FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 - Test, Sport, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 (Sport) von Electronic Arts
Vollpreisveranstaltung in Rio
Fussball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
17.04.2014
17.04.2014
Spielinfo Bilder Videos

Ist denn schon WM? Nein, die beginnt erst am 12. Juni in Sao Paulo mit dem Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien. Electronic Arts lässt euch schon ab 17. April kicken. Allerdings nicht per Download für alle Plattformen, sondern nur auf Xbox 360 und PlayStation 3 in der Box – und das zum Vollpreis. Ob sich FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Brasilien 2014 lohnt, klärt der Test.



Brasilien ist Weltmeister!

Deutschland hat sich - mal wieder - tapfer in einem Turnier geschlagen: Trotz einer klaren Niederlage gegen Portugal im ersten Spiel konnte die Nationalmannschaft die Gruppenphase als Zweiter beenden. Im Viertelfinale besiegte man Frankreich knapp, im Halbfinale dann überraschend souverän die Spanier, die bis dahin tatsächlich kein Gegentor kassierten. Aber im "Traumfinale" gegen Brasilien hatte man keine Chance - Hulk und Neymar netzten jeweils zweimal gnadenlos ein.

Es folgte ein Freudenfest: Feuerfontänen über dem Stadion, feiernde Menschen in Rio und gestandene Multimillionäre der Selecao, die wie kleine Kinder einen ganz tollen Geburtstag feierten. Die deutschen Fans sahen aus wie geschminkte, aber reichlich begossene Pudel. Und Schweinsteiger schien Lahm zu fragen, ob das wohl seine letzte WM und die letzten Wochen nur ein Alptraum waren. Erst in Berlin verloren, dann in Lissabon, jetzt in Rio...

Ist ja alles nur ein Alptraum

Bis zum Finale ist es ein weiter Weg: Kann das deutsche Team den Pokal gewinnen?
Bis zum Finale ist es ein weiter Weg: Kann das deutsche Team den Pokal gewinnen? Wenn man den Schwierigkeitsgrad weit runter dreht, werden Träume jedenfalls schneller wahr.

Aber Moment mal - ist ja alles nur Fiktion! Und was für eine Schlechte: Spätestens als Sepp Blatter den goldenen Pokal im Konfettiregen überreicht, wirkt das Ganze wie gut geschminkte Science-Fiction. Der 78-jährige Schweizer sieht beim Jubel der Brasilianer aus wie ein 40-Jähriger - man wundert sich, dass er nicht noch mal vor juveniler Lebensfreude mit Neymar zum kooperativen Fallrückzieher ansetzt. Aber so weit wollte Electronic Arts den FIFA-Greis dann doch nicht modernisieren.

Schließlich hat man schon alle 19 lizenzierten Trainer so weit es geht unrealistisch verjüngt: Egal ob Scolari oder van Gaal - alle Fußballlehrer strahlen wie neu geborene Polygononkel. Okay, Sonnyboy Klinsmann sieht natürlich immer gut aus. Nur einen hat es wirklich seltsam schlecht erwischt: Yogi Löw. Wo ist die neue deutsche Leichtigkeit, wo die Eleganz? Er sieht mit seinen Augenringen richtig alt aus - und das schon in der Gruppenphase! Richtig gut wäre die Dramaturgie, wenn sie den emotionalen Gemütszustand eines Trainers vom Turnierverlauf abhängig machen würde. Aber das geht vermutlich selbst auf PS4 und Xbox One nicht, wenn die WM-Edition 2018 für Russland verkauft wird.

Deutsches Heimtrikot nicht gewaschen?

Hier sieht es sauber aus, im Spiel wirkt das deutsche Heimtrikot wie in Schmutzwasser getränkt.
Hier sieht es sauber aus, im Spiel wirkt das deutsche Heimtrikot wie in Schmutzwasser getränkt.

Obwohl das Art- und Menüdesign durchaus gefällt, findet man recht schnell trübe Stellen im Amazonasgebiet. Manchmal sind es ja Kleinigkeiten, auf die es in einer Präsentation ankommt. Natürlich kann EA nichts für das üble Design der deutschen Nationaltrikots - vor allem nicht für das rotschwarze Streifenhörnchen-Outfit. Aber das neue weiße Heimtrikot der deutschen Elf, das vor galaktischer oder zumindest teutonischer Sauberkeit strahlen müsste, sieht schon nach dem Anstoß aus wie durch Schmutzwasser gezogen. Kann die Engine keine einfachen Falten richtig darstellen?

