World of WarCraft: Warlords of Draenor - Blizzard erhöht Gegenstandsstufe der Beute der Schwarzfelsgießerei

19.03.15 | Marcel Kleffmann

Blizzard Entertainment hat mit einem Hotfix die Gegenstandsstufe sämtlicher Schlachtzugsbeute aus allen Schwierigkeitsgraden der Schwarzfelsgießerei um jeweils fünf Item-Levels angehoben. Die Schwarzfelsgießerei ist die zweite Raid-Instanz in World of WarCraft: Warlords of Draenor nach Hochfels. Die Entwickler wollen mit diesem Schritt nicht etwa den Schwierigkeitsgrad abschwächen, sondern vielmehr den Belohnungsaspekt im Vergleich zum vorherigen Raid verbessern.

Die Entwickler begründen diese Entscheidung damit: "Diese Änderung ist in erster Linie dazu gedacht, dass Siege über die neuen Bosse in der Gießerei angemessen belohnt werden. Wir konnten beobachten, dass viele Gruppen, die ein paar Monate Hochfels hinter sich hatten, mit einer durchschnittlichen Gegenstandsstufe in der Gießerei aufliefen, die nur geringfügig unter der dort verfügbaren Beute der entsprechenden Schwierigkeitsgrade lag. Ein integraler Bestandteil beim Fortschreiten durch eine Schlachtzugsstufe besteht darin, dass man mit der neuen Beute von besiegten Bossen aus Woche eins seine Chancen in Woche zwei gegen die Bosse verbessert, die man noch nicht besiegt hat.

Diese Änderung wirkt sich auch rückwirkend auf bereits existierende Gegenstände aus. Somit wird das Spektrum der Gegenstandstufe aus der Schlachtzugsbrowser-/normalen/heroischen/mythischen Gießerei von 650/665/680/695 angehoben auf 655/670/685/700. Parallel dazu erhöhen wir die Gegenstandsstufe der höchsten Version hergestellter Gegenstände sowie der Apexisgegenstände um 5, damit sie im Vergleich zur Beute aus der Schwarzfelsgießerei unverändert bleiben."


Ion Hazzikostas (Lead Game Designer) erklärt weiter: "Gleich vorweg: Lest bitte nicht allzu viel in das Wort "Stufe" in diesem Post – wir verwenden den Begriff in diesem Fall als Synonym für "Zone". Dessen ungeachtet gilt aber weiterhin, dass eine Reihe von Versuchen an einem Boss, die letzten Endes zum Sieg führen, mit einer angemessenen Belohnung einhergehen sollte. Viele Spieler haben sich nach 2 Monaten Hochfels in einer Situation wiedergefunden, in der sie neue Bossstrategien erlernen mussten, nur um Beute zu erhalten, die in etwa gleichwertig mit der Ausrüstung war, die sie bereits erhalten hatten. Sehr zufriedenstellend ist das nicht und bietet auch nur sehr geringfügigen Spielraum für den Charakterfortschritt.

Zweitens zielt diese Änderung nicht darauf ab, die Inhalte der Gießerei leichter zu machen. Wäre das unser Ziel, gäbe es viel einfachere Maßnahmen, um die einzelnen Begegnungen abzuschwächen, die auch viel gezielter ausfallen würden. Unser Ziel hier ist einzig und allein, beim Verhältnis zwischen Schwierigkeit und Belohnung den Belohnungsaspekt zu verbessern.

Nehmen wir als Beispiel mal eine Gilde, die hauptsächlich im normalen Modus unterwegs ist und irgendwann heroische Inhalte angeht. Diese Gilde mag Anfang Januar bei 6/7N in Hochfels gewesen sein. Dann sind sie zum heroischen Modus aufgestiegen und haben dort 2-3 Bosse geschafft, um anschließend zur normalen Version von Mar'gok zurückzukehren. In der Zwischenzeit hat die Gilde ein paar 670-Gegenstände aus Garnisonsmissionen erhalten. Jetzt kommt die Schwarzfelsgießerei ins Spiel. Nur weil die Gilde ein paar heroische Bosse in Hochfels geschafft hat, ist sie noch keine heroische Gilde, weswegen sie mit der normalen Version der Gießerei beginnt. Ihre durchschnittliche Gegenstandsstufe setzt sich aus hauptsächlich 655-Gegenständen (ein paar kriegsgeschmiedete 661er) und ein paar 670-Gegenständen aus dem heroischen Modus von Hochfels zusammen und liegt vielleicht bei 661 oder 662. Bei diesem Wert bleibt einfach nicht viel Spielraum für nennenswerte Upgrades. Es mag zwar ein Fortschritt sein, einen einfachen Gegenstand der Stufe 670 mit einem Setgegenstand der Stufe 665 auszutauschen, aber sehr befriedigend ist das nicht. Die Schwierigkeitsgrade in diesem Beispiel lassen sich beliebig austauschen – eine heroische Gilde, die die heroische Gießerei angeht, findet sich in exakt derselben Situation wieder, in der sie mit einer durchschnittlichen Gegenstandsstufe über 675 antritt, was ebenso wenig Spielraum für Verbesserungen lässt.

(Bedenkt bei diesem Beispiel, dass diese Logik für den mythischen Schwierigkeitsgrad nicht so wirklich greift. In dem Moment aber, wo wir die Gegenstandsstufe der niedrigeren Schwierigkeitsgrade anpassen, müssen wir auch mit bei mythischen Belohnungen mitziehen, damit sie weiterhin einen nennenswerten Vorsprung vor heroischer Beute haben. Die mythische Gießerei ist nach wie vor sehr anspruchsvoll und rangiert unter den schwierigsten Schlachtzügen, die wir bisher erschaffen haben – daran werden auch ein paar zusätzliche Gegenstandsstufen nichts ändern.)

Und natürlich erhöhen sich bei diesem Hotfix auch die eigentlichen Werte auf den betroffenen Gegenständen. Es geht uns um eure tatsächliche Belohnung, nicht darum, euch eine vorzugaukeln."


Quelle: Blizzard Entertainment

Blizzard: Neunte BlizzCon angekündigt; Tickets kosten 199 Dollar

13.03.15 | Marcel Kleffmann

Die neunte BlizzCon wird vom 6. bis zum 7. November 2015 im Anaheim Convention Center (Anaheim, Kalifornien) stattfinden. Tickets für Blizzards hauseigene Spiele-Convention und Community-Feier werden in zwei Wellen verkauft und jeweils 199 Dollar (zzgl. anfallenden Steuern und Gebühren) kosten. Sie werden auf der Webseite des Online-Ticketservices Eventbrite angeboten. Die erste Welle startet am 16. April (Donnerstag, 4:00 Uhr). Die zweite folgt am Samstag, den 18. April um 19:00 Uhr.

"Nichts bringt einen besser mit der stetig wachsenden Blizzard-Community in Berührung als das Zusammenkommen bei der BlizzCon", so Mike Morhaime, CEO und Mitbegründer von Blizzard Entertainment. "Wir haben mehr Spiele in Entwicklung als je zuvor, also gibt es auch viele aufregende Neuigkeiten, die wir mitbringen, und jede Menge eSports-Wettbewerbe, auf die wir uns freuen – wir können es kaum erwarten, alle dort zu treffen."

"Außerdem wird vor der BlizzCon am Donnerstag, dem 5. November ein exklusives Benefizdinner zugunsten des Children's Hospital of Orange County (CHOC) veranstaltet. Teilnehmer haben die Chance, zusammen mit Entwicklern, Künstlern und Communityvertretern von Blizzard zu essen, zu trinken und zu feiern, während sie gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen. Weitere Details zum BlizzCon-Benefizdinner, darunter auch Ticketpreise und Verfügbarkeit, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben."

Auch ein virtuelles BlizzCon-Ticket, das Liveübertragungen der Veranstaltung über einen Online-Stream mit mehreren Kanälen bietet, ist wieder vorgesehen.
Quelle: Blizzard Entertainment

World of Warcraft - "WoW-Marke" angekündigt: Spieler sollen bald Gold und Spielzeit untereinander tauschen können

02.03.15 | Marcel Kleffmann

Blizzard Entertainment hat soeben mit der "WoW-Marke" (Englisch: WoW-Token) einen neuen Ingame-Gegenstand für World of Warcraft angekündigt, der es Spielern erlaubt, Gold und Spielzeit untereinander zu tauschen.

In der Praxis soll das System so funktionieren: Spieler können im Shop eine "WoW-Marke" für Echtgeld kaufen und diese anschließend "zum aktuellen Marktwert" im Auktionshaus für Ingame-Gold verkaufen. Wie teuer so eine "WoW-Marke" sein wird, steht noch nicht fest.

WoW-Spieler, die wiederum Spielzeit (Abonnementkosten) benötigen, können dann solch eine WoW-Marke im Auktionshaus gegen Ingame-Gold kaufen, wobei der Goldwert einer Marke dynamisch anhand von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Im Auktionshaus erworbene Marken sind automatisch seelengebunden und können von ihrem neuen Besitzer gegen 30 Tage Spielzeit eingelöst werden.

Die WoW-Marke wird mit einem zukünftigen Patch im Spiel erscheinen.



Auszüge aus den Fragen und Antworten:
Wie kaufe ich eine WoW-Marke mit echtem Geld?
WoW-Marken werden im World of Warcraft-Spielshop gegen Echtgeld erhältlich sein. Den Shop erreicht ihr über die Schaltfläche in der unteren Menüleiste direkt neben den Taschen eures Charakters.

Ich brauche Gold! Wie kann ich einem anderen Spieler eine WoW-Marke verkaufen?
Ihr werdet WoW-Marken über eine spezifisch dafür vorgesehene Kategorie im Auktionshaus verkaufen können, die in der neuen Sektion 'Spielzeit' angesiedelt ist. Das ist der einzige Weg, um WoW-Marken zu erwerben oder zu verkaufen.

Wie viel Gold erhalte ich, wenn ich eine WoW-Marke verkaufe?
Der Goldwert einer Marke wird dynamisch anhand von Angebot und Nachfrage bestimmt. Wenn ihr eine Marke ins Auktionshaus stellt, wird euch abhängig vom aktuellen Marktwert der Goldbetrag angezeigt, den ihr erhaltet, wenn die Auktion erfolgreich abgeschlossen wird. Wenn ihr euch entscheidet, den Posten ins Auktionshaus zu stellen, wird diese Summe registriert und ihr erhaltet auch genau diese Menge Gold, sobald ein anderer Spieler eure Marke kauft.

Ich brauche Spielzeit! Wie kaufe ich eine WoW-Marke aus dem Auktionshaus?
Wenn ihr das Auktionshaus besucht, wird euch der aktuelle Marktwert einer WoW-Marke in eurer Region angezeigt - ihr müsst keine Gebote abgeben und alle Marken in derselben Region kosten immer gleich viel Gold. Wenn ihr euch entscheidet, eine Marke zu kaufen, wird sie euch durch die Spielpost zugesandt und ihr könnt sie sofort gegen Spielzeit einlösen.

Wie viel Spielzeit bekomme ich durch eine WoW-Marke?
Eine Marke verlängert beim Einlösen euer Abonnement um 30 Tage.

