von Jonas Höger,

Pokémon Karmesin & Purpur: Neuer 7-Sterne-Tera-Raid mit giftiger Ninjakröte

Pokémon Karmesin & Purpur (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon Karmesin & Purpur (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: The Pokémon Company / Game Freak
Nachdem Trainer am vergangenen Wochenende in Pokémon Karmesin & Purpur gegen Liberlo bei den 7-Sterne-Tera-Raids in den Ring steigen durften, hat man nun die nächste kristallisierte Kreatur enthüllt.

Erneut stellt sich euch dabei ein Starter-Pokémon entgegen, dieses Mal jedoch aus der 7. Generation, also aus Pokémon Sonne und Mond. Das Wasser-Unlicht-Taschenmonster Quajutsu gehört zu den beliebtesten Pokémon überhaupt und nun schleicht sich der Ninjafrosch auch in die Teams von Karmesin & Purpur-Spielern.

Pokémon Karmesin & Purpur: Gift-Quajutsu im kommenden Tera-Raid fangen



Das Quajutsu wird dabei nicht nur das Titanen-Zeichen tragen, sondern auch den Tera-Typen-Gift, der abseits von verstärkten Mülltreffern zunächst keinen besonderen Nutzen zu haben scheint. Der Fang lohnt sich trotzdem, denn die 7-Sterne-Tera-Raids sind limitiert und damit nur für kurze Zeit erhältlich. Außerdem könnt ihr nur ein Quajutsu-Exemplar pro Spielstand fangen.

Zeit dafür habt ihr an zwei Wochenenden: Jeweils vom 27. bis zum 29. Januar sowie vom 10. bis zum 12. Februar, wie es auf der offiziellen Website heißt. Die Aktion startet um 1 Uhr nachts am ersten Tag und endet um die gleiche Uhrzeit am letzten Tag. Wenn man an Glurak und Liberlo zurückdenkt, braucht es wohl auch bei Quajutsu wieder eine gute Vorbereitung der kampfbereiten Trainer.



Obwohl sich die Starter-Kröte nach wie vor reger Beliebtheit erfreut, hat sie in Pokémon Karmesin & Purpur einen ziemlichen Dämpfer verpasst bekommen. Seine versteckte Fähigkeit Wandlungskunst wurde nämlich enorm abgeschwächt, weil sie beim Einsatz einer Attacke nun nur noch einmalig den Typen des Pokémons wechselt – zumindest, bis es ausgetauscht wird.

Geisterhafte Tera-Raids



Habt ihr Quajutsu dann eingesackt oder möglicherweise gar kein Interesse am Schalträger, dann solltet ihr Ausschau nach den anderen Tera-Raids halten. Zwischen dem 20. und dem 22. Januar bekommt ihr nämlich die Gelegenheit, zwei gespenstische Gesellen in 4- und 5-Sterne-Tera-Raids zu fangen. Dabei handelt es sich um Drifzepeli und Traunmagil, wie Serebii.net berichtet.



Wie schon bei den drachenstarken Tera-Raids mit Katapuldra und Trikephalo sind auch die neuen Tera-Raids wieder versionsexklusiv aufgeteilt: In Pokémon Karmesin trefft ihr daher nur auf Drifzepeli, während Traunmagil den Trainern in Pokémon Purpur vorbehalten ist. Falls ihr beide Taschenmonster euer Eigen nennen wollt, ist dann wohl Tauschen angesagt.
Quelle: Offizielle Website von Pokémon Karmesin & Purpur, Serebii.net

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am