Xbox Series X: Vorbestellungen auch in Japan rasant ausverkauft

 
Xbox Series X
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
10.11.2020

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X: Vorbestellungen auch in Japan rasant ausverkauft

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auch in Japan war das Kontingent für Vorbestellungen der Xbox Series X und Xbox Series S schnell ausverkauft. Nach Angaben von Video Games Chronicle (VGC) war das X-Modell bei Amazon Japan bereits nach 20 Minuten nicht mehr verfügbar, eine Stunde später war auch die S-Variante nicht länger erhältlich. Auch japanische Elektronikketten wie Yobadashi, SoftMap und BicCamera nahmen nach wenigen Stunden keine weiteren Vorbestellungen mehr an. Gleiches gilt für den japanischen Microsoft Store.

Das ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil Konsolen von Microsoft traditionell immer einen enorm schwierigen Stand im Land der aufgehenden Sonne hatten. Daher ist auch davon auszugehen, dass das Vorbesteller-Kontingent in Japan ohnehin nicht sonderlich hoch war. Dennoch zeigte sich auch Xbox-Chef Phil Spencer erfreut über die Erfolgsmeldung und sprach von einem ersten Schritt in einem sehr viel längeren Marathon.

Letztes aktuelles Video: Xbox All Access Your AllInclusive Pass to Xbox

Quelle: VGC

Kommentare

JudgeMeByMyJumper schrieb am
Yodobashi nicht Yobadashi. Mein absoluter Lieblingselektroladen der Yodobashi in Shinjuki, riesen Teil und voellig unuebersichtlich mit verschiedenen Gebaeuden und krude verbundenen Stockwerken zwischen den Haeusern. Ein tolles Teil. :Hüpf:
Tolle News fuer MS, aber ohne Zahlen natuerlich schwer nachvollziehbar.
Xris schrieb am
DeusHelios hat geschrieben: ?
25.09.2020 21:18
Xris hat geschrieben: ?
25.09.2020 20:11
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
25.09.2020 19:56

Das Problem ist ja dass Xbox mehr Support von japanischen Studios bräuchte um einem gewissen Kundenkreis der sich vorwiegend auf der Playstation und Switch bewegt anzusprechen, aber man den japanischen Markt eigentlich ignorieren kann, da es bei weitem nicht mehr ein wichtiger Konsolen Markt ist.
Aber die JP Studios sind da eher konservativ und treu gegenüber einheimischer Hardware, auch weil bei Sony einfach - auf Grund der Herkunft - mehr Japaner arbeiten die da bessere Kontakte haben.
Obwohl die Xbox nie die Konsole für JP-Games sein wird, dazu ist der Hintergrund einfach kulturell anders geprägt, wäre etwas mehr Support durchaus wünschenswert, denn Japan hat noch immer sehr fähige und sehr gute Studios mit einem eigenen Artstyle.
Ich vermute die Gründe sind die selben: die Japaner kaufen lieber japanische Konsolen und unsereiner kauft ebenfalls lieber eine japanische Konsole in der Hoffnung darauf japanische Spiele spielen zu können.
Bei den Japanern stimme ich dir zu. Die kaufen die Playstation zum einen einfach weil es von einer japanischen Firma kommt und weil sie damit japanische Spiele verbinden- also die Spiele die sie haben wollen. Der Kauf von Bethesda wird in Japan daher wenig daran ändern.
In Europa sehe ich das eher so das viele Menschen eine Playstation kaufen weil es einfach schon immer so war. Es geht nicht unbedingt um die japanischen Spiele sondern um Gewohnheiten.
Wenn du mal genauer hinsiehst wird dir auffallen das ich das gar nicht bestreite. Japanische Spiele sind Plattformübergreifend Nische im Westen. Von Ausnahmen abgesehen die aber ohnehin Multiplatt sind. Ergo wird die Masse der Europäer kaum deshalb eine PlayStation kaufen. Die Systemseller sind wie gesagt allesamt aus den USA.
Ja sicher kaufen viele aus Markentreue. Jedoch hast du auch schon genügend darunter die mit Box und PlayStation...
DeusHelios schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
25.09.2020 20:11
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
25.09.2020 19:56
Xris hat geschrieben: ?
25.09.2020 16:55

