Guitar Hero 5 - First Facts, Geschicklichkeit, PlayStation 3, Nintendo Wii, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Musikspiel
Entwickler: Neversoft
Publisher: Activision
Release:
26.03.2010
30.06.2010
26.03.2010
17.06.2010
Spielinfo Bilder Videos
Superlative hört man bei offiziellen Spielepräsentationen am laufenden Band: Ständig ist irgendwas die Revolution des Genres, der Maßstäbe-Setzer, der Neudefinierer, das ultimative Produkt - der erfahrene Journalist verschwendet ob solcher Worthülsen nicht mal ein verdrehtes Auge. Und doch, gelegentlich scheint ein Spiel die dicken Worte wert zu sein: Guitar Hero 5 sieht tatsächlich wie »The best Guitar Hero game« und »The most accessible Guitar Hero game ever« aus!

Auf zur Party!

Das Spielprinzip der Rhythmusgames bleibt auch in Guitar Hero 5 (das im Gegensatz zum Vorgänger  ohne Untertitel auskommt) identisch: Plastikklampfe und -Schlagzeug hier, stetig ins Bild schwirrende Notenelemente da, viel Spaß beim hektischen Klappern. Auch technisch hat sich am neuen Teil aus dem Hause Neversoft nicht viel getan: Das Spiel sieht nach wie vor super aus, selbst der Schlagzeuger erinnert nicht mehr stark an ein Überbleibsel von Kraftwerk-Auftritten. Nein, die wahre Neuerung liegt in der Änderung des Fokus: Guitar Hero 5 ist durch und durch auf Partytauglichkeit getrimmt.

Von Wölfen und weißen Streifen

Spieler können jetzt beliebig in Songs ein- und aussteigen: Man schnappt sich ein Instrument, ein weiteres Notenfeld zischt ins Bild, los geht's. Keine Lust auf Gitarre? Pause-Taste gedrückt, neues Instrument gewählt, weitergespielt. Der Song war zu schwer? Dann wechsele doch mitten im Lied den Schwierigkeitsgrad! All das ist möglich, weil die Pause jetzt individuell ist - nur der, der die Taste drückt, spielt nicht mehr mit, für alle anderen geht das Lied ganz normal weiter! Jetzt ist man auch nicht mehr auf die vorgeschriebene Instrumentenauswahl angewiesen: Wenn jeder Gitarre spielen will (und entsprechend viele Instrumente im Haus sind), dann legen eben vier Gitarristen los. Genauso interessant ist der »Rock Fest«-Modus: Hier fangen alle auf einem einfachen Niveau an. Spielt man mehrere Noten hintereinander richtig, steigt der Schwierigkeitsgrad an - verspielt man sich mehrmals, sinkt er wieder. Treten dabei vier Spieler gegeneinander an, gibt es ein verbissenes Kämpfen um jede einzelne Note - die u.a. von Rammstein, Stevie Wonder, Bon Jovi, Arctic Monkeys, White Stripes, Tom Petty, Beastie Boys, Iron Maiden, Iggy Pop, AFI, Wolfmother oder Vampire Weekend stammen.

Ausblick

Obwohl es eigentlich wie ein weiterer Aufguss der mittlerweile leicht ranzig schmeckenden Erfolgsformel aussieht, ist Guitar Hero 5 für mich das Highlight in Activisions 2009er Portfolio. Nicht, weil die Grafik mittlerweile auf Rock Band-Niveau angekommen ist. Auch nicht, weil jetzt noch mehr Bands drin sind, von denen ist noch nie etwas gehört habe. Sondern weil Neversoft tatsächlich den Party-Gedanken an erste Stelle der Entwicklung gestellt und diese konsequent danach ausgerichtet hat: Das lockere Ein- und Aussteigen, dazu die personalisierte Pause inkl. flüssigem Wechsel des Instruments oder des Schwierigkeitsgrades ohne ständigen Neustart des Songs -  ein Traum! Genau wie die wild mischbaren Instrumente: Ich kann kaum den Tag erwarten, an dem vier Drummer in einem Raum sitzen oder vier Sänger versuchen, sich gegenseitig zu übertönen. Nicht zu vergessen den »Rock Fest«-Modus, der mit Sicherheit für den einen oder anderen fehlgeleiteten Ellbogen sorgen wird. Ich freue mich tierisch drauf!

Besonderheiten:

- frei im Song wechselbarer Schwierigkeitsgrad
- frei im Song wählbares Instrument
- Spieler können nach Belieben ein- und aussteigen
- rausgefallene Spieler sind endlich rettbar
- bis zu vier identische Instrumente nutzbar

Bis zu vier Spieler dürfen gleichzeitig ran - jeder mit dem Instrument seiner Wahl.














- keine neuen (Plastik-)Instrumente geplant
- fetziger »Rock Fest«-Modus
- komplett umdesigntes Tonstudio
- jeder Spieler kann das Spiel für sich selbst pausieren
- Acht Spieler-Online-Modus (Band gegen Band)
- umfangreiche Songliste

Jeder Spieler kann den Schwierigkeitsgrad jederzeit für sich selbst anpassen - oder mitten im Song das Instrument wechseln.

Kommentare

MoskitoBurrito schrieb am
Sylarx hat geschrieben:die songliste muss endlich mal rocken da kann das game noch soviel features haben
aber nicht einmal 1/3 der bisherigen songs inklusive DLC hat auch nur ansatzweise gerockt
das gilt auch für Rockband
Dann würd ich von dir gern mal erfahren, wie man beim RB DLC nicht auf seinen Geschmack kommen kann.
Aera schrieb am
kommt das wie gh3 auch auf PC raus?
Sylarx schrieb am
die songliste muss endlich mal rocken da kann das game noch soviel features haben
aber nicht einmal 1/3 der bisherigen songs inklusive DLC hat auch nur ansatzweise gerockt
das gilt auch für Rockband
DeAdMaNPrOxY schrieb am
klingt geil! war ja sons immer eher n ROCKBAND fan, wegen dem gameplay...
aber GH5 verspricht viele Verbesserungen ;)
endofheartbeat schrieb am
hi! da ihr guitar hero interessiert seid habt ihr ja bestimmt auch viel mit musik zu tun. ihr geht wahrscheinlich auch teilweise gerne auf Konzerte.
die GEMA will jetzt die abgabegebühr von konzerten auf 600% (kein scherz!) erhöhen, was zur folge hätte dass viele konzerte, festivals, etc abgebrochen und viele independentlabels in gefahr kommen würden!
wenn ihr euch 5 minuten nehmt und euch auf dem link unten anmeldet (kostelos, dauert nicht lange) und die petition unterzeichnet könnt ihr helfen sie zu stoppen! bitte helft und rettet die musik!!
https://epetitionen.bundestag.de/index. ... ition=4517
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+