World of WarCraft: Kostenloses Wochenende für Ex-Spieler; Änderungen an gewerteten PvP-Matches

An diesem Wochenende (bis einschließlich 24. Juni) können ehemalige World-of-WarCraft-Spieler das Online-Rollenspiel ohne laufendes Abonnement spielen - und erhalten dabei Zugriff auf alle Charaktere des Accounts. Die Spieler erhalten Zugang zur letzten erworbenen Erweiterung. Der Zugriff auf das Spiel erfolgt über die Blizzard Battle.net Desktop App (Download). Weitere Details findet ihr hier.

Darüber hinaus werden die Entwickler mit World of WarCraft: Battle for Azeroth (14. August) die Systeme für Fortschritt und Belohnungen im PvP (Spieler-gegen-Spieler) überarbeiten. Bei den gewerteten Schlachtfeldern und in der Arena stehen folgende Anpassungen an: "Seit Jahren haben Teilnehmer am gewerteten PvP von World of Warcraft für ihre Leistung Elo-basierte Wertungen erhalten, aber was diese Zahl für Spieler bedeutet, ist nicht leicht zu durchschauen. Momentan müssen Teilnehmer bis zum Ende einer PvP-Saison warten, bis wir die vollständigen Ranglisten ausgewertet und basierend auf ihrer relativen Wertung Titel wie 'Gladiator' oder 'Rivale' vergeben haben. In Battle for Azeroth wollen wir das System übersichtlicher gestalten und einen strukturierteren Fortschritt bieten, der die Leistungen der Spieler in Echtzeit anerkennt, während sie durch die Ränge aufsteigen. Sobald Spieler die folgenden Wertungsgrenzen erreichen, werden sie formalen Rängen zugeordnet:

  • Kämpfer: 1400 – 1599
  • Herausforderer: 1600 – 1799
  • Rivale: 1800 – 2099
  • Duellant: 2100 – 2399
  • Gladiator: 2400+

Die genauen Belohnungen für jeden dieser Ränge werden übersichtlich im Spiel angezeigt, sodass Spieler zielgerichtet auf die Gegenstände hinarbeiten können, die sie am reizvollsten finden."


Über das Thema Belohnungen und die Rückkehr der Eroberungspunkte als Maßstab für PvP-Aktivitäten schreibt Blizzard: "Dem Feedback zufolge, das wir zu den PvP-Belohnungen in Legion erhalten haben, wünschen sich Spieler mehr Kontrolle und Transparenz bei der Ausrüstung. Zu diesem Zweck führen wir wieder Eroberungspunkte als Maßstab für PvP-Aktivitäten ein. Zusätzlich bieten wir jede Woche jeweils ein bestimmtes Ausrüstungsteil in Schlachtzugsqualität an, sodass sich im Laufe einer Saison komplette Sets von steigender Qualität zusammenstellen lassen. Dadurch erhalten Spieler einen besseren Überblick darüber, wie viel Zeit und Mühe sie investieren müssen, um sich einen bestimmten Gegenstand zu verdienen. Gleichzeitig wird so der Zufallsfaktor an anderer Stelle des Systems ausgeglichen. Außerdem führen wir Änderungen daran durch, wie sich Spieler 'boshafte' Reittiere verdienen können. Im derzeitigen System von Legion müsst ihr 100 gewertete 3vs3-Arenakämpfe oder 40 gewertete Schlachtfelder gewinnen. In Battle for Azeroth werden gewertete PvP-Kämpfe jeder Art – einschließlich 2vs2! – dazu beitragen, euch diese Reittiere zu verdienen. Und in Einklang mit unserer Philosophie, kosmetische Gegenstände accountweit zur Verfügung zu stellen, werden eure Anstrengungen im PvP accountweit dazu beitragen, euch diese Belohnungen für eure Sammlung zu verdienen.

