Xbox 360 - Special, Hardware, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Xbox 360 (Hardware) von Microsoft
Xbox 360
Hardware
Entwickler: Microsoft
Publisher: Microsoft
Release:
02.12.2005
02.12.2005
Spielinfo Bilder Videos
Mit dem Wireless Racing Wheel für die Xbox 360 feiert Microsoft gleich zwei Premieren: Zum einen ist es das erste Lenkrad, das euch an dieser Konsole Force Feedback-Effekte hinter dem Steuer spüren lässt. Zum anderen dürft ihr erstmalig ohne lästiges Kabelgewirr kurbeln, denn das Wheel funktioniert genau wie die Xbox 360-Controller über Funk. Die Technik stimmt, doch wie ist das Wireless Wheel verarbeitet und bringt es wirklich das erhoffte Plus an Fahrgefühl?

Am Anfang war die Verpackung

Wenn man das Wireless Racing Wheel im Elektromarkt verführerisch im Regal stehen sieht, muss man einfach zugeben, dass die große Verpackung mit ihrem großen Plastik-Sichtfenster sehr stylisch aussieht und einem fast schon die Worte "Nimm mich mit" ins Ohr flüstert. Doch zu Hause angekommen und knapp 130 Euro (UVP) weniger im Portemonnaie, wird man mit dem ersten Problem konfrontiert: Wo zum Teufel fange ich überhaupt mit dem Auspacken an ohne die schöne Verpackung mutwillig zu zerstören? Vielleicht will ich das Wheel ja dort aufbewahren, wenn ich es mal nicht benutze - so wie ich es mit meinen anderen Lenkrädern auch handhabe. Habt ihr euch endlich irgendwie durchgekämpft und den Verpackungsinhalt bestehend aus dem Lenkrad, Pedalen, Tischbefestigung, zwei Batterien und Stromadapter mit einer Kneifzange von den Kabelbindern befreit,

Das gummierte Lenkrad fühlt sich gut an und liefert guten Halt.
müsst ihr leider feststellen, dass die Verpackung aus so vielen Einzelteilen besteht, dass sie nach dem Auspacken nur noch mit großen Aufwand wieder zusammengebastelt werden kann und besser gleich in die Mülltonne wandert - schade.

Schnelles Anschließen

Das Lenkrad ist schnell für den ersten Renneinsatz aufgestellt. Habt ihr einen Tisch, montiert ihr es mit wenigen Handgriffen auf die mitgelieferte Befestigung, die ihr wiederum mit einer Klemmvorrichtung befestigt. Alternativ könnt ihr das Wheel auch auf euren Schoß legen, da es bereits entsprechende Wölbungen an der Unterseite bietet. Dies ist jedoch gerade bei Force Feedback weniger zu empfehlen. So ganz ohne Kabel kommt auch das Wireless Wheel nicht aus, denn die Pedale werden mit einem RJ 11-Kabel mit dem Lenkrad verbunden. Praktisch: Die Pedale bieten an der Unterseite einen Kabelkanal, so dass ihr nicht versehentlich die Kabel einquetscht oder mit einem unnötigen Kabelsalat für Stolperfallen sorgt. Danach noch die mitgelieferten Batterien oder einen separaten Akku eingelegt, mit der Treiber-CD die Konsole vorbereitet und schon kann das Racing-Vergnügen mit Force Feedback starten.

Fühlt sich gut an

Die gummierte Oberfläche sorgt zwar gerade am Anfang für stinkende Hände, fühlt sich aber insgesamt sehr gut an. Auch bei der Pedaleinheit hat man sich bei Microsoft Gedanken gemacht, wie man dem lästigen "Verrutsch-Problem" entgegen wirken könnte. Die Lösung: Beim Wireless Racing Wheel werden einfach eure Fersen in der Einheit eingeklemmt und sorgen damit

Die Pedale machen einen stabilen Eindruck und sind durch die Hilfe der eigenen Fersen relativ rutschfest.
für zusätzliche Stabilität. Wer während eines Rennens auch gerne Quatschen will - vor allem online - wird sich über den Headset-Anschluss am Lenkrad freuen. Allerdings schien mir die Sprachqualität nicht so hoch zu sein wie an einem Controller, da das Headset am Lenkrad verstärkt rauschte.

