Video "Spielszenen-Trailer E3 2018" zu Starlink: Battle for Atlas

 
[Zur Spielinfo]

Starlink: Battle for Atlas: Spielszenen-Trailer E3 2018

Spielszenen-Trailer E3 2018


Spielszenen-Trailer E3 2018
Einbetten:

E3 2018: alle Spiele und Publisher im Überblick

Fazit Starlink: Battle for Atlas, 17.10.2018:

Über einen langen Zeitraum der insgesamt 16 Stunden, die ich bis zum Finale mit dem Kampf gegen die Legion verbracht hatte, sah es danach aus, dass Starlink sich zum besten Toys-to-Life-Spiel seit Lego Dimensions aufschwingen konnte. Die Arcade-Steuerung ist gelungen und reagiert auf den Punkt – trotz einer schiffsabhängigen Trägheit, die man vor allem auf den Planeten spürt. Die Kulisse ist mit Ausnahme der etwas schwachbrüstigen Explosionen ein Hingucker – und das trotz geringerer Auflösung auch auf Switch. Es gibt mehr als genug Missionen und vor allem in der ersten Hälfte immer wieder angenehme Überraschungen, die die stereotype Geschichte mindestens egalisieren können. Deren Figuren zwar durchweg sympathisch sind, aber keinerlei Möglichkeit bekommen, auch nur ein bisschen emotionalen Tiefgang zu zeigen. Zudem sind nur bei bestimmten Komplettierungsmissionen und irrelevanten Beutekisten, für die man bestimmte Waffentypen benötigt, Bezahlschranken zu spüren. Man kann das gesamte Spiel mit der Grundausstattung bewältigen und hat über Modifikationen, das Levelsystem für Piloten oder Bewaffnung sowie die Eingriffsmöglichkeiten über zahlreiche andere Systeme viel zu tun und noch mehr zu entdecken. Dass das Spiel bereits auf „Normal“ selbst für die angepeilte Zielgruppe zu leicht sein dürfte: Geschenkt - man kann ja auf den höheren der insgesamt vier Stufen gegen Grax und die Legion kämpfen. Doch im letzten Drittel, nachdem Ubisoft Toronto vorher alle Motivationstrümpfe ausgespielt hat, verliert Starlink an Schwung. Alle Missionen, die in den letzten vier bis fünf Stunden mit der Geschichte zu tun haben, werden in einer redundanten Endlos-Schleife abgespult. Selbst die anfangs beeindruckenden Gefechte mit den „Primes“ werden zur Routine – sehr schade. Dennoch hat Ubisoft mit Starlink erneut eine interessante Marke geschaffen, die hoffentlich fortgesetzt wird, um die derzeit bestehenden Mankos zu beheben. Das preisliche Konzept stimmt ebenso wie das inhaltliche. Und dass ein Couch-Ko-op integriert wurde, verdient ein Extralob.

Starlink: Battle for Atlas
Ab 34.99€
Jetzt kaufen

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Trailer

Alle aktuellen Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Humankind

Loading
5:03 Min.
Feature Focus: Art of War
Die kriegerischen Auseinandersetzungen werden in Humankind direkt auf der Weltkarte in rundenbasierter Form ausgetragen. Einzelne Einheiten lassen sich zu Armeen oder Regimentern zusammenfassen, die je nach…
27.02.2021
Blizzard Arcade-Sammlung

Loading
7:46 Min.
Video-Test
Anders als andere Videospiel-Collections enthält die Blizzard Arcade-Sammlung mit Blackthorne, Rock N' Roll Racing und The Lost Vikings nur drei spielbare Titel. Ob sich das Zocken aufgrund diverser Komfort-Features…
26.02.2021