Xbox One: Microsoft startet Versuchsprogramm für 825.000 "Kohlendioxid-neutrale" Konsolen - 4Players.de

 
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
22.11.2013
Jetzt kaufen
ab 199,00€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox One: Microsoft startet Versuchsprogramm für 825.000 "Kohlendioxid-neutrale" Konsolen

Xbox One (Hardware) von Microsoft
Xbox One (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Sony hatte bereits beim UN-Klimagipfel eine Partnerschaft mit den Vereinten Nationen und die Beteiligung an der Kampagne "Playing For The Planet" bekanntgegeben. Die Initiative soll die führenden Unternehmen der Branche zusammenbringen, um auf Nachhaltigkeitsziele hinzuarbeiten (zur Website). Laut Gamespot.com verkündete auch Microsoft die Teilnahme an der Kampagne, indem das Unternehmen ein Pilotprogramm für 825.000 CO2-neutrale Xbox-Konsolen startet.

Insgesamt soll die Initiative 30 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen bis zum Jahr 2030 einsparen. Weitere Vorhaben im Rahmen des Programms sind das Pflanzen von "Millionen" von Bäumen sowie Verbesserungen in den Bereichen Energie-Management, Verpackung sowie Recycling von Altgeräten. Eine Pressemitteilung der UN erwähnt außerdem, dass künftige Spiele darauf zugeschnitten werden sollen, den Nutzer "in die grüne Richtung anzuschubsen" ("green nudges") - wobei dieses Detail nicht weiter erläutert wird.

Microsoft verriet nicht, welches Konsolenmodell man bei den erwähnten 825.000 Geräten auswählt, es handle sich aber um die "ersten CO2-neutralen Konsolen". Das Unternehmen wolle zusätzlich evaluieren, wie sich auch bei künftigen Geräten Kohlendioxid reduzieren lasse. In der Business-Sparte sei Microsoft bereits seit 2012 CO2-neutral, so Gamespot.

Letztes aktuelles Video: Xbox Weekly Neue Spiele der Woche 23 - 29 September 2019

Quelle: gamespot.com
Xbox One
ab 199,00€ bei

Kommentare

Marosh schrieb am
MrLetiso hat geschrieben: ?
25.09.2019 08:40
Ich frage mich ernsthaft, was mit "CO2-Neutral" gemeint ist.
Das dürfte sich auf die Produktion beziehen. Sprich, der Strom für die Produktion kommt aus erneuerbarer Energie. Bei der Produktion von Gütern wird ein Ausgleich betrieben. Da wird, jetzt ganz einfach gesagt, einfach ein Baum gepflanzt. Man kann ja schlecht die Ressourcen CO2-Neutral erschließen, außer man hat die Kontrolle über die Minen selbst (für die Chips).
MrLetiso hat geschrieben: ?
25.09.2019 08:40
Ich denke, Du interpretierst da (hoffentlich) zu viel hinein.
....
So bin ich manchmal. Da sieht man ein paar mal Kacke und auf einmal ist überall Kacke. :Hüpf:
MrLetiso schrieb am
Ich frage mich ernsthaft, was mit "CO2-Neutral" gemeint ist.
Marosh hat geschrieben: ?
25.09.2019 04:19
Eine Pressemitteilung der UN erwähnt außerdem, dass künftige Spiele darauf zugeschnitten werden sollen, den Nutzer "in die grüne Richtung anzuschubsen" ("green nudges") - wobei dieses Detail nicht weiter erläutert wird.
Das hingegen ist ein großes YIKES. Prinzipiell ist daran nichts falsch, nur wenn es darauf zugeschnitten wird, dann wirkt es meistens Aufgesetzt.
Ich denke, Du interpretierst da (hoffentlich) zu viel hinein. Was die UN möchte, interessiert in der Industrie erstmal sowieso keinen Menschen. "Freiwillig" passiert da meist eh nichts.
Aber davon ab, gibt es schon ziemlich viele Spiele, die sich mit der Thematik "Umweltschutz" befassen, auch meist unterschwellig. Ich glaube nicht, dass es derlei abartige Züge annehmen wird, wie von Dir beschrieben.
... wobei die Triple-$-Publisher auf der anderen Seite nicht gerade unbekannt sind für blinden und medienwirksamen Aktionismus... :Buch:
Marosh schrieb am
Microsoft verriet nicht, welches Konsolenmodell man bei den erwähnten 825.000 Geräten auswählt, es handle sich aber um die "ersten CO2-neutralen Konsolen". Das Unternehmen wolle zusätzlich evaluieren, wie sich auch bei künftigen Geräten Kohlendioxid reduzieren lasse. In der Business-Sparte sei Microsoft bereits seit 2012 CO2-neutral, so Gamespot.
Wenn die das schaffen, dann ziehe ich meinen Hut. Definitiv eine gute Idee. Hoffentlich verebbt das ganze nicht und es ist nur PR Blabla. Aber hey, wenn die das in der Business-Sparte tatsächlich geschafft haben, dann kann man optimistisch sein.
Eine Pressemitteilung der UN erwähnt außerdem, dass künftige Spiele darauf zugeschnitten werden sollen, den Nutzer "in die grüne Richtung anzuschubsen" ("green nudges") - wobei dieses Detail nicht weiter erläutert wird.
Das hingegen ist ein großes YIKES. Prinzipiell ist daran nichts falsch, nur wenn es darauf zugeschnitten wird, dann wirkt es meistens Aufgesetzt. Wenn etwas Aufgesetzt ist und mir deshalb die Immersion zerstört, dann verbinde ich etwas negatives damit. Ist ein wenig wie der Kampf gegen Sexismus. Eine gute Sache, aber viele selbsternannte Feministen schießen so stark über das Ziel hinaus, dass es der Sache eher schadet. Ich ertappe mich selbst hin und wieder, dass ich manchmal negativ darauf reagiere. Bei PETA ist es ähnlich. Da wird mit PR-Aktionen der nächste Pixelheld angegriffen und ich frage mich, ob die eigentlich noch alle Tassen im Schrank haben. Die Idee, Bewusstsein für die Sache dahinter zu entwickeln, kommt da bei mir nicht auf, sondern ich finde es nur noch lächerlich. Bei beiden Dingen muss ich dann erstmal 5 Minuten inne halten und Sexismus sowie Tierschutz neu überdenken, damit ich nicht ins negative abdrifte, weil mit die Aktionen zu blöd sind.
Ich stelle mir gerade vor, wie ein Supersoldat durch die Gegner metzelt, kurz inne hält, sich zur Kamera dreht und "Trennt euren Müll" sagt. In einigen Szenarien, wenn es passt, wäre es fetzig. In anderen...
TaLLa schrieb am
Das Diskussionsniveau hier ist mal wieder level: Gamer versucht vom Keller aus mitzureden.
P-Ape schrieb am
Nah, da freuen sich die Bäume. (Sarkasmus)
schrieb am