Xbox Series X: Smart Delivery: Überblick und Beispiele

 
Xbox Series X
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
10.11.2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X - Smart Delivery: Überblick, Spiele und Beispiele

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat "Smart Delivery" für Xbox One, Xbox One X und Xbox Series X erneut näher erläutert. Mit "Smart Delivery" soll automatisch die "beste Version" eines Spiels je nach verwendeter Konsole ausgewählt und bereitgestellt werden, sofern die Spiele-Entwickler diese Funktion unterstützen wollen. Auch die Fortschritte (Speicherstände) und die Erfolge wird man generationenübergreifend auf Xbox Series X mitnehmen können, stellte Microsoft klar (wir berichteten).

Microsoft: "Kaufst Du einen Smart-Delivery-Titel für Xbox One, erhältst Du die beste Version des Spiels für Xbox One - wie gewohnt. Entscheidest Du Dich dann mit Xbox Series X auf die nächsten Konsolengeneration zu wechseln, steht Dir das Spiel automatisch als Xbox-Series-X-Version zur Verfügung - ohne zusätzliche Kosten. Darüber hinaus musst Du keine Versionen zum Download wählen, die bessere Version wird automatisch angezeigt. Smart Delivery beschränkt sich nicht nur auf digital erworbene Titel. Unterstützt ein Entwickler Smart Delivery, ist diese Funktion auch für Spiele verfügbar, die Du als physische Disc besitzt.

Beispiele:
  • Du spielst dank Xbox Game Pass (...) gerne Gears 5 auf Deiner Xbox One. Wenn Du nun zu Weihnachten eine Xbox Series X erwirbst, reicht ein Knopfdruck und Du lädst im Handumdrehen die für Xbox Series X optimierte Version von Gears 5, die direkt zum Launch der Konsole verfügbar ist.
  • Zum Weihnachtsgeschäft erscheint Halo Infinite für Xbox Series X und Xbox One. Du erwirbst das Spiel einmal und erhältst die bestmögliche Version für beide Konsolen. Stellst Du Deine Xbox Series X im Wohnzimmer auf, spielst Du dort Halo Infinite optimiert für Xbox Series X. Wechselst Du dann ins Schlafzimmer und zockst den Titel auf Xbox One weiter, erkennt Smart Delivery die Konsole und bietet Dir Halo Infinite für Xbox One an.  
  • Auch einige bereits erhältliche Xbox-One-Titel, werden nachträglich zum Launch von Xbox Series X optimiert. So erlebst Du die atmosphärische Metropole Night City von Cyberpunk 2077 zum Start am 17. September noch auf Xbox One. Wenn Du dann an Weihnachten auf Xbox Series X wechselst, spielst Du den Titel genau dort weiter, wo Du auf Xbox One aufgehört hast. Sobald CD Project RED dann Cyberpunk 2077 optimiert für Xbox Series X veröffentlicht, erhältst Du automatisch und ohne weitere Kosten die neueste Version."

Folgende Spiele werden laut Microsoft optimiert für Xbox Series X erscheinen und auch Smart Delivery unterstützen:
  • Halo Infinite
  • Cyberpunk 2077
  • Assassin's Creed Valhalla
  • Destiny 2
  • DiRT 5
  • Scarlet Nexus
  • Chorus
  • Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2
  • Yakuza: Like a Dragon
  • The Ascent
  • Call of the Sea
  • Gears 5
  • Second Extinction
  • Metal: Hellslinger

Weitere Titel sollen das Smart-Delivery-Aufgebot später unterstützen. Darüber hinaus ist die Xbox Series X bekanntlich abwärtskompatibel. "Heute sind nach über 100.000 Test-Stunden bereits tausende Titel auf Xbox Series X spielbar - vom gefeierten Top-Titel bis hin zu kultigen Klassikern und den Lieblingsspielen der Community ist für jeden Geschmack etwas dabei", verspricht der Hersteller.

Letztes aktuelles Video: 4Players-Talk Erste Next-Gen-Enthüllungen

Quelle: Microsoft

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Ja, 499.- steht auch in meinem Budget Plan. Aber wenn es weniger wird, warum auch immer, ist es mir natürlich egal ??
Gesichtselfmeter schrieb am
GenerationX hat geschrieben: ?
19.06.2020 07:34
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
18.06.2020 23:35
GenerationX hat geschrieben: ?
18.06.2020 18:24

Weil die Xbox One X bei 399.- zu viel Verlust gemacht hätte, schliesslich steck darin eine GPU welche auch jetzt noch konkurrenzfähig wäre, dazu ein aufwendiges Kühlsystem. Die One X zeigt ja bei Spielen wie RDR2 oder den AC Spielen was da unter der Haube steckt. Wäre da nicht die lahme CPU, hätte die One X schon fast Next-Gen Charakter gehabt.
Auch MS hat nichts zu verschenken, zumindest in diesem Umfang! Ausserdem wollte man den Markt evtl. checken. Sind die Leute bereit 499.- zu bezahlen, wenn man dafür ein Powerhouse bekommt?!
Richtig, und warum sollte dann etwas an dem Gerücht der Series X für 400? dran sein? Wenn MS Sony mittels Kriegskassen-Preiskampf ohne Rücksicht auf Verluste niederringen wollte, hätten sie das viel früher machen können.
Nur zur Erinnerung die One ohne Kinect war preislich erst mal lange on par mit der PS4. Nur darum ging es hier...
Ich denke auch nicht dass die Series X 399.- kostet. Auch die PS5 ohne Disc Drive wird keine 399.- kosten.
Richtig, ich könnte mir vorstellen, dass die PS5D 449? kostet und MS dann mit der SX mitzieht, aber das ist auch schon die Schmerzgrenze. Eher rechne ich mit einer PS5D für 499?, PS5 549?, SX 499?.
Flux Capacitor schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
18.06.2020 23:35
GenerationX hat geschrieben: ?
18.06.2020 18:24
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
18.06.2020 15:09
: warum hatte z.B. MS die 1X NICHT für 399? gebracht
Weil die Xbox One X bei 399.- zu viel Verlust gemacht hätte, schliesslich steck darin eine GPU welche auch jetzt noch konkurrenzfähig wäre, dazu ein aufwendiges Kühlsystem. Die One X zeigt ja bei Spielen wie RDR2 oder den AC Spielen was da unter der Haube steckt. Wäre da nicht die lahme CPU, hätte die One X schon fast Next-Gen Charakter gehabt.
Auch MS hat nichts zu verschenken, zumindest in diesem Umfang! Ausserdem wollte man den Markt evtl. checken. Sind die Leute bereit 499.- zu bezahlen, wenn man dafür ein Powerhouse bekommt?!
Richtig, und warum sollte dann etwas an dem Gerücht der Series X für 400? dran sein? Wenn MS Sony mittels Kriegskassen-Preiskampf ohne Rücksicht auf Verluste niederringen wollte, hätten sie das viel früher machen können.
Nur zur Erinnerung die One ohne Kinect war preislich erst mal lange on par mit der PS4. Nur darum ging es hier...
Ich denke auch nicht dass die Series X 399.- kostet. Auch die PS5 ohne Disc Drive wird keine 399.- kosten.
Gesichtselfmeter schrieb am
GenerationX hat geschrieben: ?
18.06.2020 18:24
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
18.06.2020 15:09
: warum hatte z.B. MS die 1X NICHT für 399? gebracht
Weil die Xbox One X bei 399.- zu viel Verlust gemacht hätte, schliesslich steck darin eine GPU welche auch jetzt noch konkurrenzfähig wäre, dazu ein aufwendiges Kühlsystem. Die One X zeigt ja bei Spielen wie RDR2 oder den AC Spielen was da unter der Haube steckt. Wäre da nicht die lahme CPU, hätte die One X schon fast Next-Gen Charakter gehabt.
Auch MS hat nichts zu verschenken, zumindest in diesem Umfang! Ausserdem wollte man den Markt evtl. checken. Sind die Leute bereit 499.- zu bezahlen, wenn man dafür ein Powerhouse bekommt?!
Richtig, und warum sollte dann etwas an dem Gerücht der Series X für 400? dran sein? Wenn MS Sony mittels Kriegskassen-Preiskampf ohne Rücksicht auf Verluste niederringen wollte, hätten sie das viel früher machen können.
Nur zur Erinnerung die One ohne Kinect war preislich erst mal lange on par mit der PS4. Nur darum ging es hier...
Flux Capacitor schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
18.06.2020 15:09
: warum hatte z.B. MS die 1X NICHT für 399? gebracht
Weil die Xbox One X bei 399.- zu viel Verlust gemacht hätte, schliesslich steck darin eine GPU welche auch jetzt noch konkurrenzfähig wäre, dazu ein aufwendiges Kühlsystem. Die One X zeigt ja bei Spielen wie RDR2 oder den AC Spielen was da unter der Haube steckt. Wäre da nicht die lahme CPU, hätte die One X schon fast Next-Gen Charakter gehabt.
Auch MS hat nichts zu verschenken, zumindest in diesem Umfang! Ausserdem wollte man den Markt evtl. checken. Sind die Leute bereit 499.- zu bezahlen, wenn man dafür ein Powerhouse bekommt?!
schrieb am