Auch mit erheblichem Support wird sich Japan für MS kaum lohnen. Das haben sie ja mit der 360 probiert. JRPGs exklusiv eingekauft. Die 360 hatte lange mehr Spiele aus Japan im Vergleich zur PS3. Zwar hat sich die 360 besser verkauft, aber dennoch kaum der Rede wert. Spiele aus JP auf die Box zu holen ist höchstens für die westlichen Spieler interessant. Aber auch hier ist das Interesse vergleichsweise gering. In sofern macht es mMn eigentlich gar keinen Sinn. Die großen Titel wie Resi und MH bekommen wie auch ohne nachzuhelfen.
Bevor MS hier Ressourcen verschwenden sollten sie mMn in sinnvolleres investieren.
Das Problem ist ja dass Xbox mehr Support von japanischen Studios bräuchte um einem gewissen Kundenkreis der sich vorwiegend auf der Playstation und Switch bewegt anzusprechen, aber man den japanischen Markt eigentlich ignorieren kann, da es bei weitem nicht mehr ein wichtiger Konsolen Markt ist.
Aber die JP Studios sind da eher konservativ und treu gegenüber einheimischer Hardware, auch weil bei Sony einfach - auf Grund der Herkunft - mehr Japaner arbeiten die da bessere Kontakte haben.
Obwohl die Xbox nie die Konsole für JP-Games sein wird, dazu ist der Hintergrund einfach kulturell anders geprägt, wäre etwas mehr Support durchaus wünschenswert, denn Japan hat noch immer sehr fähige und sehr gute Studios mit einem eigenen Artstyle.
Ich vermute die Gründe sind die selben: die Japaner kaufen lieber japanische Konsolen und unsereiner kauft ebenfalls lieber eine japanische Konsole in der Hoffnung darauf japanische Spiele spielen zu können.
Bei den Japanern stimme ich dir zu. Die kaufen die Playstation zum einen einfach weil es von einer japanischen Firma kommt und weil sie damit japanische Spiele verbinden- also die Spiele die sie haben wollen. Der Kauf von Bethesda wird in Japan daher wenig daran ändern.
In Europa sehe ich das...
Xris schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
25.09.2020 19:56
Xris hat geschrieben: ?
25.09.2020 16:55
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
25.09.2020 16:42
Ohne Support aus Japan wird die Xbox dort wieder keine Rolle spielen. Die Series S könnte für einige noch interessant sein wegen der Grösse. Und ja, es gibt in Japan auch Anhänger amerikanischer Exportgüter, so wie es hier bei uns Manga und Anime Fans gibt.
Ich denke aber allgemein dass der Markt für stationäre Konsolen dort weit hinter dem Potenzial von früher ist. Mobile ist King, selbst die PS4 verkaufte sich schlechter als frühere Sony Konsolen und die Switch räumt alles ab. Aber ja, wenn MS durch kleine Erfolge bei ein paar japanischen Studios mehr Gehör findet ist dies sicher nicht verkehrt.
Auch mit erheblichem Support wird sich Japan für MS kaum lohnen. Das haben sie ja mit der 360 probiert. JRPGs exklusiv eingekauft. Die 360 hatte lange mehr Spiele aus Japan im Vergleich zur PS3. Zwar hat sich die 360 besser verkauft, aber dennoch kaum der Rede wert. Spiele aus JP auf die Box zu holen ist höchstens für die westlichen Spieler interessant. Aber auch hier ist das Interesse vergleichsweise gering. In sofern macht es mMn eigentlich gar keinen Sinn. Die großen Titel wie Resi und MH bekommen wie auch ohne nachzuhelfen.
Bevor MS hier Ressourcen verschwenden sollten sie mMn in sinnvolleres investieren.
Das Problem ist ja dass Xbox mehr Support von japanischen Studios bräuchte um einem gewissen Kundenkreis der sich vorwiegend auf der Playstation und Switch bewegt anzusprechen, aber man den japanischen Markt eigentlich ignorieren kann, da es bei weitem nicht mehr ein wichtiger Konsolen Markt ist.
Aber die JP Studios sind da eher konservativ und treu gegenüber einheimischer Hardware, auch weil bei Sony einfach - auf Grund der Herkunft - mehr Japaner arbeiten die da bessere Kontakte haben.
Obwohl die Xbox nie die Konsole für JP-Games sein wird, dazu ist der Hintergrund einfach kulturell anders geprägt, wäre etwas mehr Support...
Flux Capacitor schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
25.09.2020 16:55
Flux Capacitor hat geschrieben: ?
25.09.2020 16:42
Ohne Support aus Japan wird die Xbox dort wieder keine Rolle spielen. Die Series S könnte für einige noch interessant sein wegen der Grösse. Und ja, es gibt in Japan auch Anhänger amerikanischer Exportgüter, so wie es hier bei uns Manga und Anime Fans gibt.
Ich denke aber allgemein dass der Markt für stationäre Konsolen dort weit hinter dem Potenzial von früher ist. Mobile ist King, selbst die PS4 verkaufte sich schlechter als frühere Sony Konsolen und die Switch räumt alles ab. Aber ja, wenn MS durch kleine Erfolge bei ein paar japanischen Studios mehr Gehör findet ist dies sicher nicht verkehrt.
Auch mit erheblichem Support wird sich Japan für MS kaum lohnen. Das haben sie ja mit der 360 probiert. JRPGs exklusiv eingekauft. Die 360 hatte lange mehr Spiele aus Japan im Vergleich zur PS3. Zwar hat sich die 360 besser verkauft, aber dennoch kaum der Rede wert. Spiele aus JP auf die Box zu holen ist höchstens für die westlichen Spieler interessant. Aber auch hier ist das Interesse vergleichsweise gering. In sofern macht es mMn eigentlich gar keinen Sinn. Die großen Titel wie Resi und MH bekommen wie auch ohne nachzuhelfen.
Bevor MS hier Ressourcen verschwenden sollten sie mMn in sinnvolleres investieren.
Das Problem ist ja dass Xbox mehr Support von japanischen Studios bräuchte um einem gewissen Kundenkreis der sich vorwiegend auf der Playstation und Switch bewegt anzusprechen, aber man den japanischen Markt eigentlich ignorieren kann, da es bei weitem nicht mehr ein wichtiger Konsolen Markt ist.
Aber die JP Studios sind da eher konservativ und treu gegenüber einheimischer Hardware, auch weil bei Sony einfach - auf Grund der Herkunft - mehr Japaner arbeiten die da bessere Kontakte haben.
Obwohl die Xbox nie die Konsole für JP-Games sein wird, dazu ist der Hintergrund einfach kulturell anders geprägt, wäre etwas mehr Support durchaus wünschenswert, denn Japan hat noch immer...
schrieb am