Xbox Series X: Microsoft fragt Besitzer, ob sie Interesse an DualSense-Features der PS5 haben

 
Xbox Series X
Konsole
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
10.11.2020
Test: Xbox Series X
Jetzt kaufen
ab 490,00€
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Xbox Series X: Microsoft fragt Besitzer, ob sie Interesse an DualSense-Features der PS5 haben

Xbox Series X (Hardware) von Microsoft
Xbox Series X (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft möchte offenbar mehr über die Meinung der eigenen Kunden über PlayStation 5-Features erfahren - das berichtet Techradar.com. Mit Hilfe einer Umfrage seien Nutzer der neuen Xbox Series X (ab 490,00€ bei kaufen) und Xbox Series S dazu befragt worden, ob ihnen "Features von PlayStation-Controllern" bewusst seien, die sie gerne auch auf Microsofts Controller haben würden.

Zudem sei noch genauer nach spezifischen Features gefragt worden, welche die Konsolenbesitzer gerne mit ihrem Controller nutzen würden. Weitere Fragen beträfen z.B., ob sich die Xbox Series X "nach Next-Gen anfühle" (offenbar ein häufiger gehörter Kritikpunkt) oder was sie vom Nutzer-Interface halten, dessen Aufbau bekanntlich eher in Details überarbeitet wurde.

Screenshot - Xbox Series X (XboxSeriesX)



Der DualSense-Controller der PlayStation 5 bietet z.B. einen gewissen Widerstand der adaptiven Trigger sowie ein feines haptisches Feedback mit Vibrationen an verschiedenen Punkten. Ob Microsoft nachträglich etwas ähnliches plant, steht bislang natürlich in den Sternen. Zumindest wird aber schon einmal das Interesse abgeklopft.

Letztes aktuelles Video: Diese Spiele erscheinen 2021 exklusiv

Quelle: Techradar.com

Kommentare

Der_Pazifist schrieb am
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
10.01.2021 10:23
Xris hat geschrieben: ?
07.01.2021 06:11

....
Frag mal Wiki. Analogsticks gibt es seit den 70zigern, den ersten Analogstick auf einem Gamepad gab es von Atari schon in den 80zigern. Die Idee ist also keinesfalls neu.
Ich bestreite gar nicht das Nintendo mehr Mut zur Innovation hat als die Konkurrenz. Darunter war aber halt auch viel nicht zuende gedacht oder suboptimal. DS ohne Analogsticks, 3DS nur ein Analogstick. Und dafür das ein Touchpad das ich persönlich immer wenn möglich gemieden habe.
Ok :) dann halt etwas präziser. Analoge Steuerung die stufenlose Eingabe ermöglicht. Gehen, schnelles gehen, laufen, sprinten. Bei buttons ist es mit Gas geben gut zu verstehen. Umso tiefer ich den knopf drücke umso mehr wird Gas gegeben. Das es das vorher gab ist mir neu. Meines wissens war mario64 das erste spiel das dieses feature geboten hat.
Aber vielleicht täusche ich mich auch. Google ist gerade nicht mein Freund ;)
MaV01 schrieb am
so lange sie die trigger nicht wirder nur in spielen unterstützen, die aus dem MS-Store kommen, können sie es gerne einführen. UWP only ist doof.
Xris schrieb am
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
10.01.2021 10:23
Xris hat geschrieben: ?
07.01.2021 06:11
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
06.01.2021 19:08

Öhm.. aus meiner Sicht ist es Nintendo gewesen die fast alle features bei joypads als erstes hatten und schnell zum standard wurden bzw nachgeahmt wurden.
Wie zB die Schultertasten (snes), Anologsticks (n64), 4 buttons (snes), vibration (klassisch) (n64), HD Vibration (switch), touchfeld (wiiu / NDS), Steuerkreuz und Analogstick (N64), kabeloses joypad (gamecube), lautsprecher (wii), mikrophone (nes), motion/remote steuerung (wii) oder Anologe Schultertasten (gamecube). Bei letzterem bin ich mir gerade nicht ganz sicher und zu faul zum googeln.
Segas Mega Drive hatte schon 2 Jahre vor Nintendo mehr als 4 Buttons.
Analogsticks hat Nintendo nicht erfunden. Ein Analogstick ist nix anderes als ein Joystick und den gab es auch schon davor. Ein Analogstick auf einem Gamepad scheint (ich bilde mir ein schon vor dem N64 am Rechner ein Gamepad mit Analogsticks gehabt zu haben) Nintendos Idee gewesen zu sein. Wohlbemerkt EIN Analogstick. Zwei davon und darunter liegende Buttons waren demnach Sonys Idee und fertig war das beste Gamepad der 90er: der DS1. Das N64 Gamepad war nur solange man den DS1 nicht in den Händen hatte eine super Sache.
Echt jetzt? Das Touchpad hat erstmal Apple irgendwann in den 90zigern in einem ihrer Notebooks integriert. Und DS und Co sehen nicht umsonst aus wie Mini Notebooks. Wer hat hier wohl von wem kopiert?
Nintendo hatten gute Ideen. Die aber oftmals nicht zuende gedacht wurden (nur EIN Analogstick...)oder schnell wieder in der Versenkung verschwunden sind (Bewegungssteuerung ist alles andere als Mainstream). Und es gibt praktisch nix unsinnigeres am PlayStation Gamepad als Touchpad und Lautsprecher. Beides ist völliger Dumfug. Mit dem neuen Fokus von Sony auf Kopfhörer macht der Lautsprecher noch weniger Sinn. Ich deaktiviere den schon seit der PS4.
Mir ging es jetzt nicht darum um ob features sinn machen...
Der_Pazifist schrieb am
Xris hat geschrieben: ?
07.01.2021 06:11
Der_Pazifist hat geschrieben: ?
06.01.2021 19:08
BigSpiD hat geschrieben: ?
06.01.2021 16:52

Aus Sicht von Sony: Ja.
Aus Sicht von MS: Nein, warum sollte es auch?
Aus Sicht von Nintendo: HIER HABT IHR EIN NEUES MARIOOOO!!
Öhm.. aus meiner Sicht ist es Nintendo gewesen die fast alle features bei joypads als erstes hatten und schnell zum standard wurden bzw nachgeahmt wurden.
Wie zB die Schultertasten (snes), Anologsticks (n64), 4 buttons (snes), vibration (klassisch) (n64), HD Vibration (switch), touchfeld (wiiu / NDS), Steuerkreuz und Analogstick (N64), kabeloses joypad (gamecube), lautsprecher (wii), mikrophone (nes), motion/remote steuerung (wii) oder Anologe Schultertasten (gamecube). Bei letzterem bin ich mir gerade nicht ganz sicher und zu faul zum googeln.
Segas Mega Drive hatte schon 2 Jahre vor Nintendo mehr als 4 Buttons.
Analogsticks hat Nintendo nicht erfunden. Ein Analogstick ist nix anderes als ein Joystick und den gab es auch schon davor. Ein Analogstick auf einem Gamepad scheint (ich bilde mir ein schon vor dem N64 am Rechner ein Gamepad mit Analogsticks gehabt zu haben) Nintendos Idee gewesen zu sein. Wohlbemerkt EIN Analogstick. Zwei davon und darunter liegende Buttons waren demnach Sonys Idee und fertig war das beste Gamepad der 90er: der DS1. Das N64 Gamepad war nur solange man den DS1 nicht in den Händen hatte eine super Sache.
Echt jetzt? Das Touchpad hat erstmal Apple irgendwann in den 90zigern in einem ihrer Notebooks integriert. Und DS und Co sehen nicht umsonst aus wie Mini Notebooks. Wer hat hier wohl von wem kopiert?
Nintendo hatten gute Ideen. Die aber oftmals nicht zuende gedacht wurden (nur EIN Analogstick...)oder schnell wieder in der Versenkung verschwunden sind (Bewegungssteuerung ist alles andere als Mainstream). Und es gibt praktisch nix unsinnigeres am PlayStation Gamepad als Touchpad und Lautsprecher. Beides ist völliger Dumfug. Mit dem neuen Fokus von Sony auf Kopfhörer macht der...
Ghostwriter2o19 schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
06.01.2021 23:33
Also der Xbox Controller hat sich immer weiterentwickelt. Bei der Xbox One kamen die Rumble-Trigger und die Verbindung via WiFi mit der Konsole (dadurch waren bei manchen Spielen 8 Spieler gleichzeitig möglich). Jetzt bei der Series X|S hat man das WiFi Protokoll angepasst und die Latenz deutlich verkürzt. Zudem kleine Features verpasst, wie den Sharebutton und Grip.
Allein das Alleinstellungsmerkmal, dass der Controller mit der Konsole die kürzeste Latenz hat ist mir enorm wichtig. Bluetooth ist einfach von Vorgestern.
Ach ja bei MS ist ja alles legendär und überhaupt besser als bei allen anderen ?
https://www.eurogamer.de/articles/drift ... ht-fuehren
schrieb am
Xbox Series X
ab 490,00€ bei