Project Highrise: Wolkenkratzer-Aufbau für PC, PS4, Switch und Xbox One

 
von ,

Project Highrise: Architect's Edition - Wolkenkratzer-Aufbau für PC, PS4, Switch und Xbox One

Project Highrise (Taktik & Strategie) von Kasedo Games / Kalypso Media
Project Highrise (Taktik & Strategie) von Kasedo Games / Kalypso Media - Bildquelle: Kasedo Games / Kalypso Media
Kalypso Media hat die Architect's Edition von Project Highrise (ab 16,99€ bei kaufen) für PC, PlayStation 4, Switch und Xbox One veröffentlicht. Die Architect's Edition beinhaltet nicht nur alle Inhalte des Basisspiels aus dem Jahr 2016 (für PC und Tablets), sondern auch die Erweiterung Las Vegas sowie die Inhaltspakete Miami Malls, Tokyo Towers, London Life und das neue Paket Brilliant Berlin. Die PC-Version kostet 29,99 Euro. Die Konsolen-Fassungen sind für 39,99 Euro erhältlich - sowohl in digitaler Form als auch im Einzelhandel.

Die Entwickler beschreiben ihr Wolkenkratzer-Aufbauspiel folgendermaßen: "Von dem ersten Moment an liegt jede Entscheidung beim Spieler. Als Architekt muss man alles koordinieren - jede Wand und jedes Kabel, jedes Büro und jede Wohnung. Als Bauherr muss man seine Mieter glücklich machen - und sicherstellen, dass die Miete pünktlich bezahlt wird. Als cleverer Unternehmer muss man das Endergebnis im Auge behalten und in die Zukunft investieren. Gelingt dies alles, können die Früchte eines prestigeträchtigen Wolkenkratzers geerntet werden, in dem jeder leben und arbeiten will. Scheitert dies allerdings, werden die Mieter angewidert abreisen, ihre Geschäfte anderswo machen und den Ruf des Gebäudes ruinieren."

