Pro Evolution Soccer 2010 - Vorschau, Sport, PC, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
29.04.2010
06.2010
29.04.2010
29.04.2010
22.10.2009
29.04.2010
19.11.2009
Spielinfo Bilder Videos
Konami muss nachsetzen: Im letzten Jahr konnte sich FIFA 09 erstmals vor den bis dato klaren Fußballfavoriten aus Japan spielen - die Fußballwelt war überrascht. Woran hat das gelegen? Nicht nur an der Stärke des Konkurrenten, sondern auch an der Lethargie des japanischen Rekordmeisters. Kann sich das Team von Seabass wieder an die Spitze kämpfen? Endlich konnten wir selbst kicken!

Realistischer, schöner, besser?

Konami setzt zwar nicht auf einen Technikwechsel mit neuer Grafik-Engine. Trotzdem gibt es deutliche Fortschritte im Bereich der Gesichter: Mehr Schatten, mehr Falten, mehr Details.
In den bisherigen Pressemitteilungen sowie dem Video hat Konami viel versprochen: Obwohl man erneut keinen konsequenten Neuanfang inklusive neuer Grafik-Engine wagt, soll alles hübscher, detaillierter und natürlicher wirken. Man wolle zudem neue Maßstäbe in Sachen Realismus setzen, wobei vor allem das Verteidigen intuitiver ablaufen soll; hinzu kommen manuell regulierbare Strategie-Regler für Pressing, Raumaufteilung & Co. Stürmer sollen früh unter Druck gesetzt und schon das Mittelfeld zu strategischem Denken gezwungen werden - der Weg zum Tor soll kreativer erarbeitet werden. Allerdings hat Konami auch eine neue Geschwindigkeit angekündigt, die dem modernen One-Touch-Fußball entsprechen soll. Und wenn man sich die Kritik am Vorgänger in Erinnerung ruft, gehörte auch die Pomadigkeit im Mittelfeld mit der statischen Ballabschirmung zu den kleinen Motivationsbremsen.

Viel Ehrgeiz und Konjunktive in der Theorie? Richtig. Wie präsentiert sich der Kick in der Praxis? Ganz wichtig: Die installierte Version war erst bis zu 60% fertig; es fehlten noch einige Animationen, das Stadion-Drumherum bestand noch aus Platzhaltern und wir konnten weder die neue Meisterliga noch das Training oder Online-Matches ausprobieren; auch das neue Kartensystem war noch nicht aktiv. Spielbar waren nur Einzelmatches zwischen dem FC Liverpool und dem FC Barcelona; in denen konnte man allerdings schon die Strategie-Regler anpassen. Das heißt, dass wir wahrscheinlich noch vor der gamescom eine zweite Vorschau anbieten werden, in der man einen wesentlich ausführlicheren Einblick gewinnen kann. Trotzdem lassen sich auch nach dem ersten Anspielen schon einige Schlüsse ziehen.

Handanimierte Fußballpracht

 Erstmal das Offensichtliche, allerdings auch fast schon Selbstverständliche: Pro Evolution Soccer 2010 sieht deutlich besser aus als der Vorgänger. Angesichts dieser Bilder bekommt man sofort Lust zu kicken:



Die Anfield Road lädt mit ihrem Grün zum Fuballfest. Auch diesmal bleiben die Japaner bekanntlich den handgezeichneten Fußballern treu und setzen nicht auf das Motion-Capturing wie die Konkurrenz von EA.  Nach unseren bisherigen Eindrücken muss man allerdings festhalten, dass FIFA 10 damit wahrscheinlich die grafische Nase vorn haben wird. Die Spielermodelle sehen aber auch ohne die fortschrittliche Aufnahmetechnik richtig gut aus: Die zusätzlichen Schatten sowie die Ergänzungen hinsichtlich der Mimik wirken sich positiv aus. Allerdings sorgen die zusätzlichen Falten und dunklen Stellen auch dafür, dass so mancher Profi in der Nahaufnahme nicht nur detaillierter, sondern auch um Jahre gealtert aussieht - schaut euch mal die Vergleichsbilder an.

