Asura's Wrath - Vorschau, Action, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Asura's Wrath (Action) von Capcom
Asura's Wrath
Action-Adventure
Entwickler: CyberConnect2
Publisher: Capcom
Release:
24.02.2012
24.02.2012
Spielinfo Bilder Videos
So flink und stylisch wie Bayonetta? Nein. So episch wie die God of War-Serie? Auch nicht. Aber was will Asura’s Wrath eigentlich sein? Wir haben die Entwickler von CyberConnect 2 im japanischen Fukuoka besucht und dem Team nicht nur bei ihrer Arbeit über die Schulter geschaut, sondern die eigenwillige Action ausgiebig gespielt.

Krieg der Götter

„Ich bin ein großer Star Wars-Fan“, gesteht Director Seiji Shimoda im Rahmen einer
Video
Asura erwacht nach einer bitteren Niederlage.
Präsentation von Asura’s Wrath im Hauptquartier des Entwicklers, in dem derzeit über 170 Angestellte zusätzlich an Naruto-Titeln und einem bisher noch nicht angekündigten Spiel arbeiten. Angesichts dieser Aussage wundert es kaum, dass der Einstieg gewisse Parallelen zu den großen Raumschlachten des Lucas‘schen Universums aufweist, wenn Asura mit sieben weiteren Wächtergenerälen zwischen Erde und Mond den unreinen Ghoma-Wesen entgegen tritt. In bester Child of Eden-Manier rast der wütende Beschützer begleitet von japanischem Gesang und Orchesterklängen dem blauen Planeten entgegen, visiert dabei zahlreiche Ziele an und nimmt sie anschließend unter Beschuss. Grelle Blitze und Explosionen verwandeln das dunkle Weltall in eine psychedelische Lichtershow - man hat umgehend das Gefühl, Teil einer großen Schlacht zu sein!

Und dann geschieht das Unfassbare: Gewaltige Risse durchziehen die Erde, gefolgt von einem Aufbrechen der Kruste, aus der sich so etwas wie eine gigantische Zunge ihren Weg bahnt. Klingt abgedreht? Auf jeden Fall! Aber es ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was den Spieler während Asuras Rachefeldzug erwartet - der Begriff „Over the Top“ wirkt angesichts mancher XXL-Gegner und wahnwitzigen Aktionen untertrieben!

Mehr Erlebnis als Spiel?

Auch ohne Arme ist Asura noch gefährlich - vor allem, wenn er richtig wütend wird.
Auch ohne Arme ist Asura noch gefährlich - vor allem, wenn er richtig wütend wird.
CyberConnect2 will nach eigenen Angaben ein eigenes Ding machen und sich von Konventionen im Action-Genre lösen. Asura’s Wrath soll nicht als ein einfaches Videospiel, sondern als Erlebnis angesehen werden. Tatsächlich hat der Spielablauf mehr Gemeinsamkeiten mit Titeln wie Fahrenheit als man im ersten Moment glaubt. Daran trägt zum einen der Fokus auf die Geschichte bei: Zwar ist die Handlung rund um Rache, Wut und Liebe nichts Besonderes, aber es ist dennoch bemerkenswert, dass die Erzählung - sei es durch Zwischensequenzen oder kunstvolle Illustrationen - hier einen so hohen Stellenwert einnimmt und gut unterhält. Eine weitere Gemeinsamkeit mit dem Klassiker von Quantic Dream betrifft das exzessive Einbinden von Reaktionstests und Knopfgehämmer, durch die der Spielablauf mehr den Charakter eines interaktiven Films annimmt. Es wird klar, warum die Entwickler so gerne das Erlebnis anpreisen, denn das eigentliche Spiel rückt in diesen Momenten für mich zu stark und in diesem Fall auch etwas zu oft in den Hintergrund.

Oberflächliches Kampfsystem

Abseits von Reaktionstests und Ballerabschnitten auf Schienen geht Asura zwischendurch auch in den Nahkampf - vornehmlich gegen Ghoma-Mutationen, die an entstellte Exemplare aus der Tierwelt wie z.B. Gorillas, Elefanten oder Nashörner erinnern. Doch auch die verbliebenen Wächtergenerale, die sich im Laufe der mehrere tausend Jahre umfassenden Geschichte mittlerweile zu Göttern ernannt haben, werden neben ihren Handlangern nach Strich und Faden verprügelt - selbst dann, wenn Asura durch unglückliche Umstände auch schon mal seine beiden Arme einbüßen muss.