Letztes aktuelles Video: Architects Edition Release Trailer

Quelle: Kalypso Media

Kommentare

hydro skunk 420 schrieb am
Zwischenfälle bzw. Ereignisse gibt es wie gesagt durchaus, nur eben nicht in Szene gesetzt, sondern bloß als Informationsfenster. Beispiel (ohne genauen Wortlaut):
Dieser Tage ist es irre heiß, die Stromtransformatoren leiden arg darunter und arbeiten nur mit 75% Effektivität.
Solche und andere Ereignisse treten urplötzlich auf, halten eine ganze Weile an und können einen ziemlich aus der Bahn werfen.
HellToKitty schrieb am
GrinderFX hat geschrieben: ?29.10.2018 17:56 Was du schreibst stimmt einfach nicht. Man baut nach immer dem gleichen Schema und kann dann gar nicht verkacken. Das Spiel ist soooo leicht und ohne jegliche große Strategie. Es wird einem sehr direkt vorgegeben was man wo bauen muss und gut ist. Viel Strategie auch man da vergebens. Wer behauptet das Spiel sei so kompliziert, hat wohl noch nie was anderes gespielt und ist nur irgendwelche Mobile Spiele gewöhnt, die noch weniger strategische Elemente haben.
Und für den Preis ist das absolut nicht gerechtfertigt. In keinster Weise.
Ich spiele seit fast 30 Jahren regelmäßig Aufbaustrategiespiele und hab mit Sim City 1989 angefangen. Ich glaube also schon einen gewissen Einblick in das Genre zu haben ;) Auf höherer Schwierigkeitsstufe und bei zum Beispiel beschränktem Bauraum ist Project Highrise nicht gerade leicht, wer das behauptet, hat das so nicht gespielt. Kleine Fehler werden hart bestraft, das Gleichgewicht ist empfindlich und neue Ebenen benötigen recht gute Planung weil neue Mieter auch neue Ansprüche haben und jede Veränderung auch einen Rattenschwanz an neuen Anforderungen mit sich bringen.
P.S. Das letzte Mobilspiel dass ich gezockt habe war Snake aufm 3310
GrinderFX schrieb am
HellToKitty hat geschrieben: ?29.10.2018 12:40 Project Highrise ist ein hervorragendes Spiel. Mit Sim Tower hat es aber verhältnismäßig wenig zu tun. Man muss sich kaum um das Fahrstuhlmanagement kümmern. Dafür liegt der Fokus weit mehr auf dem klugen Ausbalancieren der verschiedenen Geschäfte und Einrichtungen, was immer komplexer wird und kleine Fehler hart bestraft. Es hat etwas sehr befriedigendes an sich einen funktionierenden Tower vor sich zu haben, wo alle kleinen Rädchen ineinander greifen. Auf höheren Schwierigkeitsstufen ist das Spiel auch echt schwer, weil die kleinsten Veränderungen das Gleichgewicht gefährden.
Es ist auch völliger Quatsch zu behaupten, das Sim Tower generell das komplexere Spiel wäre. Wie gesagt, der Fokus liegt bei beiden Spielen auf anderen Dingen. Auch die Kritik, dass immer alles nach dem gleichen Schema abläuft ist etwas an den Haaren herbeigezogen. Es liegt ja wohl in der Natur der Sache, dass wenn man die Dinge erst einmal verstanden hat, Sie eben leichter von der Hand gehen. Das könnte man so über alle Aufbaustrategiespiele sagen. Die verschiedenen Wolkenkratzer spielen sich schon dahingegen anders, je nachdem was man in seinem Gebäude haben will. Wohnungen benötigen andere Voraussetzungen als Hotels und Büros und wenn man verschiedenes kombiniert ist wieder alles etwas anders. Dazu kommen noch die Szenarien.
Was du schreibst stimmt einfach nicht. Man baut nach immer dem gleichen Schema und kann dann gar nicht verkacken. Das Spiel ist soooo leicht und ohne jegliche große Strategie. Es wird einem sehr direkt vorgegeben was man wo bauen muss und gut ist. Viel Strategie auch man da vergebens. Wer behauptet das Spiel sei so kompliziert, hat wohl noch nie was anderes gespielt und ist nur irgendwelche Mobile Spiele gewöhnt, die noch weniger strategische Elemente haben.
Und für den Preis ist das absolut nicht gerechtfertigt. In keinster Weise.
hydro skunk 420 schrieb am
solidusbg hat geschrieben: ?28.10.2018 18:59 Hallo, wie wäre sehr interessiert an diesem Spiel, da ich prison Architekt geliebt habe. Ist das so eine Art?
Kann Feuer ausbrechen? Polizeieinsätze? Oder vermietet man bloß? Das sind so die Tätigkeiten?
Reinigung, Ausbau, Renovierung. Wär super wenn jemand ein paar Zeilen schreiben könnte?
Feuer und Polizeieinsätze habe ich noch nicht erlebt und glaube auch nicht, dass man das zu sehen bekommt. Es geht also etwas unspektakulärer zur Sache, aber an Ereignissen mangelt es trotzdem nicht. Größtenteils geht es aber in der Tat um das Vermieten von Fläche und um den geschickten Ausbau des Hochhauses sowohl nach oben als auch nach unten (weit unter das Erdgeschoss) hin. Die Schwierigkeit liegt insbesondere darin, es den Mietern (ganz gleich ob Büros, Geschäfte, Restaurants, Appartements und hastenichtgesehen) recht zu machen, denn alle haben unterschiedliche Bedürfnisse, was die Dienstleistungen des Hauses angeht. Gerade auf höheren Schwierigkeitsgraden ist es also stets ein sehr schmaler Grad zwischen Ausgaben und Einnahmen. Dies zu managen ist sehr fordernd und unglaublich befriedigend, wenn man Stück für Stück vorankommt und das Geld für neue Etagen hat. Zumal viel im Spiel auf das Freischalten von Dingen beruht. Dir steht zu Beginn also beileibe nicht alles zur Verfügung. Das will sich erst verdient werden.
hydro skunk 420 schrieb am
GrinderFX hat geschrieben: ?29.10.2018 10:36 Sorry aber Spiel des Jahres ist abartig übertrieben.
Dir ist aber schon klar, dass ich für mich gesprochen habe?
Oder willst du jetzt allen Ernstes nicht akzeptieren, dass es für mich das Spiel des Jahres ist. :Blauesauge:
Rest siehe HellToKitty. Er hat es perfekt beschrieben, zumal auch ich auf einem hohen Schwierigkeitsgrad spiele und somit der kleinste Fehler in eine finanzielle Sackgasse führen kann. Hier ist also sehr wohl strategisches Vorgehen vonnöten.
schrieb am