Need for Speed: The Run - Test, Rennspiel, Nintendo Wii, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Need for Speed: The Run (Rennspiel) von Electronic Arts
Need for Speed: The Run
Arcade-Racer
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
17.11.2011
17.11.2011
kein Termin
kein Termin
17.11.2011
17.11.2011
15.02.2013
Spielinfo Bilder Videos
Auf 360, PS3 und PC hat The Run enttäuscht. Doch es besteht Hoffnung: Sowohl mit der 3DS-Premiere als auch der fast identischen Wii-Fassung liefert EA ein komplett neues Spiel, das auf den ersten Blick nicht viele Gemeinsamkeiten mit der Vorlage aufweist. Wird die rasante Reise quer durch die USA dadurch besser oder geht es noch weiter bergab?

Der andere Jack

Zwei Protagonisten, ein Problem: Musste auf den anderen Plattformen noch Jack dem sicheren Tod in der Schrottpresse entkommen und anschließend im Rennen seines Lebens in Rekordzeit von der West- an die Ostküste der USA brettern, hört der gut synchronisierte
Die Zwischensequenzen sind im Comic-Stil angelegt - auf dem 3DS sogar teilweise interaktiv.
Die Zwischensequenzen sind im Comic-Stil angelegt - auf dem 3DS sogar teilweise interaktiv.
Hauptdarsteller der 3DS und Wii-Version auf den Namen Matt, der sich ebenfalls ein paar Feinde gemacht hat, die ihn unter der Erde sehen wollen. Oder besser gesagt unter Wasser, denn am Anfang wird er von einem aggressiven Fahrer abgedrängt und landet umgehend in der Bucht von San Francisco.

Reifen wechseln am 3DS

Während man auf dem 3DS nur durch panisches Bearbeiten des Touchscreens überleben und die Scheibe einschlagen kann, laufen sämtliche Comic-Zwischensequenzen auf der Wii ohne Interaktionen ab. Schade, denn so werden auch unterhaltsame Minispiele wie der Reifenwechsel der Wii-Gemeinde vorenthalten. Ansonsten sind beide Fassungen weitestgehend identisch: Matt und seine mysteriöse rothaarige Beifahrerin rasen sowohl auf der Konsole als auch dem Handheld auf den gleichen Strecken der Ostküste entgegen und müssen sich den gleichen Herausforderungen wie Verfolgungsjagden sowie frustrierenden Reaktions-Minispielen stellen, bei denen man dem Verkehr oder Hindernissen ausweichen muss. Dabei schaltet das Spiel automatisch in eine Motorhaubenansicht und nimmt dem Fahrer die Kontrolle über Gas und Bremse. Stattdessen gilt es, einzig durch Lenkbewegungen den anderen Fahrzeugen oder herab fallenden Gesteinsbrocken auszuweichen.

Frustmomente

Der Frust kommt hauptsächlich dadurch zustande, dass während dieser Sequenzen schon die kleinste Berührung mit den schwer sichtbaren Hindernissen ausreicht, um eines der anfänglich drei Leben pro Stage zu verlieren. Im normalen Renngeschehen haben dagegen sowohl der eigene Wagen als auch die Gegner eine "Lebensleiste", die sich nach Unfällen und Rempeleinlagen erst schrittweise abbaut. Gerade im Kampf mit den Cops ist man den Attacken meist hilflos ausgeliefert und kann weder rechtzeitig ausweichen noch dagegen halten, ohne dabei selbst Schaden zu nehmen.

Noch furchtbarer sind dagegen die Momente, in denen man auf dem 3DS für einen geskripteten Super-Nitro oder ein Bremsmanöver blitzschnell auf den unteren Bildschirm einhämmern muss. Das Problem dabei: Beim ersten Mal verschwindet die eingeblendete Erklärung so schnell, dass man gar keine Chance mehr hat, die Aufgabe schnell genug zu erfüllen. Doch selbst wenn man nach dem Fehlversuch weiß, was zu tun ist, ist die Reaktionszeit viel zu knapp bemessen, so dass man mit etwas Glück nur ein Leben verliert. Glück? Ja, denn oft genug muss man sogar das komplette Level von vorne beginnen, wenn man diese nervigen Sequenzen verhaut, von denen übrigens auch die Wii-Version nicht verschont wird. Statt auf den Touchscreen muss man hier auf das Digitalkreuz der Remote umgreifen, was zwar besser funktioniert, aber nichts daran ändert, dass die Erklärung auch hier zu schnell
Bei Reaktionstests schaltet das Spiel in die Motorhaubenansicht um.
Bei Reaktionstests schaltet das Spiel in die Motorhaubenansicht um.
ausgeblendet wird und man verdammt schnell reagieren muss. Die Entwickler hätten auf diesen Unsinn besser komplett verzichtet, da er nicht nur für viel Frust sorgt, sondern auch das Renngeschehen allein durch den aufgezwungenen Perspektivwechsel erheblich stört.