Mit diesen Neuerungen wollen wir sicherstellen, dass die PvP-Belohnungen an das jeweilige Spielniveau angepasst sind. Darum führen wir eine Belohnung am Ende der Woche ein, ähnlich wie die wöchentliche Belohnung des großen Herausforderers, die ihr euch durch mythische Schlüsselsteindungeons verdienen könnt. Diese wöchentlichen Belohnungen findet ihr in einer Truhe am PvP-Knotenpunkt der Duellantengilde entweder in Zuldazar (Horde) oder Boralus (Allianz). Wenn ihr im Verlauf der Woche eure Eroberungsleiste gefüllt habt, findet ihr in der Truhe eine Belohnung mit passender Gegenstandsstufe. Die Gegenstandsstufe der Belohnung basiert auf der höchsten Rangstufe, auf der ihr in dieser Woche mindestens ein Spiel gewonnen habt. Habt ihr zum Beispiel als Duellant im 3vs3 gespielt und gewonnen, könnt ihr euch am Ende der Woche auf eine Belohnung mit einer eurer Wertung entsprechenden Gegenstandsstufe freuen. Hattet ihr allerdings im 3vs3 den Rang Duellant inne, habt aber nur an 2vs2-Kämpfen teilgenommen, erhaltet ihr keinen Gegenstand für Duellanten, es sei denn, ihr habt einen 3vs3-Kampf gewonnen.

Um das System noch übersichtlicher zu gestalten, führen wir zusätzliche regionale Ranglisten ein. Sobald ihr also den Rang Gladiator erreicht habt, könnt ihr dadurch direkt im Spiel sehen, welchen Rang ihr in eurer Region einnehmt. Diejenigen unter euch, die sich einen Platz ganz an der Spitze der Rangliste erkämpfen wollen, können so ein Auge darauf haben, wie weit sie noch von ihrem Ziel entfernt sind, oder vor ihren Freunden mit ihren bisherigen Fortschritten angeben."


Letztes aktuelles Video: BlizzCon 2017 Classic


Quelle: Blizzard Entertainment

World of WarCraft Classic wird auf Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren

World of WarCraft Classic wird auf Version 1.12 bzw. Patch 1.12: Trommeln des Krieges basieren, dies hat Blizzard Entertainment bestätigt. Patch 1.12 war der letzte Inhaltspatch für die Classic/Vanilla-Version von World of WarCraft vor der ersten Erweiterung "The Burning Crusade". Das Update fügte die realmübergreifenden Schlachtfelder und Open-World-PvP in Silithus sowie in den östlichen Pestländern hinzu.

Damit wird WoW Classic die Schlachtzug-Instanz Naxxramas für 40 Spieler, den Schlüsselbund, das Tier-0,5-Set (Dungeon 2), Wettereffekte, Ahn'Qiraj für 20 und 40 Spieler, verbundene Auktionshäuser, die Smaragdgrünen Drachen, Zul'Gurub (20 Spieler), das Arathibecken, den Anglerwettbewerb in Stranglethorn, den Pechschwingenhort (40 Spieler), den Dunkelmond-Jahrmarkt, die ersten Schlachtfelder und das Ehresystem enthalten.

Die Entwickler schreiben über die Classic-Entwicklung: "Unsere anfänglichen Tests haben ein paar (erwartete) Probleme aufgeworfen: Das Spiel ist gelegentlich abgestürzt, hat unsere modernen Grafikkarten nicht erkannt und war mit unserem aktuellen Anmeldungssystem nicht kompatibel. Diese erste Version konnte außerdem unsere modernen Maßnahmen für die Sicherheit und zur Abwehr von Cheatern nicht unterstützen. Es war klar, dass wir viel Arbeit investieren müssten, damit World of Warcraft: Classic den hohen Qualitätsstandards von Blizzard entspricht und wir Spielern das gewünschte Erlebnis bieten können. Wir leben für diese Herausforderung und unser Programmierteam von WoW: Classic hat sich richtig ins Zeug gelegt."

