Benyamin Nuss Plays Uematsu - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: Benyamin Nuss
Release:
17.09.2010
17.09.2010
17.09.2010
17.09.2010
17.09.2010
kein Termin
17.09.2010
Spielinfo Bilder Videos
Der Mann ist eine Legende: Er hat die Musik zu Final Fantasy geschrieben, zu Blue Dragon und Lost Odyssey. Er war an Chrono Trigger beteiligt. Er ist einer der wenigen Stars unter den Videospielkomponisten, er genießt weltweiten Ruhm wie ihm Chris Hülsbeck nur in seiner Heimat zuteil wird. Mit seiner Musik sind Jungen und Mädchen groß geworden, die heute nostalgisch an ihre Kindheit zurückdenken. Heute widmet einer dieser Jungen Nobuo Uematsu seine erste große Arbeit.

Acht Bit im Orchester

Als Nobuo Uematsu noch mit acht Bits jonglierte, wagte er vermutlich nicht zu träumen, wie sich seine Melodien entwickeln würden: Seine Werke gehören inzwischen zum Repertoire renommierter Orchester. Zu verdanken hat er das seinem Gespür für bewegende Themen, dem Erfolg von Final Fantasy und zahlreichen Arrangements, die seinen Kompositionen immer neue Facetten abgewinnen - man denke an die vielen »Piano Collections« zu Final Fantasy. In diese Fußstapfen will in Kürze auch ein weiteres Album treten: Wenn Benyamin Nuss seine erste CD

Nobuo Uematsu (2.v.r.) im Kreis seiner Kollegen. V.l.n.r.: Hiroki Kikuta (Secret of Mana), Yoko Shimomura (Kingdom Hearts), Uematsu, Yasunori Mitsuda (Chrono Trigger).
dem Soundtrack seiner Jugend widmet, betritt er als einer der ersten Pianisten einer neuen Generation die internationale Bühne.

Denn der 21-jährige Nuss ist nicht nur mit dem Jazz seines Vaters oder der Klassik seines Klavierunterrichts aufgewachsen - ihn haben auch die Abenteuer aus Final Fantasy und anderen Videospielen geprägt. Kein Wunder, dass er nicht nur Liszt und Chopin, sondern auch Uematsu aufführt. Und er hat im Rahmen des letztjährigen Symphonic Fantasies  immerhin Auszüge aus dem Square Enix-Klassiker Kingdom Hearts am Flügel begleitete. Schon vorher war der junge Künstler kein Unbekannter, konnte er in den vergangenen zehn Jahren doch mehrere nationale und internationale Preise gewinnen. Für »Benyamin Nuss Plays Uematsu«, wie sein erstes Album heißt, komponierte Nuss sogar ein eigenes Stück: »Nobuo's Theme« heißt der Titel, der wie das gesamte Werk eine Verneigung vor dem großen japanischen Komponisten ist.

Eine CD voller Erinnerungen

Geschrieben hat Uematsu allerdings nur die ursprünglichen Versionen der Melodien, arrangiert wurden alle auf der CD veröffentlichten Stücke von verschiedenen Künstlern, die zum größten Teil seit Jahren mit orchestralen Aufführungen bekannter Spielemusik vertraut sind: Jonne Valtonen etwa, der als Hauptarrangeur für Symphonic Shades, Symphonic Fantasies und das kommende Symphonic Legends verantwortlich zeichnet. Shiro Hamaguchi arrangiert seit vielen Jahren Final Fantasy, während Bill Dobbins u.a. durch Veröffentlichungen zum Thema Klavierimprovisation bekannt wurde und an der New Yorker »Eastman School of Music« die Jazzabteilung für Komposition und Arrangement leitet. Sie alle haben Benyamin Nuss eine Sammlung mit einigen von Uematsus schönsten Stücken auf den Leib geschrieben - vom kraftvollen »Liberi Fatali« über »Aerith's Theme«, »Jenova« bis hin zum ebenso unheimlichen wie verträumten »My Tears and the Sky« aus Blue Dragon.
Eine erste Hörprobe zu »Benyamin Nuss Plays Uematsu« gibt es unter diesem Link.

Für frühe Vögel können die CD bei Amazon.de vorbestellen.

Uematsu im Konzert

Wir haben nicht nur die Liste aller Titel vor uns - wir durften »Benyamin Nuss Plays Uematsu« auch bereits hören. Die Reise beginnt mit dem dramatischen Auftakt von Lost Odyssey und wird spätestens zu »Waterside« aus Blue Dragon auf filigranen Flügeln getragen. Nuss führt eindrucksvoll vor, warum Videospiele nicht nur eine Fingerübung sind, sondern die Emotionen einer ganzen Generation in sich tragen. Zur Veröffentlichung am 17. September werden wir das Album ausführlich besprechen. Auch wenn wir jetzt schon wissen: Die nostalgische Reise ist jeden Halt wert!

Und wer sie schon vorher beginnen möchte, kann dies ab sofort tun, denn der Pianist betritt die internationale Bühne nicht nur im übertragenen Sinn: Nuss reist mit Uematsus Werken auch auf seiner ersten eigenen Tournee - die Premiere findet heute Abend im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele statt. In knapp zwei Monaten startet die Tour dann mit zahlreichen Konzerten in ganz Deutschland richtig durch. Die vollständigen Tourdaten sowie Links zum Kartenvorverkauf sind Teil unseres großen Specials, das wir im Laufe der kommenden Wochen um Interviews mit Nuss und Uematsu sowie Musikbesprechungen erweitern werden. U.a. werden wir im Oktober vor Ort sein, um die Hommage an einen Weltstar aus nächster Nähe zu erleben.

         

Kommentare

Mindflare schrieb am
Mittlerweile gibt es doch recht viele Video Game Symphonies. Play! kommt bestimmt auch wieder nach Europa. http://www.play-symphony.com/program.php
Der Ausschnitt, um die Performance von Benyamin Nuss zu bewerten, war hier ja leider schlecht gewählt. Wenn die Karten nciht zu teuer sind, geh ich mir ihn aber live ansehen. An die Final Fantasy Voices 2006 wird aber Herr Nuss sicherlich nicht drankommen.
Orchester > Solo-Piano
FreshG schrieb am
Ich fände es echt geil wenn sowas normal währe :D Son Halo Konzert mit geilen Videos und Stuntshows oderso :waah: das währe doch mal echt ein erlebniss :banane:
schrieb am

Facebook

Google+