Medal of Honor: Allied Assault - Vorschau, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Die Ego-Shooter der Medal of Honor-Reihe gelten auf der PSone als ungeschlagene Referenz. Ab Ende Januar dürfen dank Electronic Arts auch endlich PC-Fans mit Medal of Honor: Allied Assault in die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs eingreifen und die Welt in die Freiheit führen. Wir konnten uns mit einer spielbaren Alpha-Fassung schon vorab in die Schlacht stürzen und gespannt die Frage klären, ob das Spiel die Versprechen der fulminanten Videos einhalten kann. Mehr dazu findet Ihr in unserer Preview-Kriegsberichterstattung.

Die Ego-Shooter der Medal of Honor-Reihe gelten auf der PSone als ungeschlagene Referenz. Ab Ende Januar dürfen auch endlich PC-Fans in die Geschehnisse des zweiten Weltkriegs eingreifen und die Welt in die Freiheit führen. Wir konnten uns mit einer spielbaren Alpha-Fassung schon vorab in die Schlacht stürzen und gespannt die Frage klären, ob das Spiel die Versprechen der fulminanten Videos einhalten kann. Mehr dazu findet Ihr in unserer Preview-Kriegsberichterstattung.

D-Day is now!

Schon auf der E3 war der Stand von EA, genauer von MoH: Allied Assault einer der belagertsten Kioske. Und was zu sehen war, hat Lust auf viel viel mehr gemacht: Die Landung in der Normandie war grafisch und atmosphärisch gut umgesetzt und vermittelte Private Ryan-Feeling pur. Doch das kann ja wohl nicht alles gewesen sein.

War es auch nicht, denn bevor man durch das französische Wasser waten muss, während man ständigem Beschuss aus deutschen Anlagen ausgesetzt ist, gilt es, einige andere Geheimoperationen zu überstehen, die einen vor allem mit den Spielmechanismen und der Steuerung vertraut machen.

Angefangen mit einer Befreiungsaktion, bei der Euch Eure Einheit unterstützt, seid Ihr später mit dem befreiten britischen Geheimagenten unterwegs, um die deutsche Nachschubversorgung auszuschalten.

Neben der angenehmen, natürlich frei belegbaren Steuerung fällt dabei vor allem eines auf: Die KI der eigenen und gegnerischen Figuren: Seid Ihr im Team unterwegs, versuchen z.B. alle dem Rest des Teams Feuerschutz zu geben.
Und seid Ihr schließlich zwangsläufig alleine hinter der Front, müsst Ihr aufpassen, nicht in einen Hinterhalt zu geraten, denn die Gegner sind schon in der vorliegenden Fassung teilweise ein harter Brocken und fordern Euch bis aufs Letzte.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+