Über die Prototypen von WoW Classic heißt es weiter: "Also haben wir uns gefragt: Ist es möglich, die authentische, klassische Spielerfahrung mit unserem modernen Code mit all seinen Backend-Verbesserungen und Änderungen nachzubilden und mit ihm die Spieldaten von Patch 1.12 zu verarbeiten? Das klingt zunächst unlogisch, doch damit könnten wir sofort klassische Systeme wie Zufriedenheit von Begleitern, Fertigkeitssteigerungen von Waffen, klassische Talente und so weiter einbauen, während später entwickelte Funktionen wie Haustierkämpfe, Dungeonbrowser und Erfolge ganz einfach nicht existieren würden. Nach Wochen voller Forschung und Entwicklung, Experimente und neuer Prototypen waren wir zuversichtlich, dass wir die klassischen Inhalte und das Gameplay von WoW nachbilden könnten, ohne die vielen nötigen Arbeitsstunden für Backend-Entwicklung opfern zu müssen, von denen WoW in den letzten 13 Jahren profitiert hat. Mit unserem ersten Prototypen haben wir bestimmt, welches Spielerlebnis wir euch bieten wollen, doch dieser zweite hat klar definiert, wie wir das erreichen würden. Ausgehend von einer modernen Architektur - mit all ihrer Änderungen für Sicherheit und Stabilität - konnten wir die Arbeit abstecken, die wir für eine authentische, klassische Spielerfahrung benötigen würden. Alle Verhaltensunterschiede zwischen einem Entwicklungsbuild und der authentischen Erfahrung können systematisch katalogisiert und korrigiert werden, während wir auf einer stabilen und sicheren Basis arbeiten."

Folgendes Fazit ziehen die Entwickler: "All die Arbeit wird uns letztendlich erlauben, eine authentische, klassische Erfahrung auf einer Plattform nachzubilden, die viel besser optimiert und stabiler ist, wodurch wir Latenz- und Stabilitätsprobleme vermeiden können. Zu den weiteren modernen Verbesserungen gehören Erkennung von Cheatern und Bots, Integration von Kundendienst und Battle.net und alle anderen sinnvollen, spielerorientierten Verbesserungen." Konkrete Angaben zum Starttermin wurden nicht gemacht.

Letztes aktuelles Video: BlizzCon 2017 Classic


Quelle: Blizzard Entertainment

Blizzard Entertainment sucht einen "Dungeon Artist" für ein unangekündigtes Diablo-Projekt

Die Hinweise auf ein neues Diablo-Spiel von Blizzard Entertainment verdichten sich weiter. In einer aktuellen Stellenausschreibung sucht das Unternehmen einen "Dungeon Artist" und einen "Environment Artist" für ein unangekündigtes Diablo-Projekt.

In der Ausschreibung heißt es: "We're working on a new, unannounced Diablo project. Are you a skilled Dungeon Artist? Come work with us, and together we will build something exceptional. (...) What will it take to be successful in this role? Well, we’re always looking for people who are game developers first and who can help us become even better than we are today, so these are probably some of your previous achievements: Work directly with level design to build atmospheric dungeons with a focus on composition, detail and mood, while ensuring that the gameplay space is readable. Author environmental assets for a modern pipeline including modeling, and texturing assets for the Diablo World."

In der Stellenausschreibung "Environment Artist" steht: "We Need You. The minions of Hell are growing stronger... We're working on a new, unannounced Diablo project. Are you a skilled Environment Artist? Come work with us, and together we will build something exceptional. "
Quelle: Blizzard Entertainment

BlizzCon 2018 angekündigt; Details zum Ticketverkauf

Die BlizzCon, die Hausmesse von Blizzard Entertainment, wird in diesem Jahr vom 02. bis 03. November 2018 im Anaheim Convention Center stattfinden. Der erste Ticketverkauf für die BlizzCon beginnt am Donnerstag, dem 10. Mai um 04:00 Uhr; der zweite Ticketverkauf findet am Samstag, dem 12. Mai um 19:00 Uhr statt. Tickets können für jeweils 199 Dollar (zzgl. Steuern und Gebühren) über den Online-Ticketservice "Universe" gekauft werden. Ticketbesitzer erhalten an zwei Tagen, am 2. und 3. November, Zugang zum Hauptevent in Anaheim und vor Ort einen Goodie-Bag zur BlizzCon. Weitere Details zum Event und zur Reiseplanung findet ihr hier.

Auch dieses Jahr wird die BlizzCon während der Eröffnungswoche mit Esportswettkämpfen eingeläutet, die vom 25. bis 29. Oktober in der Blizzard Arena Los Angeles stattfinden. Hier werden die ersten Runden der StarCraft 2 World Championship Series Global Finals, die Heroes of the Storm Global Championship Finals und die World of WarCraft Arena World Championship Finals ausgetragen. Die Sieger dieser Turniere werden schließlich am 2. und 3. November in Anaheim gemeinsam mit den Champions des Overwatch World Cup und der Hearthstone Global Games gekrönt.