Alte Design-Krankheiten

Doch selbst ohne diesen Störfaktor haben die Rennen ihre Macken: Zwar wird mit Takedown-Events, Verfolgungsjagden mit Cops sowie Stunts und Zeitfahren einiges aufgefahren, doch gestalten sich die Positionskämpfe und Rangeleien dank der unsäglichen Gummiband-KI wie schon auf 360 & Co als ziemlich spaßfrei. Es ist einfach ein schlechter Witz, wenn die Gegner teilweise wie Schlaftabletten über den Asphalt kriechen und an anderer Stelle uneinholbar nach vorne preschen, nur um kurz vor der Ziellinie plötzlich eine Vollbremsung hinzulegen, damit man als Spieler doch noch an ihnen vorbeiziehen kann. Zumindest spart man sich auf Wii und 3DS in der Regel den übernatürlichen Geschwindigkeitsschub der anderen Fahrer kurz vor dem Ende. Trotzdem sind die KI-Routinen eine Schande – genau wie auf den anderen Plattformen komme ich mir auch hier einfach nur veräppelt vor!

Kommentare

Rutgar schrieb am
Seit wie vielen Jahren gibt es denn schon das alte blabla Wii Nintendo alles scheiße blabla Spiel schon? Ich habe bei den Kommentaren zu jedem misslungenen Wii Spiel Deja Vus :roll: Langweilt das nicht irgendwann?
Warum überhaupt anderen ihr Spielzeug schlechtreden, damit das eigene besser dasteht oder wie.. Komme da noch nicht ganz dahinter.
Chris Math. schrieb am
The SPARTA hat geschrieben:
kindra_riegel hat geschrieben:Sagt bestimmt der CoD-Progamer :ugly:
Irgendwie ist es mir doch lieber ein CoD-Programmer zu sein (verdienen im Moment wie die Blöden dank CoD) als ein ganz normaler Nitendo Zocker der auf Perlen wieder sehr lange warten muss. Ich hab nun die Kackbox360 sowie gaystation 3 Zuhause und einen ausgestorbenen PC :Blauesauge:
PS:Mal schauen wieviele sich von den 3 Wörtern provozieren lassen werden. :biggrin:

Und ich dachte Progamer und Programmer(heisst das nicht irgendwas mit *mierer?!)
wären zwei verschiedene dinge *bg*
ProSpiel schrieb am
zappenduster hat geschrieben:Der Titel "Nintendo = Schrott" würde mindestens genauso gut zutreffen. :twisted:
Bis auf sehr wenige Ausnahmen wie Xenoblade und ähm Xenoblade kann man diese ... was 3rd Party Support betrifft in die Tonne kloppen.
Xenoblade ist kein Third-Party-Spiel sondern ein Second-Party-Spiel, davon mal abgesehen gibt viele gute Third, Second und First-Party-Spiele für die Wii. Vielleicht solltest du dich einfach mal besser informieren.
hellomynameisasecret schrieb am
drunkpunk hat geschrieben:
zappenduster hat geschrieben:Der Titel "Nintendo = Schrott" würde mindestens genauso gut zutreffen. :twisted:
Bis auf sehr wenige Ausnahmen wie Xenoblade und ähm Xenoblade kann man diese Krüppelhardware was 3rd Party Support betrifft in die Tonne kloppen. Zelda, Mario, Metroid & Co kann ich inzwischen auch nicht mehr sehen. Immer die gleiche Grütze. :Häschen:
:anbet:
Danke!
Bild
Wenn man keinen Unterschied zu Fragile Dreams und My Ponyhof erkennt ist man selbst Schuld. Auf der Wii gibts genügend Third Party Games, man muss nur wissen was taugt..
Zum Test: Spiel wird quasi nur runter gemacht, allerdings reicht mir die schrottige Ps3 Fassung bereits. :mrgreen:
Bis auf Nitro und Undercover (Welches sogar besser als die grausige bzw. dauer ruckelnde HD Fassung ist) suckt leider jedes NfS auf der Wii..
AkiFra schrieb am
Ironie mein lieber.
Ich hab halt damals von Underground 2 geschwärmt und das hat mein Opa mal mitbekommen.
Dachte das NFS muss halt auch was für die Jugend sein womit man spass haben kann und was sein Geld wert ist, falsch gedacht =/
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+