Wie teuer wird eine WoW-Marke im Shop sein?
Details zum Echtgeldpreis werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Warum führt ihr die WoW-Marke ein?
Wir haben Feedback von unseren Spielern erhalten, dass sie an einer sicheren und legitimen Methode interessiert wären, Gold zu erhalten, die keine unautorisierten Goldverkaufsdienstleistungen dritter Parteien involviert – einer der Hauptgründe für kompromittierte Accounts. Wir wissen auch von einigen Spielern, dass sie große Mengen Gold durch reguläres Spielen erlangt haben und gern einen Teil davon an andere Spieler gegen Spielzeit abtreten würden, um ihre eigenen Abonnementkosten zu decken. Die WoW-Marke macht genau das beiden Arten von Spielern möglich und schafft einen sicheren, unkomplizierten Weg, so einen Tausch durchzuführen. Außerdem eröffnet sie eine neue Art von Zahlungsoption für World of Warcraft-Spieler und wir hoffen, dass wir damit die Anzahl der kompromittierten Accounts reduzieren sowie allgemein ein angenehmeres Spielerlebnis gewährleisten können.

Wie unterscheidet sich der Kauf von Gold mithilfe der WoW-Marke vom Goldkauf durch Drittanbieter?
Gold von Drittanbietern zu kaufen beeinträchtigt das Spielerlebnis für alle Beteiligten. Der absolute Großteil des Goldes, das bei Drittanbietern erhältlich ist, stammt aus gestohlenen Spieleraccounts, deren Eigentümer das Spiel nicht mehr genießen oder ihre Gilden unterstützen können. Außerdem verwenden Firmen, die Gold zum Kauf anbieten, sehr oft Malware, verkaufen gefälschte Produktcodes und überfluten ganze Server mit Werbung, was das Spiel auf sehr reale Weise stört.

Die WoW-Marke gestattet es Spielern, echtes Geld gegen Gold einzutauschen und dabei keinerlei Risiko einzugehen. Mit unseren Entwicklern, den Supportteams und den Anti-Hacking-Teams arbeiten wir konstant daran, diese Drittfirmen davon abzuhalten, Schaden zu verursachen, sowie Opfern ihrer Machenschaften zu helfen. Wir sind daher guter Dinge, dass die WoW-Marke World of Warcraft für alle Spieler sicherer machen wird.

Warum können Spieler nicht selbst entscheiden, zu welchem Preis sie die WoW-Marke verkaufen wollen?
Die WoW-Marke ist dazu gedacht, den Austausch von Gold und Spielzeit zwischen Spielern zu erleichtern. Dieser Austausch soll so sicher, angenehm und fair ablaufen wie möglich, ohne dass Spieler das Gefühl haben, dass sie ein Glücksspiel mit ihrem schwerverdienten Geld spielen. Ein geregelter Marktwert und ein schnörkelloses Handelssystem sind dafür genau richtig – man muss sich als Verkäufer keine Sorgen machen, dass die Marke keinen Absatz findet, weil jemand eine günstigere Auktion gelistet hat oder der Marktwert schwankt. In diesem System erhält jeder genau die Goldmenge, die beim Einstellen der Auktion veranschlagt wurde.


Quelle: Blizzard Entertainment

World of Warcraft: Warlords of Draenor - Patch 6.1 veröffentlicht

25.02.15 | Marcel Kleffmann

Blizzard Entertainment hat heute den Patch 6.1 für World of Warcraft: Warlords of Draenor veröffentlicht. Das Update umfasst neue Charaktermodelle für Blutelfen, Animationsverbesserungen, zusätzliche Grafikoptionen, das Sammlungssystem für Erbstücke und die Twitter-Integration (Tweets mit Gegenständen, Erfolgen und Screenshots können aus dem Spielclient verschickt werden). Zudem wird die Garnison mit neuen Besuchern, beschwörbaren Weltbossen, Händlern, Anhängermissionen und zahlreichen Details verbessert. Abgesehen von diversen Klassen-Anpassungen und Berufsänderungen kommen neue Optionen für den Farbenblindheitsmodus und ein Interface-Element für Todesursachen hinzu.

Letztes aktuelles Video: Patch 61


Neue Charaktermodelle: Blutelfen
  • Die Charaktermodelle der Blutelfen wurden mit höherer Bildgenauigkeit und Texturauflösung überarbeitet, behalten dabei aber den Stil der ursprünglichen Modelle bei.
  • Einige Charaktermodelle wurden ebenfalls nachträglich angepasst.


Twitter-Integration
  • Spieler können jetzt Tweets mit Gegenständen, Erfolgen und Screenshots aus dem Spielclient verschicken, indem sie den Befehl /mitteilen verwenden.
  • Dieses Feature lässt sich in den Optionen für Geselligkeit im Interfacemenü aktivieren, über die auch ein Twitter-Account hinzugefügt, freigeschaltet oder entfernt werden kann.


Neue Übersicht für Erbstücke
  • Das Sammlungssystem erfasst jetzt auch Erbstücke.
  • Erbstücke können aufgewertet werden, um die Maximalstufe zu erhöhen, auf die das jeweilige Erbstück skalieren kann.
    • Erbstücke ohne Aufwertung skalieren bis Stufe 60.
    • Erbstücke mit einer Aufwertung skalieren bis Stufe 90.
    • Erbstücke mit zwei Aufwertungen skalieren bis Stufe 100.
    • Alte Erbstücke, die aktuell bis Stufe 85 skalieren, werden so behandelt, als wären sie einmal aufgewertet worden.
  • Neue Erbstückhalsketten sind jetzt verfügbar, die es dem Charakter erlauben, sich einmal pro Minute zu heilen. Diese Heilung teilt sich eine Abklingzeit mit Tränken und Gesundheitssteinen.
  • Erbstücke können jetzt mit Gold von Händlern in Sturmwind (Allianz) und Unterstadt (Horde) gekauft werden.
  • Es gibt auch alternative Methoden, um an Erbstücke zu gelangen.
    • Auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt gibt es Erbstücke für Dunkelmond-Gewinnlose.
    • Beim Argentumturnier gibt es Erbstücke der Stufe 1 und 2 für Siegel des Champions.
    • Im Rahmen mancher Weltereignisse gibt es jetzt Erbstücke der Stufe 2 und 3 für Währungen des jeweiligen Ereignisses zu kaufen.
  • Für das Sammeln aller Erbstücke gibt es ein spezielles Reittier, das sogar von Charakteren der Stufe 1 verwendet werden kann.


