Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Tony Hawk's Pro Skater HD (Sport) von Activision Blizzard
Tony Hawk's Pro Skater HD
Tony Hawk's Pro Skater HD
Fun-Sport
Entwickler: Robomodo
Release:
18.07.2012
Q3 2012
04.09.2012
Spielinfo Bilder Videos
Kaum ein Sportler hat in seinem jungen Leben schon so viel Auf und Ab erleben müssen wie Tony Hawk. Dabei geht’s nicht um die athletischen Errungenschaften, denn in da bleibt der Birdman auf alle Zeiten legendär. Nein, es geht ausschließlich um die Spiele mit seinem Konterfei: Die wandelten sich von "Besser geht’s kaum!" zu "Ungenießbarer Murks!" Welches Extrem wird diesmal erreicht?

Alles wird gut

Video
Da brettert der Birdman wieder: Tony Hawk's Pro Skater HD ist ein Best-of der ersten beiden Spiele.
Wirklich. Ich weiß es. Denn ich starte Tony Hawk’s Pro Skater HD und als Erstes schallt mir "Superman" von Goldfinger entgegen. Nach all dem Hickhack um den Soundtrack und den vielen damit verbundenen Wehlauten ist das ein deutliches Ausrufezeichen: Das hier ist Tony Hawk’s Pro Skater wie ihr es kennt und liebt, ihr nostalgischen Säcke!

Allerdings, und da fand die Lizenzgerangelfreude der Entwickler wohl ihre Grenze, sind nicht alle geliebten Songs drin. Das Spiel ist ein Best-of der beiden ersten Teile, in denen sich zusammengerechnet immerhin 26 Ska-, Punk-, Metal- und Hip-Hop-Tracks von Dead Kennedys über Suicidal Tendencies und Rage Against the Machine bis hin zu Unsane fanden. Die schlechte Nachricht: Von denen haben es gerade mal sieben ins neue Spiel geschafft. Die gute Nachricht: Das sind sieben der besten! Anthrax, Goldfinger, Powerman 5000, Millencolin oder Bad Religion sorgen für erfreut zuckende Fußgelenke. Die beste Nachricht: Die sieben neuen Songs (u.a. von Pigeon John, Lateef The Truthspeaker, Apex Manor oder Telekinesis) gehen ebenfalls sehr gut ab und passen super zum Spiel!

Tony Hawk - The Next Generation

Die sieben Levels entspringen den ersten beiden TH-Spielen - das Layout ist gleich geblieben, das Ganze wurde nur aufgehübscht.
Die sieben Levels entspringen den ersten beiden TH-Spielen - das Layout ist gleich geblieben, das Ganze wurde nur aufgehübscht.
Wie gesagt: Best-of. Was so viel bedeutet wie "Nicht alles, aber das Beste davon". Fangen wir mit den Skatern an: Von der alten Bande sind nur Tony Hawk, Rodney Mullen, Eric Koston und Andrew Reynolds übrig geblieben - deren Polygonfiguren sichtbar an Alter gewonnen haben. Dem gegenüber steht die neue Skater-Generation: Zum einen Jungspunde wie Jake Harrison, Nyjah Huston oder Riley Hawk (Tonys Sohn), zum anderen Trophäensammler wie Chris Cole. Und auch die Frauenfraktion kommt nicht zu kurz, Emily Westlund und Lyn-Z Adams Hawkins Pastrana sei Dank (die Elissa Steamer ersetzen). Es gibt auch Bonusfiguren wie Officer Dick, aber das fröhlichste Extra ist die Nutzung des eigenen Avatars. Okay, er ist im Vergleich zu den anderen Skatern etwas groß geraten, wodurch es aussieht, als sei er aufm Fingerboard unterwegs - aber der Spaß ist trotzdem groß. Ganz der Tradition früherer Spiele entsprechend muss die Karriere für jeden Skater einzeln durchgespielt werden.

Leider gibt es keinen Skater-Editor mehr. Dafür darf man aber mit seinem Avatar loslegen.
Leider gibt es keinen Skater-Editor mehr. Dafür darf man aber mit seinem Avatar loslegen.
Das sollte allerdings grundsätzlich nicht allzu lang dauern, denn sie besteht nur aus sieben Levels. Und wer mit den Originalen vertraut ist, dürfte auch wenig Probleme damit haben, die bekannten Aufgaben (vom Erreichen bestimmter Punktzahlen über das Sammeln von SKATE bis hin zum Ollie über schlafende Saufbrüder) zu meistern - wie gewohnt hat man dafür pro Lauf zwei Minuten Zeit. Sowie dankbarerweise allzeit den in THPS2 eingeführten Manual, auch wenn leider auf den aus Teil 3 bekannten Revert verzichtet wurde. Profis, die alle Abschnitte ratzfatz zu 100% meistern, werden sich darüber freuen, dass dadurch die so genannten "Projectives" freigeschaltet werden - irre schwere Aufgaben, an denen sich auch die härtesten Gamepadkurbler die Zähne ausbeißen dürften.

Kommentare

  • Der Artikel liegt irgendwo zwischen irreführender Werbung und arglistiger Täuschung. Das Spiel ist Müll. Kaum Levels, schlechte Physik, schlechte Tastaturbedienung, schlechtere Animationen bei vielen Tricks als in THPS2, mäßige Musikauswahl, kein Multiplayer, kein Editor - um nur ein paar  [...] Der Artikel liegt irgendwo zwischen irreführender Werbung und arglistiger Täuschung. Das Spiel ist Müll. Kaum Levels, schlechte Physik, schlechte Tastaturbedienung, schlechtere Animationen bei vielen Tricks als in THPS2, mäßige Musikauswahl, kein Multiplayer, kein Editor - um nur ein paar Schwachpunkte aufzuzählen. 10% wäre als Wertung noch zu hoch.
  • Thps 2 und 3 und natürlich underground 1sind die besten teile der Serie und da sind nie welche rangekommen . Zu mindestens bis die skate reihe kam die stellen die thps reihe ziemlich in den Schatten
  • Ich hab die ersten 4 Teile geliebt, gerade den 4. hab ich fast 7 mal durchgezockt. Was hab ich Stunden mit den Tony Hawk spielen verbracht. Das waren nicht einfach Lizenzauschlachte, das waren qualitativ hochwertige Spiele. Wo ich FIFA immer beschmunzeln musste weil es immer das selbe ist, fand ich  [...] Ich hab die ersten 4 Teile geliebt, gerade den 4. hab ich fast 7 mal durchgezockt. Was hab ich Stunden mit den Tony Hawk spielen verbracht. Das waren nicht einfach Lizenzauschlachte, das waren qualitativ hochwertige Spiele. Wo ich FIFA immer beschmunzeln musste weil es immer das selbe ist, fand ich Tony genial. Der Test hat sich so gelesen als müsst ich das Game haben und dann steht da, dass es keinen lokalen Multiplayer gibt... . Damit is das gelaufen. Wann merken Entwickler endlich mal, dass ein lokaler Multiplayer wichtig ist? Schade, aber das ist für mich ein Grund, das Spiel nicht zu kaufen

Facebook

Google+