Leider lässt sich noch nicht abschätzen, inwiefern Konami das Stadion-Drumherum endlich ansehnlicher gestaltet. Zwar sprechen die ersten Bilder für einen klaren Fortschritt, aber live wirkte alles um den Platz herum noch so wie früher. Dafür hinterließ der Rasen bereits einen herrlichen Eindruck: Sobald die Kamera auf das Grün schwenkt, will man einfach spielen. Er ist eher filzig als platt, wirkt wie ein grüner Teppich mit Struktur. Und sobald der Ball rollt, verliebt sich in die handanimierten Bewegungen der Kicker, die sich angenehm natürlich bei der Annahme, dem Passen und Dribbeln verhalten. Allerdings kann diese Eleganz einige Unstimmigkeiten nicht kaschieren: Warum sehen Messis Beine beim Sprint immer noch aus, als hätte man ein Meerschweinchen bei dreifacher Geschwindigkeit durch einen Kreisel gejagt? Vielleicht kann man da noch mal Hand anlegen.

Wichtig ist auf'm Platz

Henry spielt Liverpool schwindelig: Die handanimierten Bewegungsabläufe können sich sehen lassen.
Wie spielt sich das Ganze mit Liverpool und Barcelona? Wie schon seit eh und je wirkte sich das Mannschaftsgefüge sowie die bevorzugte Teamtaktik sofort aus: Während die Reds am liebsten über außen agieren, mit Kuiyt und Torres dann Druck machen sowie im Mittelfeld eher arbeiten als zaubern, lassen die Katalanen den Ball elegant durch die Mitte laufen, bevor sie mit den schnellen und dribbelstarken Flügelflitzern auch mal in den Strafraum ziehen, ohne zu flanken. Die Unterschiede in der Spielmentalität werden jedenfalls sehr schnell deutlich. Aber war das nicht immer so? Ja. Welche sofort spürbaren Fortschritte gibt es dann? Wenige. Vor allem hinsichtlich der Steuerung scheint wieder alles beim Alten zu bleiben, so dass man die identischen Pässe in die Tiefe, Ballannahmen, Doppelpässe und Dribblings einleitet.

Was man positiv festhalten kann: Das Spiel lässt sich etwas einfacher auflösen, öffnen und strecken. Das heißt, dass man aus dem verzwickten Mittelfeld über weite Pässe oder schnelle Seitenwechsel erfolgreicher herausfindet, um dann in die Spitze zu spielen. Besonders lobenswert ist das Laufverhalten der Spieler, das sich tatsächlich daran orientiert, wer gerade den Ball führt. Sprich: Wenn Iniesta das Leder Richtung gegnerische Hälfte treibt, dann bieten sich die Außen aktiver an als wenn sich z.B. Puyol nach vorne kämpft - manche Spieler stoßen bei Iniestas ANkunft dann auch plötzlich mit einem Sprint in Lücken, um von ihm angespielt zu werden - und das sorgt natürlich umgehend für angenehme Dynamik.

Vier neue Strategie-Regler

Neue Strategie für PES-Kicker: Man kann über vier manuelle Regler auf das komplette Mannschaftsverhalten einwirken. Mehr dazu auch im Video!
Aber daraus kann bei einem Fehlschlag auch eine unangenehme Eigendynamik werden, wenn nämlich auch defensive Mittelfeldspieler zu forsch nach vorne stürmen und dann beim Konter hinten fehlen. Hier muss sich noch zeigen, ob sich das neue System der vier taktischen Regler direkt darauf auswirkt. Denn das wäre wichtig, um wirklich gezielt neue Strategien vorzubereiten. Man kann in den Einstellungen z.B. die Spieler-Unterstützung von null bis hundert einstellen - so kann man beobachten, dass sich die Mannschaft bei 0 komplett auf die Defensive beschränkt und hinter dem Ballführenden bleibt; bei 100 hingegen stürmen sie mit nach vorne und bieten sich an.

Genau so kann man den Bereich "Pass-Weite" auf 100 setzen, so dass die Spieler eher auf kurze Bälle warten und damit enger am Ballführenden laufen. Außerdem kann man den "Positionswechsel" eher konservativ oder offen einstellen. Und schließlich lässt sich der "Angriffsstil" über einen Regler variieren: Auf 0 geht die Mannschaft weit über außen, auf 100 geht sie durch die Mitte. Dieses manuelle "Slider"-System hinterließ in den Probespielen zwar schon einen spürbaren Eindruck, aber es muss sich natürlich langfristig beweisen. Es könnte sich unheimlich positiv auswirken, wenn man die einzelnen Taktiken effizient kombinieren und gezielt gegen die des Gegners einsetzen kann.     