Garnisonen, Anhänger & Außenposten
  • Neue Garnisonsbesucher
    • Einer von fünf neuen Besuchern kann jeden Tag in der Garnison auftauchen und jedem, der die jeweilige Garnison der Stufe 3 besucht, eine Quest anbieten.
      • Besiegt einen Dungeonboss: Diese tägliche Quest gewährt Garnisonsressourcen.
      • Besiegt einen Schlachtzugsboss: Diese wöchentliche Quest gewährt Gold und eine Marke für einen Gegenstand der Stufe 645. Es besteht eine Chance, dass dabei eine Marke für einen Gegenstand der Stufe 655 herauskommt.
      • Kopfgeld (gedacht für 2 Spieler oder mehr): Schließt euch zu zweit oder mit mehr Spielern zusammen und macht Jagd auf einen mächtigen Gegner. Dabei verdient ihr Gold und es besteht eine Chance, dass ihr außerdem einen Questgegenstand für die Erbstückquest erhaltet.
      • Relikt: Diese Quests bringen Gold ein und sorgen schlussendlich dafür, dass sich euch Harrison Jones als neuer Anhänger anschließt.
      • Berufe: Gelangt an mehr Urgeister, werdet überschüssige Reagenzien los und kauft neue Rezepte für Aufwertungen hergestellter Gegenstände und Transmutationen.
    • Für Haustierkämpfer besteht eine zusätzliche Chance, dass ein weiterer Besucher auftaucht, der einzigartige Haustierkämpfe anbietet. Diese haben eine Chance auf einen Belohnungsbeutel mit Haustierkampfgegenständen und neuen Kampfhaustieren.
  • Schlachtzugs- oder Weltbosse beschwören
    • Spieler konnen beim Abschließen von Garnisonsinvasionen einen Gegenstand finden, der es ihnen ermöglichen, einen von sechs neuen Schlachzugs- oder Weltbossen in die Garnison zu beschwören.
    • Beschworene Schlachtzugs- oder Weltbosse haben skalierende Gesundheit und sind für Gruppen von 10-40 Spieler gedacht.
  • Neue Garnisonsmusik
    • Spieler können eine Jukebox zusammenbauen, die es ihnen gestattet, Musik in ihrer Garnison spielen zu lassen.
    • Die Jukebox kann als Belohnung für eine neue Quest in eurer Garnison erhalten werden.
    • Es können neue Musikstücke aus aller Welt der Kollektion hinzugefügt werden.
  • Neuer Garnisonshändler
    • Ein neuer Händler wurde der Garnison hinzugefügt, der Garnisonsressourcen gegen Eigenschaftsumschulungen oder Fähigkeitsumschulungen für Anhänger annimmt.
  • Neue Anhängereigenschaft: Schatzjäger
    • Die Schatzjägereigenschaft erhöht die erhaltene Goldmenge bei einer erfolgreichen Mission.
  • Garnisonsanhänger
    • Garnisonsanhänger können jetzt auf Gegenstandsstufe 675 aufgewertet werden.
  • Anhängermissionen
    • Neue Berufsmissionen sind jetzt beim Ausbau eines Berufsgebäudes auf Stufe 3 verfügbar. Erfolgreiches Erfüllen dieser Missionen gewährt einen Gegenstand, mit dem Arbeitsaufträge sofort abgeschlossen werden können.
    • Spieler können Relikt- und Kopfgeldmissionen für ihre Anhänger freischalten, indem sie die korrespondierenden Relikt- oder Kopfgeldquests von einem der neuen täglichen Garnisonsbesuchern abschließen.
    • Neue Entdeckungsmissionen sind für Spielercharaktere mit einer Fertigkeitsstufe von mindestens 1 in Archäologie verfügbar. Erfolgreiches Erfüllen dieser Missionen kann Archäologiefragmente, Schlüsselsteine oder eine Schatzkarte für eine Draenorzone gewähren. Auf diese Weise erhaltene Schatzkarten benötigen nicht den Questerfolg für den Abschluss einer Draenorzone.
    • Archäologiehändler am Sturmschild und Kriegsspeer verkaufen jetzt einen Gegenstand, der eine Erkundungsmission für 5 restaurierte Artefakte freischaltet.
    • Neue Aufklärungsmissionen der Stufe 100 für Schlachtfelder gewähren Gegenstände, mit denen Missionen freigeschaltet werden, die Apexiskristalle gewähren.
    • Neue Schlachtzugsmissionen für die Schwarzfelsgießerei sind jetzt verfügbar, die eine Kiste mit einem Gegenstand der Stufe 665, 680 oder 695 gewähren.
    • Neue Anhängermissionen wurden hinzugefügt, die Gold, Apexiskristalle, Wildblut oder Verstärkungsrunen gewähren können.
    • Es werden jetzt weiterhin Gold- und Garnisonsressourcenmissionen für die Stufen 90-94 auftauchen, auch wenn kein Anhänger auf Stufe 90-94 vorhanden ist.
    • Ressourcenmissionen der Stufe 100 bringen jetzt mehr Garnisonsressourcen ein.
    • Die Eigenschaft 'Wiederverwertung' erhöht jetzt die durch eine Mission erhaltenen Garnisonsressourcen um 100 % (vorher 200 %).
  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche für Anhängermissionen
    • Die Liste der verfügbaren Missionen zeigt jetzt die Menge der Bonuserfahrung, die Goldbelohnung und die Ressourcenbelohnung an, ohne dass mit der Maus über die Mission gefahren werden muss.
    • Verbesserte Tooltips zeigen jetzt an, welche Anhänger welche Gefahren einer Mission kontern können.
      • Anhänger, die eine Gefahr kontern können und verfügbar sind, werden mit einem grünen Häkchen angezeigt.
      • Bei Anhängern, die eine Gefahr kontern können, aber auf Mission sind, wird die Zeit bis zu ihrer Rückkehr angezeigt.
      • Bei Anhängern, die eine Gefahr kontern können, aber einem Gebäude zugewiesen sind, wird ein Arbeitssymbol angezeigt.
    • Ein neues Symbol wird darauf hinweisen, wenn ein Anhänger aufgrund seiner niedrigen Stufe verringerte Erfahrung von einer Mission erhält.
    • Garnisonen mit mehr als 10 Anhängern haben jetzt eine sortierbare Liste mit einer Schnellübersicht über die einzelnen abgedeckten Gefahren oder darüber, wie lange ein Anhänger mit einer Mission beschäftigt ist.
  • Garnisonsgebäude
    • Änderungen an Arbeitsaufträgen
      • Arbeitsaufträge überprüfen jetzt bei der Berechnung von Anhängerboni alle 4 Stunden, ob dem Gebäude ein Anhänger zugewiesen ist.
      • Anhänger, die einem Gebäude zugewiesen sind, erhalten jetzt bei jedem abgeschlossenen Arbeitsauftrag, zu dem sie einen Bonus beigetragen haben, Erfahrungspunkte.
      • Spieler können jetzt alle offenen Arbeitsaufträge über die Benutzeroberfläche für Arbeitsaufträge einreihen.
      • NSCs, die Arbeitsaufträge annehmen, sind jetzt entsprechend betitelt und haben ein spezielles Mauszeigersymbol, damit sie einfacher zu finden sind.
    • Alchemielabor
      • Stufe 2: Anhänger, die im Alchemielabor arbeiten, lassen jetzt die Wahl, welche kostenlosen Tränke sie herstellen sollen. Diese Tränke sind dafür jedoch jetzt seelengebunden.
    • Arsenal (Zwergenbunker / Kriegswerkstatt)
      • Stufe 3: Es wurde eine tägliche Quest hinzugefügt, die es Spielern erlaubt, Rüstungsteile der Eisernen Horde für eine Rüstungs- oder Waffenaufwertungsmarke einzutauschen.
    • Scheune
      • Die Fallen aus der Scheune können nicht mehr anvisiert werden, lassen den Mauszeiger nicht mehr aufleuchten und können weder in gewerteten Schlachtfeldern, Arenen oder außerhalb Draenors verwendet werden.
      • Fallen können jetzt auf einer anderen Falle platziert werden, wenn diese bereits ausgelöst wurde.
      • Wildblut wird jetzt häufiger erzeugt, wenn dem Gebäude ein Anhänger zugewiesen ist (bisher hat sich die Anwesenheit eines Anhängers nicht auf die Chance ausgewirkt).
      • Eingefangene Kreaturen sind jetzt bis zu 1.000-mal stapelbar (vorher 20-mal).
    • Kaserne
      • Ein Händler in der Kaserne verkauft jetzt einen Gegenstand, mit dem Leibwächter für 60 Min. verkleinert werden können.
    • Angelhütte
      • Nat Pagle (Angelhütte Stufe 3) rückt gern Standardköder heraus, sofern man ihn nett darum bittet.
      • Oschis können jetzt aus Fischschulen geangelt werden und eine höhere Angelfertigkeit wirkt sich auf ihre Fangrate aus.
      • Beschworene Höhlenbewohner lassen jetzt zufällige Fleischstücke fallen. Dafür haben sie weniger extraordinäre Würmer bei sich.
      • Fischeier, die für die tägliche Quest der Angelhütte abgegeben werden, sind jetzt beim Aufheben gebunden und können nicht mehr verkauft werden.
    • Sägewerk
      • Das Sägewerk benötigt keine Garnisonsressourcen mehr, um gebaut oder ausgebaut zu werden.
      • Arbeitsaufträge gewähren jetzt 30 Garnisonsressourcen (vorher 20).
    • Magierturm / Geisterhaus
      • Das Gebäude nimmt jetzt Ogerportalsteine für Arbeitsaufträge an, die Apexiskristalle und eine Chance auf einen Gegenstand gewähren, der eine Mission sofort abschließt.
      • Charaktere, die eine Garnison mit Magierturm / Geisterhaus besuchen, können jetzt deren Portale benutzen.
    • Mine
      • Minenarbeiterkaffee hat keine Stapelbegrenzung mehr, ist beim Aufheben gebunden und kann verkauft werden. Er hat jetzt seine eigene Kategorie, wodurch sein Effekt nicht mehr durch Aufspalten des Stapels mehrfach verwendet werden kann. Der Stärkungseffekt ist jetzt aber wie vorgesehen 5-mal stapelbar.
      • Gut erhaltene Spitzhacken haben keine Stapelbegrenzung mehr, sind beim Aufheben gebunden und können verkauft werden.
    • Menagerie
      • Der Schwierigkeitsgrad der Quests zum Freischalten der Menagerie, Elitehaustierherausforderungen und täglichen Haustierkampfquests, wurde reduziert.
    • Wiederverwertung
      • Bergungsgut der Stufe 3, das von Missionen erhalten wurde, hat keine unabhängige Chance mehr, ungewöhnliche (grün), seltene (blau) oder epische (violett) Gegenstände zu enthalten, sondern enthält jetzt immer einen solchen Gegenstand. Diese Änderung soll akute Überfrachtung mit Gegenständen verhindern, ohne dass die allgemeine Menge von auf diese Weise erhaltenen Gegenständen verringert wird. Die bisherige Chance bei Bergungsgut der Stufe 3, ungewöhnliche Gegenstände der Stufe 2 zu enthalten, bleibt unverändert.
      • Anhängerwaffen- und -Rüstungsmarken (kriegsverheert, Schwarzfels und blutbedeckt) sind nicht mehr durch die Wiederverwertung zu erhalten. Waffen- und Rüstungsverbesserungsmarken, mit denen die Gegenstandsstufe von Anhängern erhöht werden können, haben weiterhin eine Chance, in Kisten mit Bergungsgut enthalten zu sein.
    • Hauptgebäude
      • Der Kamin in den Hauptgebäuden der Allianzgarnison (Stufe 2 und 3) kann jetzt als Kochstelle verwendet werden.
    • Handelsposten
      • Beim Tausch von Garnisonsressourcen für Handwerksmaterialien kann jetzt mit gedrückter Umschalttaste die gewünschte Gegenstandsmenge ausgewählt werden.
      • Bauteile für den Handelsposten aus Ashran können jetzt von allen Kreaturen und NSCs erbeutet werden, die Artefaktfragmente fallenlassen, wobei die Beutechance von der Qualität der Kreatur oder des NSCs abhängt.
      • Der Handelsposten benötigt keine Garnisonsressourcen mehr, um gebaut oder ausgebaut zu werden.
      • Manche Händler haben begonnen, Sichelfischfleisch als Zahlungsmittel anzunehmen.
  • Garnisonsinvasionen
    • Spieler, die bei der Verteidigung einer Garnison Leistungen über die Anforderungen für eine Goldwertung hinaus erbracht haben, können jetzt eine Platinwertung erreichen. Die Platinwertung wird mit einem Gegenstand der Stufe 660 und einer Chance auf einen Gegenstand belohnt, mit dem man einen Schlachtzugs- oder Weltboss beschwören kann.


Kosmetische Verwandlungs- & Spielzeugeffekte
  • Die Art und Weise, wie kosmetische Verwandlungseffekte behandelt werden, wurde verbessert. Bisher hat ein neuerer Verwandlungseffekt einen älteren überschrieben oder ihn abgebrochen. Jetzt kann ein Charakter mehrere kosmetische Verwandlungseffekte haben, wobei nur der mit der höchsten Priorität sichtbar ist. Wenn eine Verwandlung mit höherer Priorität abgebrochen wird oder ausläuft, wird der Verwandlungseffekt mit nächsthöherer Priorität sichtbar.
  • Kosmetische Verwandlungseffekte, die keine Animation für Reittiere haben, werden jetzt solange unterdrückt, wie der Charakter reitet (bisher wurden solche Effekte vom Aufsitzen abgebrochen oder haben das Aufsitzen verhindert). Der Verwandlungseffekt wird wieder sichtbar, sobald der Charakter vom Reittier absteigt.
  • Kosmetische Verwandlungseffekte haben jetzt Priorität vor kampfrelevanten Druidengestalten. Dadurch können Druiden eine Verwandlung in ihren jeweiligen Druidengestalten beibehalten.
  • Viele Druidengestalten haben jetzt Ankerpunkte an Kopf und Rücken, um kosmetische Spielzeugeffekte wie die lodernden Schwingen oder Pepe anzuzeigen. In Zukunft können auch weitere Ankerpunkte für andere Gestalten hinzukommen.
  • Um in gewerteten PvP-Situationen die Lesbarkeit zu wahren, werden jetzt kosmetische Verwandlungseffekte für alle Klassen innerhalb von gewerteten PvP-Inhalten (Arenen oder gewerteten Schlachtfeldern) unterdrückt.


Allgemein
  • Accounts mit einem inaktivem Abonnement können jetzt mit denselben Einschränkungen wie "Starter Edition"-Accounts einloggen, haben aber darüber hinaus die Möglichkeit, Gilden beizutreten, sofern ein Charakter auf dem Account bereits Mitglied der jeweiligen Gilde ist.
  • Die Voraussetzung, einen Charakter auf Stufe 55 oder höher zu haben, um einen Todesritter erstellen zu können, wurde entfernt.
  • Neue Grafikoptionen
    • Die Partikeldichte hat jetzt in den Grafikeinstellungen nur noch 3 Detailstufen (vorher 5). Dadurch kann sich die Anzahl der Partikel ändern, die von manchen Partikelsystemen angezeigt werden.
    • Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion)
      • NVIDIA HBAO+, eine neue Methode zur Umgebungsverdeckung, wurde für alle Grafikkarten hinzugefügt, die DirectX 11 unterstützen.
    • Anti-Aliasing
      • MSAA wird wieder unterstützt und in den erweiteren Grafikoptionen wurden zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten für die Feinabstimmung hinzugefügt.
      • Für leistungsstarke Grafikkarten wurde eine neue Option für SSAA-Anti-Aliasing hinzugefügt.
    • Neue Beleuchtungsoptionen
      • Pixelspezifische verzögerte Berechnung von Lichtpunkten wurde hinzugefügt, um eine realistischere Beleuchtung in Draenor zu schaffen.


Gegenstandswerte
  • Tertiärwerte für Vermeidung, Bewegungsgeschwindigkeit und Lebensraub gewähren jetzt pro Punkt etwa das Vierfache ihres bisherigen Effekts.
  • Alle Ringe, Halsketten, Umhänge und Schmuckstücke, die in Nagrand (ein Gebiet für Stufe 98+) oder darüber hinaus erhältlich sind, sollten jetzt besser der Beutespezialisierung des Charakters entsprechen. Bei Questbelohnungen und im persönlichen Beutemodus sollten dadurch Tanks und Heiler keine Gegenstände für diese Ausrüstungsplätze mehr erhalten, auf denen keine Bonusrüstung bzw. Willenskraft vorhanden ist.
Volksfähigkeiten
  • Zwerg
    • Beim Einsatz von 'Steingestalt' wird jetzt eine geteilte Abklingzeit von 30 Sek. ausgelöst, die sich auch auf PvP-Schmuckstücke auswirkt, die Kontrollverlust aufheben.
Weiterlesen
Quelle: Blizzard Entertainment

World of Warcraft: Warlords of Draenor: Patch 6.1 erscheint nächste Woche

18.02.15 | Marcel Kleffmann

Der Patch 6.1 für World of Warcraft: Warlords of Draenor wird in der nächsten Woche - am Mittwoch (25. Februar) - erscheinen. Das Update umfasst neue Charaktermodelle für Blutelfen, zusätzliche Grafikoptionen, das Sammlungssystem für Erbstücke und die Twitter-Integration (Tweets mit Gegenständen, Erfolgen und Screenshots können aus dem Spielclient verschicken werden). Zudem wird die Garnison mit neuen Besuchern, beschwörbaren Weltbossen, Händlern, Anhängermissionen und zahlreichen Details verbessert. Abgesehen von diversen Klassen-Anpassungen (meistens der Tooltips basierend auf Hotfix-Änderungen) und Berufsänderungen kommen neue Optionen für den Farbenblindheitsmodus und ein Interface-Element für Todesursachen hinzu.

Letztes aktuelles Video: Patch 61


Quelle: Blizzard Entertainment

World of WarCraft: Warlords of Draenor - Grafik-Verbesserungen mit Patch 6.1

15.02.15 | Marcel Kleffmann

Patch 6.1 für World of Warcraft: Warlords of Draenor wird neben der Twitter-Einbettung und diversen Garnisonsverbesserungen auch leichte Grafik-Verbesserungen vornehmen bzw. neue Optionen für Anti-Aliasing und Ausleuchtung bieten.

Da wäre zunächst eine neue Methode für Screen Space Ambient Occlusion (SSAO) von NVIDIA namens HBAO+. Blizzard: "Die Einstellung für HBAO+ benutzt unseren Geometrie-Puffer, um auf die Bildschirmflächennormalen aller Objekte zuzugreifen, die erstellt werden. Sie verdunkelt Oberflächen präziser, die sich auf etwa derselben Tiefe befinden, deren Normalen einander aber entgegengesetzt sind – und tut das mit weniger Artefakten als die SSAO-Lösung, die nur auf Tiefe beruht. HBAO+ sollte mit jeder beliebigen DirectX-11-fähigen Grafikkarte funktionieren."

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard
Hinzu kommen ebenfalls Optionen für MSAA (Multisample Anti-Aliasing) und SSAA (Supersample Anti-Aliasing) - "für Benutzer mit sehr leistungsfähigen Grafikkarten (...) Für Benutzer, deren Systeme sich den empfohlenen Systemanforderungen annähern, ist Intels CMAA (Conservative morphological anti-aliasing) weiterhin die bessere Lösung und wird dabei helfen, ein Gleichgewicht zwischen Grafikgenauigkeit und Leistung herzustellen."

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard
Last but not least implementieren die Entwickler mit Patch 6.1 eine Überarbeitung der Ausleuchtung und führen pro Pixel verschobene Punktlichtquellen ein. "Damit können wir präzise Punktlichtquellen einsetzen, die sich auf alle Objekte in der Spielwelt auswirken. So wird wirklichkeitsgetreues Licht aus Quellen wie Lagerfeuern und Fackeln erzeugt, und die Welt wird realistischer ausgeleuchtet als je zuvor. Die unterstützte Anzahl von Punktlichtquellen hängt von der Hardware ab, wobei leistungsfähige Grafikkarten die beste Lichtqualität zulassen."

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard

Screenshot - World of WarCraft: Warlords of Draenor (PC-CDROM)

Bildquelle: Activision Blizzard


Quelle: Blizzard Entertainment

World of Warcraft: Ingame-Haustier "Argi" bringt 1,9 Mio. Dollar Spenden für den Kampf gegen Ebola

12.02.15 | Marcel Kleffmann

Im Dezember 2014 startete Blizzard Entertainment eine Wohltätigkeitsaktion, bei der sämtliche Verkaufserlöse von "Argi", ein zehn Euro teures Haustier für World of Warcraft, an das amerikanische Rote Kreuz gespendet werden sollten. Die Aktion lief bis zum 31. Dezember 2014 und mittlerweile steht der Spendenbetrag fest: 1,9 Mio. Dollar gehen zur Unterstützung der (immer noch laufenden) Ebola-Hilfe für Afrika an das amerikanische Rote Kreuz. Bei ähnlichen Aktionen kamen in den vergangenen Jahren 2,3 Mio. Dollar (Glutkätzchen) und 2 Mio. Dollar (Alteracbräuhund) zusammen.

"Dank der beeindruckenden Großzügigkeit der World of Warcraft-Spieler aus aller Welt, die Argi als Haustier erworben haben, konnten wir mehr als 1,9 Millionen US-Dollar zur Unterstützung der immer noch laufenden Ebola-Hilfe des amerikanischen Roten Kreuzes in Afrika sammeln. Im Dezember haben wir bekannt gegeben, dass wir 100 % der Adoptionskosten für jedes bis zum 31. Dezember 2014 gekaufte Argi spenden werden, um den Kampf gegen Ebola zu unterstützen - und die Community hat das interstellare Geißlein in Scharen bei sich aufgenommen, um einen wichtigen Beitrag zu leisten. Danke noch einmal an alle, die geholfen haben, etwas zu bewegen!"

Quelle: Blizzard Entertainment

Blizzard Entertainment: World of Warcraft hält Abonnenten-Zahl bei zehn Mio. und mehr als 25 Mio. Hearthstone-Accounts

05.02.15 | Marcel Kleffmann

Im Rahmen des Geschäftsberichts für das 4. Quartal 2014 (1. Oktober bis 31. Dezember 2014) hat Blizzard Entertainment bekanntgegeben, dass die Zahl der Abonnenten von World of WarCraft weiterhin (stabil) bei mehr als zehn Millionen liegt. Dennoch wird erwartet, dass die Anzahl der Gebührenzahler in den nächsten Monaten abnimmt - wie es bei den bisherigen Erweiterungen auch immer der Fall war. Ein größerer Rückgang wird vor allem in Asien erwartet.

Das Sammelkartenspiel Hearthstone: Heroes of Warcraft verzeichnet derweil über 25 Millionen registrierte Accounts und über neun Millionen Spieler haben sich für die Beta-Phase von Heroes of the Storm angemeldet.

WoW-Abonnentenzahlen der jeweiligen Erweiterung im Überblick:
Warlords of Draenor
  • Dezember 2014: 10 Mio.
  • November 2014: 10 Mio.

Mists of Pandaria
  • September 2014: 7,4 Mio.
  • März 2014: 7,6 Mio.
  • Dezember 2013: 7,8 Mio. 
  • September 2013: 7,6 Mio.
  • Juni 2013: 7,7 Mio.
  • März 2013: 8,3 Mio.
  • Dezember 2012: 9,6 Mio.
  • September 2012: 10 Mio.

Cataclysm
  • Juli 2012: 9,1 Mio.
  • Dezember 2011: 10,2 Mio.
  • September 2011: 10,3 Mio.
  • Juni 2011: 11,1 Mio.
  • März 2011: 11,4 Mio.
  • Februar 2011: 12 Mio
(Zahlenquelle: MMO-Champion)
Quelle: Blizzard Entertainment, MMO-Champion

World of Warcraft: Warlords of Draenor - Details und Patch-Notizen zu Patch 6.1.0

27.01.15 | Marcel Kleffmann

Blizzard Entertainment hat mittlerweile auch die deutschen Patch-Notizen zum Update 6.1.0 für World of Warcraft: Warlords of Draenor veröffentlicht. Der Patch wird seit einigen Tagen auf dem öffentlichen Testrealm auf Herz und Nieren getestet. Abgesehen von der Twitter-Integration (mit Selfie-Cam), einem Info-Fenster zur Todesursache und dem Sammlungssystem für Erbstücke werden hauptsächlich die Garnison und die Anhänger sowie ihre Missionen ausführlich überarbeitet. Auch an der Balance der Klassen-Talente wird geschraubt.

World of Warcraft PTR-Patch 6.1 Neue Charaktermodelle: Blutelfen
  • Die Charaktermodelle der Blutelfen wurden mit höherer Bildgenauigkeit und Texturauflösung überarbeitet, behalten dabei aber den Stil der ursprünglichen Modelle bei.
  • Einige Charaktermodelle wurden ebenfalls nachträglich angepasst.


Twitter-Integration
  • Spieler können jetzt Tweets mit Gegenständen, Erfolgen und Screenshots aus dem Spielclient verschicken, indem sie den Befehl /mitteilen verwenden.
  • Dieses Feature kann mit einem neuen Fenster für Kontaktoptionen aktiviert werden, indem man einen Twitter-Account hinzufügt.


Neue Übersicht für Erbstücke
  • Das Sammlungssystem erfasst jetzt auch Erbstücke.
  • Erbstücke haben jetzt ein Stufensystem, das die jeweilige Obergrenze der Charakterstufe anzeigt.
  • Neue Erbstückhalsketten sind jetzt verfügbar, die es dem Charakter erlauben, sich einmal pro Minute zu heilen. Diese Heilung teilt sich eine Abklingzeit mit Tränken und Gesundheitssteinen.
  • Erbstücke können jetzt mit Gold von Händlern in Sturmwind (Allianz) und Unterstadt (Horde) gekauft werden.
  • Es gibt auch alternative Methoden, um an Erbstücke zu gelangen.
    • Auf dem Dunkelmond-Jahrmarkt gibt es Erbstücke für Dunkelmond-Gewinnlose.
    • Beim Argentumturnier gibt es Erbstücke der Stufe 1 und 2 für Siegel des Champions.
    • Im Rahmen mancher Weltereignisse gibt es jetzt Erbstücke der Stufe 2 und 3 für Währungen des jeweiligen Ereignisses zu kaufen.
  • Für das Sammeln aller Erbstücke gibt es ein spezielles Reittier, das sogar von Charakteren der Stufe 1 verwendet werden kann.


Garnisonen, Anhänger & Außenposten
  • Neue Garnisonsbesucher
    • Einer von fünf neuen Besuchern kann jeden Tag in der Garnison auftauchen und jedem, der die jeweilige Garnison besucht, eine Quest anbieten.
      • Besiegt einen Dungeonboss: Gewährt eine Chance auf eine Gegenstandsmarke für einen Gegenstand der Stufe 630, 645 oder 655.
      • Besiegt einen Schlachtzugsboss: Gewährt eine Chance auf eine Gegenstandsmarke für einen Gegenstand der Stufe 645 oder 655.
      • Kopfgeld (gedacht für 3 Spieler oder mehr): Besiegt einen einzigartigen Elite-NSC und erhaltet einen Beutel mit Apexiskristallen und einer Chance auf eine Gegenstandsmarke für einen Gegenstand der Stufe 645 oder 655.
      • Relikt: Absolviert eine Questreihe, um ein Relikt zu bergen, und erhaltet einen Beutel mit Apexiskristallen und einer Chance auf eine Gegenstandsmarke für einen Gegenstand der Stufe 645 oder 655. Eine erfolgreich abgeschlossene Reliktquest wird als Mission für Eure Anhänger freigeschaltet. Wenn alle 6 Reliktmissionen abgeschlossen wird, schließt Euch sich Harrison Jones als Anhänger an!
      • Berufe: Gebt Handwerksmaterialien ab und erhaltet dafür Urgeister und Handwerksmaterialien aus Arbeitsaufträgen.
    • Für Haustierkämpfer besteht eine zusätzliche Chance, dass ein weiterer Besucher auftaucht, der einzigartige Haustierkämpfe anbietet. Diese haben eine Chance auf einen Belohnungsbeutel mit Haustierkampfgegenständen und neuen Kampfhaustieren.
  • Schlachtzugs- oder Weltbosse beschwören
    • Spieler konnen bei täglichen Kopfgeld-, Relikt-, Dungeon- oder Schlachtzugsquests von dem Garnisonsbesucher Gegenstände finden, die es ihnen ermöglichen, einen von sechs neuen Schlachzugs- oder Weltbossen in die Garnison zu beschwören.
    • Beschworene Schlachtzugs- oder Weltbosse haben skalierende Gesundheit und sind für Gruppen von 10-40 Spieler gedacht.
  • Neue Garnisonsmusik
    • Spieler können eine Jukebox zusammenbauen, die es ihnen gestattet, Musik in ihrer Garnison spielen zu lassen.
    • Bauteile für die Jukebox können als Belohnung bei den neuen Kopfgeld- oder Reliktmissionen gefunden werden.
    • Es können neue Musikstücke aus aller Welt der Kollektion hinzugefügt werden.
  • Neuer Garnisonshändler
    • Ein neuer Händler wurde der Garnison hinzugefügt, der Garnisonsressourcen gegen Aufwertungsgegenstände für Anhänger oder Gegenstände, mit denen man seltene Missionen erhalten kann, annimmt.
  • Neue Anhängereigenschaft: Schatzjäger
    • Die Schatzjägereigenschaft erhöht die erhaltene Goldmenge bei einer erfolgreichen Mission.
  • Anhängermissionen
    • Neue Berufsmissionen sind jetzt beim Ausbau eines Berufsgebäudes auf Stufe 3 verfügbar. Erfolgreiches Erfüllen dieser Missionen gewährt einen Gegenstand, mit dem Arbeitsaufträge sofort abgeschlossen werden können.
    • Spieler können Relikt- und Kopfgeldmissionen für ihre Anhänger freischalten, indem sie die korrespondierenden Relikt- oder Kopfgeldquests von einem der neuen täglichen Garnisonsbesuchern abschließen.
    • Neue Entdeckungsmissionen sind für Spielercharaktere mit einer Fertigkeitsstufe von mindestens 1 in Archäologie verfügbar. Erfolgreiches Erfüllen dieser Missionen kann Archäologiefragmente, Schlüsselsteine oder eine Schatzkarte für eine Draenorzone gewähren. Auf diese Weise erhaltene Schatzkarten benötigen nicht den Questerfolg für den Abschluss einer Draenorzone.
    • Archäologiehändler am Sturmschild und Kriegsspeer verkaufen jetzt einen Gegenstand, der eine Erkundungsmission für 5 restaurierte Artefakte freischaltet.
    • Neue Aufklärungsmissionen der Stufe 100 für Schlachtfelder gewähren Gegenstände, mit denen Missionen freigeschaltet werden, die Apexiskristalle gewähren.
    • Neue Schlachtzugsmissionen für die Schwarzfelsgießerei sind jetzt verfügbar, die eine Kiste mit einem Gegenstand der Stufe 665, 680 oder 695 gewähren.
    • Neue Anhängermissionen wurden hinzugefügt, die Gold, Apexiskristalle, Wildblut oder Verstärkungsrunen gewähren können.
    • Missionen mit über 100 % Erfolgsschance gewähren jetzt erhöhte Grunderfahrung.
    • Ressourcenmissionen der Stufe 100 bringen jetzt mehr Garnisonsressourcen ein.
    • Die Eigenschaft 'Wiederverwertung' erhöht jetzt die durch eine Mission erhaltenen Garnisonsressourcen um 100 % (vorher 200 %).
  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche für Anhängermissionen
    • Die Liste der verfügbaren Missionen zeigt jetzt die Menge der Bonuserfahrung, die Goldbelohnung und die Ressourcenbelohnung an, ohne dass mit der Maus über die Mission gefahren werden muss.
    • Verbesserte Tooltips zeigen jetzt an, welche Anhänger welche Gefahren einer Mission kontern können.
      • Anhänger, die eine Gefahr kontern können und verfügbar sind, werden mit einem grünen Häkchen angezeigt.
      • Bei Anhängern, die eine Gefahr kontern können, aber auf Mission sind, wird die Zeit bis zu ihrer Rückkehr angezeigt.
      • Bei Anhängern, die eine Gefahr kontern können, aber einem Gebäude zugewiesen sind, wird ein Arbeitssymbol angezeigt.
    • Ein neues Symbol wird darauf hinweisen, wenn ein Anhänger aufgrund seiner niedrigen Stufe verringerte Erfahrung von einer Mission erhält.
    • Garnisonen mit mehr als 10 Anhängern haben jetzt eine sortierbare Liste mit einer Schnellübersicht über die einzelnen abgedeckten Gefahren oder darüber, wie lange ein Anhänger mit einer Mission beschäftigt ist.
  • Garnisonsgebäude
    • Änderungen an Arbeitsaufträgen
      • Arbeitsaufträge überprüfen jetzt bei der Berechnung von Anhängerboni alle 4 Stunden, ob dem Gebäude ein Anhänger zugewiesen ist.
      • Anhänger, die einem Gebäude zugewiesen sind, erhalten jetzt bei jedem abgeschlossenen Arbeitsauftrag, zu dem sie einen Bonus beigetragen haben, Erfahrungspunkte.
      • Spieler können jetzt alle offenen Arbeitsaufträge über die Benutzeroberfläche für Arbeitsaufträge einreihen.
      • NSCs, die Arbeitsaufträge annehmen, sind jetzt entsprechend betitelt und haben ein spezielles Mauszeigersymbol, damit sie einfacher zu finden sind.
    • Alchemielabor
      • Stufe 2: Anhänger, die im Alchemielabor arbeiten, lassen jetzt die Wahl, welche kostenlosen Tränke sie herstellen sollen. Diese Tränke sind dafür jedoch jetzt seelengebunden.
    • Arsenal (Zwergenbunker / Kriegswerkstatt)
      • Stufe 3: Es wurde eine tägliche Quest hinzugefügt, die es Spielern erlaubt, Rüstungsteile der Eisernen Horde für eine Rüstungs- oder Waffenaufwertungsmarke einzutauschen.
    • Scheune
      • Die Fallen aus der Scheune können nicht mehr anvisiert werden, lassen den Mauszeiger nicht mehr aufleuchten und können weder in gewerteten Schlachtfeldern, Arenen oder außerhalb Draenors verwendet werden.
      • Wildblut wird jetzt häufiger erzeugt, wenn dem Gebäude ein Anhänger zugewiesen ist (bisher hat sich die Anwesenheit eines Anhängers nicht auf die Chance ausgewirkt).
      • Eingefangene Kreaturen sind jetzt bis zu 1.000-mal stapelbar (vorher 20-mal).
    • Kaserne
      • Ein Händler in der Kaserne verkauft jetzt einen Gegenstand, mit dem Leibwächter für 60 Min. verkleinert werden können.
    • Angelhütte
      • Man kann keine Köder mehr in Garnisonsgewässern fangen. Allerdings rückt Nat Pagle (Angelhütte Stufe 3) gern Standardköder heraus, sofern man ihn nett darum bittet.
      • Oschis können jetzt aus Fischschulen geangelt werden und eine höhere Angelfertigkeit wirkt sich auf ihre Fangrate aus.
      • Beschworene Höhlenbewohner lassen jetzt zufällige Fleischstücke fallen. Dafür haben sie weniger extraordinäre Würmer bei sich.
      • Fischeier, die für die tägliche Quest der Angelhütte abgegeben werden, sind jetzt beim Aufheben gebunden und können nicht mehr verkauft werden.
    • Sägewerk
      • Das Sägewerk benötigt keine Garnisonsressourcen mehr, um gebaut oder ausgebaut zu werden.
      • Arbeitsaufträge gewähren jetzt 30 Garnisonsressourcen (vorher 20).
    • Magierturm / Geisterhaus
      • Das Gebäude nimmt jetzt Ogerportalsteine für Arbeitsaufträge an, die Apexiskristalle und eine Chance auf einen Gegenstand gewähren, der eine Mission sofort abschließt.
    • Mine
      • Minenarbeiterkaffee hat keine Stapelbegrenzung mehr, ist beim Aufheben gebunden und kann verkauft werden. Er hat jetzt seine eigene Kategorie, wodurch sein Effekt nicht mehr durch Aufspalten des Stapels mehrfach verwendet werden kann. Der Stärkungseffekt ist jetzt aber wie vorgesehen 5-mal stapelbar.
      • Gut erhaltene Spitzhacken haben keine Stapelbegrenzung mehr, sind beim Aufheben gebunden und können verkauft werden.
    • Menagerie
      • Der Schwierigkeitsgrad der Quests zum Freischalten der Menagerie, Elitehaustierherausforderungen und täglichen Haustierkampfquests, wurde reduziert.
    • Wiederverwertung
      • Bergungsgut der Stufe 3, das von Missionen erhalten wurde, hat keine unabhängige Chance mehr, ungewöhnliche (grün), seltene (blau) oder epische (violett) Gegenstände zu enthalten, sondern enthält jetzt immer einen solchen Gegenstand. Diese Änderung soll akute Überfrachtung mit Gegenständen verhindern, ohne dass die allgemeine Menge von auf diese Weise erhaltenen Gegenständen verringert wird. Die bisherige Chance bei Bergungsgut der Stufe 3, ungewöhnliche Gegenstände der Stufe 2 zu enthalten, bleibt unverändert.
      • Anhängerwaffen- und -Rüstungsmarken (kriegsverheert, Schwarzfels und blutbedeckt) sind nicht mehr durch die Wiederverwertung zu erhalten.
    • Handelsposten
      • Der Handelsposten benötigt keine Garnisonsressourcen mehr, um gebaut oder ausgebaut zu werden.
      • Manche Händler haben begonnen, Sichelfischfleisch als Zahlungsmittel anzunehmen.
  • Garnisonsinvasionen
    • Spieler, die bei der Verteidigung einer Garnison Leistungen über die Anforderungen für eine Goldwertung hinaus erbracht haben, können jetzt eine Platinwertung erreichen. Die Platinwertung wird mit einem Gegenstand der Stufe 660 und einer Chance auf einen Gegenstand belohnt, mit dem man einen Schlachtzugs- oder Weltboss beschwören kann.


Gegenstandswerte
  • Tertiärwerte für Vermeidung, Bewegungsgeschwindigkeit und Lebensraub gewähren jetzt pro Punkt etwa das Vierfache ihres bisherigen Effekts.


