Doom Eternal: Erfolgreicher Steam-Start des Shooters; "Franchise-Verkaufsrekord" laut Publisher geknackt

 
Doom Eternal
Entwickler:
Publisher: Bethesda
Release:
20.03.2020
20.03.2020
13.12.1993
20.03.2020
2020
20.03.2020
Test: Doom Eternal
91
Test: Doom Eternal
91
Keine Wertung vorhanden
Test: Doom Eternal
90
Vorschau: Doom Eternal
 
 
Test: Doom Eternal
91
Jetzt kaufen
ab 49,99€

ab 39,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Doom Eternal
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Erfolgreicher Start von Doom Eternal auf Steam; Doom (2016) deutlich geschlagen

Doom Eternal (Shooter) von Bethesda
Doom Eternal (Shooter) von Bethesda - Bildquelle: Bethesda
Aktualisierung vom 25. März 2020, 17:45 Uhr:

Mittlerweile meldet auch Bethesda Softworks (zugehörig zur Unternehmensgruppe ZeniMax Media), dass Doom Eternal den "Franchise-Verkaufsrekord" gesprengt hat. Laut Pressemitteilung hat Doom Eternal doppelt so viel Umsatz in der Startwoche als Doom (2016) erzielt - und "damit die Verkaufsrekorde der Marke am Startwochenende gesprengt". Auf Steam war der Shooter das meistverkaufte Spiel der Woche und über 100.000 Spieler haben auf der Plattform zur gleichen Zeit gespielt (siehe unten). Handfeste Verkaufszahlen wurden aber nicht genannt.

"Wir möchten uns bei all unseren Fans für ihre großartige Unterstützung bedanken", so Ron Seger, Senior Vice President of Global Sales von Bethesda Softworks. "Auch wenn Tausende Händler aktuell ihre Geschäfte schließen müssen, sind wir froh, dass dennoch so viele Fans mit Doom Eternal Spaß haben können."

Ursprüngliche Meldung vom 22. März 2020, 10:36 Uhr:

Doom Eternal
hat einen deutlich besseren Verkaufsstart als Doom (2016) auf Steam hingelegt. Der Shooter von id Software und Bethesda Softworks verzeichnete am 20. März einen Höchstwert von 104.891 gleichzeitig aktiven Spielern auf der digitalen Vertriebsplattform von Valve Software, was auf Verkaufszahlen zwischen 500.000 und 1.000.000 hindeutet (laut SteamDB). Der Höchstwert von Doom (2016) war 44.271, wenn man kostenlose Probeaktionen (an Wochenenden) außen vor lässt. Im Vorfeld der Veröffentlichung von Doom Eternal stiegen übrigens auch die Nutzerzahlen des Vorgängers wieder an. Die Spielerzahlen von Doom Eternal dürften zudem noch etwas höher sein, da das Spiel auch über den Launcher direkt von Bethesda angeboten wird. Auf Twitch lag die maximale Zuschauerzahl bei knapp 142.000 (ebenfalls am 20. März).

Aktuell liegt der Shooter mit 55.707 gleichzeitig aktiven Spielern in den Top Ten der Spiele-Charts auf Steam (heutiger Höchststand: 100.111). Der Football Manager 2020 befindet sich so weit oben in den Steam-Charts, weil die Simulation einige Tage kostenlos ausprobiert werden kann. Tomb Raider erfreut sich über eine so hohe Chartposition, weil das Spiel zusammen mit Lara Croft and the Temple of Osiris kostenlos angeboten wird.



Letztes aktuelles Video: Video-Test

Quelle: Steamcharts, Steam, Steamdb, PCGamesN
Doom Eternal
ab 39,99€ bei

Kommentare

Mentiri schrieb am
Dodo00d hat geschrieben: ?
25.03.2020 21:02
Hmm ein Single Player Game das sich gut verkauft, vielleicht lernt Beth nach dem F76 Desaster draus.
Wenn man genug an wenigen Spieler verdienen kann, dann lohnt es sich vielleicht immer noch mehr als Doom. Gute Stimmung schön und gut aber am Ende ist nur wichtig wer mehr Geld einspielt.
DeathHuman schrieb am
Evil0ne hat geschrieben: ?
22.03.2020 15:21
Also ich finde das Spiel macht auch alles besser was DOOM angefangen hat.
Bis auf die Atmosphäre. Und die Grafik ist bei DOOM 2016 auch einen Zacken besser.
Und die erzwungene 08/15 Story macht auch mehr kaputt, als sie das Spiel bereichert.
Trotzdem einer der geilsten Shooter.
Jetiii schrieb am
Freut mich für die Reihe und für den Singleplayer an sich. Hab mich für AC als "Corona Spiel" entschieden. Aber danach wird Doom Ethernal nachgeholt :mrgreen:
X5ander schrieb am
mafuba hat geschrieben: ?
22.03.2020 15:13
War doch zu erwarten.
Alle sitzen zuhause und versuchen die Zeit tot zu schlagen.
Die sollten mal FF7 Remake früher veröffentlichen :Vaterschlumpf:
FF7 hätte im Moment mit Sicherheit auch einen Corona Boost bei den Verkaufszahlen ;-)
Dodo00d schrieb am
Hmm ein Single Player Game das sich gut verkauft, vielleicht lernt Beth nach dem F76 Desaster draus.
schrieb am