Xbox Series X: Microsoft stellt den nächsten Xbox Wireless Controller vor

 
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
Q4 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Microsoft stellt den nächsten Xbox Wireless Controller der Xbox Series X vor

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Nach der Ankündigung der endgültigen Hardware-Spezifikationen der Xbox Series X (wir berichteten) hat Microsoft auch weitere Angaben zum nächsten Xbox Wireless Controller gemacht, der gemeinsam mit der Next-Generation-Konsole zur Weihnachtszeit erscheinen soll.

Eine Hauptveränderung des neuen Controllers ist die Anpassung an eine größere Anzahl an "Handgrößen", insbesondere an kleinere Hände. Ryan Whitaker (Senior Designer bei Xbox) erklärte in dem Zusammenhang im Xbox-Blog: "Durch die Anpassung an Hände, die denen eines durchschnittlichen 8-Jährigen ähneln, verbessern wir die Zugänglichkeit für Millionen von Menschen, ohne dass das Handling für diejenigen mit größeren Händen negativ beeinflusst wird. Wir haben vieles etwas runder gestaltet, harte Kanten gemieden, einige Teile verkleinert und dabei sorgfältig die Griffe geformt."

Der neue Xbox Wireless Controller
Der neue Xbox Wireless Controller

Darüber hinaus haben die Entwickler ein Punktmuster auf den Schulter- und Triggertasten hinzugefügt, das für mehr Griffigkeit sorgen soll. Ein ähnliches, aber nicht so auffälliges Muster ist auf den Griffen zu finden. D-Pad sowie Schulter- und Triggertasten haben eine matte Oberfläche. Eine Share-Taste ist ebenfalls vorgesehen.

Das neue Design des D-Pads wird so erklärt: "Beim neuen D-Pad geht es darum, die Leistung und die Bedienbarkeit für alle Spielgewohnheiten zu verbessern. Und es ist eines meiner Lieblingsteile des neuen Designs: Wenn man sich die breite Palette der Spiele und die der unterschiedlichen persönlichen Spielstile heute ansieht, wird das D-Pad auf viele verschiedene Arten verwendet. Deshalb haben unsere Elite-Controller austauschbare D-Pads. Für einige Titel brauchen Spieler klare Himmelsrichtungen (oben, unten, links, rechts) mit gut definierten Rändern - und das einfache Kreuz ist dafür hervorragend geeignet. Einige Spieler müssen hingegen genaue Diagonalen treffen oder flüssige Kreisbewegungen ausführen, und genau dafür ist das runde Steuerkreuz designt. Je nach Spielstil benötigen Spieler entweder das eine oder das andere. Wir haben durch den Elite Controller gelernt, wie Spieler das D-Pad benutzen und haben aufbauend auf unsere Erkenntnisse einen Hybrid entworfen. Es fühlt sich großartig an. Die etwas tiefere Schale gibt dem Daumen ein nettes kleines 'Zuhause', in dem er sitzen kann. Die Winkel sind fein abgestimmt für eine gute Hebelwirkung bei minimaler Bewegung. Spieler werden die Verbesserung direkt spüren."

Das neue Design des D-Pads
Das neue Design des D-Pads

Kompatibilität und Konnektivität des Controllers werden von Ryan Whitaker folgendermaßen beschrieben: "Zum einen unterstützen wir die Kompatibilität zwischen Xbox Series X und Xbox One-Konsolen und -Controllern. Sie alle arbeiten mit derselben Xbox Wireless Frequenz. Zum anderen können Gamer aber auch auf anderen Geräten spielen, etwa mit PC, Android- oder iOS-Devices. Wir implementieren Bluetooth Low Energy (BTLE), so dass die Kopplung mit diesen Geräten viel einfacher ist. Der neue Controller merkt sich mehrere Geräte, so dass ein nahtloser Wechsel zwischen ihnen möglich ist. Und ein USB-C-Port ermöglicht es Spielern, den Controller mit einem gängigen Kabel zu nutzen und aufzuladen. Ein weiterer Bereich ist die Reduzierung der Latenzzeiten. Wir führen eine Reihe von systemweiten Verbesserungen ein - wir nennen sie Dynamic Latency Input (DLI) -, die eine spezielle Technologie in der Konsole sowie die HDMI-Verbindung zum Fernseher umfassen. Und alles beginnt mit dem Controller. Im Wesentlichen werden Informationen häufiger vom Controller gesendet und mit den exakten Frames des Spiels auf dem Bildschirm abgeglichen. Das Ergebnis: Wir sparen bei jedem Schritt des Spielens wertvolle Millisekunden ein. All diese Verbesserungen arbeiten im Hintergrund und sind ziemlich unsichtbar. Wir wollten die Rückwärtskompatibilität auch für Accessoires ermöglichen, die Spieler bereits in ihrer Sammlung haben. Da es sich um physische Anschlüsse handelt, definiert das die Form der unteren Hälfte des Controllers sowie die Position der Audio- und Zubehöranschlüsse. So funktionieren Erweiterungen wie das Chatpad oder ein Headset so reibungslos wie immer."

Die Share-Taste des Controllers
Die Share-Taste des Controllers

Letztes aktuelles Video: Quick Resume Tech Demo

Quelle: Microsoft

Kommentare

TaLLa schrieb am
Wenn das D-Pad wie beim Elite Controller funktioniert kann ich das nur begrüssen.
GenerationX schrieb am
Das langweiligste und gleichzeitig sinnvollste Upgrade eines Kontrollers. Wenige Änderungen, Share Button Firlefanz, na ja. Ich zocke eh mit einem Elite, da kann man fast nicht mehr zu einem Standard Controller zurück.
gEoNeO schrieb am
Für mich der beste Controller und zum Glück bleibt bis auf dem DPad und Sharebutton alles beim alten. Die Dualshock Controller fand ich immer schrecklich. Da aber Sony das bessere DPad hat, ist klar! Das 360 DPAD war aber bis dato das schlimmste was es je gab, gefolgt von Jaguar Controller.
krautrüben schrieb am
Auf das D-PAd bin ich mal gespannt, schlechter als bei One Controller geht es kaum. Das D-Pad ist beim DS deutlch besser, auf der anderen Seite braucht man es jenseits von Prügelspielen kaum.
Das beste ist aber, dass weiterhin Batterien gehen und damit wieder immsense Laufzeiten möglich sind und man sie in windeseile tauschen kann.
Opy92 schrieb am
Erinnert ihr euch noch auf den shitstorm wegen dem Share Button bei der ps4? Schöne Neuerungen mMn. Das Steuerkreuz ist etwas komisch.
schrieb am