Water Planet: VR-Erkundungsspiel auf einem fernen blauen Planeten

 
Adventure
Release:
05.10.2017
05.10.2017
05.10.2017
05.10.2017
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Water Planet: VR-Erkundungsspiel auf einem fernen blauen Planeten

Water Planet (Adventure) von The Revera Corporation
Water Planet (Adventure) von The Revera Corporation - Bildquelle: The Revera Corporation
The Revera Corporation (Musik-Label und Spiele-Publisher) hat bekanntgegeben, dass "ihr immersives audiovisuelles VR-Spiel" Water Planet in diesem Sommer für PC (auch ohne VR-Headset), HTC Vive und Oculus Rift über Steam erscheinen wird. Entwickelt wird das "VR-Erlebnis" von In-House Musikerin VIRGO (Elizabeth Ann Clark).

Water Planet ist ein First-Person-VR-Erkundungsspiel auf einem fernen blauen Planeten. Die Spieler schlüpfen in die Rolle eines interstellaren Reisenden und sammeln Ressourcen als Treibstoff für die interplanetare Expedition ins Unbekannte. Inmitten von Ozeanen und Bergen, umgeben von dichtem Nebel, liegen verborgene Tempel und Denkmäler. Die Spieler müssen die Geheimnisse des Planeten entdecken, während die Bord-K.I. "Gemini" sie durch versunkene Ruinen und die Tiefen des Ozeans leitet - untermalt von atmosphärischen Synthesizer-Sounds, arpeggierten Basslines und Vocals aus VIRGOs EP Water Planet.

"Water Planet ist ein überzeugendes Beispiel für die Umgebung, die wir unseren Künstlern bieten wollen. Wir wollen ihnen ermöglichen, die Schallmauer in die visuellen Welt zu durchbrechen und ihre Geschichten im spannendsten Medium, das wir kennen, zu erzählen: Virtuelle Realität", sagt Jason Cole, Project Director, The Revera Corporation.

Letztes aktuelles Video: Trailer


Quelle: The Revera Corporation

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Naja, abwarten. Für den Heimgebrauch mag es sich an die Nerds richten. Allerdings fangen gerade die VR-Arcade-Hallen an aus dem Boden zu sprießen.
Ob das reicht um den Markt etwas zu beflügeln ist die andere Frage. Aber da kann man es zumindest in sozialer Umgebung bei ein paar Drinks (und einem großen Monitor, auf dem man sieht was der Kumpel da gerade macht,) ausprobieren. Das könnte den Einen oder Anderen vielleicht eher verleiten sich so ein Teil auch für den Eigengebrauch zu holen.
Eisenherz schrieb am
VR ist und bleibt ein Nerd-Spielzeug für Hardcore-Gamer. Es wird sich schon deswegen nicht durchsetzen, weil der wichtige soziale Aspekt dadurch gestört wird. Sehr viele Gamer spielen ja doch zusammen mit Freunden und Familie am TV oder PC mit- und gegeneinander, und das fällt dann flach, wenn man sich mit seinem Helm von der Außenwelt komplett abschirmt.
keiner einer schrieb am
Naja da die Samsung einem als Bonus quasi hinterher geschmissen wurde, sind das doch eher verfälschende Zahlen.
Ich bin mir auch nicht mehr so sicher, ob sich VR in dieser Generation durchsetzen wird. Ich hoffe, dass das Konzept zumindest soweit durchsetzen wird, dass man dies wie Paintball oder so irgendwo spielen kann und die Leute dadurch heran geführt werden. Ich habe vielen Leuten meine PSVR aufgesetzt, bin aber immer noch der einzige der in meinem Umfeld eine besitzt. Leider Fehlen einfach Spiele die es so nur in VR geben kann. Wenn die ganzen Systemseller einen Umstieg nicht zwingend erforderlich gemacht hätten, hätte keiner die Hardware gekauft und wir würden heute immer noch Disketten ins Laufwerk schieben.
Eisenherz schrieb am
Das wurde in der News der Gamestar nicht aufgedröselt. Zumindest hab ich den Artikel nicht komplett gelesen, denn sowas kauf ich nicht, sondern blättere nur am Kiosk mal grob durch. 8)
Es wurden aber Balkendiagramme gegenüber gestellt und auf die Gesamtverkaufszahlen hingewiesen. Da das Ding aber sowieso nur mit Samsung-Smartphones funktioniert, ist die Zielgruppe noch begrenzter als bei den sonstigen Systemen. Beeindruckend sind die Zahlen aber dennoch. Was im Großen nicht in die Puschen kommt, scheint für Smartphones recht interessant zu sein.
dOpesen schrieb am
Eisenherz hat geschrieben:Die erfolgreichste VR-Brille war interessanterweise übrigens 2016 keine der drei Großen, sondern die Samsung Gear VR mit fast 2.5 Millionen verkauften Einheiten.
kurze frage, einzelverkäufe oder auch die einem bundle beilagen?
greetingz
schrieb am