Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Threes! (Geschicklichkeit) von  Sirvo LLC
Zahlenpuzzler mit Suchtfaktor
Puzzlegames
Publisher: Sirvo LLC
Release:
03.03.2014
03.03.2014
03.03.2014
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Es gibt Spiele, die ergreifen regelrecht Besitz von einem – man kommt nicht los, man fängt an und hört nicht auf. Nicht, weil sie so unheimlich beeindruckende Kulissen aufbauen oder eine dramatische Geschichte erzählen würden. Nein, es geht nicht um den Reiz der großen Blockbuster. Es geht um diese kleinen Vampire, die sich mit einfachen Mitteln gnadenlos in den Alltag saugen. Vor einem solltet ihr euch besonders hüten: Threes!

Das überhebliche Grinsen

Was, das soll süchtig machen? Diese kleine Zahlenwischerei mit sechzehn Dominosteinen? Gelächelt habe ich. Abgewunken habe ich. Dann habe ich mal gelangweilt eine blaue Eins auf eine rote Zwei gewischt: so entsteht flugs eine weiße Drei. Na und dann? Dann kann man zwei Dreien in eine Sechs, zwei Sechser in eine Zwölf, zwei Zwölfer in
Ein fetter Fang: Die beiden 192er bringen ordentlich Punkte, sobald man sie zusammen schiebt.
Ein fetter Fang: Die beiden 192er bringen ordentlich Punkte, sobald man sie zusammen schiebt.
eine Vierundzwanzig verwandeln – und so weiter, ohne Limit nach oben. Und während man fleißig vervielfacht, tauchen immer mehr zufällige Einer, Zweier oder Dreier auf.

Das Spiel ist theoretisch vorbei, wenn man keinen Stein mehr setzen kann. Aber mit dem ersten Game Over begann für mich die praktische Endlosschleife. Ich habe den Fehler gemacht und nach der Highscore gefragt. Was, 6978? Das ist doch ein Klacks! Warte mal, das muss doch mal eben…okay, einen Versuch noch…gleich hab ich es...jetzt lächeln mich die Zahlen immer wieder an. Und wenn diese beschwingten Beats von Jimmy "Big Giant Circles" Hinson (Mass Effect 2) ertönen, kann ich kaum noch widerstehen.

Schieben und Verfielfachen

Das Spielprinzip verbindet Elemente von Schiebe-Puzzles mit einem Hauch von
Die großen Vielfache werden wie Superstars gefeiert.
Die großen Vielfache werden wie Superstars gefeiert.
Schanghai. Es gilt, in einem vier mal vier Felder großen Bereich immer ausreichend Platz über Paare zu schaffen. Dazu muss man sowohl störende kleine Zahlen schnell vermengen als auch Wege zur größten Zahl freimachen, indem man Reihen und Spalten bzw. Blöcke clever verschiebt.

Schön ist, dass man schon etwas vorausplanen kann: Zum einen wird der nächste Steintyp oben angezeigt,zum anderen kann man eine Gruppe erstmal langsam in eine Richtung bewegen, um sich mögliche Auswirkungen anzuschauen – und sie dann wieder in die Ursprungsposition bewegen.

Gibt es vielleicht sogar ein System, eine optimale Taktik? Oder ist das alles nur Zufall? Mal verliert man ratzfatz und das Brett ist voll, mal gelangt man in höhere Ebenen und dann ertappt man sich dabei, wie man ganz vorsichtig verschiebt. Ziel ist es jedenfalls, möglichst viele Punkte zu sammeln, wobei die hohen Vielfache der Drei am Ende besonders viel einbringen.

Sie werden beim ersten Auftauchen fast wie Superstars gefeiert: Wenn man zwei 192er zu seiner ersten 384 aka "Capt. Triad" zusammen fügt, gibt es Konfettiregen und Jubel. Überhaupt ist es die dezente, aber sehr charmante Präsentation von Greg Wohlwend, die aus den anonymen Steinen dank knuffiger Animationen und Kommentare fast schon kleine Wesen macht.

Kommentare

Phlegmator schrieb am
Zweimal gekauft. Zuerst ich, weil ich durch den Test neugierig geworden war. Und dann wollte es meine Frau auch noch für ihr Handy haben.
Ich hatte kurz vorher mal 2048 bei meinem Neffen gespielt, das fand ich weitaus schlechter. Ich muss sagen, der Unterschied war mir die knapp 2 Euro locker wert. Das Spiel ist so dermaßen niedlich und charmant...und die Musik groovt so ab...ich bin echt begeistert.
Farcimen schrieb am
Ich habe es mir auch nachdem ich den Test/Forum/Berichte von Freunden gelesen/gehört habe geholt und bin begeistert! An die Gone Home basher: Dort war doch einer der Kritikpunkte, dass (abgesehen vom Gameplay) das Preis-Leistungs-Verhältnis unter aller Sau ist. Threes! kostet 1,43? und unterhält mich schon seit Stunden! Dieser Ansporn einen besseren Lösungsalgorithmus zu finden um noch weiter zu kommen - und dabei doch ein so kleines Spielfeld - großartig gemacht! :-)
visurox schrieb am
Ich habe ähnliche Spiele schon zuhauf im PlayStore gesehen, aber mir nie wirklich Zeit dafür genommen, eines auszuprobieren. Da ich gerade die 1,79? nicht benötige, werde ich es mir mal kaufen und schauen ob sich eure Meinung mit meiner überschneidet. ;)
Was mir gerade auffällt ist, das ihr unter Pro/Kontra, keine Infos für Android-Nutzer habt. Iphone only.
Bei Android kostet sie derzeit übrigens nur 1,43?!
Für die Multikulti Menschen, das Spiel gibts es in folgenden Sprachen:
³ Englisch
³ Französisch
³ Italienisch
³ Deutsch (:P)
³ Spanisch
³ Koreanisch
³ Chinesisch (Einfach & Traditionell)
³ Japanisch
³ Brasilianisches Portugiesisch
³ Russisch
³ Arabisch
³ Holländisch
³ Schwedisch
7yrael schrieb am
@T@xtchef: Das Forum ist doch nur so liberal, weil ihr so klickgeil seid :P
4P|T@xtchef schrieb am
@Mikrobi: Einheitsmeinung? Hier? Also bitte! Du bist in einem der liberalsten Spiele-Foren überhaupt unterwegs, in dem jede Sau durchs Dorf getrieben wird, vom Fanboy bis zum Deppentester. Wir tolerieren hier Kritik bis zur Schmerzgrenze.
Allerdings werden wir unsere grundsätzliche Testphilosophie nicht anpassen. Vor allem nicht, wenn man unsere Argumente für die Gleichbehandlung der Systeme nicht mal zur Kenntnis nimmt und mit oberflächlichen Verallgemeinerungen mal eben eine über Jahre gepflegte redaktionelle Herangehensweise ignoriert - nur darum ging es.
schrieb am

Facebook

Google+