Ninja Blade - Special, Action, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: From Software
Release:
03.04.2009
23.02.2010
Spielinfo Bilder Videos

Wenn nur alle Konflikte sich so einfach lösen ließen wie im Videospiel-Universum. In der Welt von Ninja Blade senden die UN keine Friedenstruppen, sondern einen waffenstarrenden Über-Ninja ins Kriegsgebiet Tokio. Mensch, Tier und allerlei illustre Insekten sind mit bösartigen Zombiewürmern infiziert und veranstalten ihre eigene Interpretation der Chaostage in der Metropole.



Laut ist das neue leise!

Mit der uralten Tradition des lautlosen Ninjitsu hat From Softwares Titelheld Ken nicht viel am Hut. Der japanisch-amerikanische Nachfahre einer alten Ninja-Dynastie mimt lieber die coole Kämpfersau und lässt sich wie Dante beim Gemetzel aus allerlei cineastischen Perspektiven von der Kamera ablichten. Im Kampfgebiet herrscht zwar düstere Nacht, anders als in der Tenchu-Serie aus gleichem Hause schleicht ihr aber nicht auf leisen Sohlen durch die Schatten. Stattdessen steht pausenlose Action auf dem Programm. Die schlagkräftigen Argumente des UN-Ninjas umfassen drei unterschiedlich große, nach eigenem Gutdünken aufrüstbare Schwerter. Mit dem gewaltigen »Stonerender« durchbrecht ihr die Deckung dicker Brocken und die Zwillingsmesser mit ausfahrbarer Energie-Verlängerung lassen sich blitzschnell wie Nunchakus herumwirbeln. Das ausgewogene klassische Ninja-Schwert macht das Trio komplett.

Zusätzlich greift ihr auf magische Ninja-Kräfte zurück, welche die Zeit verlangsamen, Schwachstellen und versteckte Extras sichtbar machen und euch Spezialbewegungen ermöglichen. Dazu gehören z.B. ein Fernangriff, eine um euch rotierende Klinge und ein meterweiter Wandlauf. Euer Kampf gegen wankende Zombies und mit glühenden Brocken schleudernde Riesenspinnen findet nicht nur in den demolierten Fluren der oberen Hochhausetagen statt. Greift euch ein dicker Brocken an, erwartet euch bisweilen auch ein Quicktime-Event im freien Fall. Oder ihr rennt wie Segas Igel an einer Häuserfassade herunter und haltet alle paar Meter an, um arg verspannt aussehnden Mutanten blitzschnell eine Akkupunktur zu verpassen.

Ausblick

Juhu - endlich bekommt Otogi einen Quasi-Nachfolger! Falls ihr jetzt an ein japanisches Fischgericht denkt, seid ihr auf dem Holzweg: Otogi 1 und 2 waren zwei mit abstrakten Grafikelementen verfremdete Metzelspiele mit stark fernöstlichem Touch und sind nur auf der Original-Xbox erschienen. Auch Ninja Blade macht einen hübschen Eindruck. Diesmal wirkt die Umgebung nicht ganz so surreal, doch an skurrilen und ansehnlich in Szene gesetzten Gegnern scheint es trotzdem nicht zu mangeln. Außerdem sind alle Voraussetzungen für zünftige Japano-Action enthalten: Ninjitsu, Magie, Tokioter Wolkenkratzer, mutierte Riesenmonster und eine mehr als trashige Story. Damit Teilzeit-Schattenkrieger nicht entnervt das Handtuch werfen, soll der Trip durch luftige Höhen deutlich einfacher werden als die Ninja-Gaiden-Serie. Hoffentlich denken die Entwickler diesmal auch an eine gute Qualitätskontrolle, damit keine extrem happigen Stellen wie in den Otogi-Spielen auftauchen. Ob das Kampf-System auf Dauer mit dem großen Konkurrenten Ninja Gaiden mithalten kann, muss das Spiel auch erst noch beweisen. Auf dem japanischen Marktplatz ist übrigens bereits eine Demo erhältlich. Dort erscheint das Spiel am 29. Januar, am 24. März folgt der amerikanische Markt und irgendwann im 1. Quartal auch Europa.

