Dungeon Defenders 2: Early-Access-Ende: Tower-Defense ist auf PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich - 4Players.de

 
Strategie
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
20.06.2017
20.06.2017
20.06.2017
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Dungeon Defenders 2 - Early-Access-Ende: Tower-Defense ist auf PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich

Dungeon Defenders 2 (Strategie) von
Dungeon Defenders 2 (Strategie) von - Bildquelle: Trendy Entertainment
Dungeon Defenders 2, die Action-Tower-Defense von Trendy Entertainment, ist mittlerweile als Free-to-play-Titel für PC (Steam), PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Das Spiel hat eine zweieinhalb Jahre lange Early-Access-Phase hinter sich, in der über 60 Updates veröffentlicht wurden. Neben der story-basierten Kampagne wurden unter anderem neue Helden, Waffen, Verteidungsanlagen, Fähigkeiten, Begleiter, Feinde, Bosse, Karten, Herausforderungen, kosmetische Skins, Anpassungsoptionen und Möglichkeiten zur sozialen Interaktion implementiert. Auch die Benutzeroberfläche wurde mehrfach überarbeitet. Details zum Update auf Version 1.0 findet ihr hier.

In Dungeon Defenders 2 baut man Geschütztürme und Verteidigungsanlagen, um immer stärker werdende Wellen von Feinden zu besiegen. Die Helden, die ebenfalls in die Gefechte eingreifen können (und müssen), können mit Gegenständen und einem komplexen Fortschrittsystem stetig verbessert werden. Das Spiel kann alleine oder mit bis zu vier Spielern im Koop-Modus sowie zu zweit im Splitscreen-Modus gespielt werden.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer

Quelle: Trendy

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
20.06.2017 23:00
Wer sagt das es Google Translate war? Nur weil es danach klingt muss es nicht so sein. Es kann auch von Jemandem kommen der sich absolut null mit dem Spiel beschäftigt hat, daher den Kontext der Texte nicht kennt (der Übersetzer hat ja beim übersetzen nicht das Spiel vor sich) und womöglich zwar z.B. deutsch kann, aber kein Muttersprachler ist, sprich das Deutsch eben doch nicht so gut ist.
Na dann sag mir mal, in welchem Kontext ergibt folgender Satz einen Sinn:
"Lagern alle Typen Vertrauen in Ihren Artikel ein, oder direkt an einen Helden."
(Der englische Text lautet übrigens: "Store all Pet types in your Item Box or on your Heroes" - Also hat irgendwer den Text auch noch umgeschrieben, bevor man ihn durch einen Übersetzer gejagt hat)
Und wenn die Übersetzung an jemanden abgegeben wurde, der kein Deutsch spricht, dann macht's das nicht besser.
Aber nein, es war natürlich nicht Google Translate, sondern irgendein anderes Übersetzungsprogramm. Aber manche Phrasen wurden von irgendeinem Laien übersetzt. Wieso? Übersetzungsprogramme machen keine Rechtschreibfehler, siehe Gasmiene.
Soweit ich mich düster erinnere, wurde damals, ist ja auch schon 6 Jahre her, irgendein unbekannter Publisher für das Spiel gelistet, der vermutlich die Übersetzungen verbockt hat. Mittlerweile wird nur noch der Entwickler als Publisher gelistet. Da ich mir aber nicht sicher bin, bleibt meine Skepsis gegen den Entwickler erstmal bestehen.
Edit: Okay, Publisher war Reverb Communications. Eine PR und Marketingfirma. "Localization" wird mittlerweile auch nicht mehr als Service auf deren HP gelistet. Gott. Sei. Dank. :lol:
unknown_18 schrieb am
Wer sagt das es Google Translate war? Nur weil es danach klingt muss es nicht so sein. Es kann auch von Jemandem kommen der sich absolut null mit dem Spiel beschäftigt hat, daher den Kontext der Texte nicht kennt (der Übersetzer hat ja beim übersetzen nicht das Spiel vor sich) und womöglich zwar z.B. deutsch kann, aber kein Muttersprachler ist, sprich das Deutsch eben doch nicht so gut ist.
Todesglubsch schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
20.06.2017 21:03
Nicht Jeder hat eben die Möglichkeit eine anständige Lokalisierung zu fabrizieren. Geht für manchen Entwickler oft genug nur über eine Drittfirma und die verhauen es dann auch oft.
Es gibt aber einen Unterschied zwischen
"Puh, wir schaffen das nicht... also lassen wir's!"
und
"Puh, wir schaffen das nicht. Aber wozu gibt's Google Translate?"
Es bedarf nämlich schon ein hohen Maß an Ignoranz wenn man glaubt, Google Translate würde brauchbar etwas übersetzen. Und wenn man diese miese Übersetzung auch noch drinlässt, obwohl die Spieler sich darüber beschweren, tja, dann verlier ich echt das Vertrauen in die Entwickler.
Oder wie es DD1 sagen würde:
"Nicht genügend offene Schlitze."
unknown_18 schrieb am
Nicht Jeder hat eben die Möglichkeit eine anständige Lokalisierung zu fabrizieren. Geht für manchen Entwickler oft genug nur über eine Drittfirma und die verhauen es dann auch oft.
Todesglubsch schrieb am
Ach ja... Dungeon Defenders. Hab den ersten Teil mal versucht zu spielen. Hab's sein lassen. Gegen das Spiel sind die Übersetzungen von Paradox erste Sahne gewesen. Von Rechtschreibfehlern ("Gasmiene") bis zu Google-Translate-Nonsense war da wirklich alles vorhanden.
Hoffentlich läuft das im zweiten Teil besser, denn grundsätzliches Interesse am Gameplay ist bei mir immer noch vorhanden.
(Edit: Okay, laut Steam isses nur englisch. So kann man den Fehler auch beheben :D)
schrieb am