"Die BlizzCon ist für uns bei Blizzard der absolute Höhepunkt des Jahres", so Mike Morhaime, CEO und Mitbegründer von Blizzard Entertainment. "Dort haben wir die Möglichkeit, die Menschen hinter den terranischen Kommandanten, Dämonenjägern und Tracers, mit denen wir jeden Tag spielen, zu treffen und kennenzulernen. Wir können unsere Leidenschaft für Spiele und Esports gemeinsam ausleben und all das feiern, was die Blizzard-Community ausmacht. Wir freuen uns darauf, all die Leute bei der Show zu sehen."

"Beim ausverkauften Event letztes Jahr waren die Hallen des Anaheim Convention Centers erneut bis zu ihrer Kapazitätsgrenze gefüllt. Dazu haben Millionen Zuschauer die kostenlosen Livestreams und die Inhalte des virtuellen Tickets der BlizzCon angesehen."

"Am Donnerstagabend, dem 1. November, findet ein exklusives Benefizessen zugunsten von CHOC Children's, einem Anbieter von Zentren für Kinderheilkunde in Orange County, Kalifornien, statt, bei dem Teilnehmer für einen guten Zweck Entwickler, Künstler und Communityvertreter von Blizzard treffen können. Tickets zum Benefizessen, die auch als Eintrittskarten für die BlizzCon gelten, sind nur in begrenzter Stückzahl verfügbar und können ab Donnerstag, dem 17. Mai um 04:00 MESZ für jeweils Dollar erworben werden. Den Reinerlös spendet Blizzard Entertainment an CHOC Children's."

"Erstmals bekommen Esportsfans, die für die BlizzCon nach Südkalifornien reisen, die Gelegenheit, live bei den Events der Eröffnungswoche zur BlizzCon dabei zu sein. Eine begrenzte Anzahl an Tickets zu den Events der Eröffnungswoche in der Blizzard Arena Los Angeles in Burbank, Kalifornien wird im späteren Verlauf des Jahres angeboten. Weitere Informationen dazu geben wir in den nächsten Monaten bekannt."

Ein virtuelles Ticket wird in diesem Jahr - wie schon in den Jahren zuvor - angeboten. Weitere Infos zum virtuellen Ticket der BlizzCon 2018, einschließlich Preis, Verfügbarkeit und Programminformationen, werden noch bekanntgegeben.
Quelle: Blizzard

World of WarCraft: Ingame-Event zum 13-jährigen Jubiläum

Noch bis zum 30. November 2017 finden in World of WarCraft die "Feierlichkeiten zum 13-jährigen Jubiläum" statt.
 
  • Beim Einloggen erhalten Spieler ein zeitlich begrenztes Jubiläumsgeschenk mit Gegenständen, die den Erhalt von Erfahrung und Ruf zeitweilig erhöhen, sowie zeitverzerrten Abzeichen, die gegen festliche Gegenstände eingetauscht werden können.
  • Darüber hinaus können sich Spieler durch zwei neue tägliche Quests noch mehr zeitverzerrte Abzeichen verdienen, indem sie ihr Geschichtswissen bei Fragen zu World of Warcraft auf die Probe stellen oder altbekannte Feinde besiegen.
  • Charaktere ab Stufe 60 dürfen sich einigen von Azeroths berüchtigtsten Weltenbossen wie Lord Kazzak, Azuregos und den Drachen des Alptraums stellen.

Letztes aktuelles Video: BlizzCon 2017 Classic


Quelle: Blizzard Entertainment

BlizzCon 2017: Überblick über alle Ankündigungen, Neuigkeiten und Videos

Am vergangenen Freitag und Samstag fand die elfte BlizzCon im Anaheim Convention Center (Kalifornien, USA) statt. Neben diversen Ankündigungen für die Spiele von Blizzard Entertainment (siehe unten) wurden Esports-Turniere ausgetragen, Entwickler-Panels abgehalten und Community-Wettbewerbe durchgeführt (zum Beispiel für Cosplayer). Abgeschlossen wurde das Event mit einem Konzert von Muse.

