich. Zu guter Letzt sind außerdem alle drei Endentwicklungen der Starter unter den beliebtesten 36 Taschenmonstern zu finden.

Im Vergleich zum Vormonat hat sich trotzdem einiges getan: Mehrere Plätze wurden vertauscht, einige Pokémon sind aufgestiegen oder aus dem OU herausgerutscht. Am auffälligsten ist die Mäusefamilie Famieps: Die kleinen Nager sind dank der Attacke Mäuseplage immer noch eine Bedrohung, können aber zu leicht durch Geist-Pokémon, die Fähigkeit Rauhaut oder den Beulenhelm gekontert werden.

Quelle: Twitter @SmogonU, Pokéwiki

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am