Immerhin ähnelt es damit dem offiziellen WM-Ball "Brazuca", der wie eine Modderkugel über das saubere Grün rollt. Und im Gegensatz zu den meisten Trainern kommen auch die Spielergesichter vor dem Anstoß schlecht weg, weil seltsame Schattenfäden über sie flackern und es bei laufender Nationalhymne leicht ruckelt. Aber selbst ohne diese fragt man sich: Warum neigen die Jungs die Köpfe so unnatürlich nach links oder rechts? Das sieht fast aus, als hätten sie keine Lust auf diese Vollpreisveranstaltung. Oder sind es brasilianische Moskitos im Nacken? Schlechte Regie-Anweisungen? Fehlende Power der PS und 360? Vermutlich alles zusammen.

Kommentare

LePie schrieb am
Bluewoodtree hat geschrieben:Ich bin gerade ueber das IGN review gestolpert und war doch erstaunt wie gegensaetzlich es klingt... Kann aber selbst nicht darueber urteilen, habe es nicht gespielt. Aber interessant ist es trotzdem, wie es ueber den hohen Klee gelobt wird.
Link zum Artikel http://www.ign.com/games/2014-fifa-worl ... 3-20012688
Naja, die gute alte IGN-EA-Symbiose.
SpoilerShow
IGN wrote a corporate apologists editorial a few days ago pretty much saying that all this "hate" for EA is really unfounded. The article completely overlooks every consumer complaint leveled against the company, and there are 10 simple reasons why people hate EA and it doesn't take a genius to figure it out.
Let's get one thing clear, though, no one should be surprised that a site like IGN, who is corporate-first and consumer-last, would do a pro-EA article where they ask EA's Peter Moore why people hate EA, and come up with a bunch of excuses why the "hate" shouldn't exist. I mean, do you really think any figurehead at EA is going to come clean about why they receive the hate? Of course not.
Then again, IGN is the same company where former IGN editor Kristine Steimer reviewed Dragon Age 2, and then shortly thereafter went to work at BioWare. Yeah, there's nothing suspicious about that, right? IGN is also the same place where another employee actually appeared in a game, Jessica Chobot, and then they went and gave that same game a glowing review, which they include in their pro-EA article. Heck, this is the exact same company that coined the phrase "entitled gamers" after defending EA over the Mass Effect 3 ending. Could IGN...
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Uhh, hoffentlich ist die fwm genau so kurz wie der Schatten, den dieser Ableger hinterlässt. im einem tummeln sich zu viele bierbäuchige Alkoholiker, die sich permanent bei öffentlichen Events Currywürste in den Magen reinbrettern und im anderen zu wenig Kreativität.
Knarfe1000 schrieb am
Und morgen kommen sie wieder und geloben Besserung und behaupten, aus den Fehlern der Vergangenheit lernen zu wollen.
Aber wie bei Regierungen gilt: Jeder bekommt den Publisher, den er verdient.
Bluewoodtree schrieb am
Ich bin gerade ueber das IGN review gestolpert und war doch erstaunt wie gegensaetzlich es klingt... Kann aber selbst nicht darueber urteilen, habe es nicht gespielt. Aber interessant ist es trotzdem, wie es ueber den hohen Klee gelobt wird.
Link zum Artikel http://www.ign.com/games/2014-fifa-worl ... 3-20012688
Und hier die interessanten Auszuege:
Gameplay improvements:
A Sports 2014 FIFA World Cup Brazil features multiple innovations and improvements to the award-winning gameplay of FIFA 14. From the ability to accelerate, decelerate, and change direction quickly on and off the ball with Explosive Movement, to the new World Class Control feature that uses Response Dribbling and Pinpoint Passing, ...
Content:
With 203 national teams, 7,469 players, 19 officially licensed managers, and 21 new stadiums including all 12 authentic stadiums from Brazil, the 2014 FIFA World Cup comes to life with more detail and authenticity than ever before[...] updates from EA Sports Talk Radio, featuring Ian Darke and Andy Goldstein, or Roger Bennett and Michael Davies (Men in Blazers), with over 50 hours of recorded content.
Featuring the deepest set of game modes ever in an EA Sports tournament title, all new gameplay innovations and improvements, and a rich presentation that captures
Das liest sich alles wie Werbung direkt von EA geschrieben ... und wahrscheinlich ist es das auch ;)
SENSENMANN71 schrieb am
EA hat ja nicht ohne Grund den Turniermodus aus Fifa14 gestrichen - damit man nochmal schön blechen darf.
Aber die Fifa WM 2014 als eigenständiges Spiel zum Vollpreis?Geht ja gar nicht!
Für ein Add-on als Download hätte ich ja vlt. noch um die 20.- ? berappt - aber so.....nääääh!
Ich hoffe ja,daß diese Vorgehensweise von EA ein Eigentor wird.Aber ich befürchte,daß es wieder einmal mehr als genügend Leute gibt,die zuviel Geld haben und sich das Spiel doch zulegen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+