Auch der Mentor muss sich der Wut seines ehemaligen Schülers stellen.
Auch der Mentor muss sich der Wut seines ehemaligen Schülers stellen... und geschlagen geben.
Allerdings bietet das Kampfsystem weder die Eleganz und Komplexität eines Bayonetta noch die Entwicklung eines God of War. Stattdessen werden die Faustkämpfe mit einem schnellen und einem starken Angriff sehr simpel gehalten, wobei sich Letzterer nach der Anwendung erst regenerieren muss. So hämmert man meist auf einen Knopf ein - Kombos braucht man hier abseits eines Sturzangriffs aus der Luft nicht zu lernen. Allerdings kann man alternativ zu einer Schusswaffe mit unbegrenzter Munition greifen, mit deren Hilfe neben der Abwechslung auch eine schöne Balance aus Nah- und Fernkampf erreicht wird. Vor allem hier leistet die Zielerfassung gute Dienste, so dass man die Gegner durch das Halten der linken Schultertaste fest anvisieren kann. Chaotisch wird es allerdings, wenn man von mehreren Feinden umzingelt ist, denn obwohl man sie mit der Zielerfassung durchschalten kann, verliert man schnell die Übersicht. Eine Blockfunktion gibt es nicht, doch kann man mit dem richtigen Timing die Angriffe umgehend kontern oder sich nach schweren Treffern auf den Beinen halten. Und zur Not weicht man den Attacken einfach mit einer Seitwärtsrolle aus.

Kommentare

WarriorKallas schrieb am
wie ich bei solchen Aussagen brechen könnte....wir wollen dass jeder Spieler das Ziel erreicht. JAAAA dafür gibt es den EASY Mode...genau dafür! Wenn man aber sogar die höhsten Schwierigkeitsgrade so niedrig hält ist das einfach nur erbärmlich. Ist schon schlimm genug, dass man in vielen Games mitlerweile 4 Checkpoints während einem Bossfight hat...lächerlich.
KingDingeLing87 schrieb am
Vegeto hat geschrieben:Ist glaube ich ein Titel der mir durchaus gut gefallen könnte. Wenn ich das auch so einschätze, könnte das auch einer von den Titeln sein die extrem schnell im Preis fallen wie z.B. Vanquish. Dann wird zugeschlagen :D

Der Stil, sprich das Design gefällt mir einfach sehr gut.
Das es jetzt Gameplaytechnisch nicht das Maß aller Dinge ist, damit kann ich Leben.
Sie sagen ja selbst, dass das Hauptaugenmerk, ehr auf die Story gelegt wird.
Dann kann ich mit einem Kampfsystem, was ehr Mittel zum Zweck ist sehr gut Leben.
Auch sowas, kann ja Spaß machen.
Ich habe mir die Demo auch schon längst geladen, aber noch nicht gezockt.
Das wird aber nachgeholt. :wink:
Rooster schrieb am
och, nach dem ign preview bin ich sogar gameplaytechnisch wieder etwas optimistischer. besonders anspruchsvoll wird es sicherlich nicht werden aber zumindest wird es über QTE's hinaus gehen. unterm strich isses dann der style der mich ggf. zum kauf animieren wird ;)
bin jetzt mal über die naruto spiele des entwicklers gestolpert... schaut ja auch recht nett aus
Levi  schrieb am
Rooster hat geschrieben:hier noch ein netter preview artikel: http://uk.ps3.ign.com/articles/121/1217484p1.html
klingt ja eigentlich verdammt gut... zwar ein hundertprozentiger kommerzieller flopp aber vielleicht ein echter geheimtipp

ob ernsthaft "Geheimtip" ... naja .... ich glaube Gameplaytechnisch wird das auch nichts ... und die Action ist dann doch zu .... öhm ... speziell, als dass man es jemanden mal einfach so vor die Füße als Empfehlung werfen könnte ...
Aber was es werden wird... wiedermal ein Spiel, welches sehr wohl wir "Over the top"-Actio-Fetischisten ansprechen wird :D
hm gibts es einen grund warum es die demo nicht mehr im psn gibt?

im deutschen war es nicht erhältlich. Östereich und Amerika haben es jedoch (und sollten es affair immernoch haben.)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+