World of WarCraft

Overwatch

Hearthstone

StarCraft 2

Heroes of the Storm

Blizzard Entertainment


Blizzard: WarCraft 3 und Diablo 2 sind noch nicht reif für ein Remaster

Nach der Veröffentlichung von StarCraft Remastered wurde viel über mögliche Remaster von Diablo 2 und WarCraft 3 spekuliert, vor allem weil für die Klassiker nach längerer Durststrecke noch Patches veröffentlicht wurden. Bei der BlizzCon 2017 waren diese potenziellen Remaster jedoch kein Thema. Peter Stilwell, Senior Producer des Classic Games Teams, erklärte die fehlenden Ankündigungen gegenüber PCGamesN damit, dass die beiden Klassiker für solch ein HD-Remake "noch nicht bereit" wären. Sie müssten zunächst das Hauptspiel, also WarCraft 3 und Diablo 2, in einem möglichst idealen Zustand bringen und erst wenn dieser Zustand erreicht wurde, würden Remaster tatsächlich Sinn ergeben. Er erklärte, dass bei StarCraft die Einheiten-Balance seit zwei Jahrzehnten so ausgefeilt war, dass sie "lediglich" das technische Grundgerüst überarbeiten mussten.

Bei WarCraft 3 hingegen würde es mehr Baustellen geben. So würde es zum Beispiel viele hochgradig unbeliebte Multiplayer-Karten geben und die Untoten hätten im Prinzip nur eine Build-Order (Baureihenfolge) und als Ork-Spieler bräuchte man zwingend den Klingenmeister und als Untoter den Todesritter. Nach der Baustelle rund um die Multiplayer-Karten würden sie gerne und vorsichtig an der Balance feilen, um bei WarCraft 3 eine "ähnliche Perfektion" wie bei StarCraft zu erreichen. Mehrere Spielmöglichkeiten pro Fraktion seien das Ziel und auch die Helden könnten Anpassungen vertragen, heißt es.

Bei Diablo 2 würde der kompetitive Aspekt (Spieler-gegen-Spieler-Wettkampf) keine so große Rolle spielen. Hier müsste man zunächst gegen Hacker, Bot-Nutzer, Spam und Co. kämpfen, um dafür zu sorgen, dass an der Spitze der saisonalen Ladder wieder "echte Spieler" stehen. Blizzard Entertainment möchte also zunächst die Klassiker auffrischen und verbessern. Erst dann sei es sinnvoll über Remaster nachzudenken. Außerdem möchten sie die aktuellen Spieler von StarCraft, Diablo 2 und WarCraft 3 nicht vor den Kopf stoßen.
Quelle: PCGamesN

World of Warcraft Classic: Klassische Server (bis Stufe 60) angekündigt

Blizzard Entertainment hat bei der BlizzCon 2017 angekündigt, dass es "demnächst" möglich sein wird, auf klassischen WoW-Servern zu spielen, die ausschließlich auf World of WarCraft (Vanilla) ohne die Erweiterungen basieren. Blizzard verspricht ein "verbessertes Erlebnis" als damals (hauptsächlich in Bezug auf die Server), aber zugleich eine authentische Classic-Erfahrung. Die Maximalstufe wird bei Stufe 60 liegen. Ob die Classic-Server mit Zusatzkosten verbunden sein werden oder im Abo für das Hauptspiel inbegriffen sein könnten, ist unklar. Weitere Details zu World of Warcraft Classic sollen bald folgen.

Klassische Server hatten sich viele Spieler in der Vergangenheit gewünscht und wurden oft (illegal) als "private Server" betrieben. Blizzard sprach sich zunächst gegen diese Classic-Server aus, da Support und Betrieb kompliziert seien, aber u. a. nach einem Treffen mit den Betreibern von Nostalrius änderten sie wohl ihre Meinung.

Letztes aktuelles Video: Classic


Quelle: Blizzard Entertainment

BlizzCon 2017: Heute Abend startet die Hausmesse von Blizzard

Heute und morgen findet im Anaheim Convention Center die diesjährige BlizzCon 2017 statt. Allerlei Ankündigungen für World of WarCraft, StarCraft 2, Overwatch, Heroes of the Storm und Hearthstone, Esports-Turniere, Wettbewerbe für Cosplayer und ein Abschlusskonzert von Muse sind vorgesehen. Das Diablo-Universum spielt diesmal nur eine untergeordnetere Rolle.