Kommentare

Luqas schrieb am
Wie kommts eigentlich das alle über Pes 08 laestern?
90 Punkte Platin award.
Das spiel war genial,nur der Online Modi war mist.
Das spiel hat mir aber super spaß gemacht.
Und wenn ich schon hoere"Pes 09 war mir zu scheisse".
Also so schlechts kanns ja nicht gewesen sein,81 Pukte sind immer noch gut.
Man ist halt 90 Punkte von Pes gewöhnt.
Und genau umgekehrt bei Fifa,immer mist wertungen.
Und dann hat man einmal bei 4players 85 Punkte bekommen und:" BOOM,NE DAS SPIEL KLATSCHT PES WEG".
Teezero schrieb am
Ich werde mir diesmal FIFA 10 kaufen. Mein letztes Fußball Spiel war PES 2008, habe bei Freunden aber FIFA 08, FIFA 09 und PES 09 gespielt. Ich persönlich finde, dass PES früher besser war, jedoch auf seinen Loorbeeren sitzen geblieben ist und FIFA seit 08 an PES vorbeigezogen ist. Zudem freue ich mich bei FIFA 10 auf viele neue Features, wie z.B. die 360° Drehung, das wird sicher alles interessant!
Skippofiler22 schrieb am
Man hat ja immerhin noch die Möglichkeit einen Mod zu basteln, in dem die Originalnamen der Deutschen Nationalmannschaft und aller Spieler der Bundesliga drin stehen.
gotTnTeufel schrieb am
wenn konami endlich mal die limitierung der vereinsslots aufheben würde wäre das mit der 2. liga kein problem für die fan patches.
für den pc gibt es ja auch diesen amateur patch, wo du sogar noch die 3. und 4. liga dabei hast, dafür musst du aber auch auf alle anderen mannschaften verzichten.
dabei ist das doch lächerlich. die scheiss konsolen haben doch wohl heute genug festplatten platz um da mal einen riesenbatzen mannschaften drauf erstellen zu können. das sollte doch wohl kein problem darstellen.
ich mein ich weiß sowieso nicht was ich mit 80gb hd in der ps3 überhaupt anstellen soll. so wird das erst recht nichts.
C.Montgomery Wörns schrieb am
Poeser Pursche hat geschrieben:
C.Montgomery Wörns hat geschrieben:
Poeser Pursche hat geschrieben:nein, es wird keine Buli haben in PES 10. Jedenfalls nicht mit Original-Lizenzen, höchstens stark abgeändert.
EA hat die Exklusiv-Recht an der Bundesliga soviel ich weiß bis 2012.
Aber was soll´s, was ich bei "Werde zur Legende" in den letzten Tagen wieder für Tore/Vorlagen erzielt habe, das tröstet mich über jede fehlende Lizenz hinweg. Da waren unglaubliche Sachen bei 8-)

Wie es aussieht wird die BuLi wohl in ähnlicher Form dabei sein wie schon bei den alten Teilen. Also Wolfsburg = Autostadt etc. Für mich reicht das. 5 Minuten im Editor und alle Namen sind richtig!

wenn das so sein wird, bin ich absolut glücklich. das editieren gehört einfach zu PES dazu genau wie das zocken. hat Tradition und ich würde es schon vermissen, wenn ich irgendwann gar nix mehr editieren müßte ;-)
die 2. Liga wäre natürlich göttlich, einmal mit Fortuna Düsseldorf in PES zocken, mal sehen ob ich sowas nochmal irgendwann erlebe 8)

Jau...bei mir ist auch immer das erste was ich mache, wenn ich ein neues PES habe die Deutsche Nationalelf editieren. Noch vor dem ersten Match. Und dann wird erstmal ne WM gezockt ^^
2. Liga wäre wirklich genial. Wird aber bestimmt niemals kommen. Dann könnt ich auch endlich wieder mit dem MSV zocken. aber nächste Saison sind die ja wieder in Liga 1 dabei :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+