WipEout Omega Collection: PlayStation-VR-Update mit Cockpit-Perspektive angekündigt

 
WipEout Omega Collection
Entwickler:
Publisher: Sony
Release:
07.06.2017
28.03.2018
kein Termin
Erhältlich: Digital, Einzelhandel
Test: WipEout Omega Collection
Test: WipEout Omega Collection
Test: WipEout Omega Collection
Jetzt kaufen
ab 19,69€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

WipEout Omega Collection: PlayStation-VR-Update mit Cockpit-Perspektive angekündigt

WipEout Omega Collection (Rennspiel) von Sony
WipEout Omega Collection (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Bei der Eröffnungsveranstaltung der PlayStation Experience 2017 ist ein VR-Update für die WipEout Omega Collection (ab 19,69€ bei kaufen) angekündigt worden. "Anfang 2018" wird man jede Strecke und jeden Spielmodus (online oder offline) in PlayStation VR spielen können, und zwar aus der Cockpit-Perspektive mit Head-Tracking und 3D-Audio. Drei neue Rennflitzer und ein Remix des Songs "Shake It" von Vieille Griffe werden (exklusiv) für PSVR-Nutzer hinzugefügt.

Die WipEout-Sammlung erschien am 7. Juni für PS4 und enthält alle Strecken und Gleiter aus WipEout HD, Fury und WipEout 2048 (zum Test).

Letztes aktuelles Video: VR-Update

Quelle: Sony

Kommentare

x-Tobi-x schrieb am
Gibts was neues über das VR Update?
Wurde es verschoben oder eingestellt?
Dachte es kommt anfang des jahres.
Pulsedriver30 schrieb am
Und das Beste: Dieses Update soll kostenlos, für alle PS4 Wipeout Besitzer, nachgereicht werden. ^^Sehr schön.
Nelphi schrieb am
Ich hatte am Anfang auch Probleme mit Spielen wie DriveClub oder EVE Valkyrie. Nach einer Eingewöhnungsphase von 2 Wochen mit immer nur kurzen Spielesitzungen kann ich heute locker 3-4Stunden am Stück Spielen, auch Spiele wie Resident Evil oder Farpoint! Und auch ein DOOM VFR mit Sprungplattformen macht mir kein Problem mehr.
Und ich kann euch sagen, mein erster Tag mit EVE Valkyrie hat mir echt Angst gemacht.
Ich hatte eine Spielesitzung nach ca 15 min merkte ich leichtes schwummriges Gefühl im Bauch und Kopf und dachte, ich beiß mich da jetzt durch bis die Runde vorbei ist.
Ja, das habe ich dann wirklich bereut. Mir gings danach mehr als 2 Sunden wirklich, wircklich, WIRKLICH übel. Kaltschwei, Übelkeit und Bewegungsunfähigkeit wie bei einem extremen Alkoholrausch.
Danach habe ich mich ab dem nächsten Tag wirklich langsam rangetastet. Und heute kann ich auch schnelle Spiele wie DOOM VFR ohne Probleme spielen.
Ich denke die meisten wollen sich gleich beim ersten Spielen durchbeißen und denken dann, wenn sie unter VR-Übelkeit ausbaden, sie seien gänzlich ungeeignet!
Für mich ist dass so, wie wenn man beim ersten Besuch im Fitniscenter denkt, weil man nicht gleich die schwersten Gewichte heben kann, man sei ungeeigent. Man kann es ebend antrainieren
Ach ja, ich freu mich auf Wipeout in VR...jubel!
dOpesen schrieb am
Philspiel hat geschrieben: ?09.12.2017 12:20Denk ich nicht. Die klassische Motion sickness bekommt man eher davon, dass das Alter Ego mit dem Kontroller läuft obwohl der Körper still sitzt. Das kann das Gehirn nicht so gut einordnen. In solchen Rennspielen sitzt man aber nur im Cockpit. Beim Auto fahren bekommt man ja auch kein Motion sickness. Ich finds auf jeden Fall sehr geil, dass die VR einbauen!
jo, nur sind erstens rennspiele weit weniger schnell und zweitens bewegt man sich hier mit dem cockpit auch auf der y achse.
aber gut, bin gespannt auf eure erfahrungen.
greetingz
Eirulan schrieb am
Dinge, bei denen man einen Bezugspunkt hat (Cockpit) funktionieren bei mir deutlich besser als freies Laufen.
In Spielen wie Elite, Redout oder DriveClub habe ich auf jeden Fall keine bis wenig Probleme, von daher wird das hier schon passen. Problematisch könnte es bei Überschlägen werden.
schrieb am
WipEout Omega Collection
ab 19,69€ bei