Volksfähigkeiten
  • Zwerg
    • Beim Einsatz von 'Steingestalt' wird jetzt eine geteilte Abklingzeit von 30 Sek. ausgelöst, die sich auch auf PvP-Schmuckstücke auswirkt, die Kontrollverlust aufheben.


Klassenänderungen Talentgleichgewicht Kommentar der Entwickler: Einer der Schwerpunkte für die Klassenänderungen von Patch 6.1 ist das Verbessern der allgemeinen Talentbalance. Nicht jedes Talent muss in jeder Situation nützlich sein und oft ist es sogar besser, wenn sie Stärken und Schwächen haben. Aber das heißt nicht, dass wir uns nicht bemühen, jedes Talent in manchen Situationen sinnvoll zu machen. Außerdem wollen wir die Wertunterschiede zwischen ihnen so gering wie möglich halten, damit ihr das Gameplay eures Lieblingstalents genießen könnt, ohne dabei das Gefühl haben zu müssen, ihr bremst Eure Gruppe aus. Bei diesen Änderungen konzentrieren wir uns hauptsächlich auf Feinabstimmungen (also numerische Anpassungen) und so gut wie alle Änderungen sind Verbesserungen an Talenten, die bisher zu schwach abgeschnitten haben. Das Ziel dabei ist, dass es mehr Vielfalt bei der Talentzusammenstellung gibt, ohne die bisher populären Talente abzuschwächen.
  • Todesritter
    • Talente
      • 'Sindragosas Hauch' kostet jetzt keine Anfangsrunenmacht mehr.
      • 'Todessog' heilt den Todesritter jetzt um 400 % des verursachten Schadens (vorher 335 %).
      • Der Schaden von 'Nekrotische Seuche' wurde um 37 % erhöht.
  • Druide
    • Talente
      • 'Gesträubtes Fell' (Wächter) hat jetzt eine Abklingzeit von 30 Sek. (vorher 1 Min.).
      • Die Gesundheit und Zaubermacht der Treants von 'Naturgewalt' wurden um 35 % erhöht und ihre Rüstung sowie Angriffskraft wurden um 80 % erhöht.
      • 'Wächter von Elune' (Wächter) reduziert jetzt auch die Wutkosten von 'Wilde Verteidigung' um die prozentuale Grundausweichchance des Druiden.
      • 'Moment der Klarsicht' (Wiederherstellung) hält jetzt 7 Sek. lang an (vorher 5 Sek.).
      • 'Ungezügeltes Wachsen' (Wiederherstellung) erhöht jetzt auch die Heilung von 'Rasche Heilung' um 20 %.
      • 'Erneuerung' heilt jetzt sofort um 30 % der maximalen Gesundheit (vorher 22 %).
      • Der Schaden von 'Sterneneruption' (Gleichgewicht) wurde um 16 % erhöht und der Effekt hält jetzt 24 Sek. lang an (vorher 20 Sek.).
  • Jäger
    • Talente
      • Der Schaden von 'Sperrfeuer' wurde um 21 % erhöht.
      • 'Freudentaumel' heilt jetzt sofort um 30 % der maximalen Gesundheit (vorher 22 %).
      • Der Schaden von 'Glevenwurf' wurde um 25 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Überspannen' wurde um 62 % erhöht.
      • 'Stampede' hat jetzt eine Dauer von 40 Sek. (vorher 20 Sek.).
  • Magier
    • Talente
      • 'Zeitverschiebung' hat jetzt eine Abklingzeit von 1 Min. (vorher 1,5 Min.).
      • Die Spiegelbilder von Frostmagiern verursachen jetzt 15 % weniger Schaden mit 'Frostblitz'.
  • Mönch
    • Talente
      • 'Aszendenz' erhöht jetzt die Willenskraft um 10 % und nicht mehr das maximale Mana um 20 %.
      • Die Heilung von 'Atem der Schlange' (Nebelwirker) wurde um 50 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Chistoß' wurde um 51 % erhöht. Außerdem wurde ein Fehler behoben, durch den der Schaden und die Heilung dieser Fähigkeit abhängig von der Spezialisierung variieren konnte.
      • Die Heilung von 'Chiexplosion' (Nebelwirker) wurde um 40 % erhöht, während die weise Schlange aktiv ist, und kann eingesetzt werden, während der Mönch 'Beruhigender Nebel' kanalisiert.
      • Der Schaden von 'Chitorpedo' wurde um 150 % und die Heilung um 42 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Hurrikanschlag' (Windläufer) wurde um 25 % erhöht.
      • 'Ring des Friedens' macht jetzt alle Gegner 5 Sek. lang handlungsunfähig (vorher 3 Sek.).
      • 'Zensphäre' wurde verbessert. Der Detonationsschaden wurde um 97 % und die Detonationsheilung um 70 % erhöht, die regelmäßige Heilung wurde dafür aber um 39 % verringert. Außerdem wurde ein Fehler behoben, durch den der Schaden und die Heilung dieser Fähigkeit abhängig von der Spezialisierung variieren konnte.
  • Paladin
    • Talente
      • 'Mächtige Siegel' (Schutz, Vergeltung) wurde verbessert. 'Liadrins Rechtschaffenheit' erhöht jetzt das Tempo um 20 % (vorher 15 %). 'Uthers Einsicht' heilt den Paladin jetzt um 2 % seiner maximalen Gesundheit (vorher 1 %).
      • Die durch 'Hinrichtungsaufschub' hervorgerufene Heilung von 'Richtspruch' wurde um 100 % erhöht.
      • 'Letztes Urteil' (Vergeltung) erhöht jetzt den Radius des nächsten Einsatzes von 'Göttlicher Sturm' um 50 % (vorher 100 %).
      • 'Hand der Reinheit' reduziert jetzt den erlittenen Schaden um 15 % (vorher 10 %).
      • Die Manakosten von 'Geheiligter Schild' (Heilig) wurden um 34 % reduziert.
    • Glyphen
      • Die Glyphe 'Alabasterschild' wurde entfernt.
      • Die Glyphe 'Mahnende Worte' steht jetzt nur noch Heiligpaladinen zur Verfügung.
  • Priester
    • Talente
      • 'Verheißungsvolle Geister' (Schatten) entfernt nicht mehr die Schadenskomponente von 'Schattenhafte Erscheinungen'. Stattdessen erhöht die Fähigkeit jetzt den Schaden schattenhafter Erscheinungen um 100 % und gewährt weiterhin eine Schattenkugel.
      • Die Heilung von 'Klarheit der Bestimmung' (Heilig) wurde um 20 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Göttlicher Stern' (Schatten) wurde um 20 % erhöht.
      • Der Geistbeuger bleibt jetzt 20 Sek. lang bestehen (vorher 15 Sek.).
      • Die Heilung von 'Rettende Barmherzigkeit' (Disziplin, Heilig) wurde um 50 % erhöht, reduziert jetzt aber die Effektivität zukünftiger Heilungen um 15 % (vorher 10 %). Außerdem ist das Talent jetzt ein Spontanzauber, wird in PvP-Situationen aber abgeschwächt.
      • 'Woge der Dunkelheit' hat jetzt eine Chance von 12 %, ausgelöst zu werden (vorher 10 %).
      • Der Schaden von 'Leerenentropie' (Schatten) wurde um 80 % erhöht.
      • Die Gesundheit der Leerententakel wurde um 30 % erhöht.
  • Schurke
    • Talente
      • 'Geschwindigkeitsschub' hat jetzt eine Abklingzeit von 3 Sek.
      • Der Schaden von 'Tod von Oben' wurde um 25 % erhöht. Bei Meuchelschurken erhöht das Talent jetzt außerdem die Dauer von 'Vergiften'.
      • 'Egelgift' wurde neu entworfen. Das Gift gewährt jetzt 10 % Lebensraub, während es aktiv ist, und vergiftet das Ziel nicht mehr. Der von 'Tückische Klinge' ausgelöste Effekt bleibt unverändert.
  • Schamane
    • Talente
      • 'Führung der Ahnen' kann jetzt von sämtlichem verursachten Schaden oder hervorgerufener Heilung, einschließlich Mehrfachschlägen, ausgelöst werden und nicht mehr nur von direktem Schaden oder Heilung.
      • Der Schaden und die Heilung des Totems des Sturmelementars wurden um 30 % erhöht.
  • Hexenmeister
    • Talente
      • 'Kataklysmus' belegt Ziele von Gebrechenhexenmeistern jetzt auch mit 'Instabiles Gebrechen'.
      • 'Verkohlte Überreste' (Zerstörung) verringert jetzt den Schaden von 'Verbrennen' nur noch um 50 % (vorher 60 %).
      • 'Grimoire der Opferung' (Gebrechen, Zerstörung) erhöht jetzt den Schaden betroffener Zauber um 25 % (vorher 20 %).
      • 'Grimoire der Dienstbarkeit' beschwört jetzt einen zweiten Dämon für 25 Sek. (vorher 20 Sek.).
      • 'Kil'jaedens Verschlagenheit' hat jetzt eine Abklingzeit von 35 Sek. (vorher 1 Min.).
  • Krieger
    • Talente
      • 'Avatar' hält jetzt 20 Sek. lang an und hat eine Abklingzeit von 1,5 Min. (vorher 24 Sek. Dauer und 3 Min. Abklingzeit).
      • 'Kräfte sammeln' erhöht jetzt den Lebensraub um 25 % (vorher 10 %).
      • Der Schaden und die Rückstoßdistanz von 'Belagerungsbrecher' (Waffen, Furor) wurden um 50 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Zerschmettern' (Waffen) wurde um 43 % erhöht.


Heilerschaden Kommentar der Entwickler: Eine weitere Änderung mit Patch 6.1 ist die Anpassung des Schadenspotentials von Heilern auf ein ausreichendes und ausgeglichenes Maß. Der Schaden von Heilern wird weiterhin nicht mit dem echter Schadensklassen oder Tanks vergleichbar sein, aber Inhalte im Freien von Draenor sollten nicht mehr das Gefühl vermitteln, dass man als Heiler völlig ineffektiv ist.
  • Druide
    • Wiederherstellung
      • 'Naturalist' erhöht jetzt auch den Schaden von Druidenzaubern und -fähigkeiten um 15 %.
    • Talente
      • 'Herz der Wildnis' (Wiederherstellung) erhöht jetzt den Zauberschaden um 150 % (vorher 200 %) und die Beweglichkeit in Katzengestalt um 75 % (vorher 110 %).
  • Paladin
    • Heilig
      • Der Schaden von 'Denunzierung' wurde um 50 % erhöht.
      • Der Schaden von 'Heiliger Schock' wurde um 50 % erhöht.
  • Schamane
    • Glyphen
      • 'Tellurische Ströme' (Wiederherstellung) hebt die Manakosten von 'Flammenschock', 'Lavaeruption' und 'Blitzschlag' auf und erhöht ihren Schaden um 100 %.


