Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards: DLC veröffentlicht: Die "Bande der Bastarde" erobert Böhmen

 
Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards
Entwickler:
Release:
05.02.2019
05.02.2019
05.02.2019
Jetzt kaufen
ab 5,09€
Spielinfo Bilder Videos

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards
Ab 5.09€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kingdom Come: Deliverance - DLC veröffentlicht: Die "Bande der Bastarde" erobert Böhmen

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards () von Warhorse Studios / Koch Media
Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards () von Warhorse Studios / Koch Media - Bildquelle: Warhorse Studios / Koch Media
Deep Silver und die Warhorse Studios veröffentlichen heute die dritte Erweiterung (DLC) "Band of Bastards" für Kingdom Come: Deliverance auf PC (ca. 19 Uhr bei Steam), PlayStation 4 und Xbox One. "Band of Bastards" bietet eine kampfbasierte Questreihe und unterschiedliche Enden - basierend auf den Entscheidungen der Spieler.

In der Erweiterung kann man sich einer Gruppe von Söldnern anschließen, die sich dem Schutz Reisender auf den Wegen des mittelalterlichen Böhmens verschrieben haben. In einem Netz alter Intrigen und stets neu aufkeimender Feindseligkeiten zwischen Herrn Radzig Kobyla und einer weiteren Familie von Edelleuten wird diese Bande zum Schutze des Reichs von Radzig angeheuert ...

"Die Straßen rund um Rattay are sind alles andere als sicher, also heuert Herr Radzig Kobyla einen alten Freund an - den verarmten, aber gerissenen Herrn Kuno von Reichwaldau und seinen berühmt-berüchtigten Söldnertrupp. Radzig schickt Heinrich aus, damit er den Männern die Gegend zeigt ... und um deren unstillbaren Hunger nach Ärger im Zaum zu halten. Gemeinsam patrouillieren sie durch die Provinz und finden bald heraus, dass Radzigs Erzfeinde aus vergangenen Zeiten zurückgekehrt sind, um alte Rechnungen zu begleichen. Die zwei Trupps schenken sich nichts in ihrem schonungslosen Gefecht, das schließlich in einem unvermeidlichen Showdown gipfelt."

Letztes aktuelles Video: Teaser

Quelle: Deep Silver

Kommentare

Gimli276 schrieb am
Rein von der Performance ist es vergleichbar mit Titeln wie Skyrim auf den Konsolen. Zumindestens sind das meine Erfahrungen auf der X. Es läuft bis auf wenige Einbrüche recht stabil mit 30fps. Schloss Knacken ist immer noch knifflig, mit dem Controller. Ansonsten wüsste ich nicht, wo noch große Fehler vorhanden sind. Es spielt sich sauberer als Skyrim in der Urversion. Ich hab letztens mal nachgeschaut, bin bei knapp 40 Stunden Spielzeit, habe schon einiges gesehen und die Karte auch schon fast komplett aufgedeckt.
Ich kann es empfehlen für wenig Geld. Erwartet kein hochpoliertes Spiel, es hat seine Ecken und Kanten. Aber ist ist bei weitem kein Desaster mehr und macht als RPG der etwas anderen Art viel Spaß.
NewRaven schrieb am
Kommt drauf an, was man mit "Spielbarkeit" meint... viele der im 4Players-Test angesprochenen Kritikpunkte sind immernoch genau so vorhanden, weil sie eben genau so konzeptioniert sind (und wenn man mich fragt: das war auch gut so!). Daran gemessen ist das Spiel also nicht "besser spielbar" und wird es auch nicht sein.
Was die Bugs angeht... auch wenn ich selbst die meisten davon persönlich nur durch die Changelogs kenne, sollte der Titel mittlerweile ganz gut zu spielen sein - auch wenn ich sicher bin, dass sich nach wie vor der ein oder andere Bug im Spiel befindet. Ich hab das Ding allerdings Day1 gespielt und bin so einiges gewohnt. Wirklich "gut spielbar" war der Titel meiner Meinung nach zwar in der Hinsicht nicht zu Release, aber "bereits" einen Monat danach und nicht erst "jetzt" oder "kürzlich".
Und was die Performance angeht: Marobod hat das meiner Meinung nach schon recht gut erklärt. Es gab hier und dort Optimierungen, aber KCD wird wohl nie ein Titel sein, der so gut performt wie ein Titel eines erfahreneren Studios. Du kannst jetzt mittlerweile auf akzeptablen Einstellungen (man bedenke hier: KCD hat Grafikoptionen, die auch die derzeit leistungsfähigste Grafikkarte überfordern, allerdings sind diese Optionen im Menü auch so markiert) mit einigermaßen stabilen 60 FPS spielen (Auflösung natürlich je nach Hardware). Wem das nicht reicht, der wird Bereiche finden, wo das Spiel immer mal wieder einsackt. Außerdem gibts das ein oder andere Popup, das ein oder andere Problem beim Texturstreaming und auch den ein oder anderen visuellen Glitch. Aus meiner Sicht nichts allzu dramatisches oder gar spielspaßzerstörendes, aber da es da auch sehr empfindliche Menschen gibt, sollte man es erwähnen.
johndoe1904612 schrieb am
Klingt doch nicht so verkehrt und kostet auch nicht mehr die Welt. Werd da mal einen Blick riskieren.
Marobod schrieb am
Xyt4n hat geschrieben: ?05.02.2019 21:46
Marobod hat geschrieben: ?05.02.2019 21:38
Pommern hat geschrieben: ?05.02.2019 21:23 Kann man da jetzt bedenkenlos zugreifen?
Es is schon besser geworden , aber es wird wohl nie wirklich super rund laufen.
Schade.
Damit meine ich ,daß man zB immer dieses nachladend er Texturen hat, auch mit einer SSD. Die haben die falsche Engine genommen, da sie die scheinbar nicht genug unter Kontrolle haben.
Das Spiel ist aber weit weg von Unspielbar, es ist duchaus sehr gut und macht Spaß
Xyt4n schrieb am
Marobod hat geschrieben: ?05.02.2019 21:38
Pommern hat geschrieben: ?05.02.2019 21:23 Kann man da jetzt bedenkenlos zugreifen?
Es is schon besser geworden , aber es wird wohl nie wirklich super rund laufen.
Schade.
schrieb am