Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
28.02.2010
10.03.2010
03.07.2009
19.02.2010
Spielinfo Bilder Videos
Was haben wir nicht schon mit Street Fighter für Emotionen durchgemacht: Jubelorgien hier, lange Gesichter da, durchzockte Monate hier, enttäuschtes Abwinken dort. Im Laufe seiner mittlerweile 22-jährigen Geschichte hat die Serie mehr Höhen und Tiefen durchgemacht als der durchschnittliche Bungee-Jumper. Und diese schöne Tradition wird mit dem offiziellen vierten Teil auch konsequent weitergeführt.

Dimensionen für alle!

Bevor ich auch nur eine Zeile zum eigentlichen Spiel verliere, möchte ich Worte der Warnung von mir geben: Dass das 360-Digipad nie der große, glänzende Häuptling aller Steuerkreuze war und ist, ist kein Geheimnis. Noch nie aber bekam man seine Mängel so überdeutlich zu spüren wie in Street Fighter 4 - wenn ihr die Absicht habt, das Spiel

Video: Street Fighter 4 bietet im Kern das Spielprinzip des zweiten Teils, erweitert es aber mit Kombo-Möglichkeiten für fortgeschrittene Spieler.
ernsthaft zu spielen, und nicht nur gelegentliche Hopser und Hadokens von euch zu geben, dann findet entweder einen Weg, das PS3-Pad an der 360 zum Laufen zu kriegen (damit geht's nämlich etwas besser) oder besorgt euch parallel zum Spiel einen soliden Arcade-Stick. Aber was rede ich? Wenn ihr euch ernsthaft mit dem Spiel befassen wollt, dann habt ihr den ohnehin bereits im Schrank.

Die Street Fighter-Serie (SF) hat belanglos angefangen, mit dem zweiten Teil dann die Weltherrschaft an sich gerissen und danach dezent auf gemütlichen Lorbeeren herumgekaut - wie viele Varianten, Ableger und Weiterentwicklungen es allein vom zweiten Teil gibt, will ich eigentlich gar nicht wissen, weil selbst mein Gehirn nur eine bestimmte Menge an Informationen aufnehmen kann, bevor es implodiert. Der offizielle dritte Teil samt Ablegern sowie die ebenfalls uferlos scheinende Alpha-Serie waren im Grunde ihres Herzens auch nur verbesserte Varianten des Zweitlings (bitte haltet eure Fackeln im Zaum, zornige Fans, ich erkläre diese Frevelei sofort), was auch besser so war, denn die dritte Dimension war nie Capcoms Freund: Die Tekkens und Soul Caliburs dieser Welt funktionieren in drei Richtungen, weil das Spielgefühl darauf ausgelegt ist. Das trifft bei SF nicht zu, hier waren zwei Dimensionen immer genau richtig. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass SF 4 aller Dreidimensionalität der Grafik zum Trotz nach wie vor ein lupenreines 2D-Spiel ist. Und ein verdammt gutes noch dazu!

Ein Schritt zurück, drei Schritte vorwärts

Für den offiziellen vierten Teil hat sich Capcom einmal mehr seiner Wurzeln besonnen und nach der Essenz des Spielspaßes gesucht. Die Lösung schien einfach zu sein: Konzentration auf schnelle, trickreiche Gefechte ohne Ismen, mehrstufige Konter oder hierarchische
Die Grafik mag 3D sein, das Spielprinzip ist und bleibt 2D - Street Fighter 4 ist im Kern wundervoll veraltet.
Cancels, mit denen nur Leute etwas anfangen können, für die vier Arme zum Alltag gehören. Das Resultat ist im spielerischen Kern Street Fighter 2 - bedeutet das nun endlose Salti und ständige Shoryukens? Nein, denn für fortgeschrittene Spieler gibt es immer noch mehr als genug zu meistern. Da wären z.B. die Fokus-Manöver, die in der einfachen Variante jeder Schimpanse hinkriegt: Beide mittleren Angriffe kurz gedrückt halten, und schon entlädt der Kämpfer eine mächtige, unblockbare Attacke, die dem Gegner nicht nur Schaden zufügt, sondern ihn auch auf jeden Fall von den Beinen haut. Für den Wald-und-Wiesen-Straßenkämpfer reicht diese Info schon völlig aus, aber Profis können da noch weitaus mehr rausholen: Der Fokus lässt sich Dash-Canceln (wodurch daraus ein gerissener Fake-Angriff wird) und als Kombo-Brücke nutzen - bitte entschuldigt diese Freak-Variante des Engrish, aber Kenner der Serie wissen, wovon ich rede. Mit den Special Moves verhält es sich genau so: Viertelkreis nach vorne +  Schlag = Hadoken. Kennt man, kriegt jeder hin. Aber wie wäre es mit der EX-Variante davon, die unter Verlust von Special-Energie aktiviert wird, wenn man zwei statt einer Taste drückt? Von den Ultra-Moves, die für jede Figur anders auszuführen sind, fange ich gar nicht erst an zu reden.