Klassen
  • Todesritter
    • Glyphen
      • Die Glyphe 'Runenmacht' erzeugt jetzt alle 5 Sek. 2 Runenmacht, wenn der Todesritter von einem bewegungseinschränkenden Effekt betroffen ist (vorher 3 Runenmacht).
  • Druide
    • Allgemein
      • 'Heilende Berührung' wird nicht mehr um 50 % verstärkt, wenn sich ein Gleichgewichtsdruide damit selbst heilt.
    • Gleichgewicht
      • Gleichgewichtsdruiden erlernen jetzt auf Stufe 38 eine neue passive Fähigkeit, 'Überfluss der Natur'.
        • 'Überfluss der Natur' bewirkt, dass 'Heilende Berührung' innerhalb von 8 Sek. nach dem Töten eines Gegners, der Erfahrung oder Ehre gewährt, einen kritischen Effekt erzielt.
      • 'Sternenregen' und 'Sonnenregen' trifft jetzt standardmäßig nur noch Ziele, die von 'Mondfeuer' oder 'Sonnenfeuer' betroffen sind.
        • Die Glyphe 'Gelenkte Sterne' wurde umbenannt in Glyphe 'Ungetüme Sterne' und ist jetzt eine geringe Glyphe. Die Glyphe 'Ungestüme Sterne' erweitert jetzt 'Sternenregen' und 'Sonnenregen', sodass sie alle Ziele in Reichweite treffen.
    • Wiederherstellung
      • 'Genesis' wirkt sich jetzt auf alle Ziele innerhalb von 60 Metern vom Druiden aus und benötigt kein anvisiertes Ziel mehr.
      • 'Heilung der Natur' gehört jetzt zu den Naturzaubern.
    • Talente
      • 'Phasenbestie' gehört jetzt zu den Arkanzaubern und kann nicht mehr eingesetzt werden, wenn der Druide zum Schweigen gebracht wurde.
    • Rüstungssets
      • Der PvP-Setbonus (2 Teile) für Gleichgewichtsdruiden hat jetzt einen visuellen effekt, der anzeigt, wenn der Druide keine Aufladungen für 'Sternensog' durch 'Wucherwurzeln' erzeugen kann.
      • Der PvP-Setbonus (4 Teile) für Gleichgewichtsdruiden wurde überarbeitet. Wenn 'Sternensog' einen Spielercharakter trifft, wird die Zauberzeit von 'Sternenfeuer' um 30 % reduziert und der Schaden von 'Zorn' um 30 % erhöht. Hält 6 Sek. lang an.
  • Jäger
    • Überleben
      • 'Fallenbeherrschung' verringert nicht mehr die Abklingzeit aller Fallen und von 'Schwarzer Pfeil' um 6 Sek.
      • 'Schwarzer Pfeil' hat jetzt eine Abklingzeit von 24 Sek. (vorher 30 Sek.).
      • 'Verstärkte Fallen' verringert jetzt die Abklingzeit aller fallen um 33 % (vorher 50 %).
    • Jägerbegleiter
      • Basilisken haben jetzt eine eigene Begleiterfamilienfähigkeit. 'Steinschuppen' reduziert den Schaden, den der Begleiter erleidet. Bisher hatten Basilisken keine Begleiterfamilienfähigkeit.
      • Hydras sollten nicht mehr übergroß sein.
      • 'Segen der Geisterbestie' von Geisterbestien gewährt jetzt zusätzlich eine um 5 % erhöhte kritische Trefferchance. Diese Erhöhung ist nicht mit anderen Stärkungseffekten für die kritische Trefferchance stapelbar. Bisher haben andere exotische Begleiter 2 Werte erhöht, Geisterbestien aber nur 1.
  • Magier
    • Arkan
      • 'Geistesgegenwart' kann jetzt für Verwandlungszauber verwendet werden.
    • Feuer
      • 'Feuerball' ersetzt jetzt 'Frostfeuerblitz' bei Feuermagiern.
    • Frost
      • Der Betäubungseffekt von 'Tieffrieren' bricht jetzt immer durch Schaden von 'Eislanze', kann aber nicht mehr durch andere Schadensquellen aufgehoben werden.
    • Talente
      • 'Druckwelle' (Feuer) hat jetzt eine Abklingzeit von 3 Sek.
      • 'Eisnova' (Frost) hat jetzt eine Abklingzeit von 3 Sek.
      • 'Supernova' (Arkan) hat jetzt eine Abklingzeit von 3 Sek.
    • Glyphen
      • Die Glyphe 'Frostfeuerblitz' wurde mit der Glyphe 'Entzünden' ersetzt. Die Glyphe 'Entzünden' bewirkt, dass 'Entzünden' neben seinen normalen Effekten die Bewegungsgeschwindigkeit des Ziels um 40 % reduziert.
    • Rüstungssets
      • Der PvP-Setbonus (2 Teile) für Frostmagier wurde überarbeitet. Beim Einsatz von 'Kältekegel' entsteht jetzt am Boden des Zielbereichs eine Eisfläche, die Gegner 6 Sek. lang um 50 % verlangsamt.
      • Der PvP-Setbonus (4 Teile) für Frostmagier wurde überarbeitet, sodass 'Frostblitz' 30 % mehr Schaden gegen unverlangsamte Ziele und 50 % mehr Schaden gegen verlangsamte Ziele verursacht.
  • Mönch
    • Braumeister
      • 'Flüchtiges Gebräu' wird jetzt hervorgehoben, wenn der Mönch 15 Stapel angesammelt hat.
    • Nebelwirker
      • 'Manatee' stellt jetzt Mana in Höhe des Dreifachen der Grundwillenskraft des Mönches wieder her (vorher 4 % des Maximalmanas).
    • Glyphen
      • Die Glyphe 'Blackout-Tritt' ist wieder da.
    • Rüstungssets
      • Der PvP-Setbonus (2 Teile) für Windläufermönche wurde mit dem PvP-Setbonus für 4 Teile ausgetauscht. Der umgeleitete Schaden von 'Karmaberührung' kann jetzt 50 % der Gesundheit des Mönches überschreiten.
      • Der PvP-Setbonus (4 Teile) für Windläufermönche wurde mit dem PvP-Setbonus für 2 Teile ausgetauscht. Der Mönch erhält jetzt pro verbrauchter Aufladung von 'Tigeraugengebräu' 2 % Schadensreduktion, die 20 Sek. lang anhält.
  • Paladin
    • Schutz
      • 'Siegel der Wahrheit' ist nicht mehr für Schutzpaladine verfügbar. 'Siegel der Rechtschaffenheit' ersetzt jetzt 'Siegel des Befehls' statt 'Siegel der Wahrheit'.
    • Talente
      • 'Flamme der Einsicht' (Heilig) erhöht jetzt die vom Ziel erhaltene Heilung um 40 % (vorher 30 %) und springt auf den nächsten am schwersten verletzten Verbündeten über, wenn das Ziel 90 % Gesundheit erreicht (vorher bei voller Gesundheit).
    • Glyphen
      • Die Glyphe 'Alabasterschild' wurde entfernt.
      • Die Glyphe 'Mahnende Worte' steht jetzt nur noch Heiligpaladinen zur Verfügung.
      • Die Glyphe 'Richturteil' wird jetzt automatisch auf Stufe 25 erlernt.
    • Rüstungssets
      • Der PvP-Setbonus (2 Teile) für Heligpaladine hält jetzt 12 Sek. lang an (vorher 8 Sek.).
      • Der PvP-Setbonus (4 Teile) für Heligpaladine wurde überarbeitet. 'Ewige Flamme' oder 'Wort der Herrlichkeit' verringern jetzt pro verbrauchter heiliger Kraft den vom Ziel erlittenen Schaden 6 Sek. lang um 5 % (maximal 15 %). Dieser Effekt funktioniert nur in PvP-Kämpfen.
  • Priester
    • Talente
      • 'Kaskade' kann dasselbe Ziel jetzt mehrfach treffen, wodurch die Gesamtheilung erhöht wird. Zum ausgleich wurde die Heilung von 'Kaskade' um 35 % reduziert. Die letztendliche Heilung in einem Schlachtzug aus 20 Spielern sollte aber dennoch etwas höher ausfallen als vorher.
      • 'Wahnsinn' (Schatten) wirkt sich jetzt auch auf 'Gedankenexplosion' aus.
  • Schamane
    • Elementar
      • 'Verstärkter Kettenblitzschlag' erhöht jetzt den Schaden des nächsten Einsatzes von 'Erdbeben' um 300 %, wenn 'Kettenblitzschlag' oder 'Lavastrahl' 3 oder mehr Ziele trifft (vorher wurde der Schaden pro getroffenem Ziel um 60 % erhöht).
    • Verstärkung
      • 'Waffe des Mahlstroms' verringert nicht mehr die Manakosten von Zaubern.
    • Talente
      • 'Echo der Elemente' wurde überarbeitet. Das Talent bewirkt jetzt, dass 'Erdbeben', 'Feuernova', 'Lavaeruption', 'Lavapeitsche', 'Springflut', Totem der Geistverbindung, 'Sturmschlag' und 'Leben entfesseln' jeweils 2 Aufladungen haben. Andere Fähigkeiten, die die Abklingzeit dieser Fähigkeiten zurücksetzen, gewähren ihnen stattdessen 1 Aufladung.
    • Rüstungssets
      • Der PvP-Setbonus (2 Teile) für Wiederherstellungsschamanen gewährt jetzt 975 Vielseitigkeit, nachdem ein schädlicher Fluch oder Magieeffekt auf einem Verbündeten gebannt wurde (vorher 780 Vielseitigkeit).
      • Der PvP-Setbonus (4 Teile) für Wiederherstellungsschamanen wird jetzt ausgelöst, wenn das Ziel von 'Erdschild' unter 50 % Gesundheit fällt (vorher 35 %) und 'Erdschild' verbraucht sofort 4 Aufladungen (vorher 3 Aufladungen).
  • Krieger
    • Allgemein
      • Der verlangsamungseffekt von 'Donnerknall' (Waffen, Schutz) hält jetzt 10 Sek. lang an, bzw. 8 Sek. in PvP-Situationen, (vorher 6 Sek.).


Quests
  • Questreihe für den legendären Ring
    • Ein neuer epischer Anhänger erwartet Helden, die das nächste Kapitel der legendären Questreihe abschließen!


Weltumgebung und -ereignisse
  • Flugroutenverbesserung
    • Die Algorithmen, die Flugrouten miteinander verbinden, wurden verbessert. Dadurch entstehende Flugrouten können auch durch Flugpunkte führen, die der Spielercharakter noch nicht entdeckt hat, wenn dadurch direktere Flüge entstehen.
    • Es wurde eine Schaltfläche hinzugefügt, die es ermöglicht, auf einer Flugroute anzuzeigen, dass man am nächsten Flugpunkt absteigen möchte.
  • Nagrand
    • Es wurden zwei Briefkästen am Schwarzmarkt des Ring des Blutes in Nagrand aufgestellt.
  • Dunkelmondjahrmarkt
    • Der Dunkelmond-Jahrmarkt hat sien Angebot um ein aufregendes neues Wettrennen erweitert, bei dem neue, einzigartige Preise zu gewinnen sind!
    • Neue Erfolge und Belohnungen wurden der Panzerherausforderung und dem Ringewerfen des Dunkelmond-Jahrmarkts hinzugefügt


Kreaturen und NSCs
  • Spitzen von Arak
    • Sethekkwindnattern sind untot und sollten nicht mehr gehäutet werden können.


Haustierkämpfe
  • Dem Schwarzen Tempel, den Höhlen der Zeit: Hyjalgipfel und dem Sonnenbrunnenplateau wurden neue Kampfhaustiere sowie ein neuer Erfolg, "Mit Leine auf Schlachtzug III", für das Sammeln von allen neuen Haustieren, hinzugefügt. Als Belohnung für den Erfolg, alle neuen Kampfhaustiere gesammelt zu haben, winkt ein Naaru als Haustier.
  • Charaktere der Stufe 100 mit einer Garnison der Stufe 3 erhalten jetzt einen Gegenstand in der Post, mit dem sie ein einzelnes Kampfhaustier auf Stufe 25 aufsteigen lassen können.


Dungeons, Schlachtzüge & Szenarien
  • Der persönliche Beutemodus hat ein paar Bequemlichkeitsänderungen erfahren. Bosse, die geplündert werden können, haben jetzt einen eigenen visuellen Effekt. Popup-Benachrichtigungen beim Plündern eines Bosses wurden ebenfalls überarbeitet.
  • Dungeons
    • Der erste heroische Draenordungeon des Tages gewährt bei Abschluss keinen Ruf bei Pandariafraktionen mehr.
  • Herausforderungsmodus
    • Die Gegenstandsstufe von Belohnungen aus täglichen Herausforderungsmodusquests wurde auf 660 erhöht (vorher 640).
PvP
  • Großmarschall Tremblade oder oberster Kriegsfürst Volrath bieten jetzt Spielercharakteren mit einer Wertung von 2400 oder höher in gewerteten Schlachtfeldern, 3vs3- oder 5vs5-Arenen Schriftrollen mit der Verzauberungsillusion - Glorreiche Tyrannei und der Verzauberungsillusion - Sieg der Ursprünglichen an.
  • Belohnungen werden jetzt wie vorgesehen abhängig von der PvP-Stufengruppierung vergeben.
  • Ashran
    • Das Warteschlangensystem von Ashran wurde grundlegend überarbeitet, um die Wartezeiten zu verringern.
    • Ereignisse gewähren bei Abschluss jetzt 100 Eroberungspunkte (vorher 125).
    • Seltene Kreaturen und NSCs gewähren jetzt 40-50 Artefaktfragmente (vorher 60-80).
    • Wachen im Ring der Eroberung gewähren jetzt 6-8 Artefaktfragmente (vorher 8-11).
    • Aschehammerperlen und Geistertrüffel wurden entfernt. Magor Geistbeuger (Allianz) und Dazzerian (Horde) verkaufen jetzt Tränke für jeweils 10 Artefaktfragmente.
    • Kowalskis Spieluhr hat jetzt eine Abklingzeit von 15 Min. (vorher 1 Stunde).
    • Die Schriftrollen der Massenunsichtbarkeit, der Erfrischung und des Stadtportals wurden entfernt.
    • Die Zauberstäbe des Todes, des Manadiebstahls und der Neutralisierung wurden entfernt.


Schlachtfelder & Arenen
  • Bonusehre, die beim Sieg auf einem Schlachtfeld vergeben wird, sollte für Charaktere unter Stufe 100 jetzt wie vorgesehen in Erfahrung verwandelt werden.


Berufe
  • Erzadern und Kräuter auf Draenor gewähren jetzt mehr Erfahrungspunkte. Bisher haben nur Echteisenvorkommen die korrekte Erfahrungsmenge gewährt.
  • Es wurden neue Rezepte hinzugefügt, mit denen die Gegenstandsstufen von hergestellten Rüstungen auf 680 und von hergestellten Waffen auf 670 erhöht werden können.
  • Alchemie
    • Alchemisten können jetzt Wildblut und verschiedene magische Elemente transmutieren.
    • Alchemisten können jetzt ein Alchemieschmuckstück herstellen, das aufgewertet werden kann.
  • Archäologie
    • Die maximale Anzahl archäologischer Fragmente für die Arakkoa, Draenorklans und Oger, die gleichzeitig besessen werden können, wurde auf 250 erhöht (vorher 200).
    • Keins der seltenen Archäologieprojekte von Draenor benötigt zum Vervollständigen noch mehr als 200 Fragmente.
    • Zerfallende Kartografieaufzeichnungen können jetzt von Charakteren mit einer Archäologiefertigkeit von 1 ausgegraben werden (vorher Stufe 575).
  • Schmiedekunst
    • Die Beschränkung von hergestellten, einzigartig anlegbaren Warlords-Gegenständen gilt nicht mehr für hergestellte Schilde.
  • Kochkunst
    • Es wurden neue Kochrezepte hinzugefügt, die nur der Koch selbst verzehren kann, um einen Bonus von 125 für einen Wert zu erhalten.
  • Angeln
    • Fische aus Gewässern Draenors werden beim Fangen jetzt automatisch filetiert.
    • Die verschiedenen Größen mordlustiger Piranhas wurden im mordlustigen Piranha zusammengefasst und können direkt verspeist werden, um den Verwandlungseffekt zu erhalten.
    • Es können jetzt immer, ungeachtet der Angelfertigkeit, riesige Fische aus Schulen gefangen werden.
    • Fische, die bereits gefangen wurden, können in die entsprechende Fleischmenge umgewandelt werden.
    • Angelköder aus Draenor halten jetzt 10 Min. lang an (vorher 5 Min.) und müssen innerhalb von 15 Min. nach ihrem Erhalt verbraucht werden, sonst verfallen sie.
  • Inschriftenkunde
    • Die Folgenden Glyphen haben jetzt Rezepte und werden nicht mehr von Händlern verkauft.
      • Glyphe 'Läuterung'
      • Glyphe 'Fliegende Fäuste'
      • Glyphe 'Läuterer' (hieß vorher Glyphe 'Läuterung')
      • Glyphe 'Geistreinigung'
      • Glyphe 'Sonnenwende'


Gegenstände
  • Apexiskristalle
    • Spielercharaktere können jetzt ein Maximum von 60.000 Apexiskristallen ansammeln (vorher 20.000).
    • Dämmerungssucher Rilak (Allianz) und Dämmerungssucher Kirrik (Horde) haben sich am Sturmschild und am Kriegsspeer eingefunden, wo sie neue mächtige Gegenstände (Stufe 670) gegen Apexiskristalle anbieten.
    • Die Händler für Apexiskristalle wurden neu organisiert, sodass ihre Titel jetzt anzeigen, welche Waren sie anbieten.
  • Charaktere erhalten jetzt bei Abschluss aller Storyquests einer Zone auf Draenor eine Schatzkarte in der Post.
  • Gaunah verkauft jetzt eine Reihe von Transmogrifikationsgegenständen gegen schäbige Eisenmünzen. Außerdem bietet er jetzt Schurken ein exklusives Spielzeug an – Tonnenweise Tücher! Tonnenweise Tücher stellt ein Fass auf, das Spielercharaktere, die es benutzen, für 30 Minuten maskiert.
  • Die PvP-Stiefel und -Gürtel der Saison 1, die Kezzik in Area 52 im Nethersturm verkauft, wurden an die Preisklasse der anderen Gegenstände der Saison 1 angepasst (1750 Ehrenpunkte).
  • Nachbildungen der Gürtel für Hauptmänner und Blutgardisten wurden hinzugefügt, um die entsprechen Transmogrifikationssets zu vervollständigen. Diese neuen Gegenstände werden von den Händlern verkauft, die auch den Rest des Sets anbieten: Tini Erbse und Krixel Quetschpfeife in Area 52 im Nethersturm
  • Alle Hemden der Kampfgilde sind jetzt einzigartig. Ersatzhemden der Kamfgilde können von Quackenbusch oder Paul Norden gekauft werden, vorausgesetzt der Charakter hat den entsprechenden Boss besiegt.
  • Mehrere Schmuckstücke, die von seltenen Gegnern Draenors erbeutet werden können, können jetzt entzaubert werden (das war bisher nicht möglich).
  • Apexiskristalle werden jetzt als ungewöhnliche Gegenstände (grün) angezeigt. Die Häufigkeit oder Verfügbarkeit dieser Gegenstände bleibt unverändert.
  • Der Zauberfoliant der Vier Winde sollte jetzt wie vorgesehen von Charakteren verwendet werden können, die mindestens Stufe 85 erreicht haben.
  • Das Fass des Ehrenbraumeisters ist jetzt einzigartig. Ein Ersatzfass des Ehrenbraumeisters ist jetzt bei der Metalltatze in Binan erhältlich, vorausgesetzt der Erfolg "Kneipenbummel" wurde abgeschlossen.
  • Die Minimanabombe wurde der Spielzeugkiste von Hordecharakteren hinzugefügt, die den Erfolg "Theramores Sturz" errungen haben.
  • Nats Angelstuhl ist jetzt einzigartig. Ein Ersatzstuhl ist jetzt bei Nat Pagle erhältlich, wenn der Charakter den Erfolg "Beim Besten gelernt" abgeschlossen hat.
  • Die Schmuckstücke des wilden Kämpfers und des wilden Gladiators wurden verstärkt.
  • Restaurierte Artefakte gelten jetzt als Handwerksmaterialien und können somit in der Reagenzienbank deponiert werden.
  • Der Effekt des Okulars des Plünderers hölt jetzt über den Tod hinaus an.
  • Der Wappenrock von Theramore ist jetzt wieder für Allianzcharaktere, die den Erfolg "Theramores Sturz" abgeschlossen haben, bei Wappenrockhändlern erhältlich.


Benutzeroberfläche
  • Neues Interface-Element für Todesursachen
    • Wenn ein Charakter stirbt, zeigt ein neues Fenster jetzt nähere Informationen darüber an, was die Todesursache war.

Quelle: Blizzard Entertainment

World of Warcraft - Blizzard verschickt Orc/Wolfreiter-Statuen an Spieler, die seit zehn Jahren dabei sind

18.01.15 | Marcel Kleffmann

World of Warcraft feierte im November 2014 seinen zehnjährigen Geburtstag und Spieler, die seit der Veröffentlichung des Online-Rollenspiels aktiv dabei sind, erhalten von Blizzard Entertainment demnächst ein Geschenk. Die Rede ist von einer ca. 18-19 cm hohen und knapp drei Kilogramm schweren Nachbildung der Orc/Wolfreiter-Statue (offenbar aus Bronze), die sich in großer Version auf dem Firmengelände von Blizzard befindet (Bilder).

Folgende zwei Kriterien müssen WoW-Spieler erfüllen, um diese Statue zu erhalten:
  1. Erstellung eines World-of-Warcraft-Accounts innerhalb von 60 Tagen nach der Veröffentlichung (in Europa bis zum 12. April 2005)
  2. Aktives Abonnement innerhalb dieser zehn Jahre (aber es gibt offenbar eine Kulanzspanne von bis zu vier Monaten ohne Abo)

Alle Spieler aus Europa und Nordamerika, die solch eine Figur erhalten sollen, wurden bereits via E-Mail informiert. Die Zustellung der Pakete könnte allerdings noch einige Wochen dauern. In der Benachrichtigung heißt es: "World of Warcraft hat gerade seinen 10. Geburtstag gefeiert! Es war ein aufregendes Jahrzehnt voller Abenteuer in Azeroth, und du hast uns all die Jahre über begleitet. Wir möchten unseren Dank für deine Treue und anhaltende Unterstützung in Form eines kleinen Geschenkes ausdrücken."


Quelle: Blizzard Entertainment, MMO-Champion, wowhead, mmozone
Ziel dieser WoW-Website ist es, euch schnelle und übersichtlich präsentierte Patch-Downloads anzubieten, damit ihr das Spiel auf dem aktuellen Stand halten könnt. Außerdem findet ihr hier wichtigste News und Berichte rund um WoW. Wer weitere Informationen oder Datenbanken sucht, wird auf folgenden Seiten fündig: