Xbox Series S: Controller-Leak: Xbox Lockhart heißt wohl Xbox Series S

 
Xbox Series S
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
10.11.2020
Spielinfo Videos  

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Controller-Leak: Xbox Lockhart heißt wohl Xbox Series S

Xbox Series S (Hardware) von Microsoft
Xbox Series S (Hardware) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
In freier Wildbahn ist ein neuer Xbox-Controller aufgetaucht (mehrere Quellen), der laut Verpackung mit der Xbox Series X, Xbox Series S, Xbox One, Windows 10, Android und iOS benutzt werden kann. Dabei wird explizit die Xbox Series S genannt, eine Konsolen-Variante, die Microsoft bisher noch nicht offiziell angekündigt hat. Der weiße Controller für die Xbox Series X ist bisher ebenfalls nicht offiziell vorgestellt worden, passt aber gemäß The Verge mit dem neuen D-Pad, dem Share-Button und einem Punktmuster auf den Schulter-/Triggertasten (für mehr Griffigkeit) zu einem früheren Controller-Leak.

Die Xbox Series S ist sehr wahrscheinlich eine "abgespeckte" Variante der Xbox Series X. Über diese Konsole ist im Vorfeld mehrfach spekuliert wurde (Codename: Xbox Lockhart). In einem durchgesickerten Dokument, das allem Anschein nach aus dem Software-Entwickler-Kit (Codename Dante) der Xbox Series X stammt, wurde beschrieben, dass man auf der kommenden Konsole einen speziellen Lockhart-Modus aktivieren kann, um das Spiel auf die Kompatibilität mit der Lockhart-Variante zu testen. Es kann davon ausgegangen werden, dass das Lockhart-Performance-Profil in etwa der Leistung entsprechen wird, die Microsoft mit der noch nicht offiziell angekündigten Konsole erreichen möchte. The Verge und die zitierten Quellen gehen davon aus, dass Xbox Lockhart knapp 7,5 GB nutzbaren RAM und etwa 4 Teraflops an GPU-Leistung (niedrigere Taktrate, weniger Compute Units) bieten wird. Die reine Grafikleistung würde demnach in etwa auf dem Niveau einer PlayStation 4 Pro liegen. Zum Vergleich: Die Xbox Serie X bietet 13,5 GB nutzbaren RAM und zielt auf 12 Teraflops GPU-Leistung ab.

Laut The Verge will Microsoft die Xbox Series S in diesem Monat ankündigen.

Quelle: The Verge

Kommentare

TheSoulcollector schrieb am
Also ich finde das Konzept einer Series S ganz gut. Zumindest unter bestimmten Umständen. Wenn es wirklich nur ein Downgrade in der Auflösung ist (also von 4k auf 1080), sonst aber alle Vorteile der neuen Gen inklusive 60fps zum Tragen kommen.
Wirklich relevante Titel gibt es zum Launch ja kaum. Deshalb liebäugel ich gerade damit möglichst günstig in die neue Gen zu starten und dann erst bei den Pro Versionen mehr Geld auszugeben.
Leon-x schrieb am
Billie? hat geschrieben: ?
13.08.2020 11:48
Ich bin kein großer Fan dieses Konzeptes, eine schwächere Konsole mit auf den Markt zu bringen. Das bedeutet ja, dass eine Skalierbarkeit immer mit eingeplant werden muss. Also auf der Series S in 1440p oder Ähnliches und die Series X dann das identische in 4k. Was kommt dabei raus? Halo Infinite.....
Woher willst du wissen dass die Serie S Halo einbremst wenn das Game noch auf einer Xbox One laufen muss?
Kleinste Nenner ist also die One S und nicht die x-mal stärkere Serie S zum 2013er Model.
Erst wenn es reine Serie X/S Entwicklungen ohne die Xbox One gibt wird man sehen ob es da Einschnitte gibt.
Dennoch vergisst man immer wieder das Xbox Games auch für PC erscheinen. Gewisser Teil wird am PC Markt nicht mal die Serie S Spezifikationen haben die näcjsten Jahre.
Billie? schrieb am
Ich bin kein großer Fan dieses Konzeptes, eine schwächere Konsole mit auf den Markt zu bringen. Das bedeutet ja, dass eine Skalierbarkeit immer mit eingeplant werden muss. Also auf der Series S in 1440p oder Ähnliches und die Series X dann das identische in 4k. Was kommt dabei raus? Halo Infinite. Da ist die Power der Series X nichts anderes als ein 4k Generator, der die veraltete Basis der Series S auf eine unnötig hohe Auflösung hochschraubt. Die Series X kann mehr und sollte mehr tun als Pixel zu generieren.
Ach ja und die Nomenklatur des Ökosystems; Furchtbar in einem Wort.
Ernstzunehmender Gamer schrieb am
Melcor hat geschrieben: ?
12.08.2020 16:49
"Oma, ich will die neue Xbox für Weihnachten!"
*Oma im Laden sieht Xbox One, Xbox One X, Xbox One S, Xbox Series X, Xbox Series S und eine alte Xbox 360*
Oma fragt Verkäufer. Fertig.
Nebenbei - lasst eure Omas zu Hause. Draußen ist Pandemie.
Triadfish schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
11.08.2020 14:41
Triadfish hat geschrieben: ?
11.08.2020 08:28
Ja genau, aus dem PC-Bereich weis man ja schon seit Jahren, dass eine SSD die Spieleperformance erheblich verbessert :D Und Spiele sind ja heut zu Tage generell fast immer CPU-limitiert, die GPU spielt da kaum eine Rolle...
Wie gesagt, vertraue ich da einfach auf das, was ich von Leuten lese, die sich damit auskennen und wenn diese sagen/schreiben, dass die Series S eine leistungsstärkere PS4 Pro für weniger Geld wird, dann nehme ich das als Laie erstmal so hin und treffe die Aussage, dass die Series S dann eine recht schlaue Idee ist.
Und diese Leute, die sich "damit auskennen", können sowas behaupten, ohne überhaupt zu wissen, was die Series S kosten wird? :lol: :lol: :lol:
Und ich bezweifel stark, dass die Series S zum Launch weniger kosten wird als eine PS4 Pro.
schrieb am