Xbox Series X: Performance-Nachteile gegenüber PS5 wegen später Dev-Kits?

 
Xbox Series X
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
10.11.2020
Test: Xbox Series X
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X: Performance-Nachteile gegenüber PS5 wegen später Dev-Kits?

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Analysen von Technik-Experten wie Digital Foundry bescheinigen der PlayStation 5 derzeit bei Launch-Titeln wie Assassin's Creed Valhalla oder Dirt 5 Performance-Vorteile gegenüber der Xbox Series X, obwohl die Hardware-Power eigentlich einen Tick geringer ausfällt.

In einem Artikel bei The Verge ist man daher der Frage nachgegangen, warum die Sony-Konsole trotz des Hardware-Nachteils die stärkere Konsole der Konkurrenz derzeit übertrifft. Die Antwort: Microsoft hat viele Entwickler offenbar erst später mit den Entwickler-Kits der neuen Plattform ausgestattet als Sony. Als Folge dessen blieb den Teams schlichtweg mehr Zeit für Optimierungen der PS5-Versionen. Das Blatt könnte sich daher noch wenden, sobald weitere Updates und Patches von Xbox-Versionen der Spiele mit einem entsprechenden Feinschliff erscheinen. Die ersten sind bereits verfügbar, weitere dürften folgen. Microsoft verspricht derweil Unterstützung:

"Wir sind uns der Performance-Probleme von einer Handvoll an optimierten Titeln für Xbox Series X/S bewusst und arbeiten aktiv mit unseren Partnern zusammen, damit wir diese Probleme identifizieren und lösen, um eine optimale Erfahrung sicherzustellen"
, so ein Microsoft-Sprecher gegenüber The Verge. "Da wir erst am Anfang einer neuen Konsolengeneration stehen, kratzen unsere Partner derzeit nur an der Oberfläche, wozu die Next-Gen-Konsolen fähig sind. Kleinere Fehlerbehebungen sind zu erwarten, während sie lernen, wie man den Vorteil unserer neuen Plattform voll ausnutzt. Wir freuen uns, weiter mit den Entwicklern zusammenzuarbeiten, um in Zukunft die Fähigkeiten der Xbox Series X/S weiter auszuloten."

Aus manchen Entwicklerkreisen ist laut The Verge außerdem zu vernehmen, dass die Entwicklungswerkzeuge von Sony denen der Microsoft-Konkurrenz immer noch überlegen und besser dokumentiert seien.

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Quelle: The Verge

Kommentare

red23 schrieb am
Varothen hat geschrieben: ?
27.11.2020 00:00
red23 hat geschrieben: ?
26.11.2020 23:06

Das einzige, was ich mir vorstellen kann, was noch kommt, ist extremen ingame Streaming von Assets, weil eben die SSDs so schnell sind. ABER das macht Spiele jetzt auch nicht automatisch besser. Man kann aber eben mehr Assets in Szenen laden während man rumrennt ...
Naja. Du sprichst es schon an, was durchaus sehr wichtig sein kann. Die schnellere SSD taugt nicht nur zum schneller laden, sondern eben auch für mehr oder grösser (=schönere da detailliertere) Assets zum laden. Man sieht doch bereits an Demon's Souls das man zB kein Raytracing braucht um beeindruckende Grafik zu präsentieren. Aber eben, wird man dann nur bei den First Party Titel zu sehen sein was hier der Mehrwert sein wird. Alles in allem kann man sich doch auch einfach mal freuen, dass man 2 Konkurrenten hat die sich gegenseitig pushen. Allemal besser als ein Monopol. Davon profitieren auch die PC Spiele (Stichwort Multiplatform Games).
Was laberst du? Glaubst du Demons Souls braucht ne 5Gbit/s SSD, um so zu laufen? Lächerlich. Das Siel das die SSDs irgendwie ausreizt und WIRKLICH braucht, muss erst erfunden werden. Und eben genau wegen Multiplatform werden die Entwickler eben NICHT bis an die Greze gehen, auch weil es total Unnötig ist. Und, wenn es irgendwann so weit ist hat der PC längst schnellere und billigere SSDs. Wirklich keine Ahnung von nix. Als ob Demon's Souls jetzt so unglaublich viel Assets streamt die NUR die PS5 SSD laden kann. Hast dich von Hype einlullen lassen und spinnst dir irgendwie ne Story zusammen die Rechtfertigt das es irgendwie Vorteile hat das Ding exklusiv ist.
Mimose schrieb am
Will ja jetzt nicht ein themennebensächliches Fass aufmachen, aaaaber, vorgestern ist meine nagelneue xbox series x bei Valhalla einfach ausgestiegen und zwar dermassen heftig, dass selbst das xte drücken des Anschaltbuttons nichts nutzte. Erst als ich via Button die CD auswerfen lies und sie sogleich wieder einschob, meldete sich die tote box und rebootete wieder. Sollt ich mir da jetzt Gedanken machen?
TaLLa schrieb am
Trifft halt auf beide Konsolen zu unabhängig von den Hardwareunterschieden. Die Cross-Gen Titel können einfach noch nicht aus den Vollen der Architektur schöpfen. Schaut man sich die letzten Generationen an, ist das aber auch nichts unübliches. Die ganzen Engines müssen erstmal an die SDK angepasst werden, das geht nicht von heute auf morgen. Deshalb sind aktuelle effektiv Ports. Man siehts ja an Valhalla, die letzten Patches waren ein reines rumprobieren statt optimieren.
mafuba schrieb am
Gimli276 hat geschrieben: ?
27.11.2020 16:39
mafuba hat geschrieben: ?
27.11.2020 07:20
_1nSaNiTy_ hat geschrieben: ?
27.11.2020 06:23

Keine Microsoft Konsole hat sich in Süd Ost Asien verkauft. Wieso sollte das jetzt eine Ausnahme sein?
Die One X hat schon eine ordentliche Nachfrage - zumindest bekomme ich gerade keine für einen vernünftigen Preis :D
Die One X wird halt nicht mehr produziert. Das könnte auch ein wichtiger Faktor sein...
Meinte series x - sorry.
Ms und seine Namensgebung...
schrieb am