Forza Motorsport 4 - Special, Rennspiel, Xbox 360 Kinect - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.




 
 

 
 
 
Fahrzeugauswahl:
 
 
 
 
 
 
Masse ist nicht unbedingt Klasse: Mit über 1000 Boliden bildet GT5 den größten Fuhrpark aller Zeiten, doch kommt diese große Zahl vor allem durch zig Modell-Variationen mit minimalen Design-Änderungen zustande. Zudem liegt der Schwerpunkt hier zu sehr auf japanischen Autobauern. Forza 4 bietet eine bessere Balance hinsichtlich der Hersteller und hat neben Oldtimern auch mehr aktuelle Modelle in der Garage. Die Abwesenheit von Porsche ist dagegen ein herber Verlust und der Ersatz in Form eines einsamen RUF-Modells ein schwacher Ersatz. Nervig ist hier zudem die immer noch (zu) hohe Anzahl an Rechtslenkern bei europäischen und amerikanischen Flitzern.
 
 
 

 
 
 
Fahrzeugmodelle:
 
 
 
 
 
 
GT5 hat mit seiner Auswahl an Premium-Fahrzeugen eindrucksvoll gezeigt, wie detailliert man Boliden in Videospielen mittlerweile modellieren kann. Ein Großteil des Fuhrparks bekommt mit dem jüngsten Update allerdings nur eine generische Cockpitansicht verpasst – immerhin besser als vorher, denn zum Start wurde bei den Standardwagen das Cockpit komplett gestrichen. Diese sollen übrigens vereinzelt gegen Premium-Varianten ausgetauscht werden. Das hat Forza 4 nicht nötig: Wie schon im Vorgänger werden von Anfang an alle Boliden mit der beliebten Innenansicht ausgestattet und können qualitativ mit den Premium-Wagen der Konkurrenz locker mithalten. Der neue Autovista-Modus zum Erkunden der extrem aufwändig modellierten Wagen ist jedoch auf eine Auswahl von knapp 30 Flitzern begrenzt.
 
 
 

 
 
 
Soundkulisse:
 
 
 
 
 
 
Leistungsfähige Sportwagen, die wie ein Staubsauger klingen? Reifen, die noch genau so quietschen wie in GT3? Genau mit diesen Problemen hat GT5 zu kämpfen. Zu selten röhren die Motoren so kernig, wie es sein sollte – die Soundeffekte (etwa bei Kollisionen) sind sogar völlig misslungen, während die Qualität der Motorenklänge immerhin zwischen sehr gut und furchtbar generisch schwankt. Anders bei Forza 4: Hier dröhnen die Maschinen herrlich aggressiv aus den Boxen, verändern beim Tuning den Klang und auch das Knacken des Getriebes sowie die quietschenden Reifen tragen spürbar zur Motorsportatmosphäre bei. Die Soundeffekte wirkten im letzten Teil gerade im Bereich der Kollisionen und Unfälle aber insgesamt einen Tick wuchtiger, dafür klingen die Motoren besser als jemals zuvor.
 
 
 

 
 
 
Streckenangebot:
 
 
 
 
 
 
Zwar ist das Angebot von Forza 4 und GT5 über weite Strecken identisch, doch fährt Polyphony mit imposanten Staubpisten, grandiosen Stadtkursen, zig Variationen (z.B. Nürburgring-Layouts) und den bewährten Originalstrecken (Trial Mountain & Co) deutlich mehr auf als die Konkurrenz. Zudem bewegt man sich hinsichtlich der Streckenführung etwas näher an der Realität. Turn 10 holt mit Neuzugängen wie dem fantastisch umgesetzten Kurs in den Berner Alpen zwar auf, doch wurde mit New York der einzige Stadtkurs der Serie gestrichen. Zudem vermisst man einige Klassiker wie z.B. Donington, Monza oder Monaco im Repertoire, auch wenn der Hockenheimring seinen Einstand feiert. Insgesamt ein klarer Sieg für Gran Turismo 5.
 
 
 

 
 
 
Karriere:
 
 
 
 
 
 
Die Karriere zählt weder bei GT5 noch bei Forza 4 zu den Glanzlichtern, da das Abklappern von kurzen Events mit der Zeit relativ schnell öde wird. Klassische Meisterschaften mit Quali & Co gibt es offline bei keinem der beiden. Das Rangsystem in Forza 4 lässt sich dank Aufschlüsselung besser nachvollziehen als bei GT5 – neue Rangabzeichen sorgen außerdem für Motivation. Bezüglich der Fahrzeugauswahl hat man im Forza-Universum (fast) völlige Freiheit – dafür werden Strecken und Events innerhalb der Welt-Tournee jetzt vorgegeben. Das automatische Tuning erweist sich als komfortabel. Großer Nachteil: Die Welt-Tournee ist aufgrund der automatischen KI-Anpassung viel zu leicht ausgefallen! Preisgelder, Belohnungen und Rabatte bei Herstellern werden außerdem zu großzügig verteilt. Alternativ legt man klassisch los und klappert die Events unabhängig der Tournee ab – KI-Einstellungen inklusive, aber ohne echte Ausdauerrennen. GT5 sorgt mit den Spezial-Events (z.B. Kartfahren, Lizenzen) sowie Mini-Meisterschaften für mehr Abwechslung und verlangt dem Fahrer dabei einiges ab. Mit dem B-Spec-Modus bietet man außerdem ein zweites Karriere-Standbein für Strategen. Dank Updates lassen sich B-Spec-Rennen mittlerweile auch über den Web-Browser am PC managen.
 
 
 

Kommentare

mr_vain schrieb am
Mir macht das Forza Motorsport 4 aufjeden fall spaß und ich empfehle es auch mit gutem gewissen meinen Freunden! Hier noch ein paar coole Screenshots
eXtreme Warhead schrieb am
hauby hat geschrieben:Schadenstufe steht auf Realismus.... das geht schon man kann halt so stark irgendwo dagegen fahren das links nicht die Schadensanzeige angeht. Aber ich versuche immer Fair zu fahren so das mein Auto kein Schaden hat, das macht mehr Spass und ist auch Schwieriger. Aber selbst wenn.... steht am ende 0 CR da :-) habe es jetzt getestet habe in 12h Spielzeit gerade 300CR für Reperaturen gezahlt.

merkt an den aussagen keiner, das er das game wohl nicht wirklich spielt?
schadensanzeige ist normal schonmal rechts und auch heißt die "normale" stufe des schadens nicht realismus...
superflo schrieb am
Severances hat geschrieben:Denke für Battlefield gegen MW3 wird es auch solch einen Vergleich geben.

40 Seiten hitzige Diskussionen.
hauby schrieb am
Schadenstufe steht auf Realismus.... das geht schon man kann halt so stark irgendwo dagegen fahren das links nicht die Schadensanzeige angeht. Aber ich versuche immer Fair zu fahren so das mein Auto kein Schaden hat, das macht mehr Spass und ist auch Schwieriger. Aber selbst wenn.... steht am ende 0 CR da :-) habe es jetzt getestet habe in 12h Spielzeit gerade 300CR für Reperaturen gezahlt.
C.Montgomery Wörns schrieb am
Severances hat geschrieben:Ich würde mir viel öfter solche Vergleiche wünschen wie hier oder auch zwischen PES und FIFA. Denke für Battlefield gegen MW3 wird es auch solch einen Vergleich geben.
Noch interessanter fände ich einen Vergleich zwischen Vorgänger und Nachfolger, z.B. Oblivion gegen Skyrim!

vorgänger und nachfolger, autorennen und fußballspiele machen ja sinn. Aber BF gegen MW ist doch totaler quatsch. Die Spiele sind doch viel zu unterschiedlich und die Sachen die wirklich messbar sind bei shootern sind doch nur die Waffenzahl, Spielmodi und Spieleranzahl im Multiplayer und da sagen die zahlen letztenendes gar nix über die qualität aus. Der rest ist komplett subjektiv....Nur die Technik könnte man wohl noch berwerten.
Aber ich fürchte, dass es den vergleich trotzdem geben wird. Denke mal, dass sowas ziemlich viele klicks generiert.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+