Die BlizzCon beginnt um 19:00 Uhr mit der Eröffnungszeremonie. Höchstwahrscheinlich wird Blizzard Entertainment die siebte Erweiterung für World of WarCraft, den Remaster von WarCraft 3 und die nächste Hearthstone-Erweiterung ankündigen (Spekulation). Jeder kann die Eröffnungszeremonie online gratis unter BlizzCon.com anschauen. Die Pre-Show über den All Access Channel wird um 18:30 Uhr starten. Die komplette Veranstaltung kann man mit dem virtuellen BlizzCon-Ticket verfolgen. Zum ersten Mal werden alle vier Bühnen für Besitzer des virtuellen BlizzCon-Tickets online live übertragen. Die Videos sind in Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch und Koreanisch verfügbar. Der vollständige Zeitplan kann unter www.blizzcon.com/schedule eingesehen werden. Wir werden ebenfalls ausführlich über das Event berichten.

"Die Community ist das Herz aller Spiele von Blizzard und die BlizzCon ist die beste Gelegenheit, direkt mit unseren Spielern zusammenzukommen und über alle unsere Lieblingsthemen zu sprechen", so Mike Morhaime, CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment. "Wir haben hart daran gearbeitet, diese BlizzCon zur größten und besten aller Zeiten zu machen und freuen uns, alle am Freitag zu sehen."

"Vier Bühnen warten in diesem Jahr mit Liveinhalten zu Spielen und der Community auf. Spieler können bei Entwicklerdiskussionen erfahren, was die Zukunft für ihre liebsten Blizzard-Spiele bereithält und mit ihren Lieblingsinternetstars in vielen verschiedenen Aktivitäten wie Live-Podcasts und Blizzard-Gameshows zusammenkommen. Außerdem können sie bei Veranstaltungen voller Kunst, Cosplay-Tipps, Technikworkshops und mehr ihrem inneren Künstler freien Lauf lassen.

Das ganze Wochenende über erfüllt der Wettkampfgeist das Messegelände, wenn die letzten Runden der World of Warcraft Arena World Championship, des Overwatch World Cup und der StarCraft 2 World Championship Series, das Finale der Heroes of the Storm Global Championship sowie das Hearthstone Inn-vitational stattfinden. Esports-Fans können sich außerdem mit einem besonderen Event am Sonntag um 01:30 Uhr MEZ seelisch und moralisch auf die Eröffnungssaison der Overwatch League vorbereiten. Weitere Informationen über das diesjährige Turnierprogramm gibt es auf www.blizzcon.com/esports. Alle Blizzard-Esportsveranstaltungen des Wochenendes können gratis auf BlizzCon.com, Twitch und MLG.com verfolgt werden. Besitzer des virtuellen Tickets erhalten ein verbessertes Esports-Erlebnis, wenn sie auf BlizzCon.com oder mit der BlizzCon-App zusehen."

Quelle: Blizzard Entertainment

Blizzard: Aktualisierung der Blizzard Battle.net App

Blizzard Entertainment hat die Battle.net App (Blizzard Battle.net) passend zum Verkaufsstart von Destiny 2 erweitert. Blizzard-Lounges, Profile, benutzerdefinierte Avatare, ein neuer Chats-Tab und der Status 'Als offline anzeigen' werden eingeführt. Außerdem wird die Schenken-Funktion überarbeitet (direkte Schenken-Funktion für Freunde). Ein Hearthstone-Kartenpaket wird zudem kostenlos verteilt.

Chats-Tab
Mit unserem neuen Chats-Tab können alle sozialen Interaktionen gesammelt verwalten werden, egal ob es darum geht, im Privaten mit Freunden zu chatten oder die neue Blizzard-Lounge zu nutzen. Der Chat funktioniert nun auch offline. Dadurch können Spieler jetzt auch Offline-Freunden Nachrichten schicken, die diese dann erhalten, wenn sie das nächste Mal online sind. Ihnen wird außerdem ein Chatverlauf angezeigt, durch den sie alle angefangenen Gespräche ganz einfach wieder aufnehmen können. Diese Funktionen wurden für eine reibungslose Integration der kürzlich veröffentlichten Blizzard Battle.net Mobile App entwickelt, die es Spielern erlaubt, auch von unterwegs zu chatten. Sie ist jetzt kostenlos für iOS und Android verfügbar und ermöglicht es, von überall mit Blizzard-Freunden in Kontakt zu bleiben.

Blizzard-Lounge
Die Blizzard-Lounge ist eine neue Möglichkeit, sich mit Freunden und anderen Gruppen gleichgesinnter Spieler zusammenzuschließen, egal ob es um die Vorbereitung eines Schlachtzugs geht, darum, das Lieblingsteam bei einem Esports-Wettkampf anzufeuern oder über einen neuen Comic oder animierten Kurzfilm zu plaudern. Jede Lounge kann mehrere Channels für Text und Voicechat haben. Loungeadministratoren haben eine Vielzahl von Optionen, um zum Beispiel Mitgliedschaften zu verwalten oder Einladungslinks zu verschicken. Spieler, die eine Weile offline waren, können nach ihrer Rückkehr ganz einfach die Diskussionen nachlesen, die sie vielleicht verpasst haben.

Schenkfunktion
Ganz gleich, ob ein Blizzard-Freund bald Geburtstag hat, oder man sich nur für die tolle Unterstützung im letzten Spiel bedanken möchte: Mit der Schenkfunktion können Spieler Spielinhalte für als Geschenk für ihre Freunde kaufen und verschicken. Um ein Geschenk zu verschicken, müssen sie nur den Shop-Tab aufrufen und einen als Geschenk versendbaren Gegenstand wie etwa Hearthstone-Kartenpackungen oder eine Lootbox für Overwatch auswählen. Daraufhin klicken sie die Geschenk-Schaltfläche an und wählen während dem Kaufvorgang das BattleTag des gewünschten Empfängers aus einem Dropdown-Menü aus. Erhaltene Geschenke leuchten im oberen rechten Teil der App auf, um Spieler darauf hinzuweisen, dass etwas auf sie wartet (Geschenke können außerdem aus dem Dropdown-Menü unter dem eigenen BattleTag angesehen werden). Ein Klick auf 'Einlösen' oder der Besuch der Geschenk-Website über die mobile App fügt das Geschenk der Sammlung der Beschenkten im betreffenden Spiel hinzu.

Profile und Avatare
Spieler können der Blizzard-Welt jetzt ein wenig mehr über sich verraten, indem sie ihr Profil individuell anpassen und einen Avatar wählen. In ihrem neuen Profil können sie im Abschnitt 'Über mich' ihre Gedanken mitteilen, Links zu ihren Accounts in anderen sozialen Netzwerken hinzufügen, anderen Leuten zeigen, welche Spiele sie kürzlich gespielt haben und vieles mehr. Sie können ihr Profil auch öffentlich machen, damit potenzielle Freunde mehr über sie erfahren können. Die Avatare von Spielern werden sie in Chats, Lounges und an anderen Orten innerhalb der Blizzard-Community repräsentieren. Sie können dabei zwischen mehr als 100 verschiedenen Helden, Bösewichten und anderen berühmten Charakteren aus allen Universen der Blizzard-Spiele und darüber hinaus wählen. Spieler können ihr Profil mithilfe der Schaltfläche 'Profil ansehen' im Header der Software und dem Dropdown-Menü der Freundesliste individuell anpassen und einen Avatar auswählen.

Als offline anzeigen
Mit der Option 'Als offline anzeigen' können Spieler ihren Status für ihre Blizzard-Freunde auf 'Offline' setzen, während sie mit Battle.net verbunden bleiben. Das heißt, sie können die Software starten und ohne irgendwelche Ablenkungen spielen. 'Als offline anzeigen' zeigt den jeweiligen Spieler für alle Kontakte in der Blizzard-Freundesliste sowohl in der Battle.net-Software als auch im Spiel als offline an. Das Gameplay und spielspezifische Features wie die Spielerzuweisung sind von dieser neuen Funktion nicht betroffen. Allerdings wird im Fall von World of Warcraft der jeweilige Charakter im Spiel weiterhin als online angezeigt. Während Spieler als offline angezeigt werden, können sie weiterhin Nachrichten senden und empfangen, aber es bleibt ihnen überlassen, wann und ob sie darauf antworten.


Quelle: Blizzard Entertainment
Ziel dieser WoW-Website ist es, euch schnelle und übersichtlich präsentierte Patch-Downloads anzubieten, damit ihr das Spiel auf dem aktuellen Stand halten könnt. Außerdem findet ihr hier wichtigste News und Berichte rund um WoW. Wer weitere Informationen oder Datenbanken sucht, wird auf folgenden Seiten fündig: