ALDI life Games: Supermarkt-Kette startet digitalen Spieleshop für PC und Konsole - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Aldi
Spielinfo

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Angekündigt: Aldi life Games

ALDI life Games (Unternehmen) von Aldi
ALDI life Games (Unternehmen) von Aldi - Bildquelle: Aldi
Zum Start der Gamescom will die Supermarktkette ALDI in Kooperation mit Medion auch Spielecodes für PC, Mac und Konsole anbieten. Unter dem Label ALDI life konnte man bisher lediglich Filme und Musik digital erwerben, ab dem 22. August sollen auch Spiele wie Anno 2205, The Division oder Watch_Dogs 2 für je 15 Euro hinzu kommen. Außerdem will man "alle auf der Gamescom vorgestellten PC Spiele" anbieten. Dazu die Pressemitteilung:

"Wir sind überzeugt, dass wir mit ALDI life Games eine breite Zielgruppe ansprechen. Für jede Altersgruppe sind passende Spiele dabei – ob Klassiker oder angesagte Top-Games. Ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis rundet ALDI life Games ab."


Und wie kann man die Spiele kaufen? Zunächst muss man ohne Abo-Verpflichtung ein Konto bei ALDI life anlegen, um dann über Paypal, Kreditkarte oder eine Guthaben-Karte aus Aldi-Filialen zu bezahlen. Der erworbene Online-Code kann dann bei den entsprechenden Anbietern wie Steam, App-, PlayStation- oder Xbox-Store eingelöst werden. Wer Spiele ab 18 Jahren kaufen will, muss über Sofort-Ident zunächst sein Alter verifizieren lassen.

Kommentare

Doc Angelo schrieb am
Skynet1982 hat geschrieben: ?
23.08.2017 09:11
Marktcheck hatte das mal gestestet: Aldi ist keinen Cent günstiger als REWE oder Netto. Die Aldi Leute Wollen auch gerade nen Imagewandel durchführen: Weg vom Discount.
Die beiden Aldi-Brüder sind 2010 und 2014 gestorben. Das ist auch so ungefähr der Zeitpunkt, ab dem sich Aldi verändert hat. Seit dem gehen die Preise nach oben und die Qualität nach unten. Außerdem grinsen jetzt auch bei Aldi bekloppte Rosamunde-Pilcher-Familien in den Katalogen und den Kunden-Hinweis das Aldi kein Geld für aufwendiges Marketing ausgibt wurde aus den Filialen entfernt.
Mittlerweile ist Aldi wirklich nur noch ein schrottiger Diskounter von vielen. Ich finds schade.
Todesglubsch schrieb am
Zu günstigen Preisen etwas zu kaufen ist eine Sache, aber nur dem Preis hinterherjagen ist auch nicht gesund.
Steam und die Steamsales haben hier die Kundschaft einfach zu sehr verwöhnt.
Spielpreis: 50?
"Bah, zu teuer, ich warte auf nen Sale!"
Sale: 30?
"Bah, zu teuer, ich warte auf den nächsten Sale!"
Sale: 15?
"Schade, für 10? hätte ich es genommen!"
Sale: 9,99?
"Gekauft! Für 2,50? beim dubiosen Keyseller!"
Sindri hat geschrieben: ?
23.08.2017 13:35
:Kratz: Wenn du kein Geld oder sehr wenig Geld hast kannste haushalten wie du willst. 20 Mark bleiben 20 Mark. Und so war das früher und es gab keine unzähligen Supermarkt Ketten wie heute. Wir hatten in der Umgebung einen Aldi, HL-Markt(Rewe) und einen Schlecker. Wo würdest du günstige Preise erwarten? Richtig, Aldi.
Die großen Ketten hatten ja auch nur teure Markenware. Wir haben es ja quasi durch Aldis Erfolg zu verdanken, dass heute jeder Supermarkt eine günstige Hausmarke bietet und man theoretisch überall günstig einkaufen kann, sofern man sich eben nur an die Hausmarken hält.
Sindri schrieb am
Ein Problem, welches keinen Kunden interessiert. Deine Wut auf Leute, die zu günstigen Preisen irgendwas kaufen, ist einfach nur albern und zeigt, daß du keine Ahnung von Marktwirtschaft hast.
Wenn das Spiel für den UVP von 60-70? besser wäre, könnte ich ja deinen Einwand verstehen, so wie z.b. bei Lebensmitteln. Im Discounter gibt es Eier&Milch, beim Bauer sind sie besser aber kosten auch mehr.
sabienchen schrieb am
tormente hat geschrieben: ?
24.08.2017 13:25
sabienchen hat geschrieben: ?
21.08.2017 19:14
tormente hat geschrieben: ?
21.08.2017 18:47

Jaja. Wie sehr das Geschäft belebt wird, ist gut am Steamshop zu sehen. Aber sich bei nächster Gelegenheit wieder lauthals beschweren über die habgierigen Kapitalisten Bösewichte und die unfähigen Entwickler.
Den Billichgamer von heute kümmerts halt nicht. Hauptsache den nächsten Billigfix schiessn können, egal wie voll die Library und wie lang der Backlog.
Die einzigen Verlierer sind GroßLieferanten und unabhängige VideoSpielläden.. mitnichten die Publisher und Entwickler..
Wenn du willst dann verkauf ich dir gerne jedes Spiel zum Premiumpreis.. einfach PM schicken.. :Häschen:
In deiner oberflächlichen Vorstellung mag das den Anschein haben und dein dämliches Spässchen ist ein guter Beweis, dass du nicht die geringste Ahnung hast, welches Problem ich anspreche.
Anstatt drum rumzureden "du hast nicht die geringste Ahnung welches Problem ich anspreche" .. sprich es doch einfach direkt an :D
...
Und Leute die ""Billichgamer" und "BilligFix" schreiben kann ich leider nicht ernst nehmen...
tormente schrieb am
sabienchen hat geschrieben: ?
21.08.2017 19:14
tormente hat geschrieben: ?
21.08.2017 18:47
4P_1464822043_6E252 hat geschrieben: ?
21.08.2017 16:54
The more the merrier!
Konkurrenz belebt das Geschäft!
Ist mir doch egal, woher der (legal erworbene) Key kommt!
Jaja. Wie sehr das Geschäft belebt wird, ist gut am Steamshop zu sehen. Aber sich bei nächster Gelegenheit wieder lauthals beschweren über die habgierigen Kapitalisten Bösewichte und die unfähigen Entwickler.
Den Billichgamer von heute kümmerts halt nicht. Hauptsache den nächsten Billigfix schiessn können, egal wie voll die Library und wie lang der Backlog.
Die einzigen Verlierer sind GroßLieferanten und unabhängige VideoSpielläden.. mitnichten die Publisher und Entwickler..
Wenn du willst dann verkauf ich dir gerne jedes Spiel zum Premiumpreis.. einfach PM schicken.. :Häschen:
In deiner oberflächlichen Vorstellung mag das den Anschein haben und dein dämliches Spässchen ist ein guter Beweis, dass du nicht die geringste Ahnung hast, welches Problem ich anspreche.
schrieb am