Xbox Series X: Gerücht: SSD-Speicher soll sich erweitern lassen

 
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
Q4 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X: Gerücht: SSD-Speicher soll sich erweitern lassen

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Der interne SSD-Speicher der Xbox Series X wird sich offenbar erweitern lassen. Zu dieser Erkenntnis ist nach Angaben von DualShockers zumindest die Webseite Thurrott gelangt, nachdem sie das geleakte Bild von den Anschlüssen an der Rückseite etwas genauer unter die Lupe genommen hat.

Dabei ist man zu der Ansicht gelangt, dass der lange rechteckige Anschluss wahrscheinlich für CFExpress SSD-Karten gedacht ist, mit denen man den internen Speicher erweitern könnte. Da Spiele tendenziell immer größer werden und entsprechend mehr Platz auf der Festplatte beanspruchen, würde ein solcher Schritt durchaus Sinn ergeben. Bei der aktuellen Konsolengeneration lässt sich der Speicherplatz von PS4 und Xbox One mit externen USB-Festplatten steigern.

Problem: Die CFExpress SSD-Karten sind deutlich teurer als externe Festplatten. Wie DualShockers schreibt, muss man für eine Kapazität von 512GB bei diesem Speicherformat 599 Dollar zahlen - das übertrifft selbst die überteuerten Speicherkarten der PlayStation Vita. Denkbar wäre allerdings, dass Microsoft noch ein eigenes und günstigeres System entwickelt, um eine Erweiterung des Speicherplatzes zu ermöglichen.

Letztes aktuelles Video: Talk Xbox ohne Exklusiv-Titel eine gute Entscheidung

Quelle: DualShockers

Kommentare

Danny. schrieb am
kann ich meine externe HDD eigentlich bei der next gen verwenden, wenn standardmäßig eine SSD verbaut ist? betrifft zwar dann meine PS5, aber ist ja das gleiche Prinzip...
ich drossel damit doch eigentlich das System aus oder nicht?
Swar schrieb am
Macht durchaus Sinn den Speicher zu erweitern, ich denke da nur an meine One X, 2 externe SSD Festplatten mit insgesamt 8 TB Speicher und fast voll. :ugly:
Meine Xbox 360 mit der 500 GB Platte hat noch genügend Platz.
P0ng1 schrieb am
Abwarten! ;)
Eine Erweiterung des SSD-Speichers wird es mit Sicherheit geben, allerdings halte ich CFExpress SSD-Karten hier für nicht wirklich ideal, da diese (im Moment) noch viel zu teuer sind.
Sowas wäre eine Möglichkeit, allerdings soll die Geschwindigkeit maximal 500 MB/s schreibend und lesend sein: https://www.hardwareluxx.de/index.php/n ... kpads.html
Ich rechne weiterhin mit einer einfachen Klappe, wo man dann die M.2 SSD reinstecken kann.
Da fängt eine 1 TB M.2 SSD (Lesen 3.500MB/?s, Schreiben 3.000MB/s) bei rund 150? an.
manu! schrieb am
Verstehe ich trotzdem nich ganz.Warum keine kleine Serviceklappe und im m2 Format und 16/32 usw da nen Slot machen.
yopparai schrieb am
Eine schnelle TB-SSD ist denke ich durchaus ein nicht geringer Kostenfaktor in einem solchen Gerät, und als alleiniger Speicher dabei eigentlich schon fast wieder zu klein, weil man davon ausgehen muss, dass Spiele demnächst eher größer als kleiner werden. Also muss irgendeine pragmatische Lösung her.
Ich könnte mir vorstellen, dass es einen kleinen, schnellen, teuren internen Speicher geben wird von dem die Spiele laufen und eine große, billige Datenhalde, von der das OS transparent im Hintergrund Spiele in den kleinen schnellen schiebt bevor sie spielbar sind. Dabei würde es auch helfen, wenn man Spiele ?teilbar? gestaltet, so das z.B. der Multiplayer optional ist und nicht verschoben werden muss, wenn er eh nicht gespielt wird.
Aber alles Spekulatius meinerseits. Das ist jedenfalls so ein Punkt, den ich an der nächsten Generation von technischer Seite aus gesehen persönlich viel interessanter finde als das ganze Teraflopgebrabbel...
schrieb am