         

Kommentare

Levi  schrieb am
wenn du Combos und 2D willst, würde ich dir die Crossovers empfehlen ... (MvsC oder TvsC) ... diese haben ein wesentlich Combolastigeres System ... wenn man es denn mag .... gerade die kurzen züge machen für mich SF2/4 so interessant :D ... so wechselt sich doch häufiger mal das blatt ...
Kyûbi schrieb am
Roebb hat geschrieben: Nur mal so interessehalber: Was für Beat'em Ups hast du schon ausgiebiger gespielt? bzw. 2D oder 3D? Das sind nämlich 2 verschiedene Genres, mMn.
Wirklich ausgiebig nur Tekken 3, ansonsten immer mal wieder bei Leuten Sachen wie SoulCalibur, MK gezockt..
An 3D fallen mir jetzt nur die Dragonball Tenkaichi Titel ein, die ich früher immer hatte ^^
Aber das Lustige ist, dass ich mal ein 2D für die PSX hatte, das hieß "Star Wars: Masters Of Teräs Käsi", das fand ich auch soo grottig, (es war wohl eher unterer Durchschnitt) und das Feeling bei dem Game ist genau das gleiche wie bei SF, nur mit weniger Angriffen..
Naja, ich brauch dann wohl doch eher SoulCalibur, um mal so richtig draufzuhauen :twisted:
Roebb schrieb am
doppelpost
Roebb schrieb am
Kyûbi hat geschrieben:Also, ich hab mir vor ein paar Tagen das Spiel einmal aus der Videothek ausgeliehen und dachte am Anfang erst etwas wie "ok, du bist ein Anfänger in dem Spiel, es ist wohl normal, dass du keine schönen Combos ect. zaubern kannst."
Nach etwa zwei Arcade Sessions musste ich jedoch feststellen, dass es keine wirklichen GIBT!
http://www.youtube.com/watch?v=HIR89LO1Ke4&hd=1
Oder einfach mal den Trialmode durchspielen, da sieht man genug Combos.
Es ist halt kein Soul Calibur, wo man das durch Massage des Gamepads schon beim ersten mal stylische Combos hinlegt (wenn man damit auch gegen Progamer kein Land sieht).
Kyûbi hat geschrieben: Okay, da hängt wohl 'ne Menge Nostalgie dran, aber es gibt weder einen Story Modus, stattdessen fast zusammenhangslose Filmchen, die Moves wirken starr aneinander gereiht, da sieht ja sogar Tekken 3 besser aus..
Naja, gut, weiß nicht, ob es im Vergleich zum Tekken Storymodus so viel schlechter abschneidet, da die Filmchen bei beiden allerhöchstens nettes Beiwerk sind.
Aber ja, mir persönlich ist ein Storymodus, wie z.b. der letzte MK-Teil einen hatte, auch lieber.
Nur mal so interessehalber: Was für Beat'em Ups hast du schon ausgiebiger gespielt? bzw. 2D oder 3D? Das sind nämlich 2 verschiedene Genres, mMn.
Kyûbi schrieb am
Also, ich hab mir vor ein paar Tagen das Spiel einmal aus der Videothek ausgeliehen und dachte am Anfang erst etwas wie "ok, du bist ein Anfänger in dem Spiel, es ist wohl normal, dass du keine schönen Combos ect. zaubern kannst."
Nach etwa zwei Arcade Sessions musste ich jedoch feststellen, dass es keine wirklichen GIBT!
Zwei Tage habe ich das Spiel dann behalten und ich kann mir diese Wertung einfach nicht erklären 8O
Okay, da hängt wohl 'ne Menge Nostalgie dran, aber es gibt weder einen Story Modus, stattdessen fast zusammenhangslose Filmchen, die Moves wirken starr aneinander gereiht, da sieht ja sogar Tekken 3 besser aus..
Mir ist einfach nicht klar, wie dieses Spiel über 80 % gekommen ist, Mehr als die bezahlten 4,50 ? war's mir auch eigentlich nicht wert.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+