Wackelig

Auf den ersten Blick hat man den Eindruck, dass das Lenkrad hervorragend verarbeitet wurde. Das Plastik fühlt sich nicht billig an, das gummierte Lenkrad ist komfortabel und auch die Pedale drücken sich bequem durch. Allerdings ist die Tischbefestigung alles andere als bombenfest und so wackelt das aufgesetzt Lenkrad vor allem hinten immer wieder deutlich spürbar. Auch die Lenkachse, das das eigentliche Rad mit dem Aufsatz verbindet, wies sehr viel Spiel auf - und das in alle Richtungen. Um es noch mal klar zu stellen: Wir haben von Microsoft kein ausgeleiertes und von Verschleiß gezeichnetes Testgerät bekommen, sondern originalverpackte Neuware. Hier kann man bei einem solch happigen Verkaufspreis eine bessere Verarbeitung erwarten!


 

       

Kommentare

Hubelbert schrieb am
Ich kann mich iStussy nur anschliessen:
Ich habe seit einigen Wochen das DriveFX von Logitech und kann nur sagen:
Das Logi-Wheel ist unter PGR3 echt geil zu spielen unter TDU fast ne Katastrophe.
Da dies in den Tests beim MS-Wheel ähnlich ist würde ich sagen, es liegt zu 90 Prozent am Spiel und höchstens zu 10 Prozent am Lenkrad.
Und nun bevor einer über das Logitech DriveFX motzt -> wir reden hier von einem Preisvorteil des Logitech-Wheels von über 60 Euro gegenüber dem MS-Lenkrad!!
iStussy schrieb am
bosc_kenny hat geschrieben:
Hotohori hat geschrieben:
bosc_kenny hat geschrieben: Dann hast du noch nie das VPP-Wheel Professionial in den Händen gehabt. Unschlagbar in Sachen Präzision und dargestellten FF-Effekten.
In den Händen nicht, aber ich weiß von VPP und hab das hier aus gutem Grund weg gelassen, weil bei VPP kostet allein das Lenkrad ohne Pedale schon deutlich über 1000 Euro (die Pedale selbst nochmal 600 Euro und der H-Shifter kostet allein soviel wie das G25) und ist somit für Otto-Normal-Zocker uninteressant. Das G25 liegt ja bei vielen mit 200 Euro schon bei einer Grenze, wo sie überlegen ob ihnen ein Lenkrad wirklich soviel wert ist.
Außerdem gibt es sicher noch was besseres als VPP, die Kosten sind dann allerdings schon im 5stelligen Bereich.

Hab das VPP-Wheel inkl. Pedale hier stehen und habe auch schon diverse andere Lenkräder in Benutzung gehabt (Logitech, alten MS-Sidewinder-Lenker, etc). Das MS-Lenkrad habe ich mir auch schon angesehen und war für den Preis mehr als enttäuscht. Der Test und die Wertung sagt ziemlich genau das aus, wo ich persönlich mit meinen Erfahrungen das MS-Wheel einordnen würde.

Im Moment kann man eigentlich nur von der Verarbeitung sprechen, da Games die das Wheel voll ausnutzen erst in Bearbeitung sind. Die Verarbeitung ist erste Sahne für den Preis. Mit Sicherheit kann man es nicht mit dem VPP-Wheel vergleichen, aber wer vergleicht auch nen Porsche mit nem Golf? Und wenn FM2 raus ist können wir nochmal über FF Effekte und Spielbarkeit reden. :wink:
bosc_kenny schrieb am
Hotohori hat geschrieben:
bosc_kenny hat geschrieben:
Hotohori hat geschrieben: Gegen das G25 kommt im Moment nichts an.
Dann hast du noch nie das VPP-Wheel Professionial in den Händen gehabt. Unschlagbar in Sachen Präzision und dargestellten FF-Effekten.
In den Händen nicht, aber ich weiß von VPP und hab das hier aus gutem Grund weg gelassen, weil bei VPP kostet allein das Lenkrad ohne Pedale schon deutlich über 1000 Euro (die Pedale selbst nochmal 600 Euro und der H-Shifter kostet allein soviel wie das G25) und ist somit für Otto-Normal-Zocker uninteressant. Das G25 liegt ja bei vielen mit 200 Euro schon bei einer Grenze, wo sie überlegen ob ihnen ein Lenkrad wirklich soviel wert ist.
Außerdem gibt es sicher noch was besseres als VPP, die Kosten sind dann allerdings schon im 5stelligen Bereich.

Hab das VPP-Wheel inkl. Pedale hier stehen und habe auch schon diverse andere Lenkräder in Benutzung gehabt (Logitech, alten MS-Sidewinder-Lenker, etc). Das MS-Lenkrad habe ich mir auch schon angesehen und war für den Preis mehr als enttäuscht. Der Test und die Wertung sagt ziemlich genau das aus, wo ich persönlich mit meinen Erfahrungen das MS-Wheel einordnen würde.
iStussy schrieb am
X-Checker hat geschrieben:
4P|Michael hat geschrieben:Hi zusammen!
Das Spiel der Lenkradnabe stört tatsächlich nicht, spricht aber nicht gerade für die Verarbeitung dieses teuren Geräts. Anders jedoch der Tischaufsatz - hier ging mir das Wackeln hinten am Wheel wirklich auf die Nerven und ich dachte teilweise, ich würde das ganze Ding irgendwann abreißen.
Microsoft ist meiner Meinung nach zu viele Kompromisse eingegangen, um es allen recht zu machen. Aber wer spielt schon gerne mit einem Lenkrad auf dem Schoß? Es wäre vielleicht besser gewesen, für eine bombenfeste Tischbefestigung zu sorgen und stattdessen den "Schoßspielern" einen Aufsatz für die Beine anzudrehen - dort spielt es sich ja ohnehin etwas wackelig.
Was mich aber mit am meisten gestört hat, ist der schwache Force Feedback-Effekt, der ohnehin bei kaum einem Spiel mangels Kompatibilität zum Einsatz kommt. Ich hatte schon einige Lenkräder in der Hand und war diesbezüglich enttäuscht vom Wireless Racing Wheel. Man vergleiche einfach eine Runde auf der Nordschleife in PGR 3 mit dem Wireless Racing Wheel und GT4 mit dem Logitech Driving Force Pro - für mich ein Unterschied wie Tag und Nacht!
Trotzdem bekommt ihr auf der Xbox 360 momentan kaum ein besseres Lenkrad - allerdings mangels Konkurrenz. Schaut man sich PC- und PS2-Wheels an, dann weiß man, dass es besser geht!
In diesem Sinne,
Michael
Die angeführten Kritikpunkte stimmen alle. Die FF Effekte sind ein Witz, ein Erwachsener erhofft sich da doch etwas mehr Rückmeldung, - und ja ich habe es mit PGR3 getestet. Von der "Unterstützung" der anderen Spiele wollen wir ja erst gar nicht reden.
Für den Preis habe ich mehr von dem Lenkrad erwartet... und bevorzuge im Moment das Spiel mit dem Controller, bis MS entweder nachbessert, den Preis senkt, oder bessere 3rd Party Wheels erscheinen.
Grüße

Ich finde und das...
johndoe-freename-88043 schrieb am
Das der FF-Effekt ohne Strom nachlässt ist wohl mehr als logisch also auch kein Kritikpunkt. Das bisher nur ein Game das Lenkrad unterstützt war von vornherein klar, alle vorher erschienenen Rennspiele konnten nicht darauf abgestimmt werden weil das Lenkrad halt noch gar nicht existierte und MS hat auch nie was anderes gesagt als das erstmal nur PGR3 diese Lenkrad unterstützen wird. Also ein erfundener Kritikpunkt. Was Verarbeitung angeht hört man auch nur gutes und wenn ich mir die Verarbeitung anderer MS Peripherie so ansehe, weiss ich das da nichts billig wirken kann, weil es nie so war. Usw... :wink:
Sorry, aber MS Politik, das kein Dritthersteller Controller herstellen darf, ist wirklich das Letzte. Weil wo keine Konkurrenz, da kein Leistungsdruck in Sachen Qualität und Preis. Und für den Preis und was einem dafür geboten wird, ist die Bewertung schon verständlich.
Sorry, das ist ganz alleine deren Sache. Du hast dich doch früher auch nicht aufgeregt das du unbedingt eine MC brauchst um Speicherstände zu sichern, hier ist es doch nichts anderes. Zudem liegt es auch daran das MS irgendwann mal Geld verdienen möchte und da kann ich voll verstehen wenn man versucht ein bisschen Geld über die Peripherie reinholen möchte, erst recht wenn man bedenkt was MS schon an Geld liegen lassen musste für dieses Projekt. Ausserdem hat MS seinen eigenen Funkstandard in Controller und Lenkrad, das ist ein weiterer Grund weshalb sie es nicht erlauben.
schrieb am

Facebook

Google+