Battlestations: Midway - Vorschau, Simulation, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Militärsimulation
Publisher: Eidos
Release:
07.02.2007
07.02.2007
Spielinfo Bilder Videos
Neben Pearl Harbor ging eine weitere Auseinandersetzung zwischen Japan und den USA im Pazifikkrieg in die Geschichte ein: die Schlacht um Midway. Auch Eidos befasst sich mit dem Thema und schickt euch mit Battlestations Midway in einer ungewöhnlichen Mischung aus Strategie- und Actionspiel zurück in den Zweiten Weltkrieg…

Es ist immer noch Krieg!

Was haben wir in unserer Karriere als Computer- und Videospieler nicht schon alles geleistet? Wir sind mit Call of Duty, Medal of Honour, Brothers in Arms & Co in Egoshooter-Manier  in der Normandie und anderen Kriegsschauplätzen gelandet und haben die alliierten Truppen zum Sieg gegen das Dritte Reich geführt. Wir sind in Blazing Angels abgehoben und haben die Lufthoheit über Europa erlangt und selbst den japanischen Angriff auf Pearl Harbor überlebt. Wir haben in Blitzkrieg 2 unsere Einheiten so clever positioniert, dass uns niemand mehr aufhalten konnte! Wir haben in Silent Hunter in unseren U-Booten hinterhältige Torpedo-Attacken auf Frachter und Kreuzer durchgeführt und damit die Versorgung abgeschnitten. Ja, wir sind schon echte Kriegshelden! Und ein Ende ist nicht abzusehen: Obwohl der Zweite Weltkrieg mittlerweile thematisch

Dieser japanische Flieger lebt sein Lieblingsspiel: "Schiffe versenken".
ausgelutscht und in nahezu allen Genres durch mindestens ein Spiel vertreten wird, werden wir uns auch in diesem Jahr wieder in historische Schlachten stürzen. So auch in Battlestations Midway, das thematisch im weniger verbrauchten Pazifikkrieg zwischen Japan und den USA angesiedelt ist und mit ungewöhnlichen Ideen frischen Wind entfachen will.

Offizier, Stratege und Soldat

Am besten lässt sich der Spielablauf als eine Mischung aus Action- und Strategiespiel beschreiben. Ihr gebt euren Einheiten wie Kampfflugzeugen, Bombern, Zerstörern oder U-Booten nicht nur taktische Anweisungen über eine Karte, sondern könnt jederzeit selbst die Kontrolle übernehmen, wenn ihr in die Action einsteigen wollt. Dies ist allerdings kein Muss, da die meisten Aufgaben bei Bedarf auch die gut agierende KI übernimmt. Spannender wird's natürlich, wenn ihr selbst aktiv ins Geschehen eingreift. Allerdings solltet ihr vorher das umfangreiche Tutorial absolvieren, das zwar etwas zäh ausfällt, euch aber den Umgang mit den verschiedenen Einheiten vom Schlachtschiff über Sturzbomber bis hin zu U-Booten und sogar den Gebrauch der taktischen Karte genau erklärt. Ihr lernt nicht nur, wie ihr der KI Anweisungen gebt, sondern erfahrt auch, wie ihr zwischen den Einheiten wechselt, deren

Die Schlachtschiffe sind hervorragend bewaffnet, dafür aber etwas träge.
Kontrolle übernehmt und welche Waffen sich für welche Einsatzgebiete eignen. Wer noch mehr über die Kriegsführung erfahren will, findet außerdem eine umfangreiche Enzyklopädie, in der Kriegsgeräte und Waffen dieser Zeit detailliert beschrieben werden. Insgesamt werden über 60 originalgetreu modellierte Einheiten zum Einsatz kommen.

Mehr als Midway

Die elf Missionen der US-Kampagne sind darauf ausgelegt, dass ihr immer die Wahl zwischen verschiedenen Einheiten habt, auch wenn manche Missionen ihren Fokus z.B. auf den Einsatz von Flugzeugen legen, während ihr euch in anderen hauptsächlich unter der Wasseroberfläche in U-Booten aufhaltet und den bedrohlichen Sonarlauten lauscht. Ab und zu wechselt ihr sogar pro Einheit eure Position und bedient an Bord eines Schlachtschiffs entweder die Flakgeschütze, Granatwerfer oder lasst Wasserbomben ab. Neben der eigentlichen Schlacht um Midway, eine Inselgruppe im Pazifik, lässt euch das Spiel auch zeitlich vorher angesiedelte Auseinandersetzungen wie Pearl Harbor miterleben. Daneben warten noch zwölf Bonusmissionen, die sich in Schiff-, Flugzeug- und U-Boot-Herausforderungen aufteilen. Auch an einen Multiplayermodus wurde gedacht, an dem bis zu acht Spieler teilnehmen dürfen. Leider konnten wir uns noch kein Bild von den Schlachten über Xbox Live machen, doch gerade durch die Vielzahl an Einheiten könnten die Gefechte über das Netz unterhaltsam werden.

  
 

     

Kommentare

DonDonny schrieb am
also ich hab selten nachts 3-4 stunden an einer online-demo gesessen und habs geil gefunden... sicher ist das geschmackssache... aber endlich mal etwas für leute die nciht gerne 20-30 mal pro spiel sterben und ncihtmal wissen wieso... hier macht es echt mal laune mit enem dicken pott rumzufahren und ein bisschen könig der meere zu spielen ;-) wenn nunnoch die serverprobs behoben werden wird das game echt geil...
MexWest schrieb am
danke Setschmo! endlich einer der meine meinung vertritt! ist halt einfach öde und enthält nicht den WWII action den ich liebe!!
MfG MexWest
auch nicht schlecht schrieb am
OK wer die Demo nicht mag wird mit dem Spiel SICHER nicht Glücklich. ABER wer sie mag (so wie ich) freut sich auf das Game.
Gruß
Setschmo schrieb am
naja ich habe die demo auch gespielt und muss sagen dass dieses Spiel wirklich mies ist ..
Irgendwie hatte ich mir davon viel mehr versprochen ud war wirklich enttäuscht nach ner std. spielen...ich dachte da geht noch was aber dann hab ich das deinstalliert ... :roll:
johndoe-freename-103564 schrieb am
Machtn sehr geilen Eindruck........!
Und besonders WWII Fans aller Art wird dieser Titel sehr ansprechen.....aber was haben einige denn mit der Grafik.....??habe maln paar Screens angeguckt....die sehen Klasse aus.....zwar keine Unreal Engine 3.......aber auch kein Resistance: Fall of Men
:D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+