Xbox Series X: Spencer: Potenzial der neuen Konsole wird durch Cross-Gen-Spiele nicht ausgebremst

 
Xbox Series X
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
Q4 2020
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X: Phil Spencer: Potenzial der neuen Konsole wird durch Cross-Gen-Spiele nicht ausgebremst

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Phil Spencer, Leiter von Xbox, ist sich sicher: Das Leistungspotenzial der Xbox Series X wird nicht ausgebremst, weil die First-Party-Titel (vorerst) auch noch auf der aktuellen Konsolengeneration mit ihrer schwächeren Hardware erscheinen. Um seinen Standpunkt zu verdeutlichen, zieht er im Gespräch mit Gamesindustry.biz den Vergleich zum PC:

"Ich schau mir einfach nur Windows an. Wenn ein Entwickler eine Windows-Version seines Spiels baut, ist es ziemlich sicher, dass die PC-Version die stärkste darstellt und die beste Wiedergabe erlaubt. Man kann das sogar bei einigen unserer First-Party-Konsolenspiele sehen, selbst von unseren Mitbewerbern, dass die PC-Version am besten ausfällt. Das PC-Ökosystem ist hinsichtlich Hardware am breitesten aufgestellt, wenn man an die Auswahl an CPUs und GPUs denkt, die es seit Jahren gibt. Ja: Jeden Entwickler findet da eine Linie und sagt, welche Hardware er unterstützen möchte, aber die Vielfalt bei der Hardware-Auswahl beim PC verhindert nicht, dass die PC-Spiele auf dem Markt zu den technisch besten gehören"
, meint Spencer.

Ganz ähnlich sieht man jetzt die Entwicklung bei der Xbox: Demnach ist die Xbox One für Microsoft vergleichbar mit einem PC, dessen Komponenten eher unten im Leistungsspektrum angesiedelt sind, während die Xbox Series X viel mehr einem High-End-PC entspricht und Spiele in ihrer bestmöglichen Qualität auf den Bildschirm bringt.

Konkurrent Sony schlägt dagegen genau den umgekehrten Weg ein und betont, dass keiner der kommenden First-Party-Titel für die PlayStation 5 parallel auch noch für die PS4 entwickelt wird. Als Grund führt man an, dass man den Spielern auf der PS5 eine komplett neue und andere Erfahrung bieten will, die nur auf der neuen Konsole möglich sein soll.

Letztes aktuelles Video: 4Players-Talk Erste Next-Gen-Enthuellungen

Quelle: Gamesindustry.biz

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
RealMK hat geschrieben: ?
15.07.2020 22:36
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
13.07.2020 16:54
RealMK hat geschrieben: ?
13.07.2020 16:42
Ist jetzt das krasse Gegenteil zum Xbox One.
Eigentlich ja nicht. Bei der Xbox One fuhr man beide Schienen. Wären Forza 5, Ryse, Dead Rising 3 oder Kinect Sports 3 nur für die Xbox One erschienen sind, kamen Forza Horizon 2, Titanfall, Fantasia, Zoo Tycoon oder Rise of the Tomb Raider für die 360 und der One auf dem Markt.
Also so das krasse Gegenteil ist das nun auch wieder nicht.
War jetzt mehr auf die Vermarktung gemünzt, Onlinezwang, Kinect und Gebrauchtspielesperre... ;)
Das lustige ist ja, dass wir einen grundsätzlichen Onlinezwang dank Patches und Updates nun auch haben. Und da immer mehr digital gekauft wird, auch immer weniger Gebrauchtspiele. Dafür kann man sich die Spiele und Dienste mit einer zweiten Person auf der Xbox teilen. Wenn ich denke wie viele Games wir noch zu Xbox 360 Zeiten doppelt kaufen mussten um diese im Co-Op oder online Modus zu spielen. Nun kauft man ein Spiel 1x und gut ist, wir können zu zweit spielen. Gleichzeitig, miteinander o.a - und auch der Game Pass und Gold wird geteilt.
Hat also alles Vor- wie natürlich auch Nachteile.
RealMK schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
13.07.2020 16:54
RealMK hat geschrieben: ?
13.07.2020 16:42
Ist jetzt das krasse Gegenteil zum Xbox One.
Eigentlich ja nicht. Bei der Xbox One fuhr man beide Schienen. Wären Forza 5, Ryse, Dead Rising 3 oder Kinect Sports 3 nur für die Xbox One erschienen sind, kamen Forza Horizon 2, Titanfall, Fantasia, Zoo Tycoon oder Rise of the Tomb Raider für die 360 und der One auf dem Markt.
Also so das krasse Gegenteil ist das nun auch wieder nicht.
War jetzt mehr auf die Vermarktung gemünzt, Onlinezwang, Kinect und Gebrauchtspielesperre... ;)
mariofreak schrieb am
Ahti Part II hat geschrieben: ?
14.07.2020 10:05
mariofreak hat geschrieben: ?
14.07.2020 09:58
Ich habe dazu bisher wenig recherchiert, aber bedeutet das, Microsoft verlangt die Kompatibilität mit der dann Last Gen, oder steht das jedem Entwickler frei? Und wie lange soll das so unterstützt werden, bevor die One X fallengelassen wird?
Das gilt nur für Microsofts eigene Titel im ersten Jahr nach dem Release der Series X. Andere Publisher machen was sie wollen. Ein Beispiel: Das nächste Resident Evil, welches voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres erscheint, wird nicht auf den current gen-Konsolen veröffentlicht.
Danke für die Antwort :)
Ahti The Janitor schrieb am
mariofreak hat geschrieben: ?
14.07.2020 09:58
Ich habe dazu bisher wenig recherchiert, aber bedeutet das, Microsoft verlangt die Kompatibilität mit der dann Last Gen, oder steht das jedem Entwickler frei? Und wie lange soll das so unterstützt werden, bevor die One X fallengelassen wird?
Das gilt nur für Microsofts eigene Titel im ersten Jahr nach dem Release der Series X. Andere Publisher machen was sie wollen. Ein Beispiel: Das nächste Resident Evil, welches voraussichtlich bis Mitte nächsten Jahres erscheint, wird nicht auf den current gen-Konsolen veröffentlicht.
schrieb am