Details

- actionreiches Gemetzel zwischen den Dächern Tokios
- Zombies
- Mega-Spinnen
- Mutiertes Gewürm
- Kämpfe am Boden, in der Luft und an Häuserwänden
- drei Schwert-Varianten und magische Spezialattacken
- Waffen lassen sich nach eigenen Vorlieben in mehreren Punkten hochleveln

Fortschritt in der Dentalmedizin: Bei drei Zahnreihen hilft nur ein Trio aus Ninja-Schwertern.















- Schwierigkeitsgrad niedriger als in Ninja Gaiden
- detaillierte Charaktere mit Poren, Härchen und Furunkeln
- ansehnliche Effekte und saubere Technik
- kinoreife Kameraperspektiven
- Zwischensequenzen mit Quick-Time-Events

Kommentare

DerUnsympath schrieb am
Ich finde die Demo richtig gut. Ich habe noch nie solche Action-Japan-RPGs gezockt, aber die Action kommt hier sehr gewaltig rüber. Hat Spaß gemacht, die Riesenspinne zu zerlegen. :)
Pennywise schrieb am
-Hackebeil- hat geschrieben:Ich lese hier bei 2 oder 3 Comments etwas von demo,gibt es etwa schon eine?
Die Demo in Japan ist schon raus und einige verschaffen sich ja immer nen weg um zu bekommen was sie möchten.
Ich habe sie noch nicht gespielt leider aber bei gelegenheit wird dies nachgeholt.
@marktheshark
BITTE
gar nicht erst rechtfertigen bei solch sinnlosen Vorwürfen das bringt nur weitere unnütze Diskussion :<
RandomName schrieb am
Ich lese hier bei 2 oder 3 Comments etwas von demo,gibt es etwa schon eine?
johndoe701993 schrieb am
Ich weiß nicht, wo genau dein Problem liegt und wieso du nebst deinem Vorredner auch mich persönlich angreifst. Aber das unterstützt eigentlich nur seine (zugegeben unnötige) These, dass du ein Kind bist, welches von respektvollem Verhalten und Netiquette nicht allzu viel hält.
Mein Geschmack ist also schlecht, weil ich NG2 nicht mag? Und ich mag es nicht, weil ich ein casual-gamer bin, der sich Herausforderungen nicht stellen kann? Ist das deine Kernaussage?
Nun, meine Meinung dazu ist folgende: Wenn ein Spiel einzig und alleine durch Gegnerhorden und überstarke Bossgegner fordern kann, spricht das nicht gerade für die Qualität des Designs. Ein paar weniger, dafür aber spannendere Kämpfe hätten der Langzeitmotivation sicher gut getan.
Ich habe mich seiner Zeit auch durch COD4 im Veteran-Schwierigkeitsgrad "gearbeitet" und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass unübersichtliche, nicht planbare Respawn-Orgien jeden Spielspaß im Keim ersticken.
GoreFutzy schrieb am
Naja, sicher bin ich kein Kind und doch finde ich Ninja Gaiden 2
extrem gut. Nicht zuletzt wegen den Tonfa´s. Auch steuerungstechnisch
und die Animationen sind gut gelungen. Im Gegensatz zum ersten
Teil finde ich es ein bisschen unfair, aber sicher nicht schlechter.
Auch sehr komisch, dass sich plötzlich mehrere auf einmal über
das Spiel beschweren. Angst, der Einzige zu sein?????? :lol:
Das Spiel ist nicht schlecht, es hat selbst von 4P eine relativ gute
Bewertung bekommen. Schlecht sind in diesem Fall leider eure
Geschmäcker, da kann man wenig tun. Höchstens mal die Spiele
spielen, in denen man gewinnt. Denn der gute Junge von heute
weiß, gewinnen macht mehr Spaß, als verlieren.
Also ich kann mir eure Einstellung nur damit erklären, dass ihr die Nase
voll habt und lieber etwas spielt, bei dem ihr selbst die Kontrolle habt.
Also entscheidet, wer gewinnt. Das sind natürlich kindliche Gedankenzüge... :twisted:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+