Xbox Series X: Die Nachfrage wird das Angebot übersteigen; Xbox-Chef über die Leistungsunterschiede zwischen Series S und X

 
von ,

Xbox Series X/S: Die Nachfrage wird das Angebot übersteigen; Xbox-Chef über die Leistungsunterschiede

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Phil Spencer, der Xbox-Chef bei Microsoft, sprach in einem Interview mit Kotaku über den bevorstehenden Verkaufsstart der Xbox Series X (ab 529,90€ bei kaufen) und Xbox Series S am 10. November 2020. Er geht davon aus, dass die Nachfrage nach den Next-Generation-Konsolen das verfügbare Angebot übersteigen wird (auch bei der PS5) und die Lieferkette bedingt durch die Covid-19-Pandemie der limitierende Faktor sei.

"Ich denke, wir werden jedes Exemplar von beiden [Konsolen] verkaufen, die wir liefern können", sagte er und bezog sich dabei auf die Vorweihnachtssaison. "Ich bin der Überzeugung, dass die Nachfrage das Angebot (...) einfach übersteigen wird. Die Produktions-/Lieferkette wird unseren [Markt-]Anteil und den der PlayStation [5] mehr als alles andere diktieren."

Spencer geht also davon aus, dass externe Faktoren der Produktionskette, die u.a. mit den Auswirkungen der Covid-19-Pandemia zusammenhängen, die Verfügbarkeit der Konsolen entscheidend beeinflussen werden. Gleiches gilt für den Vertrieb der Geräte. Konkrete Absatzprognosen hat er aber nicht verraten.

Der Xbox-Chef schätzt, dass sich die Xbox Series X zunächst häufiger verkaufen wird, weil die "Early Adopter" bzw. die Enthusiasten zu der leistungsstärkeren Version der Konsole greifen werden. Im späteren Verlauf wird (seiner Ansicht nach) die Xbox Series S die Xbox Series X bei den Verkaufszahlen überholen. Hauptgrund sei der Preis, meinte er. Die Xbox Series S soll vielmehr zur Vergrößerung des allgemeinen Spiele-Marktes genutzt werden.

Phil Spencer wurde auch befragt, ob er die Leistungsunterschiede zwischen Xbox Series S und Xbox Series X für problematisch halten würde, schließlich hätten einige Entwickler schon Kritik geäußert, z.B. in Bezug auf die RAM-Ausstattung (siehe unten). Der Xbox-Chef stellte klar, dass der Aufwand für die Spiele-Entwickler natürlich größer sei, weil sie ihr Spiel auf zwei Performance-Spezifikationen anpassen müssten - und das würde natürlich Zeit kosten. Sorgen macht er sich über diese notwendige Anpassung allerdings nicht, denn im PC-Bereich würden Spiele schon seit Jahrzehnten für die unterschiedlichsten Hardware-Konstellationen auf den Markt kommen - und die Spiele sind je nach Hardware skalierbar. Für ihn ist das also kein großes Hindernis.

Xbox Series S: 10 GB GDDR6 RAM, davon 8 GB @ 224 GB/sec. und 2 GB @ 56 GB/sec.
Xbox Series X: 16 GB GDDR6 RAM, davon 10 GB @ 560 GB/sec. und 6 GB @ 336 GB/sec.

In dem Zusammenhang verriet Spencer, dass die Ladezeiten einiger Spiele auf der Xbox Series S kürzer als auf der Xbox Series X wären, weil keine 4K-Inhalte und somit "Grafik-Assets" mit niedriger Auflösung geladen werden müssten.

Letztes aktuelles Video: Xbox Game Studios Diese Studios arbeiten exklusiv für Microsoft

Quelle: Kotaku

Kommentare

tendenziell schrieb am
Flux Capacitor hat geschrieben: ?28.10.2020 13:22
Ach, er legt sich doch nur Dinge so zurecht wie es gerade passt. Wenn die PS5 bessere Frames hätte, würde er ausflippen. Wenn Xbox und PS5 beide nur das Minimum bei einem Cross-Gen Titel liefern, dann ist der PC natürlich das beste was es gibt. Und wenn die Xbox besser performt sowieso. :mrgreen:
ja wahrscheinlich.
verstehe dieses meins ist das allerbeste bzw ,was ich haben will ist das allerbeste sowieso nicht wirklich.
jede plattform hat ihre vor und nachteile und so wie ich es gelesen hab werden die konsolen sogar die erste zeit die nase vorn haben grafikmäßig.
ist aber was her deswegen vielleicht auch schon obsolet.
mich würd die ps5 interessieren, weil mit dem game pass hatt man ja das xbox lineup am pc aber noch sind die konsolen mir zu teuer wenn sie bei 250 angekommen sind denke ich nochmal drüber nach.
Flux Capacitor schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?28.10.2020 15:49 Klar, nach der Verpackung wird wohl keiner kaufen.^^
Noch auf deutsch von Rocket Beans:
Spoiler
Show
Edit: Man merkt aber dass RB nicht gerade viel Ahnung von der Xbox hat. Kennen nicht mal den Anschluss am Controller. XD
RB ist zwar sympathisch, aber die sind eben auch Playstation affin, was ich ja verstehe als Deutscher Channel. Haben auch im Vorfeld der Xbox Series Vorstellung Quatsch erzählt oder hatten von Dingen die man mit 5 Minuten im Netz suchen gefunden hätte, keine Ahnung. Ich weis nicht wie stark solche Channels ihren Job ernst nehmen oder ob es einfach reicht wenn man Mediendesign studiert hat oder früher bei Giga Games war. Auf Youtube reicht es auch of wenn man den Channel hübsch verpackt, Inhalte interessieren nicht. :mrgreen:
Leon-x schrieb am
Klar, nach der Verpackung wird wohl keiner kaufen.^^
Noch auf deutsch von Rocket Beans:
Spoiler
Show
Edit: Man merkt aber dass RB nicht gerade viel Ahnung von der Xbox hat. Kennen nicht mal den Anschluss am Controller. XD
Flux Capacitor schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?28.10.2020 15:30 Unboxing von Serie X und Serie S:
Man darf es wohl schon sagen ohne gleich Missgunst zu züchten, aber das Packaging bei den Xbox Konsolen ist einfach hochwertiger und (fast) kein Vergleich zu Nintendo oder Sony. Wie die Konsole - besonders die X - so daliegt nach dem öffnen, richtig edel. Das hatte ich schon bei der Xbox One X vs PS4Pro gedacht.
Am Ende aber auch alles egal, die Box wandert bei mir in den Keller und bei manchen wohl direkt in die Kartonsammlung.
Leon-x schrieb am
Unboxing von Serie X und Serie S:
schrieb am
Xbox Series X
ab 529,90€ bei