Stardash - Test, Geschicklichkeit, Android, iPad, iPhone - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Jump&Run
Entwickler: Orangepixel
Publisher: -
Release:
22.09.2011
22.09.2011
22.09.2011
Spielinfo Bilder Videos
Es piepst, dudelt und sieht fast genau so putzig aus wie auf dem klobigen Original-GameBoy. Mit Stardash gibt es jetzt eine Hommage an Super Mario Land für iOS und Android – sogar in stilecht monochromer Graustufen-Grafik. Spielerisch orientiert sich der Plattformer aber an knallharten Indie-Titeln der Neuzeit wie Super Meat Boy.

Das Land der tausend Tode

Der knackig schwere Hüpfausflug führt über Anhöhen, durch Schlösser und andere an Super Mario Land angelehnte Kulissen. Auf den Grünstich des Original-GameBoys haben die Entwickler aber verzichtet.
Der knackig schwere Hüpfausflug führt über Anhöhen, durch Schlösser und andere an Super Mario Land angelehnte Kulissen. Auf Shoot-em-up-Einlagen oder den Grünstich des Original-GameBoys haben die Entwickler aber verzichtet.
Auch Stardash ist nur etwas für Jump-n-Run-Fans mit Nerven wie Drahtseilen: Wer nicht bereit ist, ein und dieselbe Passage zehnmal nacheinander anzugehen, sollte tunlichst die Finger vom Spiel lassen. Glücklicherweise sind die Levels nur wenige Sekunden lang, so dass man sich mit Hilfe unendlich vieler Versuche nach und nach weiter in Richtung Ausgang vorantastet. Das Prinzip ist noch simpler geraten als in den frühen Neunzigern: Links unten gibt es Richtungstasten auf der anderen Seite einen Sprungknopf. Feuerbälle, Extras, Bosse oder anderer Schnickschnack sind hier Fehlanzeige.

Der Junge mit dem rhythmisch nickenden Kopf muss schlicht und einfach den Ausgang am rechten Level-Ende erreichen und dort möglichst an die wertvollere der zwei Flaggen springen. Auch die klingelnden Münzen bringen Punkte. Außerdem sollte man natürlich den herum wuselnden und fliegenden Klonen typischer Mario-Gegner auf die Birne hüpfen, um Punkte abzustauben. Das jeweils letzte Level der vier Welten lässt sich nur erreichen, wenn man in den einfach gestrickten Arealen sämtliche geheimen Durchgänge entdeckt, sich dort den Schlüssel schnappt und es zum Ausgang schafft. Besonders flotte Spieler können außerdem versuchen, unter dem knapp bemessenen Zeitlimit zu bleiben. Die Android-Version ähnelt der Universal-App für iOS übrigens wie ein Ei dem anderen.
 

FAZIT



Fans von von Super Meat Boy und ähnlich unerbittlichen Plattformern sind bei Stardash an der richtigen Adresse. Auch mich hat die Sucht schon nach ein paar Minuten ans Handy gefesselt - natürlich auch, weil die pixeligen Kulissen und der fiepsende Sound das Flair alter GameBoy-Titel herrlich authentisch einfangen. Nur noch ein Versuch, dann hüpfe ich der verdammten Bomben-Schildkröte auf den Kopf, ohne hinterher in der Explosion drauf zu gehen. Dumm nur, dass kurz danach eine Fleisch fressende Pflanze ohne Vorwarnung aus einer gewöhnlichen Wand schießt und mich wieder an den Level-Anfang versetzt - bei Mario kommen die Biester wenigstens nur aus Röhren! Solche Überraschungsangriffe sind dank einiger unfair platzierter Gegner leider an der Tagesordnung. Außerdem ist die Hitbox für meinen Geschmack zu groß geraten: Warum erwischt mich eine Kanonenkugel, wenn ich eigentlich noch zwei monochrome Pixel von ihr entfernt stehe? Auch mehr Abwechslung durch Extras oder Bosskämpfe wären drin gewesen. Doch auch in seiner sehr minimalistischen Form hat Stardash Spaß gemacht – obwohl oder gerade weil das Handy ein paar mal fast an die Wand geflogen wäre. Die Steuerung hat mir übrigens keinen Strich durch die Rechnung gemacht: Die Präzision von echten Knöpfen erreicht sie natürlich nicht, kommt aber nah an sie heran.


Vergleichbare Spiele

  • -

WERTUNG




Android

„Der kleine und bockschwere Indie-Plattformer im knuffigen Retro-Stil macht süchtig, bietet aber zu wenig Abwechslung. ”

Wertung: 75%

iPad

„Der bockschwere Indie-Plattformer im knuffigen Retro-Stil macht süchtig, bietet aber zu wenig Abwechslung. ”

Wertung: 75%

iPhone

„Der bockschwere Indie-Plattformer im knuffigen Retro-Stil macht süchtig, bietet aber zu wenig Abwechslung. ”

Wertung: 75%



Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 1,59
Getestete Version 1.0.0 (Android); 1.0.2 (iOS)
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges Online-Bestenliste
 
 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Swatfish schrieb am
PunkZERO hat geschrieben:Ich zocke es gerade und es ist WIRKLICH unerbittlich, aber bleibt dennoch motivierend. Kann meine Empfehlung aussprechen.

Zocke es auch grad auf Android und es ist echt klasse für zwischendurch! Empfehlung auch meinerseits!
PunkZERO schrieb am
Ich zocke es gerade und es ist WIRKLICH unerbittlich, aber bleibt dennoch motivierend. Kann meine Empfehlung aussprechen.
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+