Sega Mega Drive Collection - Test, Action, PlayStation 2, Sony PSP - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: Digital Eclipse
Publisher: Sega
Release:
kein Termin
12.01.2007
25.06.2010
Spielinfo Bilder Videos
Seit einiger Zeit ist die Retro-Hysterie ausgebrochen, jeder mittlere bis größere Publisher versucht mal mehr, mal weniger erfolgreich, seine »ollen Kamellen« als emulierte Sammlung unters Volk zu bringen. Zwei Namen haben sich dabei als besonders hartnäckig hervorgetan: Capcom mit seinen exzellenten Capcom Classics Collections und Sega, die sich ganz passabel auf Sonic konzentrierten. Jetzt verschiebt sich das Kräfteverhältnis etwas, denn Sega haut mit der Mega Drive Collection mächtig auf die Pfanne!

Das waren noch Zeiten...

Da rennt er wieder: 27 Spiele plus je fünf Bonusgames erwarten euch!
Das Mega Drive (MD) ist ein Gigant der Videospielgeschichte, ein Klassiker, ein edler schwarzer 16Bit-Kasten, der auch heute noch das eine oder andere Wohnzimmer schmückt, obwohl seine Zeit schon lange, laaaange abgelaufen ist. Nichtsdestotrotz trägt er nach wie vor eine Menge Ruhm in sich, war er doch Geburtsstätte so großer Namen wie Sonic, Shinobi, Thunderforce oder Vector Man. Die Mega Drive Collection kann sich schon mal dafür rühmen, einen bemerkenswert umfassenden Querschnitt über das Softwareangebot des MD in petto zu haben: Satte 27 Spiele warten auf euch, zusätzlich sind jeweils fünf Arcade-Games freispielbar. Die Highlights der Sammlung sind Sonic 1 & 2, Phantasy Star 2-4, Sword of Vermillion, Ecco 1,2 & Jr, Golden Axe 1-3, Ristar, VectorMan 1 & 2, Comix Zone sowie Columns - da dürfte für wirklich jeden Retro-Geschmack etwas dabei sein! Zwangsläufig tummelt sich auch Mist wie Gain Ground, Super Thunder Blade oder Altered Best (das auch mit den Jahren einfach nicht besser wird) im Line-Up, bei dem man sich schon fragt, wieso man früher für derlei Rotz viel Geld ausgegeben hat. Und dann wäre da noch Virtua Fighter 2: Nein, natürlich nicht der 3D-Prügler - wie auch, das MD war eine reine 2D-Konsole. Stattdessen erwartet euch ein 2D-Klopper, der ganz nett aussieht, aber sonst nicht viel vorweisen kann.

Die 4Players-Meckerkopp-Abteilung stellt natürlich scharfen Auges fest, dass einige der wichtigsten MD-Spiele fehlen: Revenge of Shinobi, Streets of Rage 1-3, alle Disney-Spiele (wie Quackshot, Castle of Illusion, World of Illusion oder Mickey Mania), Thunderforce 3 & 4, Sonic 3, Sonic & Knuckles, Gunstar Heroes, Aladdin, Rocket Knight Adventures, Landstalker, die Shining Force-Games oder Electronic Arts' Strike-Reihe, um nur ein paar zu nennen, glänzen durch Abwesenheit. Entweder gibt's da rechtliche Hintergründe oder Sega will sich einfach noch ein paar Kracher für eine zweite Kollektion aufheben.

Der glückliche Retro-Zocker

Viele Spiele könnt ihr auch zu zweit spielen - PSP-Zocker brauchen dazu je eine UMD.
Technisch folgt die Mega Drive Collection den ersten Capcom Classics - kein Wunder, möchte man sagen, ist Entwickler Digital Ecplise doch derselbe! Alle Games lassen sich komfortabel vom stylischen Hauptmenü aus anwählen, zu jedem Spiel gibt's ein paar Hintergrundinfos und Anekdoten, Tipps und Artwork - so wünscht man sich das! An der Emulation gibt es nicht das Geringste auszusetzen, die Games  sehen durch die Bank toll aus, es gibt keine Ruckler, kein Flackern - selbst das lästige Interlace-Flimmern mancher Spiele wie Altered Beast oder Sonic 2 gehört der Vergangenheit an. An der PSP dürft ihr jederzeit zwischen

Folgende Spiele warten:

Alex Kidd in The Enchanted Castle
Altered Beast
Bonanza Bros.
Columns
Comix Zone
Decap Attack
Ecco 1, 2 & Jr.
Kid Chameleon
Flicky
Gain Ground
Golden Axe 1, 2 & 3
Phantasy Star 2, 3 & 4
Ristar
Shinobi III
Sonic the Hedgehog 1 & 2
Super Thunder Blade
Sword of Vermilion
VectorMan 1 & 2
Virtua Fighter 2

Freispielbar sind außerdem:

PSP:
Astro Blaster
Tip Top
Eliminator
Space Fury
Super Zaxxon

PS2:
Altered Beast Arcade
Future Spy
Tac/Scan
Zaxxon
Zektor

drei Auflösungen wählen: das etwas kleine Originalformat, das zwar Bildschirm füllende, aber gleichsam verwaschen wie gestreckt aussehende »Stretch« oder das zwar auch leichte Matschpixel aufweisende, aber sonst in jeder Hinsicht optimale »Fit«, das die Spiele an die Bildschirmhöhe anpasst, und dadurch links wie rechts kleine schwarze Balken übrig lässt - schade, es gibt keine Wallpaper, um diese aufzupeppen. Systembedingt werdet ihr außerdem mit leicht nachziehender Grafik leben müssen, was besonders bei flotten Spielen wie Sonic anfangs für Irritation sorgt. An der PS2 gibt's all das nicht, hier werden alle Spiele auf Fernsehergröße aufgepustet, außerdem wartet ein 60Hz- und Progressive Scan-Modus. Außerdem könnt ihr jederzeit in jedem Game den Spielstand sichern: Oldschool-Zocker machen darum natürlich einen weiten Bogen, aber gerade für Gelegenheitsspieler, die nicht die Zeit haben, die Games am Stück durchzuleiern, ist dieses Feature unbezahlbar - zumal selbige darüber dankbar sein werden, dass die durch die Bank recht schweren Spiele durch diese Komfortfunktion etwas einfacher werden, denn manche einst höllisch schweren Abschnitte werden dadurch zum Klacks, weil man sich Schritt für Schritt sicher zum Ziel vorkämpfen kann.

Den Capcom Classics folgend gibt es auch hier viel freizuspielen: Interviews mit den Entwicklern, Trailer und Bonusgames: Arcade-Spiele wie Astro Blaster oder Super Zaxxon werden freigeschaltet, sobald ihr bestimmte Bedingungen erfüllt habt - mal gilt es, einen bestimmten Level in einem Spiel zu erreichen, mal müsst ihr alle Trailer angesehen haben. PSP- und PS2-Fassung unterscheiden sich lediglich durch die Bonusspiele, der Rest ist bei beiden Fassungen identisch. Das gilt auch für den Mehrspielermodus, der sehr einfach und genial gehalten ist: Ein zweiter Spieler kann in Spielen, die das unterstützen jederzeit ein- und aussteigen - an der PS2 mit dem zweiten Pad, an der PSP mit zusätzlicher UMD.

 

  

Kommentare

HellToKitty schrieb am
Pesttod hat geschrieben:Man super, dass Sega ihre Klassiker sogar noch optimiert hat und das gerade auf dem Mega Drive teilweise schlimme Flackern entfernt hat...
Also dem Mega Drive kann man ja viel vorwerfen, aber nicht, dass es geflackert hat. Vielleicht hab ich da ja einen nostalgisch verklärten Blick auf die Sache, aber mir fällt gerade nicht ein einziger Sprite Blinker ein. Selbst eine Explosionsorgie wie Mega Probotector, die fast selbst einen Dual Core in die Knie zwingen würde, lief auf dem Mega Drive Butterweich.
Mir fehlen übrigens in der Collection schon das ein oder andere Game... Aber zum Glück hab ich ja ein Mega Drive und keine PSP.
cody1980 schrieb am
habe gerade nochmal nachgeschaut. sogar 8? pro mega drive (genesis) spiel af der wii. Ich finde die Preise echt zu happig.
cody1980 schrieb am
args, warum nicht für die wii :(
keine lust für sonic und ähnlich alte spiele jeweils 6? auszugeben.
Egon Olsen schrieb am
Pesttod hat geschrieben:Das Shadow Dancer fehlt, ruehrt tatsaechlich daher, dass dieses Spiel indiziert ist/war, bloss erging es Golden Axe 1 genauso... und wenn man sich ansieht, dass es praktisch keinen Unterschied in der Gewaltdarstellung zwischen Golden Axe 1 und 2 gibt, ebenso in Shadow Dancer und Shinobi 3... dann fragt man sich warum ueberhaupt indiziert wurde. In der Capcom Classic Collection befindet sich der gleiche Kandidat: "Mercs", ebenfalls indiziert und doch veroeffentlicht.
Golden Axe wurde aber inzwischen wieder vom Index genommen. Oder irre ich mich?
johndoe-freename-94897 schrieb am
Das Shadow Dancer fehlt, ruehrt tatsaechlich daher, dass dieses Spiel indiziert ist/war, bloss erging es Golden Axe 1 genauso... und wenn man sich ansieht, dass es praktisch keinen Unterschied in der Gewaltdarstellung zwischen Golden Axe 1 und 2 gibt, ebenso in Shadow Dancer und Shinobi 3... dann fragt man sich warum ueberhaupt indiziert wurde. In der Capcom Classic Collection befindet sich der gleiche Kandidat: "Mercs", ebenfalls indiziert und